Was passiert wenn ich 5V Heizpads mit 12V versorge? Und wie steuere ich die Amps?

9 Antworten

Das Pad ist nichts anderes als ein Widerstand. Ob der Widerstand aus einem Draht oder einer Leiterbahn besteht, ist dabe völlig egal.

Aus den Angaben 5V und 2A kannst Du den Widerstand R des Pads berechnen
R = U/I = 5V/2A = 2,5 Ohm
und auch die Nennleistung Pn, für die dieser Widerstand ausgelegt ist
Pn = U * I = 10W

Wenn Du dieses Pad an eine 12-V-Spannungsquelle anschließt, wird ein Strom von
I = 12V / 2,5 Ohm = 4,8A
fließen (sofern die Spannungsquelle überhaupt soviel Strom liefern kann)
Das enspricht einer Leistung
P = 12V * 4,8A = 57,6W
Das ist das 5,7-fache der Nennleistung und damit dürfte das Pad restlos überlastet werden, d.h. durchbrennen.

Wenn Du 2 Pads hintereinanderschaltest, so haben sie einen Gesamtwiderstand von 5 Ohm. Bei 12V würden 2,4A fließen, was einer Gesamtleistung von 28,8W entspricht. Damit wäre jedes Pad um den Faktor 1,4 belastet. Das dürften die Pads zumindest für eine begrenzte Zeitdauer vertragen.

Antwort auf Deine Frage "Und wie entscheidet das Pad, wieviel Ampere gezogen werden....":
Das Pad entscheidet nichts, es hat lediglich einen Widerstand.
Der Strom wird also nur durch die Höhe der angelegten Spannung bestimmt.

Super! Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Ich habe mich jetzt für folgende Kombination entschieden. Jedes Pad verträgt laut Hersteller "5-6 Volt".

Ich würde jetzt ein 16V Netzteil nehmen, das 4.5 Amps leistet. Wenn ich jetzt 3 Pads in Serie schalten würde, entspricht das ja 15-18 Volt bei wievielen Ampere. Würde das funktionieren?

Vielen Dank!

0
@ultramizer

15V --> 2A (klaro),
16V --> 16V/7,5Ohm = 2,13A,

also sicher noch im grünen Bereich der Pads und des Netzteils.

0
@ultramizer

3 Pads haben zusammen 7,5 Ohm. Bei 16V sind das 2,1A bzw 34,1W. Jedes Pad leistet also etwa 11W. Das ist o.k.

0

Die Frage ist einfach zu beantworten:
Was passiert, wenn man in einem 5 Liter-Eimer 12 Liter Wasser kippt oder
was passiert, wenn man in einen für 5 bar Druck zugelassenen Reifen mit 12 bar Druckluft aufpumpt.

Wenn so ein Pad 5 V und 2 A braucht, liegt der Widerstand bei 2,5 Ohm.
Legt man an 2,5 Ohm aber 12 Volt an, fließen 4,8 A, was die Leiterbahn zerstören würde.
Hat der Trafo weniger Leistung z.B. 12 V und 0,8 A, sackt die Spannung (Volt) auf Null und er geht wegen Überlastung kaputt.

Die Leistung in Watt ist nur ein rechnerischer Wert, damit man den Verbrauch und die Wärmeabgabe berechnen kann. Die Wattzahl ist also kein FESTER Wert.

Gruß DER ELEKTRIKER

Nein, im "Beschrieb" steht bestimmt nicht so ein Unfug wie

das man ..... 2 Ampere anlegen soll, ...

Da steht bestenfalls, dass die Nennspannung 5 V beträgt und der Nennstrom 2 Ampere. Ein Strom fließt oder fließt nicht, der wird nicht "angelegt". Dazu schreibt z.B. Wiki:

"Der Nennstrom ist bei elektrischen Geräten die aufgenommene elektrische Stromstärke, wenn das Gerät mit der Nennspannung versorgt wird und seine Nennleistung abgibt."

Mit anderen Worten: Du brauchst den Heizkörper nur an seiner planmäßigen Nennspannung von 5 V anzulegen, fertig. Wenn Du ihn an 12 V, also an mehr als der doppelten Spannung anlegst, dann erzeugst Du anstelle von 2 Ampere 4,8 Ampere und anstatt 10 Watt 57,6 Watt, das ist fast die sechsfache Leistung. Damit brennt der Heizkörper schnell durch. Du kannst ihn aber umständehalber auch gleich in den Müll werfen!

Du könntest aber stattdessen drei Heizpads der beschriebenen Art an 12 V in Reihe schalten. Dann würde jedes der drei Geräte an 4 V (statt 5 V) liegen, also an einer 80%-igen Unterspannung, das bliebe immerhin schadlos!

Dann läge die Heizleistung jedes einzelnen Gerätes bei 6,4 Watt anstelle der Nennleistung von 10 Watt. Das wird Dir jedes Gerät mit besonders hoher Lebensdauer danken. Und alle drei nun schier unkaputtbaren Heizpads würden zusammen mit 19,2 Watt heizen anstatt mit 10 Watt. Die derart bewerkstelligte fast doppelte Heizleistung würde dann über die vergrößerte Fläche abgegeben, während die Temperatur etwas niedriger wäre als bei einem einzelnen Pad an 5 Volt.

1
@dompfeifer

Ich würde jetzt ein 16V 4.5 Ampere Netzteil nehmen und dann 3 Pads in Serie schalten. ein Pad verträgt laut Hersteller 5-6 Volt... Sollte klappen, oder?

0

das Problem dabei ist dass die Drähte im Pad nur 10 Watt abkönnen. Würde die 12V z.B. mit DCDC Wandler auf 5 V reduzieren. Falls aus versehen mal 12V für ein paaar Sekunden anliegen verbrennt das Pad im Nu

Was würde passieren wenn ich ein 12V Netzteil mit 0.8A anlegen würde? Dann entspricht dies ja 9.6 Watt...

0
@ultramizer

Was heißt hier

ein 12V Netzteil mit 0.8A anlegen

Wenn das Netzteil bauartbedingt auf 0,8 A maximale Stromstärke berechnet ist, dann brennt es bei einer Belastung von 4,8 Ampere eben weg zu Schall und Rauch, oder es brennt wenigstens seine Schmelzsicherung durch, falls eine solche eingebaut ist.

0

würde dieses PAD nie für Haustiere verwenden denn das ist viel zu riskannt dass es zu heiss ist bzw durch das Tier beschädigt werden könnte

1
@newcomer

Nein, das würde es auch nicht. Es wird benutzt um eine grosse Platte aus Epoxit von hinten zu erwärmen. Es würde kein direkter Hautkontakt entstehen... Ich habe bedenken das 5V reichen um die ca 2-3cm dicke Epoxit Platte zu erhitzen.

0
@ultramizer

Was würde passieren wenn ich 2 von diesen Pads in Serie schalten würde? Dann wären das ja 10 Volt bei 2 Ampere, richtig? Kann ich dann ein 12Volt Netzteil benutzen?

0
@ultramizer

das ist leider immer noch zu viel. Ein PAD würde anstatt mit 5V mit 6V betrieben. Das machen die nicht lange mit

0
@newcomer

Ja, das wäre nicht schlecht, jetzt brauche ich das nur noch für die Schweiz... Auf Aliexpress gibts das alles mit Gratisversand.

Andere Frage: gehe ich richtig in der Annahme das wenn ich 2 Pads parallel schalten würde, ich bei 12 volt bleiben könnte, aber im Fall von denen aus deinem Link dann 3 Ampere rauslassen müsste, oder?

0
@ultramizer

nein da helfen auch keine 12V. Da brauchste 5 V aber den doppelten Strom

0

Was soll schon passieren? Was bei allen Geräten passiert wenn man eine zu hohe Spannung anschliesst: Sie brennen durch. Natürlich sind es nur Leiterbahnen, aber die sind für eine bestimmte Spannung gebaut. Wenn Du mehr als das doppelte anlegst, dann werden sie auch doppelt so heiss. Die Leiterbahnen können durchbrennen, das Grundmaterial kann zu heiss werden. Durch Deine unkompetente Bastelei kann jemand zu schaden kommen, sich verbrennen oder die Teile lösen einen Brand aus. Die Brandversicherung zahlt dann keinen Cent. Es hat schon seinen Sinn wenn die technischen Daten 5 V angeben. Wäre es egal, dann hätte der Hersteller auch höher Spannungen angegeben.

Was möchtest Du wissen?