Was kann man tun, damit die Schüler gerne in die Schule gehen?

140 Antworten

Naja, 99.9% würde ich nicht gerade sagen... Wie dem auch sei, da gibt es viele Dinge, die die Bildungsministerin zu ändern hat. Vielleicht ist dir schon einmal aufgefallen, dass es in Bayern total viele Hausaufgaben gibt, und in Hessen dagegen wenig. Ich wäre für den gesunden Mittelgang, nicht zu viele und nicht zu wenig Hausaufgaben. Außerdem gibt es manche Lehrer, denen die Zukunft unserer Generation relativ egal ist. Man bräuchte Lehrer, die mit guter Laune an die Sache geht, zwischendurch die Schüler durch verschiedene Bemerkungen aufmuntert, aber sich trotzdem nicht auf der Nase herumtanzen lässt. Ein weiterer, tragischer Grund, nicht in die Schule gehen zu wollen, ist (Cyber-)Mobbing. Es ist schwer an einem Kind zu erkennen, dass es unter Mobbing leidet. Aber wenn Jemanden etwas auffällt, sollte man sofort zu einem Klassen-/Vertrauenslehrer, oder lieber gleich zu der/dem Schulleiter/in gehen, um ihm/ihr den Fall zu melden. Man könnte z.B. Im Unterricht auch mal nicht nur schriftliches machen, sondern auch mündliches. Uns Schülern macht es Spaß, dass wir auch mal über etwas reden können, und nicht nur den Füller zücken und schreiben. Es ist toll, auch einmal etwas aus dem Buch vorlesen zu können, oder über unsere eigenen Erfahrungen zu dem Schulthema zu erzählen. Und wenn du zufällig Lehrer/in bist, gfnetnerft, oder dich mit einem/einer unterhalten kannst, könntest du ihm unsere Tipps mal zeigen, damit die Schulpolitik wenigstens ETWAS besser wird. =)

Hallo, also ich als 13 Jährige Schülerin eines Gymnasiums kann dir sagen das die meisten die Schule nicht hassen. Eher hassen sie das Schulsystem ,die meist ungerechte Benotung und die unfähigen Lehrer (das gilt nicht für alle ich kenne auch viele Lehrer die den Unterricht so vorbereiten das er Spaß macht ^^).Also ich persönlich finde das Schulsystem einfach schrecklich .Obwohl ich mit einem Notendurchschnitt von 1,7 total zufrieden bin ,muss ich mich zum lernen zwingen. Sehr viele in meiner sind eigentlich extrem intelligent haben aber trotzdem einen Notendurchschnitt von 3,5 und bergab. Das liegt natürlich nicht allein an den Lehrern aber (im Übrigen ist mir aufgefallen das neue Lehrer und Refernadanten den Unterricht meist viel Interessanter gestalten.) So konnten die Lehrer eine menge dazu tun das der Unterricht interresanter wird und man nicht einschläft.(natürlich ist das nicht bei allen lehren der fall )Eine andere Sache ist das es im Klassenraum ständig still sein muss ein Beispiel: Bei Frau Maus haben wir English ,obwohl machmal unternander diskutiert wird haben sich alle in unsere Klasse auf eine 1,2,oder 3 in English gesteigert.Durchschnitt der zeugnissnoten 7. Klasse 2,3 .Durchschnitt der Zeugnissnote English 6.Klasse bei der wir noch bei Herr Dachs hatten 3,5 ,dort musste alles immer still sein keiner dürfe reden es sei den er hatte sich gemeldet (PS. meine Klasse ist unheimlich schlecht in Aufzeigen ).Der Unterricht hat keinen Spaß gemacht und die meisten hatten dazu noch schreckliche angst vor unserem Englishlehrer ,der auch öfters Zusatzaufgaben verteilte.Vor Frau Maus hat keiner Angst ,da sie meist mit einem Lächeln den Klassenraum betritt und (dank unsere Wenigkeit )ihn auch mit einem Lächeln verlasst .Ein andere Punkt ist das es zwar matheförder gibt für leute die keine terme,gleichungen undsofort... können . aber für schüler die schlecht in Rechtschreibung sind (die eindeutig wichtiger als Terme ist) gibt es keinen Förderuntericht oder so die die mussen sich da selbst rum kümmern.Außerdem finde ich das es viel interesanter wer wenn man den Stundenplan selbst zusammenstellen könnte .Ein andere Punkt ist Mobbing .An vielen Schulen wird nichts vernünftiges dagegen getan.Man muss lernen mit solchen Situationen kalar zukommen heißt es an unsere Schule wenn die Lehrer kb mehr haben sich um ein Poblem zu kummern das seid 3 Jahren vorhanden ist.Allerdings schafft es ´niemand sich zu wehren wenn 2 Klassen ihm hinterherrennen die Person mit streinen bewerfen und beleidigen. Obwohl ich weiß das gfnetnerft sich diese Antwort nicht durchlesen wird wollte ich meine Meinung zu diesem Thema trozdem aufschreiben.Sry wegend en ganzen Rechtschreibfehlern ich hatte nicht viel Zeit Gruß Mia :)

1) Man soll in der Schule das lernen, was man in der zukünftigen Leben wirklich braucht. In Fremdsprachen soll man mit den Schülern Filme gucken, ausländische Gäste einladen, selber mit ihnen für eine Woche ins Ausland fahren, damit sie Sprachen lernen. In meinem Spanisch und Englisch LK sind wir nur am Lesen und Schreiben, aber was soll es bringen, wenn wir nicht reden ??? Ich habe noch das Glück, spanische Freunde zu haben, mit dennen ich nur auf Spanisch rede, sodass ich keine Probleme habe, in dieser Sprache zu unterhalten. Aber der Rest des Kurses failt. In Englisch habe ich da schon meine Probleme. In Deutsch soll man lernen, richtig mit Leuten zu reden: höfflich, freundlich, eher fehlerfrei. Aber was solls, viele Lehrer haben selber damit Probleme. Ich als Ausländer entdecke viel zu viele Rechtschreib und Zeichensetzungfehler bei ihnen. In Bio soll man es wissen, wie der Körper aufgebaut ist, was für typische Krankheiten es gibt und was man dagegen tun kann, Erste Hilfe etc. Ich hatte in Bio sowas wie den Aufbau eines Hundes gelernt, aber nie eines Menschens. Gott sei Dank konnte ich es später abwählen. Und so in jedem Fach. Außerdem sowas wie Höfflichkeitsregeln, richtiges Umgang miteinander, Respekt vor den Älteren, richtige Freundschaft...

2) Man soll in der Schule jede Meinung ansehen, die nicht gegen das typische Moralvosrtellung stößt ( sowas wie Töten ist geil). Ich bekomme in den Aufsätzen, wo meine Meinung nicht die selbe ist wie des Lehrers, gerade mal 5 Punkte, öfters weniger. Wieso ? Nur weil ich einw andere Sichtweise habe? Wieso ist es gerecht ? Auch wenn es gegenüber Deutsche ungerecht klingt, aber man soll Ausländer nicht so hart bewerten. Aus eigener Erfahrung hat ein Ausländer für die drei im Deutsch mehr getan als ein Deutscher. Auch muss akzeptiert werden, dass jeder Mensch anders tickt, und man nicht alle gleich unterrichten kann. Eine Person kann 90 Minuten ruhig durchsitzen, die andere wird nach 45 Minuten abgelenkt. Nur, das wird hier leider nicht verstanden, denn jeder muss gleich ticken :(

3) Man soll uns beibringen, kritisch zu denken, alles nachzufragen, hinterfragen und nicht an alles glauben, was gesagt wird. Auch muss man beibringen, mit dem Wissen richtig umzugehen. Denn nicht der ist intelligent, der viele Sachen weis sondern der, der sein Wissen richtig einsetzen kann.

4) Nicht zuletzt soll man die Schulzeit in zwei Schichten aufteilen: Für die Frühaufsteher und die Spätaufsteher. Da wo ich ursprünglich herkomme ist es in einigen Schulen noch üblich, und bringt viele Vorteile mit sich. Meine Cousine geht auf eine Schule, wo sie in die zweite Schicht ging, bis es an der Schule abgeschafft. In der zweiten Schicht war sie immer die beste, hatte immer 1,0 und viel Zeit außerhalb der Schule, welches sie für unterschiedliche Aktivitäten nutzte, wie Klavier und Aikido. Als sie dann doch um 08:30 zur Schule musste, wurde sie gleich schlechter, hat jetzt 2,1, ist öfters müde und musste vieles aus ihrer Tagesordnung streichen.

Wie kann ich wieder ein motivierter guter Schüler werden?

Vor ein paar Jahren war ich mal sehr motiviert etwas für die Schule zu tun und war auch ein guer Schüler (Einsen und Zweien). Ich war damit auch zufrieden, aber nach 1,5 Jahren hat ein Lehrer mir einen Tipp gegeben, was ich ändern soll und zwar, dass ich nur in gesundheitlich gutem Zustand zur Schule gehen soll. Das hat mich dann demotiviert und die Motivation ist auch leider nicht mehr wieder gekommen. Das Lernen und für die Schule etwas tun hat mir damals sehr viel Spaß gemacht, aber jetzt nicht mehr. Was kann ich jetzt tun, damit es mir wieder Spaß macht und ich gerne etwas für die Schule tue und dann wieder ein guter Schüler werden kann?

...zur Frage

Was kann ich tun um wieder ein motivierter guter Schüler zu werden?

Vor ein paar Jahren war ich mal sehr motiviert etwas für die Schule zu tun und war auch ein guer Schüler (Einsen und Zweien). Ich war damit auch zufrieden, aber nach 1,5 Jahren hat ein Lehrer mir einen Tipp gegeben, was ich ändern soll und zwar, dass ich nur in gesundheitlich gutem Zustand zur Schule gehen soll. Ich will dem Lehrer hier nicht die Schuld an meiner jetzigen Situation geben, nur ist es damals so passiert. Das hat mich dann demotiviert und die Motivation ist auch leider nicht mehr wieder gekommen. Das Lernen und für die Schule etwas tun hat mir damals sehr viel Spaß gemacht, aber jetzt nicht mehr. Was kann ich jetzt tun, damit es mir wieder Spaß macht und ich gerne etwas für die Schule tue und dann wieder ein guter Schüler werden kann?

...zur Frage

Kann ich Schüler Bafög beantragen und bekommen?

Hallo ich habe eine Schule gefunden auf der ich gerne gehen will.Es ist eine privatakademie ich will dort Abitur machen in 2 jahren, die schule ist ungefähr 90km entfernt von mir. Ich wohne in einer kleinen Gemeinde ich habe hier kein Platz gefunden nun meine Frage kann ich Schüler Bafög beantragen. Ich bin 17 ich habe eine realschule besucht ich wohne bei meinen Eltern die sehr Einkommensschwach sind verdienen beide ungefähr 1100€ zusammen. Ich bin weder verheiratet oder was es oder hab ich Kinder also meine Frage kann ich Schüler Bafög beantragen?

...zur Frage

Gutes Schulsystem?

Ich bin selber noch Schüler und hinterfrage oft das System Schule, wie das Ganze aufgebaut ist und deren Effizienz. Meiner Meinung nach ist das System auf jeden Fall verbesserungswürdig. Allein schon der Fakt, dass fast alle Schüler nicht gerne in die Schule gehen und lernen, ist traurig. Ich meine Lernen ist ja nichts Schlimmes sondern etwas Gutes. Meine Frage ist wie ihr das Alles seht und was eure Meinung dazu ist! Natürlich würde ich mich auch über Antworten freuen von welchen, die schon aus der Schule raus sind und wie die das jetztige Schulsystem finden!

...zur Frage

Ab wann sind Schüler "rechtlich" keine Schüler mehr?

Hola :)

Beispiel, jemand macht jetzt seinen Abschluss und würde nach den Osterferien offiziell nicht mehr zur Schule gehen, aber noch seine Prüfungen schreiben.

Ab wann wäre man dann kein Schüler mehr? Wenn man offiziell nicht mehr zur Schule geht, oder nach den Prüfungen? (Zeugnisvergabe) Ist das vom Lehrer abhängig, ob man ihn noch in Prüfungen hat, oder nicht?

Würde mich über ne Antwort freuen. Ne Freundin möchte das gerne wissen :)

Liebe Grüße

...zur Frage

Hallo. Ich hab das Problem dass ich nicht in die Schule gehen kann weil mir die Schule selbst Angst einjagt?

Also eigentlich gehe ich gerne in die Schule, nur die Lehrer und die Schüler haben mir jahrelang gemobbt und jetzt erpressen sie mich auch. Was kann ich dagegen tun? Ich will dieses Schuljahr nicht wiederholen aber wechseln das kann ich auch nicht. Bitte helft mir bin sehr ratlos

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?