Was Pferd im Fellwechsel zusätzlich füttern?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ein gesundes pferd braucht im fellwechsel in der regel kein zusatzfutter. das leinöl würde ich bei einem älteren pferd (25+) zugeben, sonst nur bei einem rekonvaleszenten pferd.

mifu plus sonnenblumenkerne ist eine ganz gute kombination. heu aber unbedingt mit stroh mischen.

die rippen dürfen nicht sichtbar, dürfen aber bei leichtem druck mit der hand unter dem fell noch fühlbar sein. 

am einfachsten durch den fellwechsel kommen gesunde normalgewichtige pferde.

33

Da muß ich Dir recht geben. Manchmal wird's schon etwas übertrieben mit Zusatzfutter und sämtlichen Schnickschnack ;) Bei einem gesunden Pferd braucht man das wirklich nicht.

0

Ich muß zwar den Vorrednern recht geben, ein Zusatzfutter vor allem in den Fellwechselzeiten ist nie verkehrt.

Aber ehrlich gesagt, bei gesunden Pferden ohne Stoffwechselprobleme füttere ich so weiter wie normal auch.

In meinem Fall füttere ich angepasst der Leistung der Pferde nur guten Hafer und qualitativ hochwertiges Mineralfutter und ab und zu ein Mash.
Heu, Stroh und Wiesengang ect bekommen sie eh täglich.
Ich habe allerdings auch einen Hafi der ein Stoffwechselproblem hat und Rehegefährdet ist und gerade in dieser Zeit unterstütze ich ihn mit Zusatzfutter!!

Ich bin so immer gut gefahren, meine Pferde haben immer schön glänzendes Fell, gute Hornqualität und sind nicht schlapp oder ähnliches. Eher im Gegenteil die blühen im Herbst noch mehr auf ;)

Viele mögen anderer Meinung sein, aber ich finde bei einem gesunden Pferd mit guter Haltung ist das nicht wirklich notwendig da eine spezielle Zusatzfütterung zu machen.

Ich füttere meinem Dicken in der Fellwechselzeit immer Gladiator Plus hinzu. Wir hatten wirklich immer Probleme (matt, husten...) Seitdem er die Kur 2 Mal im Jahr im Fellwechsel bekommt ist er fit und kommt gut drüber hinweg :-) Hat mir mein Ostheopath vorletztes Jahr empfohlen und das wirkt echt Wunder. Hilft im übrigen auch gegen Kotwasser sehr gut :-)

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Welches Zinkpräparat für mein Pferd?

Hallo,

da mein Hotta sich in letzter Zeit (wohl Fellwechsel bedingt) viel scheuert und wir demnächst umziehen, möchte ich gerne ein Zinkpräparat kaufen.

Und zwar ein ordentliches, nicht das mit Traubenzucker vollgepumpte von einem gewissen großen Pferdesporthaus oder so.

Ich dachte an das Zinkpräparat von Dr. Weyrauch (http://www.dr-susanne-weyrauch.de/zn-zink.html)

Aktuell bekommt mein Pferd Heu, Bierhefe, Iwest Magnostable und minimal Hafer, damit er das andere frisst.

Passt das? Oder lieber was anderes? Wenn ja, warum - wenn nein, warum?

Danke.

...zur Frage

Pony richtig füttern mit Cushing

Hi :) Bei unserem Pony wurde jetzt Cushing diagnostiziert.Deswegen wollte ich mal fragen, was ihr so füttert.Das Pony wird täglich geritten/gearbeitet (auch mal nur Bodenarbeit oder Spaziergang) und kam bis jetzt immer 4-6 Std auf die Weide und den Rest in einen Offenstall mit großem Paddock/Auslauf mit 2 weiteren Pferden. Angeblich hat sie Cushing schon länger und wurde nie entdeckt,obwohl mehrere Stoffwechseltests und sonstiger Mist gemacht wurden,was und sehr ärgert, da das Pony erst jetzt gegen Cushing behandelt werden kann. Rehe hatte sie noch nie und hatte bis jetzt nur einmal in den 3 Jahren Strahlfäule.Ansonsten sind die Hufe in einem super Zustand (keine Hufeisen). Wir würden sie gerne weiterhin auf die Weide lassen, da sie das gewohnt ist und auch braucht (Tarpan (Wildpferd)).Auch wenn es jetzt evt. nur noch mit Maulkorb geht.Besonders im Frühling, wenn die Fructanwerte so hoch sind.

Bis jetzt hat sie 2x täglich Kraftfutter bekommen und natürlich Heu. Müsli,Maisflocken und Mineralfutter.Ab und zu mal Mash oder Rübenschnitzel (wegen dem Zucker nicht so oft). Jetzt wollen wir Luzerne füttern und dazu den Glyx-Mash von St. Hippolyt.Dazu noch Mineralfutter,Mönchspfeffer und Leinöl. Würde das für ein Cushing Pferd gehen und was füttert ihr? Lg

...zur Frage

Mineralfutter für minischweine

Welches mineralfutter soll ich meinen beiden 5 Monate alten minischweinen geben? Sie bekommen immer weizenkleie mit dazu und jetzt hab ich gelesen dass sie ohne mineralfutter krank werden :-( Bitte um schnell Hilfe :-/

...zur Frage

Shettys Äpfel und Möhren füttern?

Hi, ich habe nun mehrfach gelesen, gehört und auch im internet davon gehört das äpfel und karotten schlecht für shettys oder nicht so gut sein sollen jetzt woltle ich mal fragen ob es ok ist wenn ich ein shetty das: 2 h auf einer nicht kargen aber nicht total vollen weide grast und danach nur noch mit maulkorb 3h auf der weide steht und auf der weide ist auch immer heu zur verfügung und dann kommt das shetty wieder auf den paddock und kriegt dort auch wieder heu zur verfügung und abends bekommt das shetty noch eine handvoll mineralfutter und je nachdem ob es arbeiten musst, also entweder longieren, schlitten ziehen/mit oder ohne rollen (er wird dabei im schritt oder trab geführt), spazieren gehen oder bodenarbeit, manchmal auch mehreres an einem tag dann fütter ich ihn danach noch entweder mit 1 udn einer halben karrote oder 1 karotte und 'n halben apfel oder bei großer leistung: longieren, bodenarbeit oder meine kleine schwester auf ihm rumführen oder longieren. bekommt es auch 2 karotten oder 1 karotte und 1 apfel ist das ok?

...zur Frage

Womit das Mineralfutter mischen?

Guten Abend,

mein Pferd bekommt Mineralfutter von Höveler ( das Reformin plus).

Ich füttere dazu Mash, weil er es sonst nicht frisst. Gibt es sonst noch etwas außer Mash oder Müsli, wo ich das Mineralfutter gut untermischen kann, damit er es frisst?

Bei Heupellets ist es wieder so ne Sache, wo er anfängt, das Mineralfutter auszusortieren.

...zur Frage

Tipps/Tricks/Erfahrungen Abmagerndes Pferd

Hallo ihr Lieben,

jetzt brauch ich mal eure Hilfe ;)

Mein Pony magert seit der Fellwechsel angefangen hat extrem ab. Außerdem hat er Mähnen- und Schweifausfall und das Fell ist matt und mit kleinen Schuppen übersät.

Nun daraus lässt sich schließen, dass das Pony Zinkmangel hat. Nunja, jetzt gebe ich ihm seit ca 1 Woche 750 mg Zink zusätzlich zu seinem regulären Futter(Bierhefe, Mifu, L-Glutamin, 1 handvoll Hafer, 3 handvoll Müsli(hab ich zum Geburtstag bekommen - muss ja iwie alle werden)) dazu.

Zum Zunehmen fütter ich ihm außerdem noch 2-3 kg mehr Heu als normal dazu. D.h. er frisst ca 11-12 kg am Heu am Tag.

Nun hat sich aber immernoch nichts geändert, er ist eher noch ein bisschen dünner geworden und da es kein Fett gibt, kann man nicht wirklich Muskeln aufbauen - Pferdchen ist zu dem noch extrem Unterbemuskelt. Der wird korrekt geritten, Ausrüstung stimmt, daran wirds nicht liegen. Fressen tut er wie gesagt und naja jetzt bin ich verzweifelt!

Hat wer ne Idee, wie ich das Pony wieder "dick" bekomme?

Liebe Grüße Supi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?