was sagt ihr zu der Rasse Malinois?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der mali.... ok---- triebig--arbeitswillig--teil. kopfhund--braucht unbedingt klare konsiquente führung. ein hund der täglich aufgaben braucht--nicht nur körperlich-auch geistig...... lange fährten--schwimmen--event. schutzsport ( würd i aber net mit jedem mali machen----da sie sowieso sehr gern mal nachschnappen..und sei es nur um "wieder mal" die struktur des rudels zu überprüfen.. :-) ) ach ja ein mali "beisst" net--er tackert--wie ne nähmaschiene,im normalfall kommst erst nachher zum zählen und schauen..wenn ein mali an dir zweifelt--übernimmt er ganz einfach die führung--ungerecht behandeln tät ich ihn nicht--er wird es sich nicht gefallen lassen..ein DHS ist leichter zum führen...es hat schon seine gründe warum gerade malis im polizeidienst soo beliebt sind....allein auf erfgahrung vom dhs beziehend würd ich mir keinen mali holen. es ist auch sehr auf den züchter-zuchtziel zu achten,den leider sind sehr viele malis schon ""zu durchgeknallzt--zu triebig"" gezüchtet--werden dann selbst im polizeidienst nicht mehr genommen-diese linien--und wennst dann als privat käufer an so einen züchter kommst.....naja..viel spass-gute krankenversicherung-sowie haftpflicht...überleg es dir gut.....ist nur ein tipp von mir..

 - (Hund, Haustiere)  - (Hund, Haustiere)  - (Hund, Haustiere)

so nen dummfug das mali tackern wie ne nähmaschine ich habe mali und die ist sowas von ruhig und ausgeglichen...ist bei jeden sehr freundlich gegenüber..... versteht sich mit katzen, hunden und co ......und überzüchtet ist diese rasse nun nicht ..und auch keinsterweise durchgeknallt

0
@schwarzwolf72

Ein Mali kann auch freundlich und ausgeglichen sein, wenn er gefordert wird. Und das mit dem tackern ist kein Unfug, sondern Tatsache.

Und überzüchtet und durchgeknallt sind die sehr wohl, wenn sie von Vermehrern "gezüchtet" werden -.-

0

Ich habe einen Mali-Mix.Ihr Wesen ist voll der Mali.Gehe täglich locker 5 Std. raus.Da sie noch unglaublich verspielt ist,(18 Mon.)laß ich sie auch.So festigt sich ihr Sozialverhalten.Nebenbei gehn wir in die Hundeschule.Tägliche Unterordnung ist unerläßlich.Wir gehn auch ins Aghility.Tägliche Kopfarbeit ist sehr wichtig.(z.B.im Gelände Bälle verstecken und suchen lassen u.v.m.Wird ein Mali nicht ausgelastet wird er zerstörerisch und kann agressiv werden.Der Mali ist weichführig,braucht aber klare Ansagen und Konsequents.Er verträgt keine Grobheiten,sonst entgleitet er dem Führer.Er braucht Vertrauen und möchte mit dem"Führer" eine Einheit bilden. K-e-i-n Anfängerhund!!!!!!

Meine Arbeitskollegin hat einen - 2 Jahre jung, ein Rüde. Für mich wäre der überhaupt gar nichts. Hyperaktiv, ständig Hummeln im Hintern und sehr arbeitsfreudig. Diese Rasse brauch Beschäftigung und eine konsequente Führung. Sie sagt aber auch selber, das ist kein Hund für jedermann, für Familien schlichtweg ungeeignet, weil er zu kurz kommen würde. Bei ihr ist er den ganzen Tag im Stall und bei ihrem Freund mit auf dem Polizeirevier, wo er auch ausgebildet wird - und man merkt jetzt schon, dass er diese Ausbilung manchmal schon zu ernst nimmt und nicht mehr unterscheiden kann - also nicht für jedermann!

Das bedeutet Arneit, Arbeit, Arbeit, Arbeit, Arbeit! MIT dem Hund...

Diese belgischen Schäferhunde sind Klassen besser als deutsche, lehrsamer, anhänglicher, ich würde die nur weiter empfehlen, auch als Familienhund

sorry--als ""familienhund"" würd ich den mali net empfehlen..

0
@karinnox

Doch,der Mali ist ein totaler Familienhund. Er beschüzt Besitzer und derer Kinder.Allerdings muß man abwägen.Kommen die Kinder zu kurz oder der Mali.Malis stellen einen sehr hohen zeitlichen Anspruchan den Besitzer.Hat man den nicht,bitte Finger weg von Malis.

0

Was möchtest Du wissen?