Was tun wenn Lehrer absichtlich schlecht benotet?

4 Antworten

Suche das Gespräch mit der Lehrkraft.

"Ich habe das Gefühl, zwischen uns beiden stimmt etwas nicht (mehr). Wenn ich etwas tun kann, sagen Sie mir das doch bitte. Sie wissen, dass ich sehr auf meine Noten achten muss, ich gebe mir alle erdenkliche Mühe, aber mir scheint, dass das vergebens ist. Sagen Sie mir doch, was ich tun soll, damit wir uns wieder besser verstehen oder uns zumindest einander annähern können."

Danke für die Antwort,

Das werde ich vermutlich tatsächlich machen. Ich habe jedoch das bedenken, dass sie daraufhin noch giftiger reagieren könnte. Aber ich muss es probieren, danke.

0
@M4dM3rt

Sie wird nicht "giftig" reagieren, sondern nachdenken und eine Regelung für Euch beide finden

0

Hier sitzt niemand mit im Unterricht und kann beurteilen ob deine Beiträge wirklich so qualitativ hochwertig sind.

Die Arbeiten kannst du aber bestimmt auch von einen anderen Deutsch-Lehrer nochmal überfliegen lassen und um seine Meinung dazu bitten. Frag einfach mal höflich, ob das möglich wäre.

Du kannst auch nach der Stunde zur Lehrerin hingehen und fragen wie deine mündliche Beteiligung war und was du konkret besser machen könntest.

Bevor du ein Riesen-Fass aufmachst und Direktor, etc. dazu holst, rede doch erstmal ruhig und höflich direkt mit ihr und entschuldige dich für dein Verhalten zu Jahres Anfang. (Mal ehrlich, als Oberstufenschüler kann man doch wohl mal 10 min einhalten? Muss man da echt so ne Diskussion starten? Wenns Erstklässler wären, dann würde ich es ja verstehen, aber in der 12. Klasse?)

Such zuerst das Gespräch mit ihr.

Wenn das nichts hilft geh zum Direktor oder der Jahrgangsleitung.

Das ist nichts Neues, dass Schüler sich ungerecht behandelt fühlen. Bei näherer Betrachtung stellt sich dann heraus, dass es tatsächlich an ungenügenden Leistungen liegt...

Nicht wenn man jeden Semester zuvor mindestens befriedigend war? Sorry so eine Antwort Brauche ich nicht Danke.

0
@M4dM3rt

Die Leistung davor ist ja nun kein Garant dafür, dass man dauerhaft gute Leistungen erbringt...

Aber deine Reaktion bestätigt meine Vermutung.

0
@ErsterSchnee

Vielleicht reagiere ich so weil ich mich nun echt nicht in der Position sehe, subjektiv wie auch objektiv.

Nicht nur ich habe dieses Gefühl wie beschrieben. 50% denken das. Aber glauben müssen Sie mir natürlich nicht, junge Beamte können ja garnichts falsch machen, stimmts?

0

Was möchtest Du wissen?