Was ist eure Meinung zu dem Klimawandel?

20 Antworten

Ist für mich ein ernstzunehmendes Problem, dem jeder ein kleines Stück weit ganz einfach entgegenwirken kann, wenn er denn will. Lokale Lebensmittelhersteller kaufen, Kleidung lieber teuer aber dafür seltener, Mehrweg-Kaffeebecher nutzen und versuchen so wenig Plastik wie möglich zu kaufen / zu nutzen.

Beherzigt man diese Dinge, neben denen es noch ganz viele andere gibt, hat man wohl schon mehr getan als 90% der Menschen grundsätzlich.

Je nach Geldbeutel und Situation kann man das natürlich weiter treiben, z.B. auf Autos mit Verbrennermotor verzichten und evtl. E-Autos nutzen oder den ÖPNV, usw.

Von niemandem wird erwartet, sein komplettes Leben für das Klima umzustellen, aber wenn jeder so viel dazu beitragen würde, wie er persönlich kann, wäre das schon sehr, sehr toll. :)

Aktuell die größte Bedrohung der Menschheit. Wenn es richtig schlecht läuft, führt der Klimawandel dazu, dass irgendwann irgend eine Tier- oder Pflanzenart ausstirbt, die essentiell für unser Ökosystem ist. Dann verlieren wir unsere Lebensgrundlage. Das betrifft zwar vor allem die zukünftigen Generationen, doch haben wir ihnen gegenüber eine besondere Verantwortung. Schließlich verdanken wir unseren Wohlstand ja auch nur dem, was die Generationen vor uns aufgebaut haben.

Das sind die Dinge die jeder Einzelne für den Klimaschutz tun kann:

  • Auf Urlaubsreisen mit dem Flugzeug oder dem Schiff verzichten.
  • Weniger oder besser gar kein Fleisch essen.
  • Möglichst nur Dinge kaufen die man wirklich braucht.
  • Möglichst wenig aus Übersee kaufen.
  • Öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad statt dem Auto benutzen.
  • Nicht zu viele Kinder in die Welt setzen.
  • Im Winter nicht übertrieben heizen.
  • Keine Haustiere halten die Fleisch fressen.

Ja klar meine Katze ist schuld am Klimawandel.....

6
@BerwinEnzemann

Wollte damit nur sagen das es der größte Schwachsinn ist den ich je gehört habe. Wieso denken immer alle deutschland kann/muss die Welt retten?!? Solange Länder wie China, Indien, Brasilien, USA,.... Usw. einen scheiß auf Klimaschutz geben, bringt es absolut garnichts wenn wir auf Fleisch verzichten oder Diesel PKW's verbieten. Also erzähl mir bitte nicht das ich bei meiner wahl des Haustieres auf das Klima achten soll.

2
@unionwizzard

"Wollte damit nur sagen das es der größte Schwachsinn ist den ich je gehört habe."

Ach so. Und ich dachte fast, du hättest irgendetwas konstruktives mitzuteilen.

1

Dir ist bewusst, dass der Klimawandel so oder so passiert? Manche Arten können sich nicht anpassen und werden aussterben.

1

möglichst, nicht zu viel, nicht dieses und jenes, oder ein Stück weit wie Frau Merkel zu sagen pflegt. Das mach ich alles, aber es wird trotzdem wärmer.

1
@Astro40C

Dann fühl' dich auch nicht angesprochen. Das sind Dinge, die Leute umsetzen können, die es nicht machen.

2

Eigentlich sollten wir uns inzwischen daran gewöhnt haben, aber ich finde es jedes Mal aufs Neue erschreckend wie viel Unwissenheit es bei diesem Thema gibt. Die Leute haben schlicht keine Ahnung was da auf uns zu kommt.

2

Danke dir und deinen Kollegen

Ich werde jetzt Arbeitslos weil ich nen Dönerladen habe und niemand Fleisch essen wird.

Ich werde Obdachlos weil ich keine Arbeit habe und die Miete meiner Wohnung nd Zahlen kann.

Ich werde Krank weil ich nd Heizen darf

Ich brauche mein Auto um von A bis B zu kommen und das Fahrrad verwendet man um im Wald ausflüge zu machen.

Ich kann auf den Urlaub scheissen

Ich darf nicht kaufen was ich will.

Ich darf keine Kinder haben

Ein schlechteres Leben gibt es nicht.

0
@Berkay1909

Klar gibt es ein schlechteres Leben. Z.B. für die Menschenin der drittel Welt, die heute schon am meisten unter den Auswirkungen des Klimawandels leiden.

0
@Berkay1909

Sorry, jetzt redest du Unsinn. Ich zeige Möglichkeiten auf, die persönliche Klimabilanz zu verbessern, und du redest von Obdachlosigkeit. Offensichtlich willst du wohl kein ernsthaftes Gespräch führen.

1
@BerwinEnzemann

Ja sorry aber wenn Fleisch verboten wird kann ich meine Arbeit nd machen und werde Obdachlos ich Opfere

PS: Es wird alles so bleiben wie es ist

0
@Berkay1909

Wo steht denn irgendwas von Verboten?  Ich zeige Möglichkeiten auf, die persönliche Klimabilanz zu verbessern kann.

1

Ich vertraue der Wissenschaft bzw. den vielen Positionspapieren, Studien und Metaanalysen, die es zu dem Thema gibt. Deshalb muss dringend etwas getan werden. Ja in der Politik muss etwas passieren, aber jeder Einzelne kann auch jetzt schon etwas dagegen machen.

Woher ich das weiß:Recherche

Das Klima ist eine Statistik zu Wetter-, Temperatur- und allen anderen Daten, die dazu gehören über einen Zeitraum von 30 Jahren. Ändert sich diese Statistik, spricht man von Klimawandel.

Klimawandel gibt es die ganze Zeit auf der Erde, hat es schon immer gegeben und wird es auch immer geben.

Liebe Grüsse

Lukibuk

Klimawandel ist evident, d.h. evident ist das was in das Auge spring, es ist klar und eindeutig. Und nach allen Regeln der Wissenschaft, ein Axiom.

Betrachten wir den Klimawandel als eine unendliche Größe und den Menschlichen "möglichen" Einfluss als kleinst mögliche Teilmenge dessen an. Dann kommen wir zu dem Schluss, dass eine minimale Teilmenge keinen Einfluss auf das Unendliche hat. Um zu beweisen, dass es einen menschlichen Einfluss auf das Klima gibt, gilt erstmal zu beweisen, dass dem nicht so ist. Und hier kommen wir wieder zur Konklusion eines gültigen deduktiven Argumentes, das sich aus der 0 Hypothese herleiten lässt. Nun frage ich mich, haben die 97% von der kleinsten Teilmenge an Autoren eine solche Hypothese überhaupt aufgestellt?

Klima aus der Vergangenheit

Man geht davon aus, dass man die Vergangenheit, d.h. die Empirischen Evidenz, verstanden hat.

Grundsätzlich: Es ergeben sich immer 2 Problem bei Empirie, einmal a) die Zuverlässigkeit und b) die Gültigkeit.

Bei der Empirischen Evidenz wertet man quantitative Ergebnisse, mit Hilfe von deskriptiver Statistik, d.h. mittels Mittelwerte, Streuungen, Korrelation, etc. aus "und dass bei einem nicht linearen und chaotischem System". [Ironie on...deswegen lassen sich auch vorhersagen aus der Chaostheorie so wunderbar herleiten..Ironie off]

Dann glättet man diese Proxys, bzw. die roh-Datensätze, was in meinen Augen eine Manipulation ist, indem man diese im tausendstel Bereich kürzt, was dann zu Folge hat, dass die Ergebnis der Modellierung willkürlich geändert werden können. Nicht dass diese Modellierungen jemals eine treffende Aussage getroffen hätte, dennoch verändert man sie so, wie man es gerade haben möchte.

Zu diesem Ergebnis kam schon Edward Lorenz, der Erfinder der Wettermodellierung. Weitere Probleme der empirischen Evidenz sind die ungenaue Messmethoden der Vergangenheit, siehe dazu Problem a. und b. und natürlich, das liegt in der Natur der Sache, keine Standardisierung oder Normung der Messinstrumente.

Um es mit Aristoteles Worten zu beschreiben: mit einer Kerze zu beweisen versuchen, das es hell ist, wenn die Sonne scheint.

Die Modellierungen treffen nicht zu. Sie passen nicht zu den realen Geschehnissen. Zweitens sind das alles "nur" Modellierungen, das Ergebnis ist daher immer Konjunktiv.

Das ist meine Meinung zum Klima Gedöns!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ökologie, Agrar und Geowiss. a.d. staatlichen Uni. Moskau

Nicht mal die Meteorologen können für eine Woche das Wetter präzise vorhersagen.

Alle Modelle des Klimawandels bewegen sich im spekulativen Bereich.

3

Ihr "verwechselt" (absichtlich und bewusst; deshalb die Anführungszeichen) Wetter und Klima - und die unterschiedliche Herangehensweisen zu den Berechungen dazu.

Die Wettervorhersage ist ein Anfangswertproblem. Man startet mit einem beobachteten Zustand und rechnet bei Nutzung physikalischer Gesetze hoch, wie sich die Luftströmung über die nächsten Tage entwickelt. Mit dieser Methode sind zur Zeit nutzbare Vorhersagen von bis zu 8 Tagen (in Ausnahmefällen bis zu 4 Wochen) möglich.
Bei der Klimavorhersage geht man anders vor, denn hier handelt es sich um ein Randwertproblem, bei dem die Zirkulation in der Atmosphäre und im Ozean nicht von dem Anfangszustand abhängt, sondern von den Randbedingungen wie Sonneneinstrahlung und Zusammensetzung der Erdatmosphäre (Treibhausgase). Man kann bei einer Klimavorhersage deshalb nicht einzelne Tage vorhersagen (z. B. ist die Frage nach der Temperatur am 23.12.2015 in Hamburg sinnlos), sondern nur mittlere Zustände (z. B. die mittlere Temperatur für Januar in dem Zeitraum 2010 bis 2020) sowie die Wahrscheinlichkeit für bestimmte Abweichungen davon.

https://www.mpimet.mpg.de/kommunikation/fragen-zu-klima-faq/wie-kann-man-klimaveraenderungen-vorhersagen/

2
@realfacepalm

"Randwertproblem" - - - wieder ein zusätzlich verwirrender Begriff zur Erklärung des Klimawandels.

Von einem Anfangswert des Klimas auszugehen, ist ja unmöglich, das wissen selbst Laien.

Und gerade die "Randbedingungen wie Sonneneinstrahlung und Zusammensetzung der Erdatmosphäre" verursachen die Zirkulation der Atmosphäre und der Ozeane.

Das ist klar, nur nicht ihr maßgeblicher Anteil daran.

Heute gilt überall (FFF und Greta Thunberg) ) nur die CO2 Theorie, nicht die Sonnenenergie. Letztere ist von Menschen nicht beeinflussbar, so dass man auch nur Steuern wegen CO2-Produktion verlangen kann.

1
@realfacepalm

Die Fakten reichen längst nicht aus.

Die jetzt am 10.02.2020 gestartete Sonde "Solar Orbiter" zur Erforschung der Heliosphäre und deren Einfluss auf die Erde spricht dagegen, das die Kenntnisse hinreichend sind. Etwa eine Milliarde Dollar werden nicht reichen für diese über 10 Jahre dauernde Aktion, und für umsonst gibt man dieses Geld nicht her.

2
@marylinjackson

Beim Kommentar darüber hatte ich mir überlegt zu schreiben "Du willst also Deinen Glauben behalten, ganz egal was die Fakten sagen".
Erschien mir zu hart, ich wollte Dir lieber die Gelegenheit geben, einfach auf die Daten zu schauen und diese Fakten zu akzeptieren.

Aber na gut, schreib' ich das halt jetzt. ;-)

---

Die vier wissenschaftlichen Hauptfragen der Solar Orbiter Mission sind:

  • Wie und wo entstehen Plasma und Magnetfeld des Sonnenwindes in der Korona?
  • Wie verursachen vorübergehende Ereignisse auf der Sonne die heliosphärische Variabilität?
  • Wie erzeugen Sonneneruptionen die energetische Teilchenstrahlung, die die Heliosphäre ausfüllt?
  • Wie funktioniert der solare Dynamo und wie beeinflusst der die Beziehungen zwischen Sonne und Heliosphäre?

https://www.mps.mpg.de/sonnenforschung/solar-orbiter

0
@realfacepalm

Ja, das war mir bekannt.

Mein Glauben ist hier keine Wahrscheinlichkeitsvermutung. Das überlasse ich den Wissenschaftlern.

Arbeitshypothesen der Forscher werden bei jeder wissenschaftlichen Arbeit vorangesetzt.

Warten wir die Ergebnisse ab.

Klima wird von vielen Faktoren, aus der Biosphäre, Hydrosphäre, Atmosphäre, Heliosphäre und Geosphäre beeinflusst. Welche Anteile dabei wesentlich sind, weiß keiner exakt.

2
@marylinjackson
Klima wird von vielen Faktoren, aus der Biosphäre, Hydrosphäre, Atmosphäre, Heliosphäre und Geosphäre beeinflusst. Welche Anteile dabei wesentlich sind, weiß keiner exakt.

Das man Dinge nicht auf die fünfte Nachkommastelle weiß bedeutet halt nicht dass man gar nichts weiß - was einem die Klimawandelleugner aber gerne einreden würden.

0
@realfacepalm

Die Komplexität des Klimawandels leugnet überhaupt kein Wissenschaftler, sie unterscheiden ihre Ergebnisse zwischen wahrscheinlich und möglich (probably und possibly). Wenn nur der eine Faktor (CO2 Ausstoß) als einzige Ursache ( mit Kommastelle bis zur 5. Stelle) für den Klimawandel als wahrscheinlich gemacht wird, so muss das sehr kritisch gesehen werden.

1
@marylinjackson
Wenn nur der eine Faktor (CO2 Ausstoß) als einzige Ursache ( mit Kommastelle bis zur 5. Stelle) für den Klimawandel als wahrscheinlich gemacht wird,

Liebe Güte. Schau doch bitte in den aktuellen IPCC-Bericht. https://www.ipcc.ch/report/ar5/wg1/

Allein schon die ganzen anderen Treibhausgase!

Es wird nicht CO2 als "einzige" Ursache genannt.

0
@realfacepalm

Ja ja, es sind allein die Menschen schuld daran, dass sich das Klima wandelt, sie produzieren Treibhausgase, zusätzlich durch ihre Viehzucht Methan und und und...

Liebe Güte, dann sorgt doch endlich dafür, dass sich die Menschen nicht mehr massenhaft in vielen Ländern vermehren.

1

Was möchtest Du wissen?