Was bedeutet charakterschwach?

7 Antworten

Charakterschwäche - was ist das? Wie geht man damit um? Charakterschwäche bedeutet Schwäche im Charakter. Meistens bezeichnet man als Charakterschwäche einen Mangel an innerer Festigkeit, als fehlende Bereitschaft zu seinen Überzeugungen zu stehen. Charakterschwäche ist Haltlosigkeit, Labilität. Jemand, der sich etwas bestimmtes vornimmt und nicht durchführt, gilt als charakterschwach. Noch mehr steht Charakterschwäche dafür, dass man seine ethischen Überzeugungen nicht umsetzt.

Das Gegenteil, Charakterstärke, bezeichnet die Fähigkeit des Menschen, zu seinen Überzeugungen zu stehen, auch wenn es schwer fällt, ehrlich und mitfühlend zu sein, auch wenn man eigene Nachteile in Kauf nehmen muss, wenn es Mühen macht und sogar wenn man bedroht wird.

https://wiki.yoga-vidya.de/Charakterschw%C3%A4che

und charakterlos ? iwie passt das nicht ganz zum Kontext

1

Also, @Mamue1968 hat die Unterschiede schon gut erklärt.

Hinzu kommt dabei, das jeder Mensch das unterschiedlich betrachtet. Deshalb ist die Grenze zwischen beidem fließend.

Ich finde es erstaunlich, dass du hier von wildfremden Menschen zu erfahren versuchst, was dir dein Vater damit tatsächlich sagen wollte. Nur er wird dir nämlich erklären können, was er da genau gemeint hat.

Also rann an den Mann; und nimm vielleicht eine weiße Flagge mit.

meine intenton war eig , die prinzipielle bedeutung zu erfahren. Aber das habe ich jetzt ja auch, und kann es eigens interpretieren

0

Wenn schlechte Charaktereigenschaften (also moralisch, ethisch fragwürdig) die guten überlagern ist es charakterschwach, wenn gar keine guten Charakterzüge erkennbar sind, spricht man von charakterlos.

Man spricht auch im allgemeinen von charakterschwach, wenn jemand mal so überhaupt keine positive Ausstrahlung hat.

Aber dein Vater hat es bestimmt nur im Affekt gesagt, er hat es sicher nicht haarklein alles aufgewogen. Mein Tipp: Beweise ihm auf aufrichtige Weise, das du einen guten Charakter hast.

Hallo,

Meistens versteht man darunter Leute, die man als "Mitläufer" bezeichnet. Menschen die, zum Beispiel in Gruppen anfangen zu rauchen oder ähnliches. Also Leute, die sich leicht von anderen Menschen in eine bestimmte Richtung lenken lassen oder Person, die nichts Zuende bringen können.

MfG

mpf , das passt iwie auch nicht. Ich glaube er meinte das eher so in die richtung von ethisch verwerflich , bzw andere ausnutzen... Könnte da iwas sein ?

0

Am sinnvollsten erschiene mir, wenn du den Vater direkt fragst, was er damit genau gemeint hat. Wenigstens hoffe ich, dass ein solches Gespräch möglich ist. Das bringt dir bestimmt mehr, als hier nach Worterklärungen zu fragen.

Was möchtest Du wissen?