Sei froh, dass du diese Superpflanze im Garten hast! Sie ist nämlich nicht nur schön, sondern auch alle Teile mit Ausnahme des Stiels sind essbar! In Ostasien ist es eine Delikatesse! Also einfach alles, was kommt, wegessen!

Hier einige Tipps:

http://www.gutefrage.net/tipp/taglilien-mein-liebling

...zur Antwort

"Leugnen" ist in diesem Fall der falsche Ausdruck. Wer etwas leugnet, streitet etwas wider besseres Wissen ab, meist um sich Vorteile zu verschaffen oder Nachteile zu vermeiden.

Die sogenannten Holocaustleugner sind dagegen (oft sehr intelligente) Menschen, die von ihrer Auffassung absolut überzeugt sind und dafür massive Nachteile, von der Zerstörung der beruflichen Existenz bis hin zu langjährigen Haftstrafen, in Kauf nehmen.

Wenn du fragst, ob der Holocaust eine Tatsache wäre, so wirst du darauf also wohl nur bejahende Antworten erhalten, denn kaum jemand, selbst wenn er anderer Auffassung wäre, möchte gerne gesiebte Luft atmen. Um dir Klarheit zu verschaffen, musst du also dir die Zeit nehmen, selbst intensiv zu recherchieren.

...zur Antwort

Wenn du dich als Vegetarierin halbwegs gesund ernährst, also nicht nur Cola, Chips, Süßigkeiten, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass dies zu Haarausfall führen kann. Ich bin seit 30 Jahren Vegetarierin und habe eine sehr füllige Löwenmähne.

Hier findest du Infos über mögliche Ursachen:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/haarausfall.html

...zur Antwort

Das Essen hat die gleiche Energie, egal ob es kalt oder warm ist. Dein Körper muss jedoch bei sehr kaltem Essen Energie aufwenden, um es auf Körpertemperatur zu bringen, während bei warmem Essen der gegenteilige Effekt eintritt.

Um 1 kg um 1 Grad zu erwärmen, benötigt man 1 kcal. Also entzieht man dem Körper z. B. 17 kcal, wenn man 1 Liter Wasser trinkt, das 20 Grad warm ist, denn der Körper erwärmt es ja auf 37 Grad. Es macht also keinen nenneswerten Unterschied, ob man sein Essen warm oder kalt genießt.

...zur Antwort

Die Nazis hatten ihren Erfolg nicht zuletzt dank Propaganda. Also sei kritisch gegenüber den Massenmedien, glaub nicht alles, was in der Tagesschau etc. geäußert wird, lehn nicht alles von vornherein ab, was in den Massenmedien als Verschwörungstheorie bezeichnet wird (wie z. B. 9/11, Chemtrails, Big Pharma, Impfung). Befass dich mit Geschichte, aber nicht nur, wie sie in der Schule, in Massenmedien, von Politikern dargestellt wird. Hör auch die Gegenseite an und bild dir deine eigene Meinung zu Themen wie Vertreibung, Rheinwiesenlager, Holocaust, Balfour Declaration, Haawara u.v.a. Wenn du dich ernsthaft mit einem dieser Themen auseinandersetzt, blickst du auch nach einiger Zeit bei den anderen durch.

...zur Antwort

Hier findest du einige Anregungen:

http://de.scribd.com/doc/124223778/Krebsvorbeugung-Und-Behandlung-3-Ausgabe-Februar-2013

Und natürlich Radioaktivität, Chemikalien, Rauchen, Elektrosmog, Asbest, Abgase, Erdstrahlen (Radiästhesie), Vererbung

...zur Antwort

Ich fragte in meiner Apotheke nach. Erst wurden mir Borax Globuli angeboten, doch als ich sagte, dass ich Borax Pulver wollte, wurde es mir anstandslos bestellt. 1 kg kostete knapp 12 Euro. Mein Name wurde allerdings notiert, weil dies vom Gesetzgeber so gefordert sei.

Außerdem können es Gewerbetreibende im Internet bestellen.

In der Schweiz soll es angeblich auch noch frei erhältlich sein.

Sehr interessant in diesem Zusammenhang ist folgender Artikel:

http://www.health-science-spirit.com/Borax.pdf

...zur Antwort

Sieh es doch einfach so: an irgendwas stirbst du ohnehin, egal ob Atomwaffen oder sonst etwas. Natürlich hat ein israelischer Professor mal erwähnt, dass die Atombomben seines Landes auch Ziele in Europa treffen könnten, aber so lange wir denen Milliarden Euro als angebliche Wiedergutmachung in den Rachen schmeißen, haben die kein Interesse daran, uns auszurotten.

Auch sonst sind Atomwaffen eher unwahrscheinlich, denn dabei werden auch Gebäude etc. zerstört; ein etwaiger Eroberer könnte lediglich Ruinen übernehmen. Mehr Angst sollte man vor Bio-Waffen wie Ehec (war m. E. die Quittung dafür , dass wir beim Angriff auf Lybien nicht mitmachen wollten) oder Chemtrails (Näheres unter www.sauberer-himmel.de) haben. Und man sollte sich vor Giften in Nahrungsmitteln wie Fluorid, Glutamat und Aspartam, in Impfstoffen und auch vor Handystrahlung schützen. Das ist wichtiger, als vor etwaigen Atombomben zu zittern.

...zur Antwort

Es kann durchaus sein, dass du deine Periode nicht bekommst, weil du zu dünn bist. Die Periode folgt ja dem Eisprung, und da wäre eine Befruchtung möglich. Wenn du aber zu wenig wiegst und dein Körper bei einer Schwangerschaft zu stark belastet würde, erfolgt kein Eisprung und damit keine Periode. Das ist sehr sinnvoll. Wie alt bist du denn? Früher bekamen die Frauen mit ca. 16 - 18 Jahren ihre Periode, doch heute sind Frauen aus verschiedenen Gründen bereits mit 12 oder noch jünger geschlechtsreif. Mach dir keine Sorgen, wenn du deine Periode noch nicht hast. Früher oder später kommt sie.

Und warum möchtest du denn zum Frauenarzt? Wenn du keine Pille brauchst (wovon sowieso abzuraten ist - es gibt auch unschädliche und trotdem sichere Verhütungsmethoden wie Temperaturmethode) und außer deiner fehlenden Periode keine Probleme hast, dann ist das nicht notwendig. Falls du trotzdem unbedingt zum Frauenarzt gehen möchtest, dann lass dir aber nicht die extrem umstrittene HPV-Impfung andrehen (bitte googeln).

...zur Antwort