Was studieren für Richtung KFZ-Tuning?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi,

ich verstehe was Du meinst. Du möchtest nicht nur Schrauben, sondern auch die Vorgänge besser nachvollziehen können und das nicht nur oberflächlich , sondern auch tiefgreifend - wie z.B JP oft in Videos erklärt.
Da würde ich eher in die Richtung Fahrzeugtechnik studieren. Das baut auch etwas auf Maschinenbau auf im Studiengang.

LG

Gjon2310 15.01.2017, 21:37

Genau das ist das, was ich möchte und danke! hast du damit schon erfahrungen, also mit dem Studium?

1
Cclass22 15.01.2017, 21:40
@Gjon2310

Gerne, nichts zu danken. Leider nicht, aber ich habe mich gerade kurz etwas über den Studiengang eingelesen und eventuell könnte es das Richtige für Dich sein.
Schau am Besten selbst mal nach im Internet und informiere Dich etwas über diesen Studiengang - eventuell passt es zu Dir. Ggf. kannst Du das Maschinenbau-Studium auch noch vergleichen - nur nach den ersten Einblicken würde ich an Deiner Stelle lieber Fahrzeugtechnik empfehlen.

LG

1
Cclass22 15.01.2017, 21:53
@Gjon2310

Ich habe mich nochmal eben informiert. Zum Beispiel bieten einige Automobilhersteller Duale Studiengänge an, wo Du auch die Praxis vermittelt bekommst. Unter anderem VW zahlreichen Möglichkeiten, als Beispiel.
Dort kannst Du Dich mal informieren, so erlernst Du auch neben der Theorie (die tiefgreifender ist!) auch das Schrauben.

LG

0

Mach eine Ausbildung als KFZ Mechatroniker und vergiss den ganzen Abitur und Studium Kram. Um Autos zu tunen reicht vom technischen wissen her ein Gesellenbrief.

Klaudrian 15.01.2017, 21:44

Das ist auch so. 

0
Gjon2310 15.01.2017, 22:00

Ich glaube ich habe mich falsch ausgedückt. Ich möchte nicht nur schrauben können. Ich möchte mich auch wirklich gut auskennen.. und ich will jetzt net 10 jahre umsonst auf nem gymmi gewesen sein

0
TMB6Y 15.01.2017, 22:04

Das Wissen kommt per langjähriger Berufserfahrung. Wenn du nur studierst oder in der Schule Stühle wärmst, davon hast du im praktischen nichts. Und richtig gut aus kennt sich nur jemand der Schraubt da nützen dir auch keine Studienjahre.

0
Gjon2310 15.01.2017, 22:51
@TMB6Y

Ja das is mir schon klar :) deshalb werd ich auch wahrscheinlich erstmal ne Ausbildung nach meinem Abitur machen

0

Mach erst mal eine praktische Ausbildung bei Werkstatt oder einer Turing-Firma. Denn da kannst du auch rum schrauben.
Ein Studium ist mehr theoretisch. Und die Theorie lernst du auch in der Ausbildung. 

Für dich wäre auch eine Ausbildung bei einem Betrieb, der auf Motor und Getriebe Reparatur spezialisiert hat.  
Da kannst du auch das z.B. das Wuchten von Kurbelwelle oder das Honen von Zylinder lernen. 

Anschließend kannst du dann auch ein Studium in Fahrzeugtechnik machen, wenn es dich Interessiert. 

Als ich meinen Meister gemacht hab, hatte ich da einen Dozenten gehabt, der eine Tuning-Werkstatt betreibt und sich auf Motorentechnik (vor allem die Mechanik) Fahrwerk und Karosserie spezialisiert hat. 

Ich denke sowas wäre mehr für dich. 

Gjon2310 15.01.2017, 21:54

Danke vielmals! ja ich überlegs mir mal

0
retzi1 15.01.2017, 22:02
@Gjon2310

Aber nach der Ausbildung kannst du ja immer noch Fahrzeugtechnik, andere Studiengänge wären dann für dich nicht so empfehlenswert, weil du mit Fahrzeugtechnik dich weiter in deinem Gebiet spezialisiert. Und solche Leute sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt. Maschinenbau und Elektrotechnik sind aber auch gute Alternativen. 

0

Mit 16J schon Abiturient - Respekt!
Eine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker scheint passsend zu sein für deine Interessen.

Gjon2310 15.01.2017, 21:28

Ich meine nicht dass ich das Abitur schon absolviert habe sondern dabei bin, tut mir leid falls ich mich falsch ausgedrückt habe. Aber danke für die Antwort

0

Hey,
Man kann Mechatronik auch studieren. Dieser Studiengang verbindet viele Bereiche aus Elektrotechnik, Maschinenbau, etc.
Google einfach mal und informier dich darüber genauer! :)

Gjon2310 15.01.2017, 23:01

okay mach ich mal!

0

Das wird nicht studiert. Man macht eine Ausbildung. Mach eine Ausbildung als KFZ-Mechatroniker. 

Gjon2310 15.01.2017, 21:26

Das Problem ist dass ich nicht nur das Praktische halt lernen will sondern eher zum Beispiel wissen wie so ein ganzer Motor miteinander funktioniert oder vielleicht bei einer großen Tuning-Firma auch was entwerfen oder ähnliches will. Deshalb hab ich vielleicht an ein duales Studium In Fahrzeugtechnik gedacht.

1
Klaudrian 15.01.2017, 21:29
@Gjon2310




Das Problem ist dass ich nicht nur das Praktische halt lernen will sondern eher zum Beispiel wissen wie so ein ganzer Motor miteinander funktioniert oder vielleicht bei einer großen Tuning-Firma auch was entwerfen oder ähnliches will.

Äh... die Ausbildung als KFZ-Mechatroniker ist eine duale Ausbildung, wo du auch zur Berufsschule gehst, Du bekommst auch Theorieunterricht. 

Du solltest dich mal ordentlich informieren, bevor du voreilige Schlüsse ziehst. Als Studierter bekommst du keine Arbeitsstelle in einer Tuningfirma. 

0
Gjon2310 15.01.2017, 21:41
@Klaudrian

Ich bin ja grade hier, um mich zu informieren. Klar lernt man auch theorie bei ner Ausbildung habe viele Freunde in ner Ausbildung , aber ich weiß auch dass viele sagen dass man in der Ausbildung für Kfz- mechatroniker, nicht wirklich tiefgründig in viele themen eingeht, die auch in manchen sachen viel mit Tuning zu tun haben. Und ich denke, dass man mit einem abgeschlossenen Fahrzeugtechnick-Studium auch in großen Firmen was bekommt :)

1
Klaudrian 15.01.2017, 21:42
@Gjon2310

Wie willst du mit einem Studium Autos umbauen? Du hast keine Praxiserfahrung. Einfach nur schraube auf, neues Teil rein ist nicht. 
Außerdem, wenn einem die Themen in der schule nicht tiefgründig genug sind, kann man sich auch hin setzen und sich genauer informieren. 


0
Gjon2310 15.01.2017, 21:47
@Klaudrian

Es gibt duale Studien, die auch praktische Erfahrungen beinhalten!

1
Klaudrian 15.01.2017, 21:48
@Gjon2310

Mach was du willst. Du fliegst mit dem Studium jedoch auf die schnauze. Ich habe die Ausbildung als KFZ-Mechatroniker hinter mir uns weis wovon ich rede. 

Cclass hat übrigens keine Ahnung davon. Ich verstehe nicht, wieso du auf ihn und nicht auf einen Fachmann hörst. 

0
retzi1 15.01.2017, 21:49
@Gjon2310

Wenn dir die Theorie zu Oberflächlich ist, dann kannst du dich auch selbst mehr dazu lernen, bei mir in der Ausbildung fand ich auch vieles etwas oberflächlich. Aber du kannst dir zusätzlich weitere Fachkundebücher kaufen, wie z.B. die von Vieweg.

1
Cclass22 15.01.2017, 21:57
@Klaudrian

Man sollte auf seine Wortwahl achten und sich selbst nicht als Fachmann darstellen, woher nimmst Du diese "Kompetenz"?
Wenn jemand sich tiefgründiger mit der Thematik beschäftigen möchte, dann soll er das machen.
Wenn jemand mehr praktisch arbeiten möchte, dann soll er das auch machen.

Du hast eine Ausbildung hinter Dir, das ist schön. Allerdings kannst Du keine Vergleiche ziehen - ich auch nicht, das gebe ich zu. Es ist aber so, dass man im Studium mehr die Theorie vermittelt bekommt und nicht die Art von Theorie einer Berufsschule.
Da geht man viel tiefer in die Materie und lernt einiges mehr, was hilfreich sein kann.

Wie oft habe ich es erlebt, dass einige Werkstätten doch so überfordert sind und alles austauschen und es danach trotzdem nicht läuft? Und dann intensiv auf Fehlersuche gehen.
Verstehe mich nicht falsch, aber KFZ-Mechatroniker heißt noch lange nicht, dass man sich umfassend mit der Materie auskennt. Um viel mehr zu wissen bedarf es meist mehr. Das kann man sich durch praktische Erfahrungen aneigenen, durch Zusatzwissen - was man sich selbst aneignet oder auch durch ein Studium.
Das bleibt jeden selbst überlassen - nur sollte man sich nicht "überheblich" hervorheben und nicht sagen, dass andere keine Ahnung hätten..
Wer im Glashaus sitzt...
LG

0
Klaudrian 15.01.2017, 21:58
@Cclass22

Heul wo anders herum. Ich sitze nicht im Glashaus und wage es nicht mich mit irgend welchen dummen Teiletauschern zu vergleichen!

0
Gjon2310 15.01.2017, 22:50
@retzi1

und an dich danke! und ja ich werde wahrscheinlich nach der schule erstmal die Ausbildung machen und Meister und falls ich dann immer noch studieren will is ja noch zeit dafür.. oder ich mache ein duales Studium :)

0

Da scheint mir eine klassische Handwerkslehre das Richtige zu sein. Was hat das mit Studium zu tun?

Was möchtest Du wissen?