Das kommt stark darauf an, was du können musst.
Wenn du viele Begriffe definieren musst, dann lernt man die Sachen eher auswendig und lernt es mit deinem beschriebenen Weg. Du könntest allerdings auch Karteikarten schreiben (ist mehr Aufwand, aber damit lernt man sehr gut).

Wenn du allerdings auch bei manchen Themen rechnen musst, dann rechnest du am besten sämtliche Übungen, die ihr in der Schule hattet, nochmal durch.

Außerdem lerne ich gerne mit Videos und schaue mir auf YouTube Lernvideos zu dem jeweiligen Thema an. Oftmals versteht man dann den Stoff besser, er wird nochmal auf einem anderen Weg und mit anderen Worten erklärt und so behält man ihn schon gleich viel besser.

...zur Antwort

Tja... bisschen mehr Wissen solltest du schon haben bzw. preis geben.
Du kannst nicht einfach nur sagen "ich will was programmieren". Je nachdem was genau du machen willst, nimmst du eine andere Programmiersprache. Und ohne i-welche Kenntnisse in i-einer Programmiersprache wird das eher noch kein fertiges Programm, sondern erstmal kleine Übungsaufgaben.

Mit Visual Studio Code kannst du programmieren, so hast du eine kostenlose IDE.

Um beispielsweise eine Programmiersprache zu lernen, kannst du dich auf folgenden Seiten umsehen:
- codecademy.com
- udemy.com
- codewars.com
- codingame.com

...zur Antwort

Ich denke alles was vom Herzen kommt, wird sie an dich erinnern.

Als erstes ist mir etwas für die Wohnstätte eingefallen wie zum Beispiel eine schöne Tischpflanze, die im Wohnzimmer / am Essenstisch hingestellt werden kann. Unter 10 Euro wirst du da auch etwas schönes finden :)

Den Mitarbeitern würde ich Schokolade schenken, das finde ich immer eine gute Idee :)

Ansonsten hatte ich auch schon mal anlässlich meines Geburtstages in meiner Firma einen herzhaften Snack gemacht: https://www.lecker.de/fixe-kaese-speck-calzoenchen-72614.html
Es muss zum Abschied ja nicht immer etwas Süßes sein oder gar Kuchen, wenn man nicht so gut im Backen ist. Die Teile sind echt gelingsicher und gehen ratzfatz, da du nicht mal den Teig selbst machen musst.

Ich nehme immer geriebenen Emmentaler als Käse :) Guten Blätterteig gibt es beispielsweise im Rewe im Kühlregal.

Meine Kollegen fanden das sehr lecker und viele haben mich darauf angesprochen :)

...zur Antwort

https://www.sorgen-tagebuch.de/
Sorgen-Tagebuch ist anonym und die Antworttexte waren bei mir auch recht lang. Man fühlt sich ernst genommen, dass jemand wirklich zuhört und versucht bestmöglichst zu helfen.

Da in deinen Tags allerdings auch Depression steht:
Die Webseite ist nicht dafür da, damit sie depressiven Menschen helfen und ich denke, sie sind dafür auch nicht ausgebildet (?). Ich glaube die Seite ist eher für Leute, die mal einen Trost brauchen, traurig sind, aber die noch keine ernsthafte psychische Erkrankung haben.

Wenn du wirklich denkst eine Depression zu haben, dann wende dich bitte an deinen Hausarzt oder suche dir auf eigene Faust einen Psychotherapeuten.

Du hast vermutlich Angst, dass andere über deine Probleme erfahren. Vermutlich dürfen die Eltern auch bloß nicht wissen, dass du die Probleme hast usw. Aber das ist Quatsch. Du musst dein ganzes Leben noch mit dir leben und mit dir auskommen. Du bist wichtig und dafür würde ich absolut auch in Kauf nehmen, dass die Leute in deiner Umgebung / Familie davon wissen. Selbst wenn sie nicht empathisch sind / nichts von Therapeuten handeln (so wie mein Vater) denke nur daran, dass du wichtig bist. Es geht um dich und deine Gesundheit. Mache es nicht schlimmer, nur weil du Angst davor hast, dass es rauskommt. Es ist nichts wofür man sich schämen muss. Ganz im Gegenteil, wer sich seinen Problemen stellt, ist wahrlich mutig :)

...zur Antwort

Auch wenn du auf eigene Faust dich an Psychotherapeuten etc. wenden kannst, würde ich dir den Gang zum Hausarzt empfehlen. Es muss abgeklärt werden, dass du keine körperlichen Ursachen für deine Probleme hast. Damals war ich auch sogar noch beim Neurologen. Denke dir wird überall weitergeholfen und dir gesagt, wohin du dich nun wenden kannst :)

...zur Antwort

Nur weil du geduzt wirst, heißt es noch lange nicht, dass du das auch so einfach darfst. Ich würde lieber in der Sie-Form schreiben, weil du die Leute auch einfach noch nicht kennst und das höflicher ist. Lieber im Bewerbungsgespräch ein lockeres "du darfst uns gerne duzen" anhören, als eine komischen ersten Eindruck zu machen. Ein Anschreiben habe ich noch nie in der Du-Form gelesen und macht für mich eher den Eindruck, als hättest du das mal locker schnell runtergeschrieben :'s

Außerdem wäre es natürlich schöner gewesen den Text als Text zu haben, so dass man auch einfacher etwas verbessern oder anmerken kann. Für das nächste Mal :)

"Uhrensammlung meines Großvaters ein bisschen schuld ist" -> Der Teil gefällt mir nicht wirklich.. es klingt bisschen umgangssprachlich und trotz dass es ein schöner Hintergrund ist, klingt es durch das "schuld ist" negativ. Ich würde es eher umschreiben mit "Schon als Kind begeisterte mich die Uhrensammlung meines Großvaters und ich sah fasziniert zu, wie er unter anderem die ein oder andere Uhr zusammenbaute (...)" (Erwähne ruhig ein bisschen Details, somit erreichst du mehr Nähe beim Leser.)

Vielleicht eine Frage im Vorstellungsgespräch: Wieso Uhren und nicht Musikproduktion? ;)

Tust du wirklich jeden Monat nach Uhren suchen?

Das "Vielen Dank für die Sichtung meiner Bewerbung." würde ich weglassen. Es ist zwar nett gemeint, aber das kommt nicht so selbstbewusst rüber. Sie suchen einen Mitarbeiter, sie wollen auch jemanden finden und nehmen sich dann natürlich auch Zeit für die Bewerbungen. Sei deshalb auch bisschen selbstbewusster und sage "hier, da bin ich" und nicht dass sie sich gütigerweise mit deiner Bewerbung auseinandersetzen.

Ansonsten finde ich es insgesamt gut und sehr viel besser als die meisten Bewerbungen, die man hier liest ^^ Rechtschreibung top, Kommafehler habe ich auch keine gesehen usw. Inhaltlich das wichtigste dabei (bzw. fällt mir momentan nichts ein, was fehlen würde).

Dann viel Erfolg bei der Bewerbung :)

...zur Antwort

return gibt es auch bei anderen Programmiersprachen und gibt einfach einen Wert zurück. Das bedeutet:

int erg = a.berechnen(5,7);

Hier wird die Funktion "berechnen" aufgerufen. Damit du aber in die Variable erg etwas speichern kannst, musst du das Ergebnis aus der Funktion wissen. Dadurch, dass du "return 5 + 7" am Ende der Funktion schreibst, sieht das ganze dann so aus:

int erg = 12;

Du rufst praktisch die Funktion "berechnen" durch deinen integer auf. Die Funktion sagt nach dem Berechnen "Hey, ich habe hier ein Ergebnis. Bei deiner Addition kommt xy raus" und das wird dann im int erg gespeichert.

...zur Antwort

Wie hat sich das denn entwickelt? Seit wann ist es so?
Gibt es für deine Panik konkrete Gründe (hast du denn eher schlechte Noten oder besteht bei dir das Risiko, dass du nicht versetzt wirst?)?

Angst wird leider erst weniger, wenn man sich ihr stellt. Bleibst du also bei Klausuren daheim, dann wird deine Angst nur größer.. :/

Versuche dich zu beruhigen und mache vielleicht sogar etwas, was dich entspannt und den Stress verringert: Sport (Yoga evtl.), Meditationsübungen, ASMR-Videos auf YouTube schauen, dich einfach mal fünf Minuten hinlegen und nichts tun, versuchen nicht an Klausuren zu denken, ...

Und lerne beim nächsten Mal so gut du kannst und mache dich nicht im Voraus verrückt und rede dir ein, dass du es nicht gut kannst. Versuche so gut zu lernen wie du kannst und dann auch selbstbewusst zu sagen "ich habe gut gelernt und ich werde das schaffen".

Um eine Prüfungssituation zu simulieren kannst du eventuell Freunde oder deine Familie bitten dich abzufragen.

...zur Antwort

Ich hatte auch ein ähnliches Problem. Wenn man sein eigenes Geld verdient, dann kann man nicht mehr familienversichert bleiben und deshalb hat dich die Firma wahrscheinlich dort angemeldet. Bei mir gabs allerdings auch paar Kommunikationsprobleme.. Allerdings weiß ich nichts von einer Verpflichtung 2 Jahre dort zu bleiben?! Frage nochmal nach wo das stehen soll, dass du davon nichts wusstest, etc.

Ich hatte meine alte Krankenkasse einfach gekündigt und musste allerdings die Kündigungsfrist abwarten, aber ansonsten nichts :/

...zur Antwort

Das kann man anhand diesen kurzen Posts nicht sagen..
Denke jeder hat mal Angst vor Krankheiten und gerade auch, wenn es die Krankheit schon in der Familie gab (beispielsweise bei Krebs).

Für meine Ohren klingen deine Ängste aber nicht wirklich so als würden sie dein Leben beeinträchtigen. Korrigiere mich, wenn ich falsch liege.

Wenn dich das allerdings sehr belastet und du immer wieder daran denken musst, so dass du dich nicht davon ablenken kannst, dann kannst du mal mit einem Facharzt darüber sprechen. Denke allerdings nicht, dass das notwendig ist.

An deiner Stelle würde ich sehr viel über Depression recherchieren. Was sind die Hauptsymptome? (So dass du dann auch dich genau beobachten kannst und Veränderungen rechtzeitiger feststellst) Wie kann man einer Depression vorbeugen? Was kann man bei Trauer machen? (Es muss ja nicht gleich der Extremfall vorliegen. Wenn du schon gute Wege hast, wie du dich aus Trauer befreien kannst, dann ist es schon mal etwas unwahrscheinlicher, dass du depressiv wirst, finde ich.)

Und wenn du dann auch noch über Gefühle und das was dich beschäftigt mit jemanden redest und nicht alles in dich hinein frisst, dann darfst du ganz unbekümmert sein ;) Stärke dein Inneres und du brauchst so eine Angst nicht zu haben. Es hilft auch sicherlich, wenn du mit deiner Mutter darüber redest.

...zur Antwort

"... und es wird versucht die Gene nach Ähnlichkeiten wie Lebensdauer oder Standort zu gruppieren." -> obwohl ich i-wie in dem Kontext "Standort" komisch finde. Vielleicht eher "Vorkommen" / "Lebensraum" oder so?

...zur Antwort

Einen kompletten Aufsatz wird dir hier niemand schreiben. Schreibe doch lieber das wichtigste auf, was das Gedicht deiner Meinung nach aussagen soll und wie du paar bestimmte Stilmittel interpretieren würdest. Das liest sich dann schon eher jemand durch und dann helfen wir gerne weiter, wie man es noch konkreter und tiefgehender interpretieren könnte :)

...zur Antwort

Suizid ist nie eine Lösung. Eine Lösung löst ein Problem, Suizid dagegen beendet nur ein Problem.

Ich glaube jeder hatte schon mal Ängste, die ein liebes Familienmitglied betroffen haben. Und in Träumen verarbeiten wir unter anderem innere Ängste. Meistens macht man sich aber zu viele Sorgen. Denke daran, dass es nicht nur deine Eltern sind, die dein Leben lebenswert machen bzw. denen du wichtig bist. Du hast auch noch andere Familienmitglieder und Freunde, die dich dann vermissen würden. Es wäre also auf keinen Fall eine Lösung.

...zur Antwort
Gegen die Todesstrafe

Ich bin gegen die Todesstrafe, weil ich den starken Glauben daran habe, dass man auch nicht besser als der Angeklagte ist, wenn man jemand anderen zum Tode verurteilt. Außerdem sind bei dem Thema Fehler fatal und es kann auch ein Unschuldiger zum Tode verurteilt werden... Wie grausam wären wir dann erst.

Allerdings zweifel ich in letzter Zeit daran, weil ich über manche Weltgeschehen so entsetzt bin und mit den Urteilen nicht zufrieden bin. Teilweise sind Straftaten dann schon verjährt, obwohl die Opfer ihr ganzes Leben lang damit zu kämpfen haben. Manche werden nur paar Jahre weggesperrt, obwohl beispielsweise Vergewaltigungsopfer ihr ganzes Leben lang noch mit dem Trauma zu kämpfen haben. Ihnen trifft nicht die Schuld, aber sie sind es, die ihr ganzes Leben lang diesen Vorfall aufarbeiten und damit leben müssen... das macht mich enorm traurig.

...zur Antwort

Ich denke, das geht am besten mit Übung und wenn du dir Aufsätze von etwas besseren Schülern durchliest (falls du noch in der Schule bist und auch dafür dein Deutsch verbessern willst).

Versuche auch eigene Übungsaufsätze zu schreiben und liese sie paar mal durch.

Und falls du schon aus der Schule draußen bist, kannst du dir natürlich auch jegliche Texte von dir nochmal durchlesen, die du verfasst hast. Sei es für dieses Portal oder wenn du mit Freunden chattest. Wenn du dir unsicher bist, wie man ein Wort schreibt, dann schaue auf duden.de nach.

Achte darauf, dass du bei deinen Texten so gut wie keine Wortwiederholungen hast. Du kannst immer das betreffende Wort mit "Synonym" googeln und findest so zahlreiche Listen mit Wörtern, die du stattdessen nutzen kannst. So kannst du auch noch deinen Wortschatz erweitern bzw. dir Alternativen wieder in den Kopf rufen und festigen.

Versuche auch die Satzanfänge abwechselnd zu schreiben und benutze treffende Konjunktionen und aussagekräftige Adjektive in deinen Schreiben.

...zur Antwort

Ich schau mal schnell in meine Kristallkugel. Ein Moment!

...zur Antwort

Ein Fortschritt ist nicht immer ein Fortschritt, sage ich auch immer wieder.

Du kannst etwas ändern! :) Versuche Arbeit zu finden, die dich mehr erfüllt und du kannst auch die Welt zu einem etwas besseren Ort machen :)

...zur Antwort

Es geht jedenfalls um die bayrische Landtagswahl und welche Parteien eine Koalition bilden:

CSU + Freie Wähler oder CSU + Grüne

https://www.br.de/nachrichten/bayern/csu-freie-waehler-und-gruene-von-harmonie-und-hoeflichkeiten,R6kvGFm

...zur Antwort