Was ist der Unterschied zwischen elektrokochfeld und Karanfeld?

6 Antworten

Es gibt 3 Sorten Elektroherd, einmal mit normalen Metallplatten (Rund) wo ein Topf schon mal seitlich abrutschen kann und irgendwann sehen die auch bei guter Pflege nicht so gut aus. Dann ist das Cerankochfeld, das ist eine feuerfeste Glasfläche über den gesamten Herd, die Kochfelder sind als Kreise angezeichnet.Die Reinigung ist einfacher als bei dem einfachen Elektroherd und sieht auch besser aus. Typ 3 ist der Induktionsherd, er ist schon ein kleiner Mercedes unter den Elektroherden und  ein kleines Wunderwerk, die Kochstellen sind nach dem Kochen nicht mehr heiß  wenn was überkocht schaltet sich das Kochfeld genauso selbst ab wie wenn nichts auf Kochfeld steht. 

Ich vermute du meinst ein Ceran Kochfeld.

Ceran ist eine bestimmte Marke der Firma Schott. Es handelt sich im Grunde um Glaskeramik. Der Name "elektrisches Kochfeld" sagt gar nichts aus. Die funktionieren alle mit Strom.

Im großen und ganzen gibt es drei Kochfelder, die mit Strom funktionieren.

1.Die ganz alten Kochplatten. Quasi eine runde, schwarz-graue Metallscheibe. Da drin ist eine Spirale, die mit Strom aufgeheizt wird und die Hitze wird über die Platte an den Topf weiter geleitet.

2.Glaskeramik Kochplatte. Dort befindet sich diese Metallspirale unter der Glasplatte. Das Prinzip ist nicht viel anders als bei den "klassischen" Kochplatten. Der Vorteil ist, dass das Glaskeramikfeld die Wärmestrahlung fast komplett durchlässt und so der Topf direkt erhitzt wird.

3.Induktionskochfelder. Diese sind in der Regel auch mit einer Glaskeramikplatte ausgestattet, aber hier wird der Topf mittels magnetischer Induktion erhitzt. Es wird direkt nur der Kochtopfboden erhitzt und sonst nichts.


Richtig, du bringst es auf den Punkt. All dieser Krempel funktioniert mit Strom!

Dem teuersten Energiemittel! Und sowas soll gut sein, weil es das teuerste Mittel zum betreiben dieses Zeugs ist?

Selbst in Frankreich, in dem Land in dem der Strompreis nur ein Drittel des deutschen marktpreises kostet, kochen die meisten mit Flaschengas oder Gas.

0

Endlich eine richtige Antwort zwischen den Meinungen hier ;) Ja, ein Ceranfeld beschreibt technisch nur eine Glasfläche von Schott unter der verschiedene Arten von Wärmequellen sitzen können. Allgemein werden aber alle Glaskochfelder so genannt, so wie wir auch Tesafilm für Klebefilm, Tempo für Papiertaschentuch, Weckglas für Einmachglas und googeln für die Nutzung einer Suchmaschine sagen ;) Aber der Kommentar dazu bezüglich der Franzosen: nur der Grundpreis der KW/h ist dort günstig, aber die darauf erhobene Steuer immens, so daß Strom dort purer Luxus ist...

0

Du meinst bestimmt den Unterschied zwischen einem Elektro- und einem Ceranfeld, oder?

Das Elektrofeld besteht aus viel etwas höher liegenden Platten.

Beim Ceranfeld ist alles gleich, du kannst also deinen Topf einfach von der einen Platte zu der nächsten ziehen.

Auch das Sauber halten funktioniert einfacher, wenn etwas einbrennt, einfach mit einem Ceranfeld-Schaber abkratzen, oder einfach weg wischen.

Auch kannst du einfach mehrere Töpfe, u.s.w. aufstellen, ohne das dir etwas kippt.

Wenn etwas überkocht, dann ist das sehr praktisch, weil man es einfach weg ziehen kann.

LG Pummelweib :-)

Was möchtest Du wissen?