Was ist mit "Dein Reich komme" gemeint?

18 Antworten

Hallo MisterMCtl,

viele verstehen unter dem "Reich Gottes" etwas ganz anderes, als es in der Bibel erklärt wird. Dort steht, dass es sich um eine himmlische Regierung handelt, die eines Tages über unsere Erde herrschen und für friedliche Verhältnisse sorgen wird (siehe z.B. Offenbarung 5:9,10). Aber warum eine Regierung, magst Du fragen.

Nun, ein großer Teil der heutigen Schieflage haben die Regierungen zu verantworten. Sie haben es bis heute nicht geschafft, diese Welt in ein ruhigeres und friedlicheres Fahrwasser zu führen. Auch sind sie weit davon entfernt, allen Bewohnern der Erde ein menschenwürdiges Dasein zu gewähren - man denke nur einmal die hunderte Millionen hungernder Menschen oder an die derzeitigen überhandnehmenden Flüchtlingsströme! Durch das Versagen der Regierungen wird eine Aussage der Bibel bestätigt, die einen Grund dafür nennt, der mit der Natur des Menschen zusammenhängt. Sie sagt, "dass nicht beim Erdenmenschen sein Weg steht. Es steht nicht bei dem Mann, der da wandelt, auch nur seinen Schritt zu richten (Jeremia 10:23). Das bedeutet, dass Menschen eigentlich gar nicht dazu in der Lage sind, andere Menschen gut zu regieren.

Aus diesem Grund wird Gott in naher Zukunft dafür sorgen, dass eine von ihm eingesetzte Regierung in den Händen Jesus Christi, in der Bibel Gottes Königreich genannt, über unsere Erde herrschen wird. Gottes Reich oder Königreich wird dann all die Probleme lösen oder beseitigen, die uns heute so sehr zu schaffen machen. Ja, es wird sogar Dinge vollbringen, zu dem bisher noch keine Regierung in der Lage war und nie sein wird. In dem letzten Buch, der Offenbarung, ist eine Prophezeiung enthalten, durch die schon viele Millionen Menschen Trost und Hoffnung fanden und deren Erfüllung durch eben dieses Königreich Gottes stattfinden wird. Dort heißt es: "Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3,4).

Wenn ich in meinen Darlegungen die Hoffnung, die uns die Bibel gibt, auch nur ausschnitthaft darstellen konnte und wahrscheinlich viele Fragen offen geblieben sind, wird eines doch deutlich: Es gibt einen Grund, nicht zu verzweifeln und optimistisch in die Zukunft zu blicken!

LG Philipp

Jesus bat darum, dass durch Gottes Reich der Wille seines himmlischen Vaters auf der Erde geschehe.

Was ist das Reich Gottes? 

Der König in diesem Reich Gottes ist Jesus Christus (1. Tim. 6:15). 

Sein Regierungssitz befindet sich im Himmel (2. Tim. 4:18).

Gottes Königreich wird über die Erde herrschen (Offenbarung 11:15).

Es wird also Untertanen auf der Erde geben:

"Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, Und sie werden immerdar darauf wohnen." (Psalm 37:29)

Nach der Bitte „Dein Königreich komme“ lehrte Jesus seine Jünger auch darum beten, dass Gottes Wille „wie im Himmel so auch auf der Erde“ geschehe. 

Wie wird die weitere Entwicklung beschrieben?: 

„Ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen: ‚Jetzt ist die Rettung und die Macht und das Königreich unseres Gottes und die Gewalt seines Christus herbeigekommen, denn der Ankläger unserer Brüder [Satan] ist hinabgeschleudert worden, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagt!‘ “ (Offenbarung 12:10). 

Gottes Königreich unter Jesus Christus beginnt also mit folgender Amtshandlung zu herrschen: Satan wird aus dem Himmel zur Erde hinabgeschleudert.

Wie sieht es auf der Erde aus? Die Bibel sagt: 

Wehe der Erde und dem Meer, weil der Teufel zu euch hinabgekommen ist und große Wut hat, da er weiß, dass er nur eine kurze Frist hat“ (Offenbarung 12:12). 

In seiner Wut bringt Satan Kummer und Leid über die Erde, was das Wort „wehe“ erkennen lässt. 

Im Moment wird die Erde von Satan beherrscht (Joh. 14:30).

Wie kann das Königreich bewirken, dass auf der Erde Gottes Wille geschieht?

Daniel 2:44 hilft uns weiter:

"Und in den Tagen dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten, das nie zugrunde gerichtet werden wird. Und das Königreich selbst wird an kein anderes Volk übergehen. Es wird alle diese Königreiche zermalmen und [ihnen] ein Ende bereiten, und selbst wird es für unabsehbare Zeiten bestehen"

Erstens wird vorausgesagt, dass Gottes Königreich „in den Tagen dieser Könige“ aufgerichtet werden sollte, das heißt zu einer Zeit, in der andere Reiche noch da sein würden. 

Zweitens erfahren wir, dass dieses Königreich für immer bestehen wird.

Drittens geht aus dieser Prophezeiung hervor, dass es zu einem Krieg zwischen dem Königreich Gottes und den gegenwärtigen menschlichen Regierungen kommen wird. Gottes Königreich wird diesen Krieg gewinnen und schließlich als einzige Regierung übrig bleiben. Die Menschen werden dann der besten Herrschaft unterstehen, die sie je erlebt haben.

Die Bibel enthält viele Einzelheiten über den Schlusskrieg zwischen Gottes Königreich und den Regierungen der heutigen Welt. Sie lehrt zum Beispiel, dass böse Geister, während das Ende naht, Lügen verbreiten und die ‘Könige der ganzen bewohnten Erde’ irreführen werden. 

Mit welchem Ziel tun sie das? 

Um sie [die Könige] zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen.“ Die hier erwähnten Könige werden an einen Ort versammelt, „der auf Hebräisch Har-Magedon genannt wird“ (Offenbarung 16:14, 16). 

Nach Harmagedon wird alles Elend, sowie Krankheiten und selbst der Tod beseitigt werden. Tote werden auferstehen. Die Erde wird ein Paradies.

Als Jesus beten lehrte: „Dein Königreich komme“, war dieses Königreich eindeutig noch nicht da. Nach Jesu Auferstehung u. Himmelfahrt übernahm Christus nicht sofort die Regierungsgewalt: 

„Der Ausspruch Jehovas an meinen Herrn [Jesus] ist: ‚Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde als Schemel für deine Füße hinlege‘ “ (Psalm 110:1; Apg. 2:32-34; Hebräer 10:12, 13). 

Jesus musste also eine Zeit lang warten. Wie lange?

Im 19. Jahrhundert berechneten aufrichtige Erforscher der Bibel aufgrund von Prophezeiungen mit genauen Zeitangaben, dass die Wartezeit im Jahr 1914 enden würde. (Näheres gern auf Wunsch — Freundschaftsanfrage)

Die Erfüllung biblischer Prophezeiungen zeigt, dass Christus 1914 König wurde und Gottes Königreich in jenem Jahr zu herrschen begann (Mat. 24 berichtet von Weltkriegen, Hungersnöten, Seuchen, ...)

Wir leben gegenwärtig noch in der „kurzen Frist“, die Satan verbleibt (Offenbarung 12:12; Psalm 110:2). 

Angesichts der aktuellen Weltereignisse kann man davon ausgehen, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis Gottes Königreich eingreifen und dafür sorgen wird, dass Gottes Wille auf der Erde geschieht. 

Interessante Meinung! Vielen Dank für die Mühe und die Erklärung.

4

Die komplexe, aber anfechtbare Eschatologie der Zeugen Jehovas. Danke für diese Zusammenfassung.

1

Im 19. Jahrhundert berechneten aufrichtige Erforscher der Bibel aufgrund von Prophezeiungen mit genauen Zeitangaben, dass die Wartezeit im Jahr 1914 enden würde

Wer waren diese aufrichtigen Erforscher?

Antwort: Adventisten

0

Dankeschön, habe das selbst leider nicht gefunden.

0

Es gab und gibt (zur Zeit Jesu und heute) mehrere Deutungen, was das Reich (die Königsherrschaft) Gottes bedeuten könnte.

Die eine Deutung meint ein kosmisches Ereignis, bei dem die jetzige Welt mit all ihrem Unheil vergeht und der paradiesische Urzustand der Schöpfung wiederhergestellt wird.

Eine weitere (heute kaum noch vertretene) Vorstellung ist, dass Gott auf dieser Welt selbst die Herrschaft übernimmt oder zumindest eine theokratische Regierung einsetzt. Dabei dachte man wohl an die Zeit des Königs Josija oder die Zeit Esras, wo Israel nach Maßgabe der Tora neugegründet wurde.

Die dritte Deutung ist, dass Menschen freiwillig(!) Gottes Willen tun, ihm also die Herrschaft über ihr Leben übertragen und sich vom Heiligen Geist lenken lassen. Das bedeutet, dass die Königsherschaft Gottes nicht etwas "von oben" Aufoktruiertes ist, sondern etwas, was aus dem Herzen der Gläubigen heraus wachst und wodurch die Welt umgestaltet wird.

Betet man zu Gott oder Jesus oder zu beiden?

Hallo ich bin mir nichts sicher weil manche sagen Herr manche Gott und die anderen reden/beten von/zu Jesus. Kann man zu beiden beten oder wie?

...zur Frage

In welchen Gleichnissen hat Jesus vom Reich Gottes gesprochen?

S.oben

...zur Frage

Jesus = Gott oder Gottes Sohn?

Bitte GF nicht löschen das ist eine ernstgemeinte Frage die mich sehr beschäftigt!


Ich versteh nicht wieso viele Leute (Christen) behaupten dass Jesus Gott sei obwohl in der Bibel so viele Beweise vorhanden sind dass er sich von dem "Titel" Gott distanziert. Erklärt mir das mal bitte.

Matthäus 24: 32-36

..Von dem Tage aber und von der Stunde weiß niemand , auch die Engel nicht im Himmel , sondern allein mein Vater. (d.h Gott).

Gott ist allwissend und laut diesem Vers ist Jesus nicht allwissend. Außerdem ist doch Gott allmächtig aber Jesus nicht. In der Bibel gibt es auch sehr viele Stellen wo Jesus zu Gott betet und wenn Jesus Gott wäre wieso sollte er zu sich selbst beten?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Was meint Jesus hier genau, wenn er sagt: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt!*

Hat Er denn ein unsichtbares Reich, ein Reich das existiert?

...zur Frage

Wie betet man lange?

Jesus lehrt ja in der Bibel, man solle nicht lange reden. Gott weiß schon vorher was wir beten wollen. Aber trotzdem hört man immer wieder davon das Jesus und andere Leute lange da waren und beteten. Wie können sie so lange beten? Wiederholen sie ständig das Gebet? Sollen wir uns wiederholen? Was macht man wenn man nicht am Reden ist und weiter beten will??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?