Was genau passiert im Menschen wenn man nicht mehr aufhören kann zu lachen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein herzhafter Lachanfall kann - kurzzeitig - ähnliche Empfindungen auslösen wie die Einnahme von Kokain. US-Wissenschaftler konnten nachweisen, dass Lachen die gleichen Hirnregionen anregt.

Die Gehirnregionen, die einen Witz verarbeiten, sind schon lange bekannt, die Euphorie, die sich danach einstellt, wird im Belohnungszentrum des Gehirns ausgelöst.

Bringt der Lachanfall einen in Bedrängnis, sollte man versuchen, seine kreisenden Gedanken zu unterbrechen. Bei einigen Menschen reicht es schon, wenn sie zu sich selbst innerlich „Stopp“ sagen“. . Wenn es mental nicht gelingt, sich abzulenken, und man auch den Ort nicht wechseln kann, sollte man verschiedene körperliche Reize ausprobieren. Als nützlich habe es sich zum Beispiel erwiesen, sich selbst kurz zu kneifen oder ein Glas Wasser zu trinken.

jajasoistdas ;-)

Herzlichen Dank für das "Sternchen"

sagt Dir eine "lachende" baxxi

0

Das geschieht nur, wenn man zu mehreren, mindestens aber zu zweit lacht und liegt daran, dass man sich immer wieder gegenseitig "ansteckt". Lachen ist eine der ältesten Verständigungsweisen des Menschen und sehr emotional und meist lustbetont. Das Ziel des Lachens ist halt eben dieses "Anstecken", denn es dient der Stimmungsangleichung und Beschwichtigung. Es entspannt und sorgt für gute Laune.

Vielleicht ist das eine Reaktion des Körpers, der sich gegen die ganzen traurigen Dinge wehren will. Genieße einfach das Lachen und bemühe dich nicht, es zu unterdrücken! Du brauchst es!

Du brauchst es doch auch, gib es zu !!! Geheult werden darf nur bei TiTANiC ... ;-)

0
@achsoistdas

Ja natürlich! Sonst wäre der ganze Wahnsinn, der hier auf der Erde passiert, ja gar nicht auszuhalten!

0

Ist mein Humor normal?

Hallo,

Ich wollte fragen, ob mein Humor normal ist. Ich nenne euch ein paar Beispiele, wo ich vor Lachen nicht mehr konnte.

->Früher in der Schule, wenn meine die Lehrerin ausgerastet ist, musste ich als einziger so heftig lachen, dass mir echt die Tränen kamen. Ich habe meistens meinen Kopf auf den Tisch gelegt, damit es keiner merkt. Aber dann habe ich auch noch so gezappelt, dass die meisten dachten, ich habe irgendeinen Anfall.

-> Oder damals mit meinem alten Gamerkollegen: Ich habe damals öfter bei ihm Übernachtet und wir haben Egoshooter gezockt. Diese Spiele sind ja meistens stark frustrierend. Dazu muss man noch sagen, dass wir uns immer abgewechselt haben und ich dann auf der Couch zugeguckt habe. Er ist dann oft so stark ausgerastet, dass er ein paar Controller kaputt gemacht hat. Ich habe dann so heftig gelacht, dass ich weinen musste und jedesmal wenn ich ein mucks gemacht habe, ist er noch mehr ausgerastet, dass er einmal so weit war und gegen die Glotze geschlagen hat, bis ein Riss entstand. Ich habe mir in dem Moment in die Hose gemacht weil ich vor Lachen fast gestorben bin. :D

-> Oder Allgemein muss ich meistens krass Lachen, wenn irgendjemandem etwas peinliches oder sonstiges passiert! Oder wenn jemand auf irgendwas Komisch reagiert. Ich lache eigentlich immer dann, wenn kein anderer lacht. Und ich lache meistens nicht, wenn andere oder die meistens etwas witzig finden.

Das Problem ist auch das, dass ich fremde Leute immer angucke bzw. analysiere! Immer an Orten, wo viele Menschen sind, schaue ich mir fast jeden an und versuche automatisch einzuschätzen, was für ein Typ derjenige ist. Und da ja viele Verrückte dabei sind, kann ich mein Humor noch schlechter unterdrücken.

-> Selbst wenn ich angemacht oder angemotzt werde, muss ich mir mein Lachen unterdrücken. Ich werde NIE sauer in solchen Momenten oder lasse ich provozieren.

-> Letztens in der S-Bahn: Ich saß ganz vorne, dort wo der Straßenbahn-Fahrer saß. Dann saß ich noch als einziger in der Bahn und wusste nicht, dass die Bahn dort dreht und die Haltestelle davor die Endstation war! Auf einmal riss er die Tür auf und hat mich sowas von angeschrien, was ich hier noch zu suchen habe. Ich wusste erst nicht was ich sagen sollte und nach ca. 5 Sekunden anstarren habe ich so einen krassen Lachflash bekommen, dass mir die Tränen kamen!

Mir fällt es aber immer verdammt schwer, es zu unterdrücken. Ich schaffe es eigentlich NIE, wenn ich lachen MUSS! Ich lache nicht über die Person, sonder über die Situation oder über die Reaktion.

Und wenn ich über die Reaktion oder Situation lache, wo Personen beteiligt sind, die ich nicht kenne, gehe ich meistens schon mit einem Lachen an den vorbei und dadurch, dass diese mich dann angucken, muss ich noch mehr lachen! Das ist wie ein Kreislauf, der nicht endet!!! Und da ich durch mein lachen Personen verwirre oder noch Aggressiver mache muss ich noch mehr lachen.

Ist jemand von euch auch so?

...zur Frage

Wieviel kosten Migranten dem steuerzahler?

Wieviel kosten Migranten und Flüchtlinge dem Steuerzahler genau? Ich meine die die nicht arbeiten, und Sozialhilfe bekommen, und das oft nicht zu knapp. Wird das nicht irgendwann zu teuer? Es kann doch nicht sein, dass es Menschen die nie gearbeitet haben besser geht als Menschen die arbeiten, oder doch?

...zur Frage

Warum lacht man?

Warum lachen wird Menschen eigentlich wenn wir etwas lustig finden? Und wieso empfinden wir Dinge lustig und warum hat jeder Mensch einen anderen Sinn für Humor?

DIe Frage mag dumm klingen aber ich kann mir diese Frage nicht erklären, warum das so ist. Was wird in uns ausgelöst das wir lachen?

...zur Frage

Lachen ist gesund ....?

Wenn es nach folgenden Spruch:

" Lachen ist gesund! " ginge, dann müssten doch eigentlich

alle Menschen, die gerne lachen und viel lachen rundherum

gesund sein.

Oder wie kann man sich den Spruch " Lachen ist gesund " 

bzw. die Wirkung des Lachens sonst erklären?

...zur Frage

Was machen wenn man plötzlich eine lachanfall bekommt?

also mir passiert es ziemlich oft. ( z.B mitten in der Deutschstunde) das ich auf einmal zum Lachen anfangen =D ..was manchmal ziemlich doof ist weil ich nich tmehr aufhören kann =( wie bekommt man also so nen " lachanfall " unter kontrolle ??

...zur Frage

Wenn es ein Universum gibt, heißt das nicht zu 100%(!), dass es mehrere gibt - und auch mehrere "Uns"?

Hallo!

Wir wissen genau in dem Moment das es möglich ist das ein Universum aus dem nichts entsteht (auf die Definition von nichts möchte ich gar nicht weiter eingehen). Also wenn diese Chance besteht das es ein 2. Universum geben könnte, besteht auch die Chance das unendliche entstehen werden in der Zukunft.

Auch wenn sie nur 0.000000(1000Nullen).1% ist.

Also ist die Frage nicht OB irgendwann ein Universum entsteht sondern wann es entsteht. Weil es doch passieren MUSS?

Und wenn es nochmal Tausend weitere Nullen braucht bis ein Mensch mal aussieht wie wir, oder bis irgendwann genau jeder Mensch der jetzt auf der Welt ist wieder irgendwann so aussehen wird. Wenn die Chance noch so gering ist. Heißt es nicht, das es passieren wird? "Wir" warten eig nur BIS es passiert? Und wenn es ewig, ewig und noch ewiger dauert!

Und was wenn es irgendwann eine Technik in einem Universum gibt die uns wieder zurück holt und quält? (Jetzt wirds verrückt ich weiß)

Die Gedanken lassen mich zurzeit nicht schlafen

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?