Warum wird die eigene Rechtschreibung/Grammatik schlechter?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke das Problem liegt im ersten Moment daran, dass auf vielen Seiten nicht mehr nachgedacht werden muss, wenn man Sachen schreibt. WhatsApp und das Handy allgemein regelt vieles von selbst, sodass du oft nicht mehr nachdenken musst.
Das häufige schreiben und lesen hilft sicherlich. Dazu gehört aber auch das logische nachdenken und anwenden von Regeln die du mal in der Schule gelernt hast. Dass du das Recht groß schreibst ist da nur ein kleines Beispiel und das liegt wie gesagt daran, dass du das vom Handy berichtigt kriegst. 
Schreibe einfach hin und wieder mal am Computer und schaue nicht sofort auf den Bildschirm wenn du dir nicht sicher bist wie man etwas schreibt. Wie bei so vielen Sachen macht Übung den Meister, wenn es dich also stört, schreibe und lese häufiger. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
21.10.2016, 02:24

Mhm.. stimmt ja.
Das Problem ist, dass ich am PC mit dem Zehn-Finger-System schreibe und nur auf den Monitor schaue und gar nicht auf die Tastatur ;)

0

Das hat selten etwas mit den digitalen Medien zu tun. Vermutlich bist du lediglich aus der Übung oder aufgrund von irgendwelchen anderen Gründen nicht konzentriert beim Schreiben.

Ich habe zum Beispiel ganz oft das Problem, dass ich schlecht schreiben kann, weil mich etwas sehr belastet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
21.10.2016, 11:40

Habe ich eigentlich nicht direkt.. nur der ganz normale Wahnsinn.

0

Kann es sein, dass ich durch die Medien wie das Internet verdumme?

Yep! Was du im Interent liest, und auch in Zeitungen und Zeitschriften, muss nicht unbedingt auch korrekt sein. Es kann sein, dass du, um bei deinen Beispielen zu bleben, am Montag im Netz die eine Variante "Ich habe Recht" liest, und am Freitag die andere "Ich habe recht" 

Das führt zu einer Verunsicherung, wenn man für sich selbst annimmt, dass Internet oder Zeitungen und Zeitschrifften sei in Bezug auf Rechtschreibung und Grammatik Maß der Dinge. Auch als Auskunftsquelle für die Frage was richtig ist, taugt Google auch nicht besonders, nicht einal Wikepedia.

In der Schule bekam man einerseits nur korekte Texte zu lesen, und bekam andererseits jeden eigenen Fehler rot angestrichen. So wusste man dann gleich, aha, das war so nicht richtig, wurde also auf jeden Fehler aufmerksam.

Selbst wenn man später noch einmal über die eignene Fehler hin liest, wird man wieder an die Regel erinnert, denkt noch einmal darüber nach. Nicht so bei Texten, die man irgendwo sonst her bekommt. Da hilft einem später nur die Selbstkritik weiter.

Dann besser in den Deutsche Rechtschreibung, Regeln und Wörterverzeichnis, Amtliche Regelung in überarbeiteter Fassung 2004 des Instituts für deutsche Sprache nachsehen. Dort bekommt man korrekte Auskunft. Das kann man sich als PDF-Dateiein auch auf den Rechner laden, und hat es immer parat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir geht es genau so. Liegt wahrscheinlich weil die ganzen Internet Seiten von Rechtschreibfehler überflutet sind.
Du solltest ab und zu mal wieder ganz normale Bücher lesen dann wird es wieder besser :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
21.10.2016, 02:25

Okay, danke :) Ich hoffe es! Hat mich schon geschockt. Auf einmal weiß ich nicht mal wie man inspirierend schreibt und jetzt noch zöger ich kurz, bis ich es hab.. O.o

0

Habe auch so ein Problem, nur ich lese immer noch viel aber bin mehrsprachig. Vielleicht würde es daran liegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
21.10.2016, 11:44

Mhm, bin nicht mehrsprachig. Naja, trotzdem danke :)

0

Was möchtest Du wissen?