Was könnten Gründe sein für die vielen "Anglizismen" in der deutschen Sprache?

19 Antworten

Wenn eine Nation Oder die Menschen die in einem Bestimmten Sprachraum leben keine eigene "Persönlichkeit" haben. Also immer schauen was andere machen und sich sozusagen "Co-Abhängig" von anderen Systemen, Strukturen Umsetzungen und so machen. Dann werden tendenziell verschiedene "systeme" und "Strukturen" aus anderen "Gesellschaften" entnommen. Die Amerikanische "Kultur" hat auf Europa einen grossen Einfluss. Sie schleppt sich nicht mit so viel Ballast ab, wie die in Europa. Hat es dadurch in vielen Ebenen einfacher "Neues" zu Entwickeln und umzusetzen. Dafür gibt es jedoch auch viele Wege, die etwas merkwürdig sind. (Beispiele gibt es viele). Vor allem aber zunächst einmal die Tatsache, dass vor allem Deutschland schon immer eine Art Identitätsproblem hatte (Also ich meine Nach der Erfahrung mit Hitlers Ausflüge in die versuchte Weltherrschaft). Man merkt, dass Deutschland sich nicht mehr richtig traut ein eigenes Gesicht zu haben.. Sei auch nur angerissen, doch das zieht sich mittlerweile durch viele bereiche des Lebens und des Systems in Detuschland hindurch. So werden z.B. immer wieder neue GEsetze gemacht, die etwas regulieren sollen. Alte, die sich als unnützen Ballast erweisen aber nicht wieder gestrichen. Die "Deutschen" oder Das Volk, oder eben diejenigen, die es "Verwalten" Wie auch immer man das ausdrückt trauen sich nicht so richtig Etwas eigenständiges zu Entwickeln. Es könnte ja schief gehen. Das ist eins der Grössten probleme von Deutschland, wenn man nach innen schaut. (Das hat seine gründe und so, das würde jetzt zu weit führen) Jedenfalls werden dinge Eher aus anderem Entnommen als dass man was eigenes macht, Amerika ist dabei (Als ehemalige Besatzungsmacht, die immer noch grossen Einfluss in Deutschland hat) sehr verbunden mit der Kultur in diesem Land. Stärker als andere. Nicht nur Manager. Auch Politiker, Intellektuelle Künstler und viele andere schauen über den Grossen Teich "Wie es denn da gemacht wird". Es werden Strukturen von dort Teilweise sogar un-Hinterfragt übernommen. Und mit diesen Strukturen eben (Aus ermangelung eines "Deutschen" Wortes) Eben auch die Bezeichnung.

Für viele ist das zunächst einfach auch "cool". Für manche Beschreibungen oder Prozesse existiert nicht einmal ein Deutsches Wort. Und manches ergibt nur in der Englischen Sprache einen Sinn, weil eben die Ursprüngliche Idee aus dem Englischsprachigen Umfeld kommt. Der Grossteil behaupte ich benutzt "Anglizismen" aus Purem Unverständnis. Es macht etwas her, wenn man einen passenden Anglizismus parat hat. Man steht damit in der Gesellschaftlichen Leiter etwas höher. Und das ist für viele eben wichtig auf den ersten Blick einen guten eindruck zu machen. Es ist ja noch etwas, was aus Amerika Importiert wird. Und das ist die "Oberflächlichkeit". Das bedeutet es geht oft gar nicht ums Verständnis, sondern nur darum "Cool Rüber zu kommen". Es macht sich auch keiner die Mühe eigene Deutsche Worte zu finden. (Im Schwedischen gibt es z.B. ein eigenes Wort für Computer = Dator, und kaum ein Schwede würde in Schwedischer Spraache Computer sagen. Dafür können aber auch die meissten Schweden Englisch, und benutzen dort natürlich das Wort Computer.) Es würde auch blöd sich anhören statt Browser , InternetErkunder zu sagen. Trotzdem gibt es natürlich viele Worte, für die ein Adäquates Equivalentes Wort im Deutschen Existiert. nur wenn man sowieso schon das Englische Wort kennen muss ist es vielen auch zu Komplex noch das Deutsche zu lernen. Vor allem, wenn das Deutsche sowieso keiner Versteht, denn alle wollen ja Cool sein, und das Englische benutzen...

Es ist vermutlich einfach so, dass es eine Tendenz gibt dazu Anglizismen zu verwenden. Eine art Trend...

Ohh man könnte daran noch ein Buch Schreiben... Es gäbe einiges zu sagen , doch das soll mal reichen :-)

Hoffe es hat weiter geholfen


DrShmurge  11.07.2008, 20:52

Würdest du nur all die Fehler vermeiden, dann wäre es perfekt. Ist auf keinen Fall böse gemeint. Da sieht man, dass es doch denkende Menschen gibt.

0
Dagur  06.08.2008, 11:52

> Wenn eine Nation Oder die Menschen ...

Sehr gut beschrieben, find ich. Auch die Hintergründe.

Für Copmuter könnte man eigentlich den "Rechner" verwenden, und umgangsprachlich noch aus dem Plattdeutschen das Blechhirn (bleckbrägen) dazugesellen.

Den Brauser sollte man meiner Meinung nach zumindest ganz normal mit "au" schreiben und so dem üblichen Schriftbild anpassen.

Und unter Datenkeksen könnten sich die meisten Menschen bestimmt auch was vorstellen, oder muss es unbedingt ein Kucki (das wär auch noch ein gutes Wort) bzw. ein Cookie sein?

0

Die Ursache ist wohl vermehrt in der Werbung zu suchen, die ja immer besonders "hip" oder "trendy" daherkommen will, und es ist den Werbefachleuten einfach nicht auszutreiben, Schindluder mit der Sprache zu treiben.

Dann kommt noch ein gut Teil Musik"kultur" dazu, wenn ich an die ganzen Gangsta-Rapper denke, wird mir schlecht, egal ob die auf Deutsch oder Englisch ihren Müll verbreiten...


Ludwig20  18.06.2011, 20:05

Ich habe mal gehört, dass man die Leute gefragt hat, was denn die englischen Werbungen bedeuten. Bei "Powered through emotion" haben manche gesagt: Kraft durch Freude XD

Englische Werbung in Deutschland ist lächerlich, sowas gibt es sonst nirgendwo in diesem Ausmaß.

0

Haben wir denn viele Anglizismen? Ich finde, viele englischen Wörter, werden von eine nichtsnutzigen Werbeindustrie benutzt, aber deswegen sind diese Wörter noch lange nicht in die deutsche Sprache integriert. Schlimmstes Beispiel: "Voucher".

Es mag interessante, wohlklingende und vielleicht auch notwendige Anglizismen geben, aber die übermäßige Benutzung ist ein Armutszeugnis. Können die sich nichts besseren einfallen lassen, als wieder eine neues "XY-Center" einzurichten? Sogar auf dem Dorf gibt oder gab es "Rudi's Pflanzen-Center" (Name geändert) - das ist ein Ausweis schlechter Bildung und eines schlechten Geschmacks.

Weil viele Leute es "cool" (da ist wieder einer) finden und mit ihrem Englisch prahlen wollen. Aber auch weil die Werbe- und (Computer-)Techniksprache einfach Englisch ist und man nicht mehr drumrum kommt. Leider machen sich die ganzen Werbefritzen wenig Gedanken darüber, dass es tatsächlich eine Menge Menschen gibt, die kein Englisch sprechen und an denen geht die Werbebotschaft dann komplett vorbei...

Weil Sprachen leben und sich verändern - weil alles 'globalisiert' wird.

Das geht übrigens nicht nur unserer Muttersprache so - man findet das Phänomen in allen Sprachen, dass sich 'fremdsprachliche Worte' einschleichen.


gertrude2  02.05.2008, 14:19

so ist es DH

0
motzki  02.05.2008, 14:25

@Heeeschen
Schau dir doch mal die englische oder französische Sprache an. Wo herrscht hier die Globalisierung vor?

0
gertrude2  02.05.2008, 14:28
@motzki

das findest du in jeder sprache, aber auch in jeder sprache oder willst du uns erzählen, dass die franzosen komplett auf französisch mit dm pc arbeiten? wieso finden die engländer für oktoberfest kein englisches wort? also es bleibt bei DH

0
motzki  02.05.2008, 15:19
@gertrude2

nein, nein, im Verhältnis, denke ich, sind im deutschen mehr Fremdwörter als z.b. im englischen oder französischen.

0
wolli3454  02.05.2008, 15:32
@gertrude2

@ gertrude2: "Oktoberfest" ist ein Begriff wie z. B. "Mount Everest". Im Englischen könnte man sehr wohl "October Fair" sagen, man tut es nicht, ebenso wie wir nicht "Berg Everest" sagen. Nichts für ungut!

0
impecca  03.05.2008, 08:40
@wolli3454

wie waer es dann mit Poltergeist, Zeitgeist, kaputt, Rucksack, Kindergarten, Angst, Ansatz, Eigenwert, Gesundheit, Blitzkrieg, Dachshund, Wunderkind...?

0
Ludwig20  18.06.2011, 20:01
@wolli3454

Das ist aber kein stichhaltiges Argument, denn Oktoberfest oder Mount Everest sind Eigennamen und sowas wird natürlich nicht übersetzt.

Im Übrigen bemühen sich die Franzosen sogar ziemlich darum ihre Sprache zu erhalten. Soviel ich weiß heißt bei ihnen der Computer Ordinateur und der Walkman Balladeur. Die E-Mail, die man bei uns wunderbar E-Post nennen könnte heißt bei ihnen courriel (entschuldigung, wenn die Schreibung falsch ist).

Wieso also können wir das nicht? Zumal das alles nur Gewohnheit ist. Im deutschen Kaiserreich hat man viele französische Wörter eingedeutscht und vermisst du heute noch die Recipisse, oder hört sich für dich Gehsteig, Lenkrad oder Flugzeug seltsam an? Das war nämlich früher auch Französisch.

Ich wäre also auch für eine Eindeutschung, selbst wenn es sich anfangs komisch anhört.

0
Whitefall  02.05.2008, 15:02

DH! Viele Wörter in der deutschen Sprache sind lateinischen oder französischen Ursprungs, daran haben wir und nur schon gewöhnt und merken es gar nicht mehr. Man muss es mit den Anglizismen nicht übertreiben, aber zu versuchen den natürlichen Wandel der Sprache aufzuhalten ist nationalistisch und unsinnig.

0
Ludwig20  18.06.2011, 20:03
@Whitefall

Sprachbewahrung ist nicht nationalistisch, oder sind Isländer, Franzosen, Ungarn, Brasilianer und eigentlich der Rest der Welt auch nationalistisch? Die erhalten ihre Sprachen nämlich so gut wie möglich! Aber wenn wir Deutschen mal unsere Kultur und Sprache verteidigen, dann sind wir gleich rechtsradikale...lächerlich^^

Übertreiben soll man nicht, es gibt einige treffende Wörter wie Bar, Baby oder Club. Aber wenn der Hausmeister jetzt schon Facility Manager heißt, dann reichts wirklich!

0