was kann ich tun wen mein Hund andauernd grundlos winselt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

ins dunkle badezimmer zu sperren 

diese Maßnahme ist alles andere als tierfreundlich und würde die Sache nur verschlimmern. 

Ohne Grund winselt kein Hund. Vielleicht fehlt Deinem Hund Beschäftigung und Aufmerksamkeit. 

Ansonsten hat er vielleicht Schmerzen, hecheln deutet oft darauf hin! Geh mal zum Tierarzt.

100 mal nachgegeben wenn gewinselt wurde und jetzt soll es der Hund ausbaden, das ihr nicht konsequent erzogen habt?

Einsperren funkt nicht - Hunde bringen das nicht mit irgendwas in Verbindung und lernen da nix - sie sind nur alleine - das wiederrum eröffnet dir noch mehr winseln.

Du kannst es dem Hund nur beibringen und wenn du es nicht blickst, dann brauchst du halt Hilfe von jemandem der es blickt.

Sie ist 9 J. alt, anscheinend körperlich gesund, aber die Zeit Eurer  Anwesenheit im Haus hat sich jetzt geändert. Da haben wir doch wahrscheinlich schon die Ursache. Wenn dieser Hund sehr sensibel ist, und sich nach fast 9 Jahren auf einen ganz anderen Tagesablauf einstellen muß, ist das Verhalten fast schon wieder normal. Du schreibst ja nicht wie lange sie jetzt allein bleiben muß, aber ich vermute, dass diese plötzliche Umstellung für sie nicht einfach ist. Ein älterer Hund ist wie ein alter Mensch,;;; die meisten brauchen Ihren festen Tagesrythmus., denn dieser gibt ihnen Sicherheit. Hier hilft nur viel Geduld und feste Zeiten die man mit dem Hund verbringt. Evt. auch ein Nachbar der zwischenzeitlich Hundesitter in eurer Abwesenheit ist. 

in einem dunklen zimmer einsperren loest bestimmt dein problem nicht.

winseln kann vieles bedeuten: stress/schmerzen/unsicherit /aufgeregtheit..

als erstest solltes du einen tierarzt um rat bitten, evtl hat sie schmerzen...

du schreibst nicht, wie lange der hund nun alleine bleiben muss -auch das kann aber ursache fuer neue aengste und empfindlichkeiten sein. evtl brauchst du da einen hundesitter -oder jemanden der zwischendurch sich um den hund kuemmert

killerkappi 18.07.2015, 15:06

nun er muss mit unterbrüchen max  ca 6-7h alleine sein was etwas geholfen aber das problem nicht gelöst hat ist das ich mit ihr ballspiele wenn sie winselt, jedoch hächelt sie dan immernoch

0

Meine Kleine macht das auch allerdings von Anfang an. Am Anfang weil sie hier unglücklich war und wieder in die Pflegefamilie wollte.

Und das hat sich so weiter gezogen. Sie flennt wenn sie etwas will, sie flennt wenn sie etwas nicht will, sie flennt wenn sie Hunger hat, sie flennt wenn sie Angst hat, sie flennt wenn sie auf den Arm will, um es abzukürzen, sie flennt oft.

Mir hat hier eine hundeerfahrene Userin gesagt, dass das vielleicht ihre Art der Kommunikation sein könnte. Das macht Sinn. Andererseits weiß ich, dass die Kleine sehr verwöhnt ist, sie weiß, dass ich springe wenn sie flennt und wahrscheinlich lässt sie es deswegen nicht.

Guck was bei deinem Hund los ist, vielleicht hat es auch eine organische Ursache, vielleicht geht es ihm nicht gut, es kann alles sein. Du musst da jetzt Detektivarbeit leisten.

Aber hör auf daran zu denken, den Hund ins Badezimmer zu sperren, das macht noch mehr Angst und das Vertrauen zu dir ist weg.

Ach ja, Milan Methoden anzuwenden ist auch das Allerletzte.

Ein Hund, der 9 Lebensjahre (wäre ein 63-jähreiger Mensch) einen bestimmten Rhythmus gewohnt und damit zufireden war, kommt mit einer Umstellung schwer zurecht und ist irritiert (vielleicht sogar schockiert) und frustriert über das viele Alleinsein. Wie kann man da noch fragen? Wenn du ihn ins dunkle Bad sperren willst - runterspülen nicht vergessen!


Woher weißt du, dass sie keine Schmerzen hat? Ist sie mal gründlich durchgecheckt worden? Und nicht nur bei einem Tierarzt, sondern durch eine Klinik oder einen guten Hundephysiotherapeuten? Tierärzte sind nicht unbedingt auf Probleme im Bewegungsapparat spezialisiert. Springt sie noch ins Auto, auf die Couch? Kann sie sich beim Schlafen einrollen? Wälzt sie sich noch? Lässt sie sich bereitwillig die Pfoten putzen? Steht sie noch so auf, wie früher? Dauert es länger? Läuft sie sich ein? Hecheln deutet auf Stress hin. Und der kann durch psychische oder physische Ursachen ausgelöst werden. Den Hund einfach einzusperren, löst das Problem am allerwenigsten. Sie fühlt sich von dir dann nur im Stich gelassen!

Es gibt allerdings Hunderassen, die einfach sehr leicht erregbar sind. Am besten Sicherheit geben, sich nicht mal so und mal wieder ganz anders verhalten. Mit ätherischen Ölen kann man zusätzlich zu einem Beruhigungswort für Beruhigung sorgen. Gute Hundetrainer können da auch helfen! Und um einen Hund etwas beizubringen oder ihn positiv zu beeinflussen ist es nie zu spät, falls du der Meinung bist das "lohnt" sich bei einer 9-Jährigen nicht mehr! Um das Miteinander zu verbessern, ist es nie zu spät! Viel Erfolg!

Wie alt ist die Hündin? Gab es irgendwelche Veränderungen?

killerkappi 17.07.2015, 22:40

Ist nun 9 Jahre alt. Der einzige unterschied ist das sie nun mehr alleine zu hause ist aber nicht alzu viel und ihren auslauf erhält sie auch noch.

0
MiraAnui 18.07.2015, 06:35
@killerkappi

Wurde ihr denn denn das alleine bleiben beigebracht?

Winseln isr auch ein Zeichen von stress 

3
killerkappi 18.07.2015, 08:21
@MiraAnui

Ja früher hatte sie nie Probleme man musste ihr nur sagen das sie in den Korb soll und dan lag sie still schweigend rein und man konnte gehen. Unsere Nachbarn haben auch nie etwas gesagt das sie belle oder Winsle also gehe ich mal davon aus sie hat das gut ertragen.

0

Ich würde dieses Verhalten Ignorieren, weil Winseln bedeutet oft das ein Hund Aufmerksamkeit haben will, oder "bestraft" Sie mit Berührungen wie das immer Cesar Millan (Hundeflüsterer aus America) macht, es wird dir nix bringen das Tier einzusperren. 

MiraAnui 17.07.2015, 22:08

Bitte nicht Ceaser Millan...der Typ hat so viel Ahnung von Hunden wie mein Huns vom lesen.

5
Melek94 17.07.2015, 22:20
@MiraAnui

Aber bei meinen hilft es ungemein, einer hatte extreme Angst vor Hubschrauber, ich habe Cesars Tipps bei Angsthunden befolgt und das hat geholfen, sogar sehr sehr gut

0
MiraAnui 17.07.2015, 22:25
@Melek94

Cm tipps sind schwachsinnig und grenzen oft an Tierquälerei.

Eine Bestrafung gegen das Winseln, lässt die Ursache nicht verschwinden. Es unterdrückt nur das Symptom

8
Melek94 17.07.2015, 22:32
@MiraAnui

Wie gesagt ich mag Cesar und wende seine Methoden an, weil es HILFT

0
Anda2910 17.07.2015, 23:46
@Melek94

Wenn Du Dich mit Hunden und deren Lernverhalten beschäftigen würdest, dann wüsstest wie viel das hilft, aber wenn ein Symptom verschwindet sind Menschen ohne Sachkenntnis und ohne jegliche Sachverstand ja zumeist beruhigt, hoffentlich geräts Du bei Kopfweh mal an einen Arzt der wie CM arbeitet, dann weit Du wovon ich jetzt gesprochen habe, bis dahin wünsche ich Deinem Hund einen Besitzer mit Herz und Sachverstand, leider aber wird das noch ein wenig dauern!!! 

5
MiraAnui 18.07.2015, 06:37
@Melek94

Du denkst es hilft weil dee Hund das Verhalten nicht mehr zeigt.

Aber das wäre das gleiche als hättest du ne blutende Wunde anstatt diese zu behandeln, klebste nur ein Pflaster drauf. Bluten tust du vlt nicht mehr, aber die Wunde ist ja noch da

3
vanillakusss 18.07.2015, 01:35

Ach du ...... Wie kann man die Tipps von Milan ernst nehmen?!

Hundeflüsterer.... Dem würde ich gerne mal was flüstern!

3
Melek94 18.07.2015, 08:53
@vanillakusss

Also jeder zweiter hier bei uns ist mit den Hund überfordert, die Hunde tun mir voll leid, ich helfe Privat den Besitzern und wisst ihr wie dankbar die sind? Ich würde niemals die Hunde schlagen oder zwingen das die sich unterordnen, aber eine konsequente Erziehung ist wichtig & Leute das sind HUNDE die muss man Erziehen, klar hab ich erst in deutschen Hundeschulen versucht die Methoden anzuwenden, dass bringt nix, oder ich bin einfach zu dumm dafür, naja ich liebe Cesar Millan💋

0
Anda2910 18.07.2015, 10:45
@Melek94

"oder ich bin einfach zu dumm dafür"
Möchtest Du eine ehrliche oder eine nette Antwort? 
Bezüglich Deines letzten Satzes möchte ich Dir bei Deiner Aussage in keinster Weise widersprechen!!!! ;-) 

1
spikecoco 18.07.2015, 21:46

schon mal daran gedacht das der Hund älter wird und vielleicht mit manchen Dingen wie dem Alleine bleiben nicht mehr so gut klarkommt? Das er aus Stress hechelt und winselt. Das ihn etwas weh tut ? Es gibt doch wohl mehrere Möglichkeiten, warum ein Tier bestimmte Verhaltensweisen zeigt. Da braucht man keinen Millan um ihm zu bestrafen. Wie wäre es den Grund herauszufinden anstatt an dem Tier herum zu erziehen.

0
Truffaldino 24.09.2015, 19:01

Die mangelnde Aufmerksamkeit ist wohl genau die Ursache. Wenn man die dem Hund nicht schenken will, ist es wohl besser, man hat keinen. Ein Hund ist nun mal kein Möbelstück oder Spielzeug. Und ins dunkle Badezimmer zu sperren zeugt eher von Gefühlskälte als von irgendwas anderem. Ich verstehe einfach nicht, warum sich manche Leute einen Hund halten. Null Freude am Tier, keine Lust, sich mit ihm zu beschäftigen - ich verstehe es nicht!

0

Was möchtest Du wissen?