Warum lebte Josef eigentlich als Zimmermann in Nazareth, als Galiläa?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Was eigentlich war der Grund dafür, dass jemand aus dem ehemaligen Herrscherhaus Judäas nach Galiäa auswanderte, um sich dort als Tischler niederzulassen?

Ich hab mal von einem Theologen gehört, dass es sprachliche und archäologische Hinweise darauf geben soll, dass Nazareth eine Art Kolonie von Davididen war. Ich hab mal versucht rauszufinden ob das stimmt, konnte dazu jedoch nichts finden.

Ich bin eher erschrocken, als ich in Israel war. Die geben in Nazareth zu, dass die Stadt Nazareth erst im 13.Jahrhundert in den Kreuzzügen gegründet wurde. Da müsste man erst einmal fragen: Wo eigentlich war das biblische Nazareth?

0
@Monach2021

Dann warst Du auch dort wo anders, wie auch in der Gegend von Ephesus. Nazareth gab es als Siedlung seit dem 2. Jt. v.Chr. Die Siedlung war in Jesu Zeiten eben nur ein kleines Dorf und keine Stadt.

0
@salome77

Falsch. Siehst Du, wieder so ein Fall. Würde ich Dich fragen: Wann warst Du denn dort und Du würdest ehrlich antworten, müsstest Du sagen: Noch nie. Oder? Du liest irgendwo irgendwelche Aussagen. Und sind sie nicht da, dann schaffst Du sie Dir eben. Nur um zu zeigen: Der andere hat Unrecht.

0
@Monach2021

Ich war 1999 dort, in Ephesus 2006.

Und ich habe dort archäologische Reste aus dem 1. Jh. gesehen.

0
@salome77

Nach Christus. Und dort siehst Du sie nicht, sondern erfährst, dass sie unter der Kirche liegen sollen. Denn: Es gibt keine geöffnete Ausgrabung aus dem 1.Jahrhundert in Nazareth.

0
@Monach2021
dass die Stadt Nazareth erst im 13.Jahrhundert in den Kreuzzügen gegründet wurde

*neu gegründet. Ist doch weitläufig bekannt.

0
@BillyShears

Nur gibt es keinen Beweise, dass es dort davor je eine Stadt gab.

0
@BillyShears

Nein: Dort steht, dass Jesus von Gott auferweckt wurde. Damit kann es keine Gleichstellung mehr geben.

0
@BillyShears

Das ist das Wort des Glaubens, das wir predigen, 9 dass, wenn du mit deinem Mund Jesus als Herrn bekennst und in deinem Herzen glaubst, DASS GOTT UGB AUS DEN TOTEN AUFERWECKT HAT, du gerettet werden wirst.

0
@BillyShears

Sorry. Ich bin in den zwei Fragen durcheinander gekommen. In Wahrheit steht im griechischen Originaltext nicht Jesus, der Nazarener, sondern Jesus der Nazoräer.

Das war eine Religionsgruppierung. Möglicherweise haben wir von diesen die Schriften von Qumran.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nazarener_(Religion)

0
@Monach2021
In Wahrheit steht im griechischen Originaltext nicht Jesus, der Nazarener, sondern Jesus der Nazoräer.

In Wahrheit steht in der griechischen Vorlage auch die Form „Ἰησοῦς ἀπὸ Ναζαρὲτ“ - „Iesous apo Nazaret“, dt. Jesus von Nazareth (zB Mk 1,9; Apg 10,38).

0
@BillyShears

Das sag einmal den Holly Land museum in Jerusalem, dort wo die Qumran Schriften ausgestellt sind. Die sehen das anders.

0
@BillyShears

Du, es lohnt sich. Lade die Menschen zwar lieber nach Bulgarien ein, christlich ist ja das byzantinische Reich auch sehr interessant, aber: Man sollte doch einmal in Jerusalem gewesen sein.

0
@BillyShears

Ja. Dann kann man in Nazareth vorbeischauen. Die behaupten noch nicht einmal vor dem 13.Jhd. existiert zu haben, sondern verweisen selbst darauf, dass ihre Stadt im 13.Jhd. entstand. Dann kann man sich das Holly Land Museum anschauen. usw.

0
@Monach2021

Und doch steht in der Bibel „Jesus von Nazareth“, selbst in der griechischen Vorlage. Oder hast Du vergessen worum es hier ging?

0
@BillyShears

In der heutigen Fassung vielleicht. Nicht aber in den Originaltexten.

Es gibt sogar heute noch zwei Bibelstellen, wo es nicht verändert wurde:

Mt 2,23 und kam und wohnte in einer Stadt mit Namen Nazareth, auf dass erfüllt würde, was gesagt ist durch die Propheten: Er soll Nazoräer heißen

. Apg 24,5 Wir haben erkannt, dass dieser Mann schädlich ist und dass er Aufruhr erregt unter allen Juden auf dem ganzen Erdkreis und dass er ein Anführer der Sekte der Nazoräer ist.

0
@Monach2021
In der heutigen Fassung vielleicht. Nicht aber in den Originaltexten.

Kennst Du die Originaltexte denn? In den ältesten und zugänglichen Fassungen jener Stellen steht bereit der Ort Nazareth. Und außerbiblische Quellen, sowie die Archäologie bestätigen die Existenz dieses Ortes noch weit vor der Neugründung im 13. Jhdt.

0
@BillyShears

Brauche ich nicht. Wenn sogar noch in der Lutherfassung Nazoräer steht, ist es eindeutig.

Mt 2,23 und kam und wohnte in einer Stadt mit Namen Nazareth, auf dass erfüllt würde, was gesagt ist durch die Propheten: Er soll Nazoräer heißen.

Apg 24,5 Wir haben erkannt, dass dieser Mann schädlich ist und dass er Aufruhr erregt unter allen Juden auf dem ganzen Erdkreis und dass er ein Anführer der Sekte der Nazoräer ist.

Wann immer es verfälscht wurde, zweifelsfrei erst nach Luther.

0
@Monach2021
Wenn sogar noch in der Lutherfassung Nazoräer steht, ist es eindeutig.

Auch bei Luther findest Du den Ort Nazareth, ganze 29 mal, siehe hier.

Brauche ich nicht.

Soso. 🙄

0
@BillyShears

Eh. Es wurde später umgeschrieben. Das ich allerdings auch noch das Original finden kann, zeigt, dass es umgeschrieben wurde:

Apg 24,5 Wir haben erkannt, dass dieser Mann schädlich ist und dass er Aufruhr erregt unter allen Juden auf dem ganzen Erdkreis und dass er ein Anführer der Sekte der Nazoräer ist.

Hier hast Du die ursprüngliche Erklärung.

0
@Monach2021
Es wurde später umgeschrieben.

Wann? Hast Du Belege für diese Behauptung?

0
@BillyShears

Einfachste Weg. Selbst hinfahren und einfach dort fragen. Ich habe es satt, die Faulheit von Menschen immer zu unterstützen.

0

Damals gab es keinen Adel. Jeder konnte König werden und das hatte keine Auswirkungen auf seine Nachkommen bzw. Familie.

David lebte 1.000 Jahre vorher. Vielleicht erinnerte Josef noch daran, vielleicht auch nicht. Vielleicht waren Deine Vorfahren auch mal von Adel und Du weißt es gar nicht. Dann musst wohl arbeiten gehen! Vor allem, weil es bei uns keine Privilegierten mehr gibt.

Und Dir ist klar, dass der Stammbaum in Mt 1 eher symbolisch zu sehen ist? Oder wie erklärst Du Dir die Unterschiede zum Stammbaum bei Lk? Die beiden Autoren wollten Jesus in dieser Reihe sehen. Josef und Jesus war das egal. Ich hab noch nichts gelesen, dass Jesus sich auf seinen Vorfahren ausgeruht hat.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Missionierung nach Deiner Art. Du hast noch viel zu lernen.

 - (Christentum, Glaube, Bibel)

Noch nie was von "verarmter Adel" gehört?

Der Herr Josef war - wenn man diesem Teil der Bibel Glauben schenkt - auf irgendeine Weise mit König David verwandt. Der "König" lebte (wenn überhaupt) so etwa 1700 Jahre vorher. Man kann also sicherlich nicht sagen, dass Josef aus einem Herrscherhaus stammt.

Genauso gut könnte ich behaupten, von Tacitus abzustammen, der sich ja im keltischen Teil Germaniens herumgetrieben hat. (Meine Heimat) :-D

Für die Autoren der Bibel war es offenbar wichtig, Jesus mit dem sagenhaften König David in Verbindung zu bringen, vielleicht um so etwas wie eine Kontinuität herzustellen.

Doch kenne ich. Wobei das eher ein "entrechteter Adel" war. Es kam mit Herodes ein anderes Herrscherhaus. Um so gefährlicher war der Aufenthalt in Bethlehem für Josef. Sonst hätten ihn wahrscheinlich Verwandte aufgenommen.

0
@Monach2021

Zum einen: 1700 Jahre nach David gab es kein "Herrscherhaus Davids" mehr.

Zum anderen: Es gibt sehr wohl "verarmten Adel". Ich kannte eine "Freifrau von Falkenstein". Auf ihren klangvollen Namen angesprochen meinte sie nur im schönsten schwäbisch: "Wisset se, wann I Geld hätt, dät I au Scheißbächle heiße" ;-)

0
@ntech

Du, ich kenne einen Hans-Georg Edle von Peitl dessen Mutter war eine Behaghel von Flammerdinghe. DIe waren laut dem Historiker Dietz einmal aus Gründen eines Monopols auf Keramik eine steinreiche Familie, kauften Grundstück um Grundstück in Pennsylvania und verloren alles, am 4.Juli 1776 dem Independence Day. Vorauf auch die Banken in Frankfurt/Main, wo sie die führende Familie waren zusammenkrachten. Ja, es gibt verarmten Adel.

1

Du weißt aber schon, dass das Königshaus Davids ca 1000 Jahre vorher vorläufig unterging. Spätestens mit der Wegführung Judas war nicht mehr viel von David übrig. Zwar gab es mit Serubabel nochmal einen Statthalter aus der Dynastie Davids doch spätestens mit den Römern war da nicht mehr viel übrig.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – 3 Jährige Bibelschulausbildung

Also die Römer 1000 v.Christus die musst Du mir einmal zeigen. So weit ich weiss kam das gesamte römische Reich mit Gajus Julius Cäsar (deutschGaius Julius Cäsar; * 13. Juli[2]100 v. Chr. in Rom; † 15. März44 v. Chr. ebenda). Wohl auch der Zeitpunkt an dem das jüdische Reich erobert wurde.

0
@Monach2021

Israel wurde von den Neuassyrern erobert, das Südreich von den Babyloniern. Römer brauchte es da nicht.

1
@Monach2021

Aber vorher von den Babyloniern erobert wurde, dann von Statthaltern Persiens regiert, von Alexander und Pompeius erobert und dann aus der Harmoäischen Hand in die Herodes´ überging. Also keine durchgängige Herrschaft des davididischen Herrscherhauses, was Du behauptest.

0
@salome77

Glaub ich Dir. Bestimmt mit der Hilfe der Schiffe des 4.Kreuzzugs. Oder?

0
@Monach2021

Genau das steht in dem Wikipediaartikel, den Du verlinkt hast. Mit Schiffen fuhren Richard Löwenherz und Philipp. Nur Friedrich lief überLand, was ihm ja auch in den Tod einbrachte. Und alles während des Dritten Kreuzzuges.

0
@Monach2021

Hab auch nicht behauptet, dass die Römer 1000v. Chr regierten. Sondern unter den Römern war Israel besetztes Land.

2
@AndreasP87

Ja. Und sie setzten einen Vasallenkönig ein, Herodes.

0
@salome77

Das ist quatsch. Wer sollte dann deren Truppen beaufsichtigt haben? Ausserdem war das der 3.Kreuzzug und nicht der vierte. Du behauptest im 4.Kreuzzug, da wo das Lateinische Reich entstand wären sie mit Schiffen gefahren.

0

Was möchtest Du wissen?