Bierhefe Treber

4 Antworten

Schau mal unter " IWEST MAGNOZYM " nach. Einem Kaltblüter im Stall ging es durch falsches Futter auch so. Kotwasser und nicht endenwollender Durchfall. Hat super geholfen und man braucht nur einen Meßlöffel. Bierhefe ist auf lange Sicht natürlich auch sehr gut, aber um das Ganze kurzfristig in den Griff zu bekommen würde ich immer erst. Magnozym nehmen. Alles Gute für Dein Pferd!!!

Anstatt Hefe, gib dem Pferd ungequetschen Hafer und ein gutes Mineralfutter, ne Leberentschlackung und Nierenentschlackung wäre auch angebracht

Dann wird das von allein wieder was

Wenn eine Leberentgiftung und eine Nierenunterstützung deiner Meinung nach angebracht wäre - dann ist sie doch bei der Bierhefe schon ganz genau richtig - die ist nämlich dazu da.

http://www.hufrehe-forum.de/28362214nx18618/mineralien-vitamine-aminosaeuren-f16/bierhefe-t283.html

lies das mal - dann kannst du sehen wobei Bierhefe hilfreich ist.

0
@friesennarr

Für die Leber wäre ich nun eher auf Mariendistelsamen, Löwenzahn etc. gekommen ;-)

1
@Baroque

Das kannst du ja auch noch mit dazuwerfen - Kräuter helfen ungemein. Aber die Bierhefe wäre immer meine Grundlage.

0
@friesennarr

Oh, das wusste ich nicht. Aber ich würd vlt eher anstatt Kräutern extra dafür gemachtes Futter nehmen, wirkt vlt besser..

1
@Supidupidu

Supidupidu - hast du sehr viel Geld zum Wegwerfen? Ich mache meine Kräutermischungen alle selber - Grund: es ist wesentlich billiger - und ich kann ganz genau die Kräuter einsetzen die ich haben will. Bei diesen Fertigmischungen ist es erstens nie ganz genau das was man will und zweitens sind die wahnsinnig teuer.

z.B. eine Hustenmischung: je nach Hersteller und Qualität 40 bis 140 Euro für ein kleines Döschen das gerade mal 2 Wochen hält.

Meine Mischung: 18 Euro - hält für ca. 3 Monate - sprich wenn du noch mehr Pferde mit Husten im Stall hast kann man für 18 Euro 3 Pferde einen Monat lang Hustenmittel geben. Meine Qualität ist Bio, kontrollierter Anbau, ungespritzte Kräuter meine Bezugsquellen sind Bio Kräutershop im Internet und Bio Ware aus dem Reformhaus.

Meine Erfahrung ist die das oftmals günstigen "Hausmittelchen" - einen besseren Effekt erziehlen.

1
@friesennarr

Ne ne du hab ich net ^^

War selbst mal ne Zeit lang Kräuterhexe, allerdings hat das iwie nich so mega was gebracht.. Weiß nicht woran das lag

Naja und ich hab jetzt ne Leber und Nierenentschlackung mit "Fertigpulver" gemacht, das eine hat 15 Euro gekostet, hat 4 Monate gehalten(man musste es nur 2 Monate verwenden und jetzt hab ich noch die Hälfte) und das andere 20 Euro, hab es 1 Monat verwendet und die Hälfte ist noch übrig, kann also im Herbst nochmal ne Entschlackung machen - und das ganze hat auch was gebracht :)

1
@friesennarr

http://www.ebay.de/itm/like/200525003319?lpid=106&_configDebug=ViewItemDictionary.ENABLE_PAYMENTS_IN_HLP:true&hlpht=true&ops=true&viphx=1 Einmal das Nierenzeugs(kostet hier aber mehr, habs damals auf Rabatt gekauft ;) ) ebenso wie dieses, war son Rabatt von dem Shop wo ich das her hab, und der Name fällt mir grad nicht mehr ein, ich schau mal ob ichs finden kann, ICH HAABS. (schau nächster Kommentar) Das Zeugs ist aber nicht optimal(Dextrose undso)

1
@Supidupidu

Das wäre auch meine Kräutermischung - die ich da zugeben würde. Aber die sind wirklich wahnsinnig teuer. Na klar ist es einfacher eine Dose aufzumachen, das verstehe ich schon. Aber ein paar klicks im Internet oder kurz beim Reformhaus vorbei und ich geb dir eine 3 Montskur für 15 Euro plus Bierhefe und Mifu. Ob das aufs gleiche rauskommt weis ich jetzt nicht. Das meiste was mich an diesen Vormischungen ärgert ist das die Öle und Zucker verwenden zum Haltbarmachen - ist in diesen Mengen ja auch nicht wirklich schlimm - aber ich versuchs halt immer zu vermeiden. Liebe Grüße

0

Ich nehme immer die BT Hefe aber die hat nicht weniger Energiegehalt. Anstatt Kraftfutter kannst du die Bierhefe auch unter Heucobs mischen das ist dann besser und nicht so gehaltvoll. Bei 200 g Bierhefe brauchst du dir um die zusätzliche Energie aber keine Sorgen machen. Das ist nicht wirklich viel.

Der effekt von reiner Bierhefe gegenüber der BT Hefe ist gleich - da auch der Treber die Inhaltsstoffe wie die reine Bierhefe hat.

Ich würde einfach das Kraftfutter rausnehmen wenn das Pferdi zu dick ist. Wenn du Kraftfutter brauchst - geht sowieso nur Hafer.

Ich hatte bei deiner letzten Frage ja schon den Link eingefügt wo du alles über Bierhefe nachlesen kannst - die gehen da auch von der BT Hefe aus.

erstmal danke!

ich hab halt in anderen foren auch meinungen gelesen, dass der treber schlechter ist.

mein pferd bekommt gar kein krafu und ihr reichen halt auch heucobs um zuzunehmen.

also meinst du ich kann dann einfach 200g von den pellets füttern?

0
@Sissi303

Viele denken da es ja der "Abfall" in der Bierproduktion ist das das schlechter sei. Aber das gegenteil ist der Fall. Ich vergleiche es immer mit dem Saftpressen - was da übrig bleibt ist eigendlich noch viel gehaltvoller als der Saft.

Ja da bleibst du bei der gleichen Menge von 200 g.

0

Statt Bierhefe kannst du auch yea sacc Mikro füttern.

Das ist auch Lebendhefe, allerdings können diese sich im Darm nicht vermehren (das usf wichtig)

Sie schaffen im Darm ein anerobes Klima, so dass sich die guten gewollten Darmbakterien vernehren und ansiedeln können.

Yea sacc Mikro füttert man Kurweise

Vorteil du fütterst davon Ca 40g, also der kcl Gehalt ist zuvernachlässigen

http://www.natural-horse-care.com/yea-sacc-mikro.html

Das da ist Bierhefe.

Info: Bierhefe ist keine Lebendhefe. Lebendhefen können vom Körper nicht so aufgenommen werden wie abgetötete. Die Zellwände werden erst bei der abgetöteten Hefe durchdringbar.

Bierhefe füttert man auch Kurweise.

Zusatzstoffe je kg (Liter)

Verdaulichkeitsförderer:

Saccharomyces cerevisiae 2,5 x 10 hoch 11 KBE

Siehe da Bierhefe - aber eine sehr teure Bierhefe als Grundlage. Mein Sack BT Bierhefe 25 kg kostet 28 Euro hier bekommst du eine "vergoldete Dose Bierhefe".

1
@friesennarr

Mit dem yea sag Mikro führst du Saccharomyces cerevisiae   2,5 x 10 hoch 11 KBE zu. Bei Bierhefe die du verwendest kommst du mit der geringen Menge in der yea sacc verabreicht wird nicht annähernd auf diese Menge KBE.

Zudem ist yea sacc inaktiviert, so dass diese sich im Pferdedarm nicht vermehren kann, sondern Sie bildet lediglich ein anarobes Darmklima, so das sich die "guten Darmbakterien" vermehren können, deswegen führt man auch nur einmal eine Kur damit durch und füttert es nicht immer wieder

Die Tagesdosis Yea Sacc kostet 30cent deine Bierhefe kostet 22cent, der Kosten Unterschied sind also 8cent bei deutlich effektiverer Wirksamkeit.

Das Yea sacc ist unterm Strich also aufgrund seiner Wirksamkeit und seiner geringen Tagesdosis billiger

0
@Wolpertinger

Das ist jetzt nicht dein Ernst - geht es hierbei um die hauptsache, das das was ich geschrieben hab falsch ist.

Erstens ist yea sacc Mikro wesentlich teurer als das was du da gerechnet hast.

Ich errechne bei 1 kg Yea Sacc pro Tag 40 g = 25 Tage bis das Kilo leer ist.

bei 25 kg BT Bierhefe pro Tag 200 g = 125 Tage bis die 25 kg leer sind.

Yea Sacc kostet 1 kg = 26,90 Euro BT Bierhefe kostet 25 kg = 28.00 Euro

Es kann also unmöglich wahr sein das das Yea Sacc annähernd gleich viel kostet oder gar billiger sein soll.

Zweitens: wenn du dir die Inhaltsangaben dort durchliest ist es zu 100 % Bierhefe - wo liest du da irgendetwas von Lebendhefen?? Ich nicht.

Bierhefe ist keine Lebendhefe - wie kommst du da drauf? Bei deiner kann ich keinen unterschied zu jeder x beliebigen reinen Bierhefe sehen.

Ich glaube auch nicht das die Wirksamkeit, in auch nur irgendeiner Weise anders oder gar besser sein soll, das ist wie ich schon sagte nur eine "vergoldete Dose Bierhefe" - Bierhefe kannst du bei jeder Herstellerfirma in verschiedenen Mengen zu den unterschiedlichsten Preisen kaufen - nur weil etwas sehr teuer ist (als das Urprodukt) heist das nicht das es besser ist.

Ich füttere das auch als Kur - aber wehe dem jemand gibt einem Pferd ein Antibiotika oder es war schwer verwurmt, dann muß das wiederholt werden, egal ob du mir glaubst das die Bierhefe exakt das gleiche ist wie das Yea Sacc - übrigens ist der Name übersetzt Yea vom englischen Yeast und Sacc ist Saccaromyces cerevesiae - was wiederrum übersetzt ins deutsche : Bierhefe heist.

Nochmal zur Erinnerung: http://www.hufrehe-forum.de/28362214nx18618/mineralien-vitamine-aminosaeuren-f16/bierhefe-t283.html

0
@friesennarr

Lieber Narr der Friesen, bitte wende doch doch bei weitere Fragen zu den von mir empfohlenen Produkt direkt an Thomas Kranz.

Dieser ist immer sehr bemüht aufzuklären und zu informieren und vor und Nachteile Aufzuzeigen

Jegliche weitere Diskussion mit dir, halte ich für unnütz - also bitte belästige mich nicht weiter.

0
@Wolpertinger

Wieder mal echt nett. Keine Ahnung aber Ahnung vorschieben. Wenn ich immer jemanden brauchen würde der erst über ein Produkt aufklärt wär ich so arm dran wie du nur Heze - Lieber ein Narr der was weis - als ein Fabeltier das nix weis.

0
@friesennarr

Ja, genau.

Habe ich ja schonmal, gesagt.

Du weißt alles, kannst alles usw.

Ich bin immer begeistert von deinen antworten..

0

Was möchtest Du wissen?