Was kostet es wohl eine "Vasektomie" rückgängig machen zu lassen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Eingriff heißt Vasovasostomie und kostet zwischen 2500 bis 4000 Euro. Bei der Vasektomie wird immer ein ca. 1 cm langes Stück von jedem Samenleiter herausgeschnitten, so dass es nicht einfach so ist: "Knoten auf und gut". Der Begriff Unterbindung ist daher irreführend. Bei der Refertilisierung müssen dann beide Samenleiterenden wieder mikrochirurgisch zusammengenäht werden. Bei diesem Eingriff muss aber kontrolliert werden, in welchem Zustand sich die Nebenhoden befinden, da diese ja durch die Vasektomie geschädigt werden (durch Druckaufbau der nicht mehr abgeführten Spermien nach Vasektomie kommt es zu Rupturen, sog. "Blow-Outs", die das Nebenhodengewebe zerstören). Daher muss der Operateur sehr erfahren sein, damit er während des Eingriffes die Situation erkennt und im Falle einer Schädigung des Nebenhodens, eine Art Bypass vom Nebenhoden zum oberen Samenleiterstrang legt, dieser Eingriff heißt Tubulovasostomie. Diese Operationsmethode verlangt sehr viel Erfahrung und Geschick. Da der gesamte Eingriff mehrere Stunden dauert und unter Vollnarkose durchgeführt wird, erklären sich auch die hohen Kosten. Je länger eine Vasektomie zurückliegt, umso höher ist das Risko eines geschädigten Nebenhodens, und damit der Gefahr, dass eine normale Vasovasostomie nicht möglich ist. Dies kann der Arzt aber nur während (!) der OP feststellen. Im Falle einer Schädigung muss er "ad hoc" auf die schwierigere Tubulovasostomie umschwenken können. Deshalb ist ein erfahrener Operateur zwingend erforderlich, damit dies auch erfolgreich gelingt. Insgesamt ermpfehlen Urologen/Andrologen immer eine Refertilisierung statt einer künstlichen Befruchtung, bei der aus dem Hoden Gewebe herausgestanzt wird und die darin enthaltenen Spermien extrahiert und dann in die Eizelle eingebarcht werden. Die Chancen für eine erfolgreiche Schwangerschaft liegen nach Refertilisierung deutlich höher. Allerdings ist es wie gesagt ziemlich teuer.

Vielen Dank für diese gute ausführliche antwort!

0
@jiva87

Nichts zu danken! Ich hoffe es hilft Dir/Euch weiter und ihr findet einen guten Operateur. Viel Glück dabei!

0

eine Vasektomie kostet ca 150,- bis 300,-Euro und ein Mann sollte das machen lassen sobald die Kinderplanung abgeschlossen ist

es ist unnötig das Frauen die Pille schlucken wenn kein Kind mehr gewünscht ist und daher sinnvoll eine Vasektomie machen zu lassen

0
@mariannelund

Es geht hier um die "Rückoperation" , also das Gegenstück zur Vasektomie. Es war überhaupt nicht nach den Kosten einer Vasektomie gefragt, sondern einer Vasovasostomie! Daher war Dein Kommentar völlig an der Frage vorbei.

Außerdem: Nein, ein Mann sollte das NICHT machen lassen, wenn die Kinderplanung abgeschlossen ist! Es hat genügend Nebenwirkungen und nicht jeder Mann ist damit glücklich nicht mehr zeugungsfähig zu sein. Die Verhütung bei der Frau ist einfacher. Ich werde NIE eine Vasektomie mit mir machen lassen. Meine Frau wird schön brav ihre Spirale tragen. Falls es ihr nicht passt, kann sie sich sterilisieren lassen, oder wir trennen uns. Das weiß sie auch ganz genau und wird mich daher überhaupt nicht nach einer Vasektomie fragen. Jede Diskussion erübrigt sich damit!

0

Leider habe ich keine Vasektomie unter 350 Euro gesehen in Großstädten verlagen die Urologen bis zu 800 Euro.

<a href="http://vasektomie-online.de/kosten-vasektomie/">Vasektomie Kosten</a>

Es ist besser, wenn man eine no-scalpel-vasektomie macht, es ist leichter rückgängig zu machen.

0

Wozu? Normalerweise spendet ein Mann vorher extra Samen, der dann aufbewahrt wird, für den Fall, dass es noch mal Vater werden will.

nicht das ich wüsste... und künstliche bfruchtung ist ja auch nicht ohne...

0

Leider ein bischen spät geantwortet! Habe es im Januar 2010 rückgängig machen lassen. In Potsdam! Kann ich nur empfehlen. Dennoch war es ein langer Weg bis zur Schwangerschaft! Bei mir waren es 5 Jahre! Ich denke es wird klappen! Allerdings nur mit künstlicher Befruchtung. Rückgängig etwa 2500,-€, Künstliche Befruchtung je nach Alter (ob gefördert oder nicht) je 6000,-€ Uns hat es bisher ca. 24000,-€ gekostet! Aber , und das ist das wichtigste, und schönste! Schwanger!!

Dann nazürlich meinen herzlichen Glückwunsch! :) Vieln dank für die gute Antwort!"

0

Was möchtest Du wissen?