Was macht Gott den ganzen Tag?

22 Antworten

Was macht Gott den ganzen Tag?

Als mein Cousin und ich uns meinen neu gekauften gebrauchten Wagen angesehen haben, den ich gestern von Meiningen abgeholt habe und mit dem ich etwa 470 km bis nach Hause und heute noch einmal 50 km gefahren habe meinte er, dass trotz des starken Regens und trotz des starken Windes auch auf der Autobahn mir Gott wohl jede Menge Schutzengel zur Seite gestellt hatte, denn sowohl die Lager der Querlenker sind hinüber und, was noch um einiges schlimmer ist, die vorderen Bremsen haben nur noch Metall auf Metall gebremst. Trotzdem konnte ich im Bedarfsfall immer sicher bremsen und kam auch trotz gelegentlichen Seitenwindböen und hin und wieder sogar einem gewissen Aquaplaning sicher nach Hause.

Für mich ist dies nur ein weiteres von vielen Erlebnissen, wie ich entgegen aller Wahrscheinlichkeiten etwas sicher überstanden habe, und ja dies bestärkt mich durchaus immer wieder in meinem Glauben an Gott.

Wie könnte der Tagesablauf von Gott aussehen?

Das stellt erst einmal die Grundfrage auf, was ein Tag für Gott im Verhältnis zu einem Tag auf der Erde ist. In einigen früheren Bibelübersetzungen hieß es nicht nur, dass ein Tag für Gott für den Menschen wie tausend Jahre ist, sondern es hieß dort sogar, dass Adam sterben würde, sobald dieser von der Frucht vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse gegessen hätte. Adam wurde danach der Bibel zur Folge immerhin noch 930 Jahre. Wenn also dieses sobald immerhin noch 930 Jahren entspricht, was entspricht dann erst eines gleich, oder bald oder gar einem Tag?

Da Gott eine Geistperson ist, ist er nicht aus Fleisch und Blut — unterliegt also nicht dem Lebensrythmus, dem wir Menschen unterworfen sind. Er muss nicht essen, trinken oder schlafen. Er kann also rund um die Uhr tätig sein. Sein Zeitempfinden unterscheidet sich von unserem Empfinden:

“Indes möge diese e i n e Tatsache eurer Kenntnis nicht entgehen, Geliebte, daß e i n Tag bei Jehova wie tausend Jahre ist und tausend Jahre wie e i n Tag.“ (2. Petrus 3:8)

“Denn tausend Jahre sind in deinen Augen nur wie der gestrige Tag, wenn er vergangen ist, Und wie eine Wache während der Nacht.“ (Psalm 90:4)

Deshalb kann er sofort auf Gebete reagieren — egal, zu welcher Tages- oder Nachtzeit sie an ihn gerichtet werden. Auch die Menge der Gebete spielt für ihn keine Rolle.

Er muss nicht einmal seine „Wohnstätte“ verlassen, die sich außerhalb unseres materiellen Universums befindet. Er hat als Helfer seine wirksame Kraft (heiliger Geist) und die vielen Engel.

Dass Gott nach Beendigung seiner Schöpfung in den „Ruhetag“ eintrat, bedeutet nicht, dass er jetzt ausruht. Er ist zwar nicht mehr mit dem Erschaffen beschäftigt, aber er arbeitet daran, dass am Ende dieses „Tages“ seine Schöpfung in völliger Harmonie sein wird — so, wie er es im Garten Eden vorgesehen hatte.

Deshalb sagte Jesus:  „Mein Vater hat bis jetzt fortwährend gewirkt, und ich wirke fortwährend“ (Joh. 5:16, 17).

Wir können uns darauf verlassen, dass Gott alles tun wird, was nötig ist, um uns ewiges Leben auf einer paradiesischen Erde zu ermöglichen.

Liebe Grüsse ...

Wenn es mich vermenschlicht gäbe, würde ich jeden Tag irgendwo auf der Erde den Idioten zusehen, die sich Menschen nennen, und mich scheckig lachen. Ihr gegenseitiges, skrupelloses Benutzen zu eigenen Zwecken mit einem Lächeln im Gesicht, ihr sie zerfressender Neid wegen materieller Besitztümer anderer, ihre Angst des Vergessen-werdens von den anderen, ihr ständig steigendes Streben nach Glück durch Macht über andere und die Gier nach Reichtum, was alles zu Mord und Totschlag sogar ganzer Staaten führt... manche dieser Blödschädel behaupten auch noch, sie täten das alles mir zu Liebe gegen die Götter anderer Blödschädel! Manche schimpfen, es gäbe mich nicht, aber sie verhalten sich trotzdem genauso dämlich wie die anderen! Und wenn sie sich endlich ausgerottet haben, freuen sich vielleicht andere Tiere und Pflanzen auf der Erde, dass sie endlich natürlich leben können - oder ich mache die Erde wieder zu einem Gas- und Steinklumpen ... und wandere aus zu anderem Getier auf einem anderen meiner unzähligen Planeten... wenn es mich denn gäbe.

Nehmen wir mal an, Gott hat uns erschaffen ...welchen Zweck hat es?

hallo c:

zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich nicht religiös bin, also ich glaube nicht an Gott. Aber das spielt jetzt keine Rolle.

Nehmen wir mal an, Gott hat die Erde/Welt erschaffen (wobei dann die Frage auftaucht, wer dann Gott erschaffen hat..?)

Warum soll er uns erschaffen? Welchen Zweck hat er davon? Warum erschuf er die Menschen? Wozu sind wir da? (nicht auf die philosophische Frage bezogen, wieso wir existieren.., sondern in Bezug auf Gott..)

Wieso würde er Menschen erschaffen wollen, denn es gibt ja so viele schlechte Menschen, die für so viel schreckliches verantwortlich sind....wieso würde er das wollen? Natürlich sind es nicht auf alle Menschen bezogen..aber Menschen sind geldgierig, machtbesessen.., egoistisch..

Warum hat Gott die Menschheit erschaffen?

liebe grüße

lichterspiele

PS: Noch eine Frage nebenbei.. , wenn Gott allmächtig ist, wieso lässt er dann all das Leid, die Kriege & weiteres auf der Welt zu?

...zur Frage

Warum macht es mich schon traurig wenn ich denke das es Gott nicht geben könnte, nur alleine der Gedanke daran ist für mich schon schlimm genug?

Der Gedanke, dass er immer da ist, macht mich aber jeden Tag froh

...zur Frage

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Tagesablauf

Sitzt man den ganzen Tag vorm Pc und Programmiert irgendetwas oder macht man auch was anderes?

...zur Frage

Warum lässt Gott Naturkatastrophen zu und jetzt Achtung, wofür der Mensch NICHTS kann?

Warum lässt Gott z.B zu, dass es Erdbeben gibt, oder im dem Weltall kosmische Strahlung einen Menschen sofort auslöschen könnte? Ich meine ein 10 KM Asteroid könnte die ganze Menschheit auslöschen, eine super Nova könnte die Erde komplett verbrennen etc.

Und an alle Gläubigen die sagen: die Szenarien kommen sowieso nicht, dann setzt euch mal ordentlich mit Astrophysik auseinander, die Wahrscheinlichkeit ist garnicht gering!

Unsere Dinosaurier hat's zum Beispiel getroffen, ist euer Gott vielleicht doch kein "Eingreifer" der alles bewusst steuert, sondern nur (angenommen einen Gott gibt es), Zuschauer ist? Aber das wäre doch auch vollkommen sinnlos und zu alledem wäre dann dieser Gott extrem gewalttätig, in der Bibel wird dieser Gott als die Liebe beschrieben, warum sollte dieser Gott liebe sein, wenn er mit seiner angeblichen Schöpfung spielt?

Jetzt mal ehrlich das Universum ist riesig, warum sollte einen Gott interessieren, was mit der Erde ist , bzw mit den Lebewesen darauf ?? Das ist ungefähr so wie ein Stein im Sand aller Strände auf der Welt. Ein Stein ist die Erde.

Angenommen so eine Naturgewalt würde uns treffen und kein Gott würde eingreifen!!! Was wäre dann der letzte Gedanke eines Gläubigen, der darauf gehofft hat, dass der Herr eingreifen würde, aber es nicht getan hat, sodass die Erde und das Leben darauf komplett vernichtet wird?

Da hilft auch kein beten mehr, sondern einfach Akzeptanz.

...zur Frage

Warum lässt Gott das alles zu? Warum lässt er zu, dass die Atheisten die Welt zerstören werden weil Sie nur auf Macht und Geld hinaus sind?

Manchmal frage ich mich, wo ich hier gelandet bin.
Wenn die Atheisten sich mit Gott beschäftigen würden, wären wir wieder eine Gemeinschaft und brauchen diesen ganzen Digitalkram nicht, weil dieser uns krank und egoistisch macht. Nur noch macht und Geld heutzutage. Wann ist das Ende endlich da?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?