Zuerst die Frage, ob du mit dem fehlenden Verständnis von Normen - ALLE Normen, auch Abseits des Schreibens meinst?

Was das angeht muss ich dem deutlich widersprechen. Sprache dient nicht nur der allgemeinen Kommunikation, sondern auch dem zwischenmenschlichen Miteinander. Nur weil Jemand Sätze abkürzt oder eine ungewöhnliche Rhetorik hat, ist das kein Anzeichen dafür dass er Normen im Allgemeinen nicht versteht.

...zur Antwort

Vorab würde ich sagen, dass man nicht zwingend tolerieren muss.
Extreme Bespiele sollten nicht toleriert werden. Such dir irgendwelche Situationen in Kriegen/Folter oder der Gleichen raus - diese toleriert man auch nicht.

Tolerieren bezieht sich wohl auf harmlosere Dinge die gegen die eigene Moral sprechen.
Menschen die Abscheu gegenüber Homosexuellen äußern (nicht gewalttätig) haben eine verschobene Meinung, die gewiss absurd ist. Insofern Sie mit dieser Ansicht nicht über Grenzen gehen, toleriert man sowas.

Akzeptanz wiederum ist die vielleicht auch wertfreie Meinung zu Schwulen.
Man ist es nicht selbst aber sieht keine Probleme darin, wenn Menschen homosexuell sind - Akzeptanz.

...zur Antwort

Wenn das was er in deine Aussagen deutet, offensichtlich falsch ist, würde ich mir die Frage stellen wie viel Sinn es hat, weiter darauf einzugehen.
Klingt für mich als könntest du irgendeine Aussage treffen und er deutet die wie es ihn beliebt / wie es ihn passt in dem Moment.
Was soll man da großartig zu sagen?
Wiederholen dass du es eben nicht so meinst und wenn er weiter so auf dich eingeht, die Unterhaltung beenden. Kann mir nur vorstellen dass er sich gerne in der Position sieht und dich zappeln lässt - du dich rechtfertigen musst und in dem Fall nur jede Aussage von dir, weiter von ihm verdreht werden kann.

Gebe ihm keine Ressourcen die er umdrehen kann. Wenn du schon so schreibst, regle den Kontakt runter und schau ob sich etwas ändert.
So wie es ist, ergibt es für mich wenig Sinn auf ihn einzuwirken.

...zur Antwort

Ein Grund den ich selbst bei mir mitbekommen hab war der, dass ich die Erinnerungen und Gedanken daran sehr gern so unberührt lassen möchte wie möglich.
Auf dem ersten Blick klingt das komisch, aber so behalten diese Erinnerungen irgendwie an Wertigkeit.
Wenn man an etwas denkt und es seit Monaten das erste mal wieder vorkramt und sich durch den Kopf gehen lässt, dann fühlt sich das ganz anders an, als würde man die Erinnerung mit jedem teilen.

Stell es dir so vor wie ein Lied welches du richtig cool findest.
Wenn du das jetzt in Dauerschleife hörst, kennst du alle Höhepunkte und du bekommst nicht mehr die Gänsehaut wie zum Anfang.
Hörst du das Lieb aber nach ein paar Monaten nochmal, kann sich das Gefühl wiederholen und du feierst es wie beim ersten Mal.

...zur Antwort

Aufwachen an sich ist ja meist sehr Stimmungsbezogen. Ob die Person gerne oder ungern aufsteht, spielt sicher eine Rolle bei der Art der Erzählung.
Wenn Sie gerne aufsteht, gehe auf Dinge ein die wie von selbst gehen oder deren Routine wie von der Hand gehen. Das würde ich gar nicht zu detailliert schreiben. Wenn Sie eher zügig aufsteht, kannst du das genau so kurzgebunden aufschreiben.

Wenn Sie ungern aufsteht, eben genau das selbe. Wenn es träge voran geht, zieh die Sätze lang und gehe auf Dinge ein, die Ihr in ihrer Stimmung auffallen. Zu kaltes Wasser zum Beispiel.

Was ist ihre Stimmung und wie geht Sie demnach mit Dingen um. Denk darüber nach und vergleiche das vielleicht mit deinem Ablauf am Morgen :)

...zur Antwort

An sich ist es sicher nicht schlecht.
Das einzige was dir später wohl schwer fallen wird ist, beim Sex mit einer Frau, lange aktiv zu bleiben ohne sofort zu kommen.
Für den Fall dass du den Akt schnell hinter dich bringst, versuch das ganze etwas in die Länge zu ziehen. So musst du dir das nicht erst antrainieren, wenn du mal mit einer Frau ins Bett steigst.

...zur Antwort

Ich bin wohl in einer ähnlichen Situation und ich sage mir immer, dass man eine Person nicht ohne Grund geliebt hat und demnach eine Beziehung einging. Gewisse Eigenschaften, die du gut an ihm findest, sind nun mal vorhanden.
Die Zeit verändert Menschen, und mögliche Gründe weshalb es früher nicht geklappt hat, können nun gar nicht mehr vorliegen.
Ich war damals 19 und Sie 17.
Jetzt bin ich 24 und Sie 22.
Dass man jetzt anders denkt und Konflikte anders geregelt werden als damals, ist wohl naheliegend. Und es funktioniert.

Sei nicht zu offensiv und stelle keine Erwartungen. Dann wirst du ja sehen, wie Er auf dich reagiert.

...zur Antwort

In dem Fall kannst ja sogar im Internet bleiben und Foren zu gewissen Themen durchsuchen, die dich eben auch interessieren. Es gibt halt leider kein Treffpunkt für "Interessante" Menschen. Ist halt keine definierte Beschreibung, anders oder für dich spannend umfasst ein breiteres Gebiet als dass du punktiert danach suchen könntest.
Wie schon gesagt, schau dich in Foren um oder auch hier auf der Seite. Ist natürlich keine Seite um Kontakte zu knüpfen aber wenn du Meinungen oder Aussagen mitbekommen möchtest, ist die Seite wohl gar nicht so verkehrt.
Again: Keine Kontakt-Seite

...zur Antwort

In den Tag hinein leben würde ich grundsätzlich und ohne Kontext als negativ definieren. Man hat keine Aufgaben, keine Abwechslung.
Wenn ich jedoch Urlaub habe, dann möchte ich eben genau das. Keine Gedanken wegen Arbeit oder sonst irgendwas. Kommt eben auf die Umstände an.

Ziele sind ebenfalls nicht so einfach zu definieren. Deine Eltern oder wer auch immer das sagt, meint damit wohl dass du deine Erfüllung finden sollst. Für viele, und da spreche ich auch für mich, gelten jedoch nur sehr allgemeine Ziele. Ich möchte einen Job, eine Wohnung und genug Geld um mir keine Sorgen machen zu müssen. Außerdem später eine Familie und eine Absicherung für die Kinder. Sehr allgemein und man kann nicht viel mehr tun als dafür zur Arbeit zu gehen und hin und wieder mal Leute treffen.
Wenn dir jemand sowas sagt, frag am besten was deren Ziele sind oder waren.
Meistens sehen dich nur Leute und denken, du müsstest "mehr" machen. Aber wenn du mit dem was du jetzt machst zufrieden bist und über die Runden kommst, ist doch alles okay.

...zur Antwort

Hatte ich auch.
Später solltest du jedoch den Großteil loswerden und vielleicht das "wichtigste" behalten. Kommt sonst etwas komisch, wenn du mal Kumpels oder sogar eine Freundin zu besuch hast. Bei einem Kuscheltier kannst du noch begründen, dass du es zum Beispiel bei der Einschulung bekommen hast und es einen Wert hat.

...zur Antwort

Ich würde sogar nicht zu viel in solche Sätze interpretieren.
Man muss nicht extra schreiben, dass man auf gute Laune aus ist. Scheint mir selbstverständlich.

...zur Antwort

Es gibt keine allgemeine Funktionsweise, wie man es richtig macht. Zuerst solltest du jedoch auf die Länge deiner Fingernägel achten, wie du dir vorstellen kannst, ist Sie empfindlich und du möchtest ihr ja nicht wehtun. Ein netter Vergleich den ich mal gelesen hab - Fass dir mit den Fingern an die Innenseite deiner Wangen, wenn du es selbst unangenehm findest, kürze deine Fingernägel.
Ansonsten gibt es wohl kleine Tipps. Jede Frau reagiert anders. Manche kommen eher wenn du sie äußerlich berührst. Andere kommen eher durch dein besagtes fingern.
Wenn du nicht weißt, wo du im inneren mit deinen Fingern hin sollst, reibe an der Oberseite, also die "Unterbauch-Innenwand" oder wie auch immer du es beschreiben willst. Wenn du dort eine etwas raue stelle findest, ist das der oft nicht gefundene G-Punkt.

...zur Antwort

ist bei mir schon eine Weile her, aber wenn Wasser zu Eis gefriert, ordnen sich die Teilchen in einem engeren "Gitter" an. Den Prozess des Einfrierens kannst du dir also so vorstellen, dass die Teilchen in der Flüssigen Form sehr willkürlich umher irren. Je kälter das Wasser wird, desto langsamer bewegen sich die Teilchen, bis Sie bei 0°C ganz zum stehen kommen.
Nennt sich Dichteanomalie. Aber das wirst du noch nicht brauchen.

Ich hoffe das war so einigermaßen richtig. :D

...zur Antwort

Ich würde die Definition von Asexualität nicht so starr ansehen. Für dich ist es nur mit einem Partner abwegig, die "Lust" an sich ist scheinbar dennoch vorhanden. Sicherlich wird es da eine klare Unterordnung geben, aber man muss auch nicht alles bis auf's letzte Detail definieren. Ja, dann bist du vielleicht Asexuell.

Vorlieben ändern sich ohnehin mit der Zeit und mit 19 wirst du nicht jede Möglichkeit, Eigenart oder Person an sich getroffen haben, die wiederum andere Reize besitzt. Du musst auch nicht zwingend einzig und allein auf körperliche Anziehung versteift sein. Wenn das für dich keine Rolle spielt, findest du andere Merkmale anziehend.

Du wirst das schon mitbekommen, wenn sich irgendwann jemand zeigt, der irgendwas an sich hat, was bei dir die Interesse weckt. Oder eben gar nicht - dann bist du gewiss asexuell.

...zur Antwort

Es ist viel einfacher Ratschläge zu geben, da die Umsetzung eben trotzdem bei der anderen Person bleibt. Du sagst ihr was deiner Meinung nach das richtige ist und alles was praktisch zutun wäre, liegt nicht mehr an dir.
Du wirst also bestimmt wissen was für dich das richtige ist und musst es dir eben nicht selbst sagen. Die Umsetzung wäre dann der nächste Schritt.

Wenn du anderen hilfst, überlege ob du nicht ähnliche oder sogar die selben Probleme hast und gehe dann MIT dieser Person zusammen den praktischen Weg. So würdest ihr ein gegenseitig bestärken.

...zur Antwort

Meiner Meinung nach nicht. Sicherlich werden das viele Menschen mit eben diesem Schild in Verbindung bringen, aber es hätte auch jeder andere Spruch ausgesucht werden können und das als Begründung zu sehen etwas zu verbieten ist doch etwas naiv. Jedem das Seine bedeutet in dem Fall "Jedem was er verdient". Ich für mein Teil würde das viel eher als "Jeder so wie er will" , "Seine eigene Meinung haben" definieren.
Ich habe das auch schon das eine oder andere mal gesagt, ohne des speziellen Fall im Hinterkopf zu haben und natürlich wird man schief angesehen. Es sollte nicht so weit gehen, dass man Worte wie diese verbietet.

...zur Antwort
andere antwort

So ziemlich jede Haarlänge kann gut aussehen, über den Rücken oder Kurz. In meiner Stadt laufe ich oft einer Frau mit abrasierten Haaren über den Weg und auch Sie ist ansprechend, eben wegen ihrem Gesicht.
So einfach ist das leider nicht.

...zur Antwort

Liebe - Sie hat euch betrogen, alles zerstört, wie ist eure Reaktion?

Mal angenommen, ihr seid mit einem Mädchen seit knapp einem Jahr zusammen. Die Beziehung läuft ausserordentlich gut. Habt die gleichen Interessen, viele Gemeinsamkeiten, die gleichen Freunde. Verbringt viel und gerne Zeit miteinander. Ihr habt noch nie soviel für ein Mädchen gefühlt wie für sie.. ihr würdet alles für sie tun... sie ist die Liebe eures Lebens.

Eines Tages seid ihr abends bei ihr zu Hause. Sie sagt, dass sie eben ins Bad geht... Ihr esst ein Snickers... wollt die Verpackung in den Müll werfen... macht den Abfalleimer auf... schaut hinunter. Könnt kaum glauben was ihr da seht... ein glitzern. Ihr holt das Smartphone aus der Tasche. Macht mehrere Fotos von dem Müll... Ihr wühlt hinein... holt die aufgebrochene Verpackung eines Kondoms heraus.... Ihr wisst das ihr seit einigen Tagen keinen Sex hattet. 

Euch schiesst nur eine Frage durch den Kopf: Was zur verdammten Hölle ist hier passiert?

Eure Freundin kommt aus dem Bad heraus, fragt ob etwas ist... Der kalte schweiss tropft von eurer Stirn hinunter, über das gesamte Gesicht, plätschert auf den Boden... das Blut kocht.. ihr stellt sie zur Rede, fragt zitternt warum Kondomeverpackung im Müll liegt... sie guckt irritiert, fühlt sich eingeengt, streitet es ab... Ihr zeigt ihr die Verpackung und die Beweisfotos... ihr fangt an lautstark zu streiten, ihr habt euch noch nie so gestritten... danach Minuten der Stille... ihr schaut aus dem Fenster, hinunter auf die leere Strasse, es ist bereits Nacht. Der Himmel klar, die Sterne sichtbar... trotzdem ist es nicht euer Tag.. ihr fühlt euch erschöpft. Der Kopf schmerzt.

Irgendwann kommt sie zu euch, stellt sich neben euch, schaut mit euch auf die leere Strasse... Sie sagt weinend dass ihr Ex Freund nach Jahren heute Vormittag da war... er wollte ihr nur gratulieren... die Erinnerungen von damals kamen dann plötzlich hoch.. er kann doch so gut Geschichten von damals erzählen... dann kam das eine zum anderen... sie landeten beide im Bett... sie bereut es, es war ein Fehler, ihr Gewissen quält sie, sie kann es sich selbst nicht erklären was passiert ist... sie versichert: es war Sex ohne liebe... sie weint, die Tränen fliessen ihr übers Gesicht, plätschern auf den Boden.

Ihr fragt sie verwunderte: "Er wollte dir gratulieren? Willst du mich jetzt irgendwie total verarsxhen? Du hast kein Geburtstag heute! Du hast mich aber heute betrogen! Verdammt!"

Sie sagt leise: "Nein... ich habe kein Geburtstag... aber ich bin im dritten Monat schwanger, du wirst Vater... das Baby ist 100% deins.... herzlichen Glückwunsch!"

Ihr seht ihr in die Augen... seht wie Atombomben in Eden explodieren... wie ist eure Reaktion in dieser Situation?

...zur Frage
Ich bleibe mit ihr zusammen...

Tatsächlich hätte ich vor Jahren einen ähnlichen Fall erleben können.
Wir hatten Sex und sie meinte im Nachhinein, dass sie ihre Pille nicht genommen hatte. Bis dahin kein Problem, es gibt ja die Pille danach und für uns beide kam zu dem Zeitpunkt kein Kind in Frage.
Ich hatte die Woche Berufschule und musste in eine zwei Stunden entfernte Stadt in eine Unterkunft für Schüler. Am Montag war Sie beim Frauenarzt und bekam die Pille danach. Am Abend rief Sie mich an und ich merkte recht schnell dass es ihr nicht gut geht. Sie war nie besonders gut darin Gefühle zu zeigen aber in diesem Moment fiel es ihr schwer.
Sie hätte mich gerne dabei gehabt, sagte Sie. Ganz allein wegen der Pille danach da zu sein, war ein komisches Gefühl und erst als Sie mir das am Telefon sagte, kam ich auf die Idee, dass es unangenehm für Sie sein könnte.
Ich habe mich dafür entschuldigt und wusste nicht so recht wie ich die Unterhaltung weiterführen sollte. Dann fragte Sie etwas, was wiederum komisch war. Wie gesagt waren Gefühle nie ihre Stärke und "Ich liebe dich" hat Sie vielleicht einmal die Woche gesagt. Sie fing an zu weinen und fragte mich, ob ich Sie verlassen würde wenn Sie nun doch schwanger wäre. Offensichtlich war ich erschrocken und erklärte ihr auch direkt dass sowas für mich nicht in Frage kommt. Ich habe Sie geliebt und auch wenn Sie ihr Abitur gemacht hat und ich meine Ausbildung, das Kind also zu einem gewiss schlechten Zeitpunkt gekommen wäre, hätte ich Sie doch nicht allein gelassen.
Sie hatte Angst und das hat man gemerkt.

Sie war nicht schwanger und die Beziehung hielt noch einige Monate. An ihrer zurückhaltenden Art hat sich nichts geändert und nachdem wir uns trennten, schrieb mich ihr bester Freund an und sagte, dass Sie mich unter anderem mit Ihm betrogen hat. Er hatte kein Grund zu lügen und zusammen waren wir ohnehin nicht mehr. Aber vielleicht war das ein Grund weshalb Sie so am Telefon reagiert hat.

Wohl möglich hätte ich nicht anders geantwortet. Ja ich bleibe. Aber des Selbe wäre es sicher nicht gewesen.

...zur Antwort

Du scheinst das Wort absurd sehr zu mögen. :p
Ehm, inwiefern das was passiert logisch oder "realistisch" ist, sei mal dahingestellt aber du scheinst die Begebenheiten gerne definieren zu wollen. Aber warum nicht damit im Einverständnis sein, dass es am Ende nur Zufall und in unserem Beispiel, Glück gewesen ist, dass die Erde am exakt perfekten Punkt platziert ist um Leben zu erschaffen?
Manchmal sind Dinge am schwersten zu verstehen, wenn man diese definieren möchte und nicht selten macht man sich eben dadurch einiges kaputt. Bestimmt gibt es im tiefsten Fachgespräch exakte Erklärungen, warum das Universum so ist, wie es ist und diese Antworten würden dich wohl auch stillen.
Es ist absurd, dass das zerdenken die wenigsten Fragen beantwortet.
Es ist passiert. The End

Dass das nicht der Punkt vom Philosophieren ist weiß ich.
Aber es stimmt mich und viele andere zufrieden, wenn Sie es mit einem einfachen "weil" abhaken können.

...zur Antwort