Warum liebt mein Chihuahua alle gleich viel, und mich nicht am meisten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Was kann ich tun?" 

Nix. Erste Lektion von "Liebe lässt sich nicht erzwingen und auch nicht erkaufen". 

Wir waren als Kinder auch mordsmäßig enttäuscht, als unser Familienhund uns sofort immer links liegen ließ, sobald unser Vater nach Hause kam. Der hat sich so gut wie gar nicht mit dem Hund beschäftigt. Hat den Hund aber nicht viel gestört, der hat ihn trotzdem von uns allen am meisten geliebt. 

Andererseits ist es mir so mit unserer Familienkatze gegangen. Mir der habe ich mich nicht viel beschäftigt, trotzdem war ich ihr Lieblingsmensch in der Familie und sie war mir sehr lange sehr stark beleidigt, als ich von zu Hause ausgezogen bin. 

Freue dich an dem Zusammensein mit dem Hund. Alles andere musst du akzeptieren. Kannst es nicht ändern. Tiere sind - erfreulicherweise im Gegensatz zu Menschen - in ihren Gefühlen nicht käuflich, dafür wenigstens ehrlich!

Ich war vor kurzem im Urlaub und als ich nachhause kam hat der sich garnicht gefreut.

Vielleicht tut er das, weil er dich am meisten liebt. Er nimmt es dir besonders übel, dass du alleine in Urlaub gefahren bist.

Meine Hündin musste ein paar Tage bei einer sehr guten Hundesitterin bleiben, da ich ein paar Tage nach Budapest flogt. Ich freute mich sehr auf sie, als ich sie wieder abholte und malte mir aus, wie sie sich benehmen würde.

Tja ,und was tat sie. Sie guckte mich sehr kühl an und schien zu sagen: "Da kommt das A****ch."  Drei Tage lang hat sie mich mit dem Allerwertesten nicht angeguckt.

GEnauso ging es einer guten Freundin von mir, die ihre heißgeliebte Dackelhündin in Pflege geben musste, weil sie in Reha ging. Als sie sie abholte, war auch ihre Hündin distanziert zu ihr.  Und bei der Dackelin hat es gut einen Monat gedauert.

Ich denke, dass so eine Abwesenheit der geliebten Person einfach ein massiver Vertrauensbruch ist. 

BambiFaline 01.07.2017, 20:50

Danke das hat mir sehr geholfen 👍

0

Wichtig ist doch nicht, dass Dein Hund Dich nicht am meisten liebt . Wichtig ist doch , dass er sich bei Euch wohl fühlt und sich geliebt fühlt und ich sage Dir sicher. 
Dein Kleiner Chihuahua fühlt Deine Ganze Liebe, das ist für ihn das schönste Geschenk

 

Bei uns ist das auch so ähnlich , Bully und Mops.  der Mops ist eigentlich mir, und ich liebe ihn total .  Der Bully ist eigentlich meinem Mann. 

Ja, der Mops liebt meinen Mann viel mehr als mich , und der Bully liebt mich viel mehr als meinen Mann.   Verkehrte Welt . 

Aber das ist egal , wichtig ist , die Zwei fühlen sich von uns wirklich geliebt .  

Und das ist so :-) 

Hunde spüren die totale Liebe von Herrchen und Frauchen, das zählt . ok ? :-)

Liebe Grüße 

Es bedeutet nicht  zwangsläufig Liebe wenn der Hund einen anspringt wenn man nach Hause kommt. Beobachte mal wie in einem Wolfs- oder Hunderudel der "Chef" begrüßt wird....  Garantiert nicht mit anspringen und rumquietschen.

Auch ständiges Hinterherlaufen bedeutet nicht unbedingt daß der Hund immer bei einem sein will.  Kann auch Kontrolle sein....

Sei nicht kindisch und erwarte nicht daß der Hund Dich von allen am meisten liebt weil Du mit ihm spielst und Gassi gehst.  Der Hund wird den am meisten lieben der ihm Sicherheit gibt, souverän ist, über Ressourcen wie Futter und Spielzeug bestimmt und die Führung im "Rudel" hat. Alle anderen sind bestenfalls Spielkameraden.

Was kann ich tun?

nichts kannst Du tun, weil man Liebe nicht erzwingen kann und der Hund über seine Bezugsperson(en) ganz alleine entscheidet. 

Was möchtest Du wissen?