Was ist billiger um einen Raum kurzfristig aufzuheizen(z. B. Bad)?

9 Antworten

"Heizung oder Heizlüfter?" Die Frage ist völlig unklar. Eine "Heizung" ist eine Vorrichtung zum Heizen, welcher Art auch immer. Womit soll hier der Heizlüfter verglichen werden?

Die Elektroheizung kostet im Verbrauch 5 mal so viel wie Verbrennerheizungen. Dieser teure Luxus ist dort eine Notlösung, wo mangels Kamin kein Verbrenner-Ofen einsetzbar ist.

Wenn die Raumluft aufgeheizt werden soll, dann ist wegen der Beschaffungskosten der Heizlüfter mit sehr großem Abstand die günstigste Lösung. Beim Einkauf zahlt man hier pro kW Heizleistung etwa 6 Euro. Im Internet werden sperrige Design-Geräte für den gleichen Zweck angeboten für 300- bis 400-fachen Verkaufspreis pro kW Heizleistung. Die Dummen sterben ja nicht aus. Die Heizlüfter (ca. 12 €) sind standardmäßig mit max. 2 kW Heizleistung und Temperaturregelung ausgestattet und passen in jeden Schuhkarton bzw. in die Einkaufstasche.

Hier ist der Hinweis "z.B. Bad" bedeutsam. Beim Bad kann die Kalkulation völlig anders aussehen.

Wo ein Bad-Raum nur gelegentlich, oft nur für wenige Minuten genutzt wird, ist es meistens unwirtschaftlich, die gesamte Raumluft rund um die Uhr aufzuheizen. Da genügt es, wenn sich der Badraum-Besucher im Strahlungskegel eines Heizstrahlers (siehe "Badstrahler") direkt aufheizt in kalter Umgebungsluft. Die Strahlungswärme des Strahlers ist beim Einschalten sofort wirksam. Man wartet nicht auf die Erwärmung der gesamten Raumluft und spart die entsprechenden Stromkosten. Beim Verlassen des Bades schaltet man den Strahler wieder ab. Damit sind die Verbrauchskosten minimal wegen der kurzen Betriebszeiten.

Wenn die Zentralheizung sowieso läuft, ist es billiger, kurz vor dem Duschen/Baden den Heizkörper voll anzumachen als einen Heizlüfter anzustellen. Beide müssen dieselbe Wärmemenge abgeben, um die Luft um eine bestimmte Temperaturdifferenz aufzuheizen. Die kWh Wärme ist bei der Zentralheizung aber billiger als aus dem Stromnetz. Bei beiden ist es günstiger, nur zur Benutzung die kurz Luft aufzuwärmen. Das ist günstiger, als das Bad den ganzen Tag auf einer bestimmten Temperatur zu halten.

Über den Heizlüfter kurzfristig nur die Luft zu zu erwärmen sollte wesentlich günstiger sein als über Radiatoren längerfristig auch die Raumschale mitzuheizen.

Im Übrigen ist es auch möglich und zumutbar diese Zeit in einem kühlen Raum zu verbringen. Die aufgewärmte feuchte Luft muss ja anschließend eh wieder hinausgelüftet werden.

...beheize das Bad ständig (mit der "normalen" Heizung!) und lüfte regelmäßig! Nicht nur "bei Gebrauch"! Die dabei anfallenden Heizkosten ("Mehrkosten") sind nicht so dramatisch....schlimmer wäre, wenn aufgrund dieser "Geiz-ist-geiI-Mentalität" beim Heizen Folgeschäden auftreten, z.B. Schimmelbildung!

Günstiger dürfte die normale Heizung sein. Wenn es dir aber den Punkt kurzfristig erwärmen geht, denke ich schon das ein Heizlüfter wesentlich schneller erwärmen kann.

achte darauf, dass der Heizlüfter für Badezimmer geeignet ist aufgrund der Feuchtigkeit.

Was möchtest Du wissen?