Natürlich wird eine Sparkasse kein Chargeback Verfahren durchführen.

Kreditkartenzahlungen sind gesicherte Zahlung, das heißt der Händler bekommt garantiert sein Geld. Ein charge back Verfahren wird nur dann durchgeführt, wenn ohne deine Erlaubnis Beträge abgebucht werden.

Nur das ist in deinem Fall eben nicht so. Du hast in voller Absicht die Buchung durchgeführt und somit ist die Zahlung gerechtfertigt. Ob nun die Buchung ordnungsgemäß storniert wurde, kann ich dir natürlich nicht sagen. Auf alle Fälle ist das ein zivilrechtlicher Weg den du gegen den Autovermieter gehen musst, also Klage erheben.

Es ist nicht Sache der Sparkasse.

...zur Antwort

Dieser Sendungsstatus bedeutet nichts anderes als dass der Absender DHL angekündigt hat die Sendung wird irgendwann übergeben. heißt also, DHL hat die Sendung noch gar nicht in der Hand und kann dementsprechend auch gar nicht den Status ändern.

du musst dich in diesem Fall also nicht an DHL sondern an den Absendern wann er die Sendung übergeben möchte.

...zur Antwort

Diese Meldung heißt nichts anderes als das der Absender DHL angekündigt hat eine Sendung zu übergeben. Noch hat DHL die Sendung gar nicht in den Händen. Wie soll also DHL dir die Sendung zustellen wenn sie noch gar nicht haben?

...zur Antwort

Der Arzt wird die Wunden behandeln und dringend empfehlen einen Psychologen aufsuchen. Eine Zwangseinweisung gibt es aber nicht. Eine akute Lebensgefahr besteht weder für die Person noch für andere.

...zur Antwort

Wieso ist DPD für die Tonne, wenn du zu unfähig bist deinen richtigen Nachnamen anzugeben?

DPD wird sicherlich nicht das Paket an irgendeinen anderen aushändigen, allein schon weil es eine übliche Betrugsmasche ist.

...zur Antwort

DHL wird nicht Mal einen Nachforschungsantrag annehmen. Warte zumindestens bis Freitag bevor du einen Nachforschungsantrag stellst.

...zur Antwort

Der Trick ist dermaßen uralt, dass du froh sein kannst das bis jetzt die Polizei sich nicht deiner wegen Betruges angenommen hat.

Sieh zu das du den Käufer das Geld erstattet.

...zur Antwort

Internet Kündigung wird nicht angenommen?

Hallo,

ich habe vor weniger als einem Jahr meine Wohnung verloren und wurde raus geschmissen, da ich die Kosten aufgrund plötzlicher arbeitsunfähigkeit (Ausbruch einer seltenen psychischen Krankheit) nicht mehr tragen konnte, würde mir gekündigt. 2 Tage vor dem Auszug habe ich mein Internet gekündigt, das leider noch 1 ganzes Jahr weiter gelaufen ist. Ich bezahle jetzt leider seit 9 Monaten jeden Monat 35€ umsonst und das obwohl ich seit meinem Auszug kein Einkommen mehr habe und mir die 35€ jeden Monat zusammen kratzen muss. Ich lebe jetzt bei meiner Familie, die selber schon Internet hat, deswegen wird meines nicht mehr benötigt und ich bezahle somit umsonst.

Ich hatte per email nach gefragt, wann mein Vertrag denn nun endet und man hatte mir gesagt ich habe nicht gekündigt. Man bekommt trotz Kündigung wohl nochmal eine Email, in der man die Kündigung NOCH MAL bestätigen muss. Ich musste innerhalb von 2 Tagen alles packen und ausziehen und hatte danach viele Termine, wie ummelden usw. Da habe ich es vergessen, in mein email Konto zu schauen und es zu bestätigen.

Ich weiß, meine Schuld, aber mir wird jetzt gesagt, das ich bis (glaube juli) 2021 das Internet weiter bezahlen muss, also der Vertrag bis dahin weiter läuft. Aber wie gesagt, ich benutze es nicht und habe langsam kein Geld mehr dafür. Jeden Monat 35€ ist viel, wenn man keinerlei Einkommen hat.

Ich habe denen schon geschrieben (1&1), aber es wird immer wieder abgelehnt. Weiß jemand bescheid? Ich weiß, das Telekommunikations Gesellschaften einen gerne mal verarschen, aber kann man da wirklich nichts machen? Ist wohl mein Pech, das ich nicht wusste, das man sowas nochmal bestätigen muss. Bin noch recht jung, war meine erste Wohnung und den Vertrag habe ich damals auch nicht selber abgeschlossen.

Wüde nur gerne wissen ob man wirklich NICHTS machen kann?

Bitte spart euch beleidigende Kommentare. Ich bin noch recht jung und wusste nichts davon. Will nur wissen ob man da wirklich nichts machen kann und ich bis 2021 umsonst weiter bezahlen muss.

...zur Frage

Ich verstehe nur die Hälfte. Du hast also gekündigt, der Anbieter bestätigt zwar den Eingang der Kündigung, verlangt aber erneut eine erneute Bestätigung der Kündigung.

Falls richtig, wenn der Anbieter bestätigt die Kündigung ist eingegangen, ist der Vertrag auch gekündigt und du musst nicht ein zweites drittes oder x mal die Kündigung wiederholen.

...zur Antwort

Mein Bekannter ist fast 48 Jahre und wohnt noch bei seinen Eltern.

Inzwischen ist er so alt und damit auch seine Eltern, dass er quasi die Pflege der Eltern übernimmt.

So lange kann man natürlich auch warten...

...zur Antwort

Natürlich gibt es entsprechende Dämmungsmatten wie von der Firma Rigips, dazu muss aber die Decke etwas abgehängt werden ca 4 bis 5 cm.

Das alles wird dir ein Trockenbauer erklären, der sollte sich mit solchen Dingen auskennen.

...zur Antwort

Rein rechtlich bist du ab 7 Jahre beschränkt geschäftsfähig. Darfst dir also Paysafecard kaufen.

Das heißt aber noch lange nicht, dass der Händler dir diese auch verkaufen muss.

...zur Antwort

"Wir erwarten Ihre Sendungsdaten in Kürze."

Das steht dort, wenn man es bei DHL Sendungsverfolgung eingibt. Heißt: Der Absender hat online die Sendung angemeldet, aber noch nicht DHL übergeben oder bereits übergeben wie in einem kleinen Laden und DHL hat die Sendung noch nicht abgeholt.

Sollte bis Montag, 20 Uhr nichts geändert haben, würde ich mir Sorgen machen, vorher nicht.

...zur Antwort

Wie oft habe ich schon diese Frage beantwortet, aber die Suchfunktion zu benutzen ist für viele wohl keine Lösung!

Nach der derzeitigen Rechtslage hast du gesetzlichen Anspruch auf Erstattung der bereits bezahlten Beiträge bzw. aussetzen der Beiträge wenn das Studio geschlossen wird - der Grund warum geschlossen ist da unerheblich.

Geplant ist aber ein Gesetz, wonach du dich mit Gutscheinen abfinden musst, was ich (verfassungs)rechtlich aber höchst bedenklich finde und sollte es kommen, dahingehend Klagen stattfinden wird.

Ob du eine einvernehmliche Lösung mit dem Studio findest, ist allein deine Entscheidung. Du kannst, musst dich aber nicht einigen.

...zur Antwort

Verstehe dein Problem nicht. Eine Schnellsuche bei Amazon brachte diverse Drittanbieter mit Preisen um 40 Euro für 5 Patronen hervor. Gibt es sicherlich noch günstiger.

So teuer finde ich die Patronen nicht, insbesondere wenn man die Füllmenge bedenkt. Es dürfte die doppelte Menge sein als sie bei den Originalpatronen.

...zur Antwort

Ja, du bist dermaßen naiv!

Also ich erkläre es dir noch mal, da du es bei deiner ersten Frage einfach nicht kapierst.

Ebay Kleinanzeigen gibt die Warnhinweise auf, nur gegen Abholung und nur gegen Barzahlung und das aus gutem Grund. Nur so kann man sich gegen Betrüger schützen, die vorgeben Waren verkaufen und in Wahrheit nur auf Betrug aus sind und niemals die Ware haben, sondern nur das Geld von dir haben wollen per überweisung.

So ein Betrüger ist natürlich nicht dermaßen naiv und übermittelt seine echte IBAN Nummer und seine echte Adresse bzw Name.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit stammt diese IBAN Nummer durch Phishing und der Inhaber der IBAN ist selbst ein Opfer.

Kapierst du es nun endlich? Natürlich kannst du eine Strafanzeige stellen, wird dir aber nichts bringen.

...zur Antwort

Sei froh das es nur 12 € sind!!!

Das Gesetz ist inzwischen schon paar Jahre alt, dennoch wollen anscheinend viele es nicht kennen. Die bloße Annahmeverweigerung stellt keinen wirksamen Widerruf dar.

Heißt, du hast nach wie vor einen gültigen Kaufvertrag mit dem Verkäufer und der Händler könnte dich auf Annahmeverzug verklagen. Das wird dann richtig teuer.

Wie einem erst nach zwei Stunden auffallen will, dass das alles angeblich ein Irrtum war, kann ich aber auch nicht verstehen.

...zur Antwort