Bierhefe - pferd

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

EIne Bierhefekur muß mindestens 6 Monate - sollte aber 12 Monate dauern. Der Darm erholt sich langsam.

Bei Bierhefe kommt es weniger auf das Gewicht des Pferdes an als auf die Symtome. Die normalerweise vorgeschlagene Menge sind 200 g pro Tag. Kann aber bei schwerer Symtomatik bis auf 500 g pro Tag erhöht werden.

Während der Bierhefekur - (bei 200 g) kann man die Mifu Gabe beibehalten oder leicht absenken. Bierhefe gleicht nicht alle Mineralstoffe und Vitamine aus z.B. sind in der Bierhefe keine Fettlöslichen Vitamine (ausser ein bischen Vit E) vorhanden.

Die Bierhefe bringt keine eigenen Darmbakterien ein - aber sie "füttert" quasi die noch vorhandenen Darmbakterien - damit die Darmflora sich wieder regeneriern kann.

http://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte-details/J736011/Bierhefe/

In diesem Link kannst du nachsehen welche Inhaltsstoffe in Bierhefe sind. Der Vit B Komplex ist bei Bierhefe überragend, Mineralstoffe die man sonst fast nirgens findet sind hier vorhanden. Das absolut besondere ist an der Bierhefe der Aminosäurenstatus.

Wichtig für die Darmsanierung ist aber auch die Heu fütterung und das weglassen aller Darmschädigenden Futtermittel Nr. 1 Öl, Nr. 2 Klebereiweiße (in Weizen, Gerste, Mais) alle Zuckerhaltigen Futtermittel sollen ebenfalls aus der Fütterung entnommen werden. Nr. 3 Zuckerrübenschnitzel.

Also eigendlich nur noch Heu, Hafer und Mifu zur Bierhefe.

Um die Darmflora wieder aufzubauen gibt man Yoghurt mit lebenden Kulturen und keine Bierhefe. Bierhefe ist für die Hornbildung also für die Hufe, für das Langhaar und für ein glänzendes Fell aber nicht für den Darm.

Sorry aber Bierhefe ist das Beste was einem Pferd gefüttert werden kann, nicht nur die Haut und Haare können davon provitieren, sondern der Darm ganz besonders, und die Muskulatur bekommt essentielle Aminosäuren in bester Qualität vorgesetzt. Mit Yoghurt kannst du einen Darm wieder neu Besiedeln z.B. nach Antibiotikagabe oder Wurmbefall - aber einen Darm gesund erhalten und wieder zu reparieren geht m.M nach nur mit Bierhefe. 23 Pferde die ich mit Bierhefe wieder in Ordnung gebracht habe können nicht Lügen.

0

Ich habe eine Kundin, die kauft bei mir im Getränkemarkt immer mal eine Kiste MALZBIER um ein Pferd aufzupäppeln. Das Pferd trinkt das sehr gerne. Mit reiner Bierhefe habe ich das noch nie gehört. Mit richtigem Bier (mit Alkohol) schon mal gar nicht.

In der Bierhefe ist kein einziger Tropfen Alkohol - es ist ja nicht das Bier sondern einer der Grundstoffe zur Bierherstellung.

0

Wie fütter ich Flohsamenschalen?

Hallo mein Pferd steht in einem Offenstall somit wird öfters mal Sand mit gegessen. Jetzt habe ich in Facebook gelesen das es Sandkoliken gibt und dort stand auch das man Flohsamenschalen füttern soll oder Leinsamen. Mein Pferd bekommt 4 mal die Woche Müsli und dazu 2 Esslöffel Leinsamenöl. Hat Leinsamenöl die gleiche Wirkung wie die Leinsamen? Oder ist es besser eine Flohsamenschalen Kur zu machen? Wenn ja, wie füttert man die? Mein Pferd wiegt ungefähr 400Kg

...zur Frage

Welches Zinkpräparat für mein Pferd?

Hallo,

da mein Hotta sich in letzter Zeit (wohl Fellwechsel bedingt) viel scheuert und wir demnächst umziehen, möchte ich gerne ein Zinkpräparat kaufen.

Und zwar ein ordentliches, nicht das mit Traubenzucker vollgepumpte von einem gewissen großen Pferdesporthaus oder so.

Ich dachte an das Zinkpräparat von Dr. Weyrauch (http://www.dr-susanne-weyrauch.de/zn-zink.html)

Aktuell bekommt mein Pferd Heu, Bierhefe, Iwest Magnostable und minimal Hafer, damit er das andere frisst.

Passt das? Oder lieber was anderes? Wenn ja, warum - wenn nein, warum?

Danke.

...zur Frage

Dürfen Hunde Bierhefe fressen?

Hallo, ich habe mir eine Packung Bierhefe-Tabletten gekauft. Immer wenn ich mir welche davon rausnehme will mein Hund auch welche.
Meine Mutter hat gesagt der Tierarzt hat ihr mal empfohlen dem Hund Bierhefe zu geben. Daher meine Frage darf mein Hund davon etwas ?

...zur Frage

Tipps/Tricks/Erfahrungen Abmagerndes Pferd

Hallo ihr Lieben,

jetzt brauch ich mal eure Hilfe ;)

Mein Pony magert seit der Fellwechsel angefangen hat extrem ab. Außerdem hat er Mähnen- und Schweifausfall und das Fell ist matt und mit kleinen Schuppen übersät.

Nun daraus lässt sich schließen, dass das Pony Zinkmangel hat. Nunja, jetzt gebe ich ihm seit ca 1 Woche 750 mg Zink zusätzlich zu seinem regulären Futter(Bierhefe, Mifu, L-Glutamin, 1 handvoll Hafer, 3 handvoll Müsli(hab ich zum Geburtstag bekommen - muss ja iwie alle werden)) dazu.

Zum Zunehmen fütter ich ihm außerdem noch 2-3 kg mehr Heu als normal dazu. D.h. er frisst ca 11-12 kg am Heu am Tag.

Nun hat sich aber immernoch nichts geändert, er ist eher noch ein bisschen dünner geworden und da es kein Fett gibt, kann man nicht wirklich Muskeln aufbauen - Pferdchen ist zu dem noch extrem Unterbemuskelt. Der wird korrekt geritten, Ausrüstung stimmt, daran wirds nicht liegen. Fressen tut er wie gesagt und naja jetzt bin ich verzweifelt!

Hat wer ne Idee, wie ich das Pony wieder "dick" bekomme?

Liebe Grüße Supi

...zur Frage

Mein Pferd soll zunehmen?!

Hallo, also mein Pferd ist zu dünn, dass liegt aber nicht daran das es Magen oder Darm Störungen hat oder Wurm, ich habe es auch schon durchhacken lassen vom Tierarzt. So sie bekommt morgens und abends Heu, mittags bis abends steht sie auf der Weide, sie bekommt am Abend Hafer und zusätzlich Müsli. Ich reite sie ungefähr 5 mal die Woche 1 Stunde. Meine Frage: Was kann ich meinem Pferd noch geben damit sie dicker wird? Kann ich ihr auch selber Pferdekekse mit viel Fett und Zucker backen? was meint ihr dazu? LG Bella

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?