Was muss gemacht werden, dass Männer im Rock oder Kleid in der Gesellschaft selbstverständlich wird?

Unholdi  24.09.2023, 16:36

Wozu sollte da ws gemacht werden, Hosen sind praktisch.

Parock75 
Beitragsersteller
 24.09.2023, 17:07

Weil Röcke und Kleider usw. auch bequem und praktisch sind, sowie das Traggefühl sehr schön ist.

28 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Es müsste von der Modeindustrie speziell für Männer geschnitten und angeboten werden!

Wenn Männer sich diesbezüglich immer nur in den Damenabteilungen bedienen können oder müssen, werden die bekannten Vorurteile und Unsicherheiten auch bestehen bleiben.

Und es müsste modisch auch gut kombinierbar sein, damit es trotzdem noch männlich ausschaut!

Aber das, was zum größten Teil in den Modegeschäften für Männer angeboten wird, macht echt depressiv! Da scheint das Motto zu sein "bloß nicht auffallen und individuell sein!" 💁🏻‍♂️

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Kan8183  09.10.2022, 22:40

Wer sagt denn das wir Leute die sowas tragen Männlich aussehen wollen? Außerdem wer bestimmt was Männlich ist?

Ich als Femboy trage extra sehr Weibliche sachen weil ich es einfach tausende male schöner finde.

5
VanilleHonig  10.10.2022, 10:18
@Kan8183

Aber Personen wie du sehen sich auch nicht mit dem Problem konfrontiert, die Vorzüge von "weiblicher Kleidung" nutzen zu wollen, ohne gleich völlig zu Unrecht in bestimmte Schubladen gesteckt zu werden! 💁🏻‍♂️

1
Kan8183  10.10.2022, 15:11
@VanilleHonig

Ja da gebe ich dir natürlich recht. Ich finde es eh sehr sehr dumm das man Klamotten Geschlechtern zuordnen muss. “Das ist aber Weiblich”.

Ich sag mal so nur durch leute wie mich und andere die “Weibliche” sachen tragen ändert sich dieses Bild.

0
Manskirt  17.10.2022, 13:01
@Kan8183

Das Bild kann sich auf breiterer Basis leider nachhaltig nur ändern, wenn es gelingt, dass Röcke und Kleider als ein neuer maskuliner Style in die herkömmliche Männermode integriert und übernommen werden. Wie seinerzeit die Hosen für Frauen. Dazu braucht es noch nicht mal unbedingt spezielle Schnitte und Modelle. Das bestehende Angebot von Röcken und Kleidern gibt das bei Röcken mehr und bei Kleidern eingeschränkter, schon heute her. Mann muss es nur stimmig auswählen und kombinieren. Für eine breitere Akzeptanz ist aber entscheidend, dass es keine Kopie von Frauen wird, sondern ein eigener modischer Style. mit maskuliner Ausstrahlung und Alltegstauglichkeit.

2
Kan8183  17.10.2022, 16:11
@Manskirt

Hm ja stimme dir so weit zu. Aber ich will ja “Weiblich” aussehen.

1
Manskirt  17.10.2022, 19:28
@Kan8183

Ist ja auch ok soweit. Das kann natürlich jeder für sich selbst machen, wie er möchte. Es ist (leider) immer noch so, dass eine breitere Akzeptanz in der Öffentlichkeit eher erreichbar ist, wenn die Kleidungsstücke unter Wahrung der Geschlechterrollen eingeführt wird. Wenn das viele oder auch nur mehr Leute so machen würden, wäre das Bild vom Rock beim Mann leichter zu normalisieren und gewohnter werden und am Ende profitieren dann auch letztlich alle davon.

1
Kan8183  17.10.2022, 19:52
@Manskirt

Ja aber wer legt denn die Geschlechterrollen fest? Das war ich trage was jetzt Weiblich ist war im 17Jh Männlich. Was Weiblich und Männlich ist legt die Gesellschaft fest. Und nur wenn es leute wie mich gibt die Kleidung anziehen die heute als Weiblich gelten wird es auch normaler und es gibt mehr toleranz. Wurde bist jetzt deswegen auch noch nicht beschümpft oder so.

Andere frage was soll es denn bezwecken den Rock einzuführen aber als ''Männlich'' version. Dadurch wird die toleranz zu leuten wie mir auch nicht besser.

Außerdem Geschlechterrollen sind unnötig. Einfach tragen und fertig.
Und was gilt für dich denn als Männlich.

0
Manskirt  10.11.2022, 01:18
@Kan8183

Die Geschlechterrollen werden aber nicht durch Kleidungsstücke oder einen bestimmten Kleidungsstil bestimmt. Die legt keiner fest. Auch war im 17. Jahrhundert oder in der Antike die Männermode nicht weiblich, sie war anders als heute, mehr auch nicht. Das ist ja schon der beste Beweis, dass Mode wandelbar ist, und auch schon immer gewesen ist.
Die Frage des Fragestellers war ja, was getan werden kann, um Röcke und Kleider für Männer gesellschaftsfähig(er) zu machen. Diese Frage habe ich versucht zu beantworten. Da die Gesellschaft ist wie sie ist, glaube ich, dass der einzige Weg in dieser Frage weiterzukommen darin besteht, den Rock als Erweiterung der Männermode zu übernehmen, genauso wie vor einigen Jahrzehnten die Hose in die Frauenmode übernommen worden ist. Der Rock ist dabei das zentrale Kleidungsstück, , weil er in den Köpfen als Inbegriff von Weiblichkeit verankert ist.( was die Hose früher auch ausschließlich für Männlickeit war) .

0
Manskirt  10.11.2022, 01:33
@Kan8183

Die Frage war ja, was getan werden müsste, um Röcke und Kleider bei Männern selbstverständlicher zu machen. Um dieses Ziel auf breiterer Ebene zu erreichen, ist es unablässig, den Rock in die Männermode zu integrieren und zu übernehmen. Anders kann das nicht funktionieren und bleibt immer eine Nische. Und letztendlich profitieren auch Leute wie Du davon, wenn der Rock sein vermeintlicher Tabu verliert., indem er zu einer Option in der Männermode wird. Das funktioniert bereits heute schon recht gut, wenn man den Rock als Mann in normalem Kontext trägt. Das Bild kann sich aber nur langsam und in kleinen Schritten ändern. Diejenigen, die es zu sehen bekommen, müssen sich damit ebenfalls identifizieren können, um überhaupt darüber nachzudenken, es für sich auch ausprobieren zu können. Extrem Outfits mit allem Drum und Dran werden aller Wahrscheinlichkeit nicht nachgemacht. Da fehlt zu 99% der Mut. Aber kleine Schritte können sehr wohl zu einem Umdenken und damit zum Erfolg führen, von dem am Ende alle profitieren.

1
Kan8183  10.11.2022, 14:04
@Manskirt

Das einzige was gemacht werden muss ist das mehr Männer die sowas jetzt schon tragen wollen es einfach tragen. Viele Femboys ich bin ja auch einer trauen sich das ja leider nicht.

1

So wie es Hosen für Damen gibt, so müsste es auch Röcke für Männer geben, das aber alleine wäre erst ein Anfang, damit sich ein solcher Modetrend auch durchsetzen kann, wäre es sehr vorteilhaft, wenn Männer des "öffentlichen" Lebens auch diesen Modestil pflegen, also das diese Männer auch im Rock "auftreten", das würde Türen öffnen, und Hemmungen bei vielen von uns über Bord werfen lassen, und es würde sich meiner Meinung nach auch durchsetzen, das der Mann im Rock überall akzeptiert wird.


Domdiljoe  25.10.2022, 12:56

Harry Styles macht das teilweise ja schon vor. Oder Lewis Hammilton zeigt sich auch öfters feminin gekleidet. Bringt nur leider wenig bis jetzt.

Meine Erfahrung bis jetzt war, dass es die Leute kaum interessiert. Ein paar drehen sich um.aber das wars.

0
Manskirt  13.03.2023, 15:59
@Domdiljoe

Der kardinale Fehler bei dieser Diskussion ist leider immer wieder, dass davon ausgegangen wird, dass beim Mann ein Outfit mit Rock immer feminin aussieht, als wäre das ein Naturgesetz. Das muss und sollte es aber keineswegs unbedingt sein. Genauso wenig wie die Hose bei Frauen immer nur männlich rüberkommen muss. Die Frauen haben sich die Hosen erst vor wenigen Jahrzehnten „erobert“. Bis dahin war die Hose rein männlich. Die Frauen haben sich in Hosen auch nicht männlich gegeben, sondern sie durch entsprechende Kombinationen in die Frauenmode umgedeutet, übernommen und integriert. Das funktioniert umgekehrt auch, wenn man einen passenden Rock statt langweiliger Hose mit normaler Männermode kombiniert.

Wenn man auch als Mann den Wunsch nach mehr Vielfalt und Abwechslung in der Männermode hat, ist der Rock das entscheidende Kleidungsstück, weil er enorme Möglichkeiten bietet, einen wirklich neuen, maskulin coolen Stil in der Männermode zu erschließen und die öde Langeweile zu durchbrechen. Es kann auf breiterer Ebene nur so zum Erfolg führen, wenn der Rock beim Mann durch stimmige Kombinationen den Weg in die Männermode findet.

Dazu braucht es „echte“ Männer, die diesen neuen Stil immer wieder, häufig und überall öffentlich tragen. Es ist bereits heute schon so, dass man als Mann, wenn man einen passenden Rock als selbstverständliche Option von Männermode trägt, es keine komischen Blicke oder Kommentare mehr gibt. Wenn überhaupt Reaktionen kommen fallen sie eher positiv aus. Wenn man als Mann statt Hose selbstbewusst Rock als modische Option von Männermode trägt, aber nicht als Verkleidung zur Frau, kommen, wenn überhaupt, nur positive Reaktionen und man erfährt nebenbei, dass es viel mehr Leute aus allen Alters- und Gesellschaftsgruppen gibt , die so einen modischen Trend begrüßen würden, als man bisher so geglaubt hat. Die allermeisten von denen würden sich das wünschen, trauen sich wegen des vermeintlichen Schubladen-Denkens aber nicht selbst damit zu beginnen.

Die alten Römer in Griechen kannten keine Hosen und waren trotzdem nicht unmännlich. Auch heute gibt es Kulturen, in denen auch Männer Rock tragen. Das beweist, das der Rock, genau wie die Hose, nicht einem bestimmten Geschlecht zuzuordnen ist. Es sind nur Sehgewohnheiten, mehr nicht.

2

Es wird (so hoffe ich) auch irgendwann mal normal sein.

Die Deutsche Bahn bietet für seine männlichen Mitarbeitern auch Dienströcke an.....

Es muss nur in den Köpfen der Menschen, das ein Mann es auch darf ;-)


Manskirt  17.09.2023, 13:43

Das Beste dabei ist: Mann darf es. Heutzutage ist es kein Tabu mehr, auch als Mann einen Rock tragen zu dürfen

Das Einzige, was es noch ist: es ist noch ungewohnt. Mehr aber auch nicht. Und das auch nur, weil man es noch selten zu sehen bekommt. Und wenn, dann häufig als Verkleidung zur Frau oder so schrill, wie es auch die meisten Frauen nicht tragen würden.

Dabe ist der einfachste Weg, als Mann den Rock passend auszuwählen und stimmig und alltagstauglich mit der herkömmlichen Männermode zu kombinieren und ganz bewusst und selbstbewusst als normale modische Option zu Männermode zu tragen. Das ist viel weniger auffällig, als mancher so glaubt und wird in der Regel auch nicht mehr Reaktionen hervorrufen, als mit normaler Hose auch. Und wenn, fallen diese eher positiv interessiert als negativ aus. Und das häufig von Personen, bei denen man mit einer positiven Reaktion normalerweise nicht rechnen würde. Es kommt sogar gelegentlich vor, dass das Gegenüber den Rock noch nicht einmal sofort bemerkt. Alles schon erlebt.

Das zeigt, dass es überhaupt nicht das Kleidungsstück Rock am Mann für sich ist, welches Leute irritiert, sondern vielmehr der Kontext, wie man den Rock kombiniert bestimmt, ob so ein Modestil von der Umwelt akzeptiert wird oder nicht, bzw. bestenfalls toleriert wird.

Damit der Rock beim Mann in den Köpfen der Menschen ankommen kann, bedarf es Männer , die diesen Modestil in alltagstauglicher und geschlechtskonformer Form möglichst oft aktiv und immer wieder in neuen stimmigen Kombinationen in die Öffentlichkeit tragen, und immer wieder damit bewusst oder auch unbewusst gesehen werden. Wenn das immer wieder geschieht, kann sich ein langsam Gewöhnungseffekt einstellen , und damit der Mann im Rock zum normalen Erscheinungsbild werden, und die alten Schubladen aufgebrochen werden. Wohlgemerkt, aus der Sicht derjenigen , die einem so begegnen eindeutig als Mann erkennbar, nicht als Frau verkleidet oder betont sexy oder übertrieben. Das bewirkt in der Öffentlichkeit eher das Gegenteil und trägt eher dazu bei, das veraltete Schubladendenken zu festigen und weiter zu zementieren.

Nichts gegen Crossdressing, aber die Akzeptanz der Mehrheit der Gesellschaft ist eher für den Rock beim Mann zu gewinnen, wenn es als Erweiterung, Alternative und Option von Männermode definiert wird. Da ist die Gesellschaft tatsächlich schon sehr viel weiter als viele vermuten.

2
Heiko271  17.09.2023, 14:44
@Manskirt

Absolut..... und Crossdressing ist dann kein Crossdressing, wenn Röcke für Männer normal wäre ;-). Vielen Dank für den ausführlichen.Text ;-)

Der Begriff "Crossdressing" ist eher bei Männern als bei Frauen ein Begriff ;-)

0

Es wäre ja langweilig, wenn alles selbstverständlich wäre.

Es ist schön, wenn es Außergewöhnliches gibt.

Wichtig ist, dass es Männern möglich ist, sich so anzuziehen, wie sie wollen - und das ist es.

Das ist der Weg. ;-)


FaTech  07.10.2022, 12:13
Das ist der Weg

StarWars - Mandalroian Zitat 😱

2

Da muss ich die Einstellung der Leute dazu ändern. Ein einzelner oder eine Gruppe kann da nichts machen.