Was tun wenn der Schwangerschaftstest ungewollt positiv ist??

12 Antworten

In einer Schwangerschaftkonfliktsituation ist in jedem Alter keine Option leicht und jede Entscheidung schwer zu treffen.

Wenn du einen Schwangerschaftsabbruch erwägst, bist du verpflichtet, dich in einer anerkannten Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle beraten zu lassen.

Am besten vereinbarst du einen Termin z.B. bei der

https://www.profamilia.de/erwachsene/ungewollt-schwanger.html

für eine Schwangerschaftskonfliktberatung. Dort erhälst du nützlichen, individuellen und unparteiischen Rat und Hilfe bei der Entscheidung, wie es denn nun weiter gehen soll.

Nach den gesetzlichen Bestimmungen ist das Gespräch ergebnisoffen zu führen. Natürlich dient die Beratung dem Schutz des ungeborenen Lebens, der jedoch nur mit und nicht gegen den Willen der Schwangeren möglich ist.

Die Beratung umfasst die Konfliktklärung hinsichtlich der emotionalen, seelischen, partnerschaftlichen und lebensplanerischen Aspekten von Elternschaft bzw. eines Schwangerschaftsabbruchs.

Sie gibt Informationen über staatliche und andere Sozialleistungen und Unterstützungen – Elterngeld, Kindergeld, Unterhalt, Wohngeld, existenzielle Leistungen.

Du erhälst dort eine medizinische Aufklärung hinsichtlich eines operativen oder medikamentösen Eingriffs, eine Erläuterung der Rechtsgrundlage und bekommst die Kosten und Finanzierung eines Schwangerschaftsabbruchs erklärt.

In der Beratung kann auch der potentielle Kindsvater oder eine andere Vertrauensperson anwesend sein, wenn du das möchtest.

Nach der Beratung erhälst du eine Beratungsbescheinigung. Am vierten Tag nach Ausstellung des Beratungsscheins kannst du einen Schwangerschaftsabbruch durchführen lassen, wenn seit der Befruchtung  nicht mehr als zwölf Wochen vergangen sind.

Ich wünsche dir die Kraft, deine Entscheidung zu treffen, die für deine jetzige Lebenslage und Lebensplanung richtig ist und von Herzen alles Gute!

Es wird eher so sein, dass eher Du ungewollt schwanger bist. Ein Schwangerschaftstest kann selbst nicht ungewollt positiv sein. Er zeigt aufgrund seiner Funktion nur die Möglichkeit an, ob oder ob nicht eine Schwangerschaft vorliegt.

Wie man eine Schwangerschaft legal abrechen kann, wird Dir ein Frauenarzt erklären können und die weiteren Schritte mit Dir besprechen. Auch über die möglichen Konsequenzen und Nebenwirkungen.

Sollten alle Grundlagen für einen Schwangerschaftsabbruch bestehen, wird dieser auch zeitnah durchgeführt, also wie Du schon schreibst "schnellstens".

Der erste Weg sollte Dich zum Frauenarzt führen.
Wenn Du wirklich schwanger bist, solltest Du dich schnellstmöglich beraten lassen (Pro Familia). Ein Abbruch ist nur innerhalb der ersten drei Monate möglich.
Es ist Deine Entscheidung, ob Du das Kind austrägst oder die Schwangerschaft abbrichst. Lass Dir von den selbsternannten. "Lebensschützern" kein schlechtes Gewissen einreden, und lass Dich nicht zu eteas drängen, was Du nicht willst.
Wie auch immer Du Dich entscheidest, Du musst mit den Konsequenzen leben.

Schwangerschaftstest positiv durch Harnwegsinfektion?

Hallo ich habe von 2 Wochen 2 positive Schwangerschaftstest gemacht und seit gestern habe ich eine harnwegsinfektion. Kann diese Infektion die beiden tests verfälscht haben,falls ich sie schon 2 wochen habe und sie mir einfach nur nicht aufgefallen ist oder kann ich diese Harnwegsinfektion durch die Schwangerschaft bekommen haben?

...zur Frage

Kann ein Schwangerschaftstest (Urin) 7 Tage nach Sex positiv sein?

Hi Liebe Leute,

kann ein Schwangerschaftstest ( Urin ) Positiv sein , - 7 Tagen nachdem man sex hatte ?

Sex am 14 Oktober , Test am 21 Oktober.

ich vermute dort stimmt etwas nicht, sprich die schwangerschaft bestand vorher

...zur Frage

Meine Ex is ungewollt schwanger, was sind meine Verantwortungen?

Meine Ex ist ungewollt schwanger und will die Schwangerschaft nicht abbrechen. Wir sind beide Ausländer (d.h. wir haben Visa zum Studium in Deutschland). Ich habe 3 folgende Fragen:

  1. Bekommt meine Ex Auffenthalt (Visumverlängerung) und/oder andere Unterstützungen wegen/nach der Schwangerschaft?
  2. Was sind dann meine Verantwortungen für sie (während der Schwangerschaft und danach) und das Kind? Ich will nicht Vater werden, und habe zurzeit noch kein Einkommen.
  3. Kann sie mich anzeigen? Wie beweist man, wer der Vater ist?
...zur Frage

Hattet ihr schon mall suizidgedanken?

Wenn ja, warum? Und was habt ihr dagegen unternommen?

lg

...zur Frage

Kann man sich eine schwangerschaft so heftig einbilden, dass der Schwangerschaftstest positiv ist?

Zum Beispiel, dass der körper durch die Einbildung bestimmte Hormone produziert?

...zur Frage

Kann ich mit 53 Jahren noch schwanger sein?

Ich bin nun schon in einem etwas fortgeschrittenem Alter. Kann ich trotz Wechseljahre noch schwanger werden? Sollte ich das Kind bekommen, wenn ich nun doch noch schwanger werde. Meine Frauenärztin hat mir 100% bestätigt, dass ich in meinem Alter nicht mehr schwanger werden kann. Darauf hab ich mich nun verlassen. Was tun, wenn sie nun doch Unrecht hat. Bitte nur ernstgemeinte Antworten, denn noch bin ich nicht schwanger. Danke. TawaGirl

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?