Was genau sind eigentlich die 10 gebote im Christentum überhaupt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo xxEverdeenxx,

die 10 Gebote hast du in der Bibel bei Exodus 20,2-17 und Deuteronomium 5,6-21. Entstanden sind sie innerhalb des Judentums. Eine ausführliche Darstellung findest unter

https://de.wikipedia.org/wiki/Zehn_Gebote

Die Reihenfolge ist hier unterschiedlich. Außerdem ist nirgends belegt, wo ein Gebot anfängt und wo es aufhört. Daher sind die Kirchen (kath. und evangelisch) auch frei darin, welche Version sie nehmen und wo sie ein Gebot beginnen oder aufhören lassen.

Für den „Hausgebrauch werden die Gebote auch immer in einer handlichen Kurzfassung geboten. Und der informierte Christ weiß dann auch, dass es sich um eine Kurzfassung handelt, bei der er die ausführliche Fassung jederzeit nachlesen kann.

Das führt dann zu dem weitverbreiteten Irrtum, dass die Kirchen Gebote oder Teile der Gebote gestrichen haben

.Insofern das Christentum aus dem Judentum entstanden ist, gelten die Gebote auch hier weiter. Da die Gebote aber 2500 bis 3000 Jahre alt sind, dürfen sie nicht einfach so als Museumsstücke betrachtet werden, sondern sind auf die jeweilige heutige Situation zu beziehen und anzuwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die 10 gebote sind das grundgesetz des christentum


der christus hat noch ein neues gebot hinzugefügt:

Joh 15,121

2 Das ist mein Gebot, daß ihr euch untereinander liebt, wie ich euch liebe. 

----------

Joh 15,17

17 Das gebiete ich euch, daß ihr euch untereinander liebt.

----------

Joh 13,34

34 Ein neues Gebot gebe ich euch, daß ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander liebhabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die 10 Gebote Gottes ist vergleichbar mit der Verfassung (Grundgesetz) eines Staates. Untergeordnete Gesetze Verordnungen und Regeln können und dürfen dem Zeitgeist angepasst werde, doch es gibt ein Gesetz das über alle steht. Die Lebensregeln im alten Testament der Bibel wurden von Mose durch Inspiration Gottes niedergeschrieben, wobei die 10 Gebote Gott selbst auf Steintafeln geschrieben haben soll. Sie sind unveränderbar und gelten für alle Menschen (Pred. 12:13). Nachzulesen im 2.Mose 20 Vers 1-17 in der Bibel. Doch Vorsicht Gott hat ein Feind, der heißt Teufel oder Satan (Diabolus=Durcheinanderbringer) er hat sich in dem Tempel Gottes (Kirche) gesetzt (2. Thess. 02:04) und sich erdreist Gottes Gesetz zu ändern (Dan. 07:25) deswegen halten die meisten Christen die gefälschten 10 Gebote Gottes für die richtigen, so wie es die Antwort von chrisbyrd und 1988Ritter auch zeigt. Lese es am besten selbst in der Bibel!  https://jakobs12.wordpress.com/2011/06/16/die-10-gebote-im-vergleich-was-wurde-verandert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nadelwald75 01.11.2015, 12:18

Hallo Fred4u2,

da darf ich weiter informieren und aus meiner Antwort an den Fragesteller zitieren:

die 10 Gebote hast du in der Bibel bei Exodus 20,2-17 und Deuteronomium 5,6-21. Entstanden sind sie innerhalb des Judentums. Eine ausführliche Darstellung findest unterhttps://de.wikipedia.org/wiki/Zehn_Gebote

Die Reihenfolge ist hier unterschiedlich. Außerdem ist nirgends belegt, wo ein Gebot anfängt und wo es aufhört. Daher sind die Kirchen (kath. und evangelisch) auch frei darin, welche Version sie nehmen und wo sie ein Gebot beginnen oder aufhören lassen.

Für den „Hausgebrauch werden die Gebote auch immer in einer handlichen Kurzfassung geboten. Und der informierte Christ weiß dann auch, dass es sich um eine Kurzfassung handelt, bei der er die ausführliche Fassung jederzeit nachlesen kann.

Das führt dann zu dem weitverbreiteten Irrtum, dass die Kirchen Gebote oder Teile der Gebote gestrichen haben.

Insofern das Christentum aus dem Judentum entstanden ist, gelten die Gebote auch hier weiter. Da die Gebote aber 2500 bis 3000 Jahre alt sind, dürfen sie nicht einfach so als Museumsstücke betrachtet werden, sondern sind auf die jeweilige heutige Situation zu beziehen und anzuwenden.

Fred4u2: In deinem Link ist nur die Version aus Exodus genannt, und ich glaube kaum, dass man Deutoronium dann schon als Verfälschung bezeichnen kann.

Was ich von dir gerne als Information hätte: Wo steht in Exodus oder Deuteronomium genau, wo ein Gebot anfängt, aufhört und was dann also genau zu dem betreffenden Gebot gehört? Ich glaube nicht, dass du das belegen kannst.

0
Fred4u2 01.11.2015, 18:15
@Nadelwald75

Das ist ein Irrtum, dass die Kirchen frei sind zu bestimmen was zu den 10 Geboten zählt wo ein Gebot anfängt und wo es endet. Diese Freiheit hat die Kirche nur wenn sie auch frei von Gott ist. Die zehn Gebote in Exodus 20:02-17 und Deuteronomium 5,6-21 sind inhaltlich identisch, auch wenn der Wortlaut leicht variiert. Es ergibt sich schon aus der Tatsache das die Gebote weit aus älter sind als jede Kirche, so kann man sich ganz einfach an das Judentum halten sollte man wirklich ernsthaft Zweifel an den Inhalt, und insbesondere an den Beginn und das Ende eines jeden Gebotes haben. Es ist leider kein Irrtum und bedauerlicherweise noch nicht weitverbreitet genug, dass die Kirche die Gebote Gottes in verbotener Eigenmacht und gegen Gottes Willen verändert hat in dem sie das zweite Gebot (Bilderverehrungverbot) der 10 Gebote gestrichen hat, das Sabbatheiligungsgebot veränderte und das zehnte Gebot (Nichtbegehrensollen) teilte damit es wieder zehn sind.  http://www.mefag.de/themen/katech.htm

0

Nach Martin Luthers (passt zum heutigen Reformationstag) kleinem Katechismus sind dies die 10 Gebote:

Das erste Gebot:
Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.

Das zweite Gebot:
Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen.

Das dritte Gebot:
Du sollst den Feiertag heiligen.

Das vierte Gebot:
Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.

Das fünfte Gebot:
Du sollst nicht töten.

Das sechste Gebot:
Du sollst nicht ehebrechen.

Das siebte Gebot:
Du sollst nicht stehlen.

Das achte Gebot:
Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.

Das neunte Gebot:
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.

Das zehnte Gebot:
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat.

Doch wenn man es genau nimmt, gehören die 10 Gebote zum Gesetz, das Mose am Berg Sinai von Gott empfangen hat und dem Volk Israel gab. Insgesamt besteht dieses Gesetz aus 613 Geboten und Verboten und die 10 Gebote sind der bekannteste Teil davon. Da Christen nicht unter dem Gesetz stehen, gelten für sie auch nicht die 10 Gebote. Allerdings werden im Neuen Testament 9 der 10 Gebote auch für Christen aufgestellt und formuliert (bis auf das Sabbat-Gebot [Luther schreibt "Feiertag heiligen", aber eigentlich müsste es "Sabbat" heißen], weshalb Christen nicht den Sabbat feiern, der von Freitagabend Sonnenuntergang bis zum Samstagabend Sonnenuntergang geht).

Es gibt aber weitere ethische Forderungen, die an Christen gestellt werden und die über die 10 Gebote hinausgehen. Jesus lehrte z. B., seinen Gott und seinen Nächsten zu lieben, wie man sich selbst liebt und sogar seine Feinde zu lieben. Bei starken Beleidigungen ("auf die rechte Backe schlägt") soll man "die andere Backe hinhalten" und sich nicht wehren.

Das gesamte Gesetz hat Jesus folgendermaßen zusammengefasst: "Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun sollen, das tut ihr ihnen auch! Denn darin besteht das Gesetz und die Propheten." (Matthäus 7,12)

An Timotheus schreibt Paulus: "Sei ein Vorbild der Gläubigen im Wort, im Wandel, in Liebe, im Glauben, in Reinheit" (1Timotheus 4,12).

Christliches Leben soll ganz praktische Früchte hervorbringen: "Die Frucht des Geistes aber ist: Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue." (Galater 5,22)

Viele weitere Beispiele könnte man aufführen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott befreit sein Volk durch  Mose aus Ägypten. Damit die Menschen nicht in in eine innere Unfreiheit fallen, gibt er ihnen 10 Regeln.  Christen (und Juden)versuchen sich auch daran zu halten.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Zehn_Gebote

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du diese Informationen laut deinen "Themen" offenbar für eine Schulaufgabe benötigst, stellen sich mir zwei Fragen:

Geruhst du im Unterricht zu schlafen?

Selbstständige Recherche ist nicht deine Stärke, oder?

Zur eigentlichen Beantwortung deiner Frage gibt es ja nun bereits einige Links - ich hoffe, du bist nicht zu sehr enttäuscht, wenn dir niemand die Inhalte vollständig vorgekaut präsentiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besorg dir mal den "Kleinen Katechismus" von Martin Luther. Dort sind die 10 Gebote mit Erklärungen drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zehn Gebote enthalten eine Liste religiöser und ethischer Regeln, die im Judentum und im Christentum eine grundlegende Bedeutung haben. Die Kurzfassung der Zehn Gebote nach dem Katechismus der katholischen Kirche lautet: Ich bin der Herr, dein Gott.

1. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.

2. Du sollst den Namen Gottes nicht verunehren.

3. Du sollst den Tag des Herrn heiligen.

4. Du sollst Vater und Mutter ehren.

5. Du sollst nicht töten.

6. Du sollst nicht ehebrechen.

7. Du sollst nicht stehlen.

8. Du sollst nicht falsch gegen deinen Nächsten aussagen.

9. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Frau.

10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Gut.

http://www.katholisch.de/video/12250-was-sind-die-zehn-gebote

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
panamac 31.10.2015, 12:20

1. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. Neben wem? Neben Jesus(Gottes Sohn) oder dem Gott selbst? Und wie soll das gehen wenn Jesus gottes sohn ist! Das bese6tet doch dann dass es 2 Götter gibt.

0
KurtSwiss 31.10.2015, 17:22
@panamac

Jesus Gottes Sohn ist von Gott eingesetzt um Gottels Filiale ERDE zu leiten "etwas locker erlärt"

0

Sie sollten den Juden aufzeigen, wo ihre fehler waren 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?