Was haben Spiritismus und Christentum gemeinsam?

11 Antworten

Das Christentum lehrte von jeher das Weiterleben der Menschen nach dem Tod und den spirituellen Ursprung des Kosmos.

Der Spiritismus entdeckte aus zunächst unverhofftem Erleben, dass die sogenannten "Toten" gar nicht tot waren, denn sie meldeten sich, zunächst durch Klopfen, aus dem Jenseits. Daraus entsprang dann ein Interesse der Menschen mehr darüber zu erfahren.

Selbst skeptische bis ablehnende Wissenschaftler mussten schließlich erkennen, dass es mehr gibt zwischen Himmel und Erde als der gemeine Verstand annimmt. Aus dem Spiritismus ist die parapsychologische Forschung hervorgegangen.

Inzwischen ist es unter Wissenden kein Geheimnis mehr, dass der Mensch tatsächlich nach dem Tod weiterlebt und schließlich nach einer gewissen Zeit sich auf Erden wieder inkarniert. 

Hallo Andrees2

Christentum und Spiritsmus haben nichts miteinander zu tun.
Spiritismus ist negativ und bringt den Menschen nicht weiter. Nein, im Gegenteil es wird noch viel mehr das Ich gefördert und somit der Egoismus.

Wieder einmal wird versucht mit komischen Argumenten den Glauben an Jesus Christus, den Vater und den heilgen Geist , als Aberglauben darzustellen.

Wenn ich natürlich an einen kleinen Gott denke, dann stimmt die ganze Bibel nicht. Wenn ich jedoch Gott als allmächtig erkenne, ist die Jungfraugeburt, der Opfertot von Jesus und alles andere problemlos möglich.

Ich wünsche Dir, dass Du erkennen kannst und Du den richtigen Weg gehst.

Es geht um Deine Zukunft.
Lieber Gruss

Pfarrer würden sagen: "Spiritisten, das sind die Gefährlichen, die Spinner. Man kann nur warnen, Gefahren, Gefahren. Bleib im Schoße der Kirche, wir sind die Guten."

Im Grunde ist das sehr verlogen. Spiritisten, die mit irgendwelcher "schwarzen Magie" herumhantieren, Geister beschwören, Gläser rücken usw. sind zwar ein spinniges Völkchen. Aber realer Schaden ist kaum möglich, da es keine Geister gibt.

Das Christentum mit seinen verschrobenen Lehren vom wehenden kinderzeugenden Heiligen Geist, von einem Erlöser, der sich zur Versöhnung des Vaters zu Tode martern lassen muß, aufersteht und in den Himmel auffährt... dessen Blut und Fleisch die ganze Christenheit jeden Sonntags auffuttert. Und dann die unerträgliche Liebessucht, die nun dazu führt, daß die ganze Welt sich in Deutschland versammelt..., dieses Christentum ist nicht weniger verschroben.

Daher muß man vor diesem Christentum genauso warnen, es zerrüttet Deine geistige Gesundheit.

Naja, eine der Aufgabe der großen Religionen ist es, Glauben zu kanalisieren und Aberglauben zu beschränken. 

Die Behauptung, spiritistische Spinner würden keinen Schaden anrichten, ist recht naiv. Da wird den Menschen oft genug auf übelste Weise das Geld aus der Tasche gezogen und auch häufig mit deren Gesundheit gespielt. Siehe Astro-TV oder diese ganzen Esoterikmessen, die zusätzliche auch noch eine Brutstätte für Verschwörungstheorien sind, Wunderheiler etc. 

0
@Dummie42

@ Dummie42

Solche garstigen Vorwürfe wie "Naivität" kannst Du wirklich bei Dir stecken lassen. Es gibt wohl kaum jemand, der entfernter von Naivität steht als ich.

Ich habe mit keinster Silbe das Spiritisten-Unwesen gut geheißen.

Das mit "kaum Schaden" hat sich auf Folgendes bezogen: Scharenweise haben gutefrage.net Antworter schon geschrieben: "Lass die Hände vom Gläserrücken, Du könntest Dämonen freisetzen, die Dich dann jahrelang plagen". Solche Behauptungen sind natürlich Blödsinn, da es keine Dämonen gibt.

Freilich kann auch mit Esoterik allgemein üble Abzocke betrieben werden. Aber die Abzocke der Kirchen ist weit schlimmer. Die Kirche gehört zu den größten Grundbesitzern der Welt. Weil Menschen seit Jahrtausenden vor ihrem Tod ihre Immobilien der Kirche überschrieben haben indem ihnen dafür das Himmelreich versprochen wurde. Und es gibt selbst heute kaum alte Gläubige, wo nicht Pfarrer um Spenden werben.

Die Kirche verkauft Scheindienstleistungen (Beichte, Kommunion, Firmung usw.) und verdient gutes Geld damit. Aber was sie den Leuten dafür zurückgibt ist ein NICHTS.

0

@DrNature Alle Berichte und sonstige Erzählungen über Exorzismen sind gelogen! Das muss es sein!

0

Kommt dieser Christ ist in die "Hölle" oder in das Paradies, was passiert mit ihm?

Hallöchen, ich habe wirklich nicht viel Ahnung vom Christentum und entschuldige mich, wenn meine Frage fatal klingt oder ich etwas falsches schreibe. Dann fange ich mal an:

[Ein gläubiger Christ begeht eine Sünde, indem er einen Menschen umbringt. Dieser Christ bereut die Tat nicht.]

Meine Frage ist, ob dieser Christen laut der Bibel in den Paradies oder in die Hölle kommt? Ich meine, diese Person "praktiziert" die Religion, aber begeht eine "große" Sünde. Im Christentum gibt es die 10 Gebote und einer dieser Gebote lautet, dass man nicht töten darf. Ich habe aber gelesen, dass die Christen nicht an eine "Hölle" glauben. "....In ewiger Gottesferne, also ein Ort ohne Gottes Ordnung und Aufsicht."<- Das habe ich auf dieser Seite über die Hölle gelesen.

Ich denke mir aber:"Er war doch eigentlich ein guter Gläubiger(Mensch), der aber halt eine Sünde begangen hat. Was passiert mit ihm?"

Wenn er keine Strafe bekommen sollte stelle ich mir die Frage:" Ein Mensch, der einen Menschen das Leben nimmt musst doch irgendwie von Gott gestraft werden."

Danach denke ich auch:" Wenn dieser Christ nicht in die Hölle kommt und so wie ein gläubiger Christ, der keine Sünde hat behandelt wird, ist es doch unfair."

Bitte klärt mich auf.

...zur Frage

Gemeinsamkeiten von Sekten und dem Christentum

Was sin die Gemeinsamkeiten von Sekten und dem Christentum??? Muss Reli stunde halten über die Unterschiede von Sekten und dem Christentum und jetzt würde mich mal interessieren was die Gemeinsamkeiten sind.

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Spiritualismus und Spiritismus?

Was ist der Unterschied zwischen Spiritualismus und Spiritismus? Kann mir einer bitte den Unterschied etwas genauer erklären?

LG HHBoy

...zur Frage

Wann wurde das Christentum einheitlich von einer Sekte zur Weltreligion?

...zur Frage

Auskunft über Spiritismus gesucht!

Ich und meine Freundin schreiben ein Referat über Spiritismus. Dabei ist uns aufgefallen, dass auf vielen Seiten steht, dass Spiritisten das Christentum zwar strikt ablehnen, sich allerdings auch häufig selbst als Christen bezeichnen. Wir verstehen nicht genau, wie das funktionieren soll, könnt ihr das vielleicht erklären? Danke schonmal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?