Wie bekomme ich mein loses Mundwerk in den Griff

Hallo,

normalerweise bin ich ein friedliebender Mensch. Nur manchmal, wenn mich jemand extrem aufregt, gehen die Gäule mit mir durch. Eben wieder so geschehen.

Beim Einkaufen stand eine "Dame" so ungeschickt vor der Kühltheke, daß es einer anderen Frau und mir unmöglich war, auch etwas aus der Theke zu nehmen. Die andere Frau hat es irgendwann geschafft, ihre Artikel aus dem Kühlregal zu holen. Daraufhin wurde sie von der freinen Dame schon angeranzt. Zu diesm Zeitpunkt habe ich die Situation noch belustigt beobachtet und bin einfach stehengeblieben, um zu warten bis die Dame alles rausgenommen, angeschaut und wieder zurückgelegt hat.

Als sie endlich damit fertig war, hat sie mich total überrumpelt, indem sie mich zur Seite geschuckt hat. Hab ihr dann in ruhigem Ton gesagt, daß sie unverschämt ist. Daraufhin hat sie gesagt, ich wäre dumm. Mein Kommentar darauf war, daß sie hässlich sei. Worauf sie gesagt hat, daß sie nicht hässlich sei, sondern ich - sogar sehr.

In dem Moment kam mein Mundwerk in Gang und es kam folgender Satz heraus: Natürlich sind Sie hässlich. Sie haben ja nicht mal mehr Augenbrauen, sondern müssen sich diese ins Gesicht malen. Und der Rest des Gesichtes ist wohl extra so zugespachtelt, damit Ihr Anblick nicht strafrechtlich verfolgt werden kann.

Dann bin ich gegangen, bevor noch mehr aus meinem Mund raussprudeln konnte.

Kann mir jemand Tipps geben, wie ich meine Zunge künftig in solchen Situationen im Zaum halten kann?

Dankeschön!

...zur Frage

Auch wenn man sich ärgert, besser ist es, sich auf die Zunge zu beissen und ein Unrecht hinzunehmen. Leicht könnte eine übereilte Reaktion nämlich bewirken, das auch wir uns ins Unrecht setzen, indem wir uns angleichen. Und das indem was wir selbst gerade als unmöglich und unverschämt empfunden haben ! Also nicht Gleiches mit Gleichem vergelten. Das Böse kann man nur mit dem Guten besiegen. Das heißt in der Praxis, wenn wir ruhig bleiben, werden wir eine schwierige Situation nicht verschärfen, sondern entschärfen! Der Ärger verpufft, statt sich hochzuschaukeln!

Und manchmal stellen sich rückblickend die Dinge womöglich in einem ganz anderen Licht dar, als man angenommen hat. Bei Aufregung hilft mir tief durchatmen, langsam bis 50 zählen, weggehen und abregen oder sofort meine Freundin anrufen und meiner Empörung Luft machen...doch grundsätzlich gilt

Dem Ärger muß man mit Gelassenheit begegnen, dann gibt er Fersengeld. Ernst Ferstl

...zur Antwort