Was haltet ihr von Jägern?

Das Ergebnis basiert auf 27 Abstimmungen

Find ich gut, weil ... 74%
Find ich schlecht, weil ... 26%

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Find ich gut, weil ...

weil sonst zuviele wildschweine die jungen bäume auffressen und die rinden der größeren bäume abbeisen wonach die bäume schutzlos sterben, dann fressen die wildschweine auch die pflanzen der bauern weswegen es zu ernteausfällen kommt, daher ist es leider gut, dass es jäger gibt, die dann die wildschweine beseitigen um wald & mensch zu schützen, leider, weil besser wäre, wenn der wildschweinbestand auf natürlichem wege kontrolliert werden würde.

dann die jägerkleidung mit den gedeckten farben, die dunkelgrüne mercedes G-Klasse die mit ihren eckigen formen auch schon irgendwie passend archaisch aussieht und wie gediegen kultiviert ruhig es zugeht, dass hat auch schon etwas interessantes.

dann ist ein jäger auch legal bewaffnet und kann sich vor den i.s. angehörigen besser schützen, es gab schon vorfälle wo solche "facharbeiter" von merkel einen jäger ins seinem eigenen haus gewaltsam ausrauben wollten, der jäger hat sich erfolgreich selbstverteidigt und den raub abgewehrt und die i.s. probleme in persona dabei beseitigt, sagen wir mal so.

Na, du mischt dir ja einiges zusammen. Wildschweine machen eher Schaden am Boden, als das sie die Bäume auffressen. Wenn sie brechen, also dem Boden aufwühlen, um nach Engerlingen etc. zu suchen, kann auch mal ein Bäumchen daran glauben müssen. Und wir Jäger ‚beseitigen’ Wildschweine nicht, was ist das für ein komischer Ausdruck?

zum Auto: Nicht jeder fährt einen Mercedes! Eher andere Sorten. Und die Kleidung ist primär praktisch, ich zum Beispiel bevorzuge Bundeswehr Hose und irgendeine gute Jagdjacke mit warme Unterwäsche, jedenfalls in dieser Zeit.

Und dein letzter merkwürdige Absatz: der Einsatz der jagdlichen Waffen gegen irgendwelche Einbrecher oder sonst was ist in der Regel nicht zielführend. Und dein ne Spitzen Richtung Flüchtlingen und der Bundeskanzlerin sind nun völlig daneben in diesem Zusammenhang. Vielleicht solltest du dich mal mit der Realität auseinandersetzen.

0
Find ich schlecht, weil ...

Das kann man nicht verallgemeinern, denn es gibt solche und solche Jäger. Wer nur aus Spaß an der Freud oder gar aus Mordlust und mit einem Machtgefühl auf die Jagd geht, den kann ich nur verabscheuen. Vor Jahren habe ich eine solche Frau im Flieger nach Kapstadt kennen gelernt. Wir kamen ins Gespräch und sie merkte sofort dass ich mich mit wilden Tieren auskenne und hielt mich deshalb ebenfalls für einen Jäger. Ich habe sie in dem Glauben gelassen und ihr nicht gesagt dass ich statt mit einem Gewehr nur mit der Kamera auf die Jagd gehe und so hat sie mir erzählt was sie vor hatte. Sie wollte in einer Gatterjagd einen zahmen Löwen schießen, mit dem Touristen Fotos gemacht hatten als er noch klein war. Jetzt als ausgewachsenes Tier hatte sie für diese "Jagd" viele tausend Euro bezahlt und auch schon einen Präparator gefunden, der ihre Trophäe vorzeigbar machen würde. Auch in Deutschland gibt es Jäger die aus der gleichen Motivation auf die Jagd gehen. Jäger die überhaupt kein Interesse an der Natur und den Tieren haben, die sie nur als Freizeitfüller ansehen. Mit diesen Jägern kann ich nichts anfangen. Die haben in den allermeisten Fällen auch überhaupt keine Ahnung von dem was da machen. Sie plappern immer nur den gleichen Mist herunter, den sie von anderen Jägern gehört haben, ohne dass sie auch nur ein einziges wissenschaftliches Buch über die Natur gelesen haben. Sie haben keine Ahnung von den Zusammenhängen, wissen nichts über den Wert der Beutegreifer in der Natur und nichts über die Strategien der Tiere, wenn diese unter zu großem Jagddruck stehen. Aber wie gesagt, es gibt solche und solche, man kann sie nicht alle über einen Kamm scheren.

Deine Umfrage ist zu schwarzweiß zum Antworten.

Es gibt zum Beispiel Jäger, die töten Tiere damit sie Jagdtrophäen haben - das finde ich beschissen - die normalen Jäger in Deutschland aber kontrollieren damit die Population und beschaffen Wildfleisch - das ist für das Ökosystem enorm wichtig - natürlich bräuchte es das aber nicht, wenn Jäger nicht zuvor Raubtiere ausgerottet hätten ....

Find ich schlecht, weil ...

Hab erst letztens über das Thema nachgedacht. Ich finde es zum einen gut, wenn Leute sich Wildfleisch kaufen anstatt das im Supermarkt und das natürlich nur selten essen.

Auf der anderen Seite: wir leben in einer Gesellschaft, in der wir uns aussuchen können was auf den Teller kommt. Wir müssten also keine Tiere mehr töten um satt zu werden. Deswegen find ich es schade, wenn unnötigerweise gesunde Tiere erschossen werden. Am allerschlimmsten ist es, wenn diese dann als Jägertrophäen an der Wand hängen.

Ich finde es gerechtfertigt zu jagen, wenn Tiere krank sind und damit andere Tiere gefährden.

Eine Aufgabe des jägers ist es auch kranke oder verletzte Tiere zu schießen

1

Menschen waren schon immer Allesfresser und werden es auch immer bleiben.

Außerdem können sich die Tierpopulationen heutzutage nicht mehr selbst regulieren, da der Mensch so viel an den Lebensräumen verändert hat

1
@ZiegenHilfe

Nochwas dazu: Ja, Menschen sind Allesfresser. Das heisst aber nicht, das wir alles essen müssen. Wir können uns das aussuchen. Bei mir kommt seid 2 Jahren kein Fleisch mehr auf den Tisch, obwohl ich sehr gerne Fleisch esse. Der Umwelt zuliebe.

0
@XFitnessguruX

Das ist ja auch deine Sache.

Ich werde dieses Jahr den Jagdschein machen, damit ich mir eben selber mein Fleisch besorgen kann, und somit genau weiß wo es herkommt und was damit passiert

0

Hab ich unten dazugeschrieben. Unter den Umständen ist das auch sinnvoll und nicht unnötig

0

Du sagst es "wir können es uns aussuchen" und manche essen halt gern wildfleisch.

0
@Kriegstaube

Wildfleisch ist meiner Meinung nach die Bessere Alternative.

Ob es jetzt jemand im Kauf nimmt oder nicht, das für seinen Genuss ein Tier gestorben ist, muss jeder für sich selber entscheiden.

0

Der primäre Grund warum Wild geschossen wird, liegt nicht darin um sie zu essen, sondern da es sonst zuviele werden würden.

0

Natürlich erlegen wir nicht nur alte und kranke Tiere. Die Devise ist immer jung vor alt. Und natürlich, wenn ein Tier krank ist, wird es erlegt, um es zu erlösen. Und es geht dabei nicht nur um Tiere mit ansteckenden Erkrankungen, sondern auch welche die durch Unfall verletzt wurden etc.

wenn du für dich entschieden hast kein Fleisch zu essen, dann ist das in Ordnung. Aber für alle Fleischesser kann ich nur sagen: Wildfleisch ist immer noch das Beste.

zu den Trophäen: die wenigsten Tiere haben Trophäen. Die meisten erlegten Tiere sind entweder zu jung um eine Trophäe zu tragen, oder sind weibliche Stücke, davon haben die wenigsten Trophäen.Aber wir können ja nicht nur weibliche Stücke erlegen und die Jungen, ab und zu ist natürlich auch ein Trophäenträger darunter. Und ich beschäftige mich dann ausführlich mit der Präparation der Trophäe. Das ist meine Art, dem erlegten Tier die letzte Ehre zu erweisen. So, wie ich auch alles essbare oder sonst wie verwertbare nutze.

1
Find ich gut, weil ...

Sind nötig, da es sonst zu einem Ungleichwicht in den Wäldern kommen würde.

Von der Natur aus, würde sich das durch wilde Tiere erledigen, die andere Tiere reißen. Da es hier aber keine wilden Raubtiere gibt, muss der Mensch nachhelfen.

Was möchtest Du wissen?