Warum sollte man jeden Tag einen Apfel essen?

10 Antworten

Ich denke es geht dabei um die vitamine, die das immunsystem aufrecht erhalten sollen "an apple a day keeps the doctor away"

Heute istan aber der meinung dass man jeden tag drei portionen gemüse und zwei portionen obst essen soll, also wesentlich mehr

Ich bin nicht der Meinung, dass grundsätzlich alles wissenschaftlich belegt sein sollte. Finde heraus, was deinem Körper gut gut...

Ich kann persönlich ja nur für mich sprechen, denn jeder Körper reagiert anders, aber ich habe meine Ernährung vor ca. 2 Jahren komplett umgestellt.

Ich esse jeden Tag 6 Portionen Obst und Gemüse, z. B. auch mindestens 1 Apfel täglich und das tut mir sehr gut. Ich fühle mich viel vitaler und kann mich viel besser und länger konzentrieren. Probiere es aus. Viel Erfolg damit.

Der „heilige Gral“ gesunder Ernährung ist voll mit Gurken, Tomaten,
Äpfeln und Orangen. Die These lautet: Je mehr Pflanzenkost, desto
gesünder. Am besten, wer kennt die gleichnamige Kampagne nicht, sollte
man fünfmal am Tag Obst und Gemüse essen. Jedoch gibt es weder einen
Beweis, dass der Genuss von viel Rot-, Gelb- oder Grünzeug gesund ist, noch existiert ein Nachweis, dass fünf Gemüseportionen am Tag die
Gesundheit der Bürger fördern.
Fragt man bei der Deutschen Gesellschaft
für Ernährung (DGE) oder dem für die Fünfer-Kampagne verantwortlichen
Büro nach einem Nutzennachweis, so herrscht: Schweigen im Walde.

Richtig absurd wird diese Ernährungsempfehlung, wenn man tiefer in
die Historie einsteigt: „5 am Tag“ wurde in Deutschland vor etwa 14
Jahren initiiert, um Krebs vorzubeugen. Damals war man der Meinung, viel
Obst und Gemüse schütze vor Tumoren. Diese These basierte wie stets auf
Beobachtungsstudien (siehe am Textende „Grundlage der Forschung“), es
war also nicht mehr als eine vage Vermutung.

http://www.brandeins.de/archiv/2014/alternativen/ernaehrungsmythen-vegan-vegetarisch-fleisch-zucker-gut-und-boese/

ich geb dir recht, aber warum orangen? ich hoffe du verstehst das nicht falsch, ich impliziere damit KEINE politische meinung, aber wachsen bei uns orangen? 

ist nicht die konsequenz dass menschen, mit den hießig wachsenden früchten ausreichend  vitamine und nährstoffe aufnehmen können?

0
@BreiTi0

eigentlich sollte man Vitamin C zusammen mit Eisen aufnehmen da dies die Eisenaufnahme verbessert. (daher auch der "Spruch" ein Apfel am Tag mit einem rostgen Nagel konsumieren) Durch unser überangebot an Lebensmitteln wird eben auch Südfrüchte & Co empfohlen die bei uns gar nicht wachsen. z.b. Ananas, Bananen... aber auch Avocado, Paranüsse und so weiter.

ja das können sie nur scheiterts am wollen. Früher war es so dass der Apfel des Deutschen lieblings war weil eben das Angebot an alternativen sehr gering und teuer war. HEUTE hat die Banane den Apfel als liebste frucht abgelöst. Eine Ernährung ist nun mal die Beste wenn sie Regional ist das ist für ALLE am besten nur will das kaum einer. Man geht in den Supermarkt und dort liegt doch das GANZE Jahr über ALLES vor einem man muss es nur kaufen.

Unsere Lebensmittel sind zu Industrieprodukten geworden. Sie wachsen in Zuchtfabriken, fernab jeder Bauernhof-Idylle.

Im Supermarkt ist immer Saison. Frisches Obst und Gemüse liegen das ganze Jahr über nur einen Griff weit entfernt, denn  Gewächshäuser setzen die natürlichen Erntezeiten weitgehend außer Kraft.

http://www.zeit.de/zeit-wissen/2013/03/lebensmittel-gewaechshaueser-industrie

1

Was möchtest Du wissen?