Warum kann man sich nicht hocharbeiten? Oder kann man das doch?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

man kann sich immer hocharbeiten,war in firma mit 2800 leuten,da gibts welche mit studium und sind einfache angestellte,ich hatte auch bauleitung und viele andere befugnisse,ein kollege mit nur gesellenbrief ist inzwischen der dritte direktor.es hängt vieles von deinen vorgesetzten ab,wenn sie dich fördern kannst auch die lehrgänge machen und so kommst weiter.sowas läuft allerdings über längeren zeitraum und du musst leistung bringen

das kommt sehr auf den beruf an: "ausbilden" wirst du nur dann können, wenn du selbst eine "echte" ausbildung gemacht hast und eventuelle zusätzliche qualifikationen erlangt hast. in einem "anlernberuf" sieht das schon anders aus. da laufen dann oft betriebsinterne "ausbildungen", die aber von anderen betrieben nicht anerkannt werden müssen. welche kompetenzen du in deinem betrieb erreichen kannst, ist nicht unbedingt eine sache deiner "offiziellen"ausbildung: ich kenne einige leute, die obwohl sie den beruf (speditionskaufmann) NICHT erlernt haben, sich vom kraftfahrer bis zum disponenten hochgearbeitet haben. wer dann richtig erfolgreich ist, der kann es auch zum geschäftsführer bringen.

Na aber selbstverständlich kann man sich auch heute noch hocharbeiten. Nicht bei jedem Beruf und nicht bei jeder Firma, aber durchaus ist es möglich.

So wie Du Deine Wünsche geäußert hast, solltest Du Dir vielleicht überlegen in einem guten, fairen Network zu arbeiten. Dort hättest Du absolut alle Deine Wünsche er- und Ausleben können. Vorausgesetzt Du hast einen wirklich erfahrenen Coach (sponsor) sind es keine Grenzen nach Oben gesetzt und alles, absolut alles hängt ausschließlich von Deinem Engagement und Diener Arbeit. Dort wirst Du an Präsentationen herangeführt, erhälst eine der besten Schulungen im Bereich der persönlichen Entwicklung, Du selbst suchst Dir Deine Partner und baust ein Team auf, dass Du anschließend schulen und Führen wirst. Du suchst Dir auch selbst Deine Kundschaft aus, niemand schreibt Dir da etwas vor. Wenn Du wirklich gut bist, wirst Du schon bald Deine eigene Vorträge halten können, Diene eigenen Präsentationen. Auch Dein Gehalt wird zusammen mit Deinem Tun wachsen und... Du hast keinerlei finanzielle Verantwortung für Deine Partner, beim guten Network auch kein finanzielles Risiko, denn Du kaufst nichts ein, was Du verkaufen sollst, sondern vermittelst und empfehlst. Dafür brauchst Du auch kein Studium, sondern den unbedingten Willen und einen guten Coach (jemanden der Dich in den Network einführt).

Für alle Skeptiker - Nein, Network ist kein Schneeballsystem, Network ist genial, wenn die Firma korekt ist und bietet mehr Sicherheit und mehr finanzielle Stabilität und Unabhängigkeit als jede andere Stelle.

Ich denke durchaus das man sich mit den nötigen Leistungen immer hocharbeiten kann. Wenn ein Chef der Meinung ist du kannst das und dich nicht aus persönlichen Gründen abschreibt ist es nur logisch das er dich aufsteigen lässt anstatt jemand neuen einzustellen. Immerhin kennst du bereits das Umfeld und er weiß eben das du es kannst.

Bei einer Neuanstellung für eine führende Person wird er sich aber natürlich eher nach der Ausbildung richten, weil er ja noch nicht gesehen hat was die Person drauf hat. Aber: Man muss es eben drauf haben.

(Ich hab mich selbst hochgearbeitet :D)

In gewissen Grenzen geht das schon. Man kann zum Beispiel bei Rossmann oder H&M etc. Filialleiter werden, auch ohne jegliche Ausbildung. Einfach durch Erfahrung und Kompetenz.

Selbst wenn du dich hocharbeiten könntest, mit deiner Einstellung wäre der Laden ruckzuck Pleite. Läuft ja so nach dem Motto, Leute in einfachen Berufen (Lagerarbeiter) sind sowieso alle dumm und ungebildet, die brauch ich nicht. Akzeptiert werden sowieso nur Kunden mit schickem Anzug und viel Kohle - und der Rest juckt mich nicht, ich hab halt gern gut betuchte Leute um mich... da kann man nur scheitern.

Sicherlich ist es erstrebenswert große Geschäfte abzuschliessen, man darf aber nicht anfangen und den einfachen Bürger als minderwertigen Kunden ansehen.

Wenn du aber wirklich mal gant weit oben in den Chefetagen mitspielen willst, dann kommst du um ein sehr gutes BWL-Studium nicht drumherum.

Vergelter 23.03.2012, 15:40

Ist doch egal was ich denke, wichtig ist nur was ich tue. Der Kunde fühlt sich bei mir gut aufgehoben auch wenn ich ihn nicht mag. Das ist mein job.

0
SupraX 23.03.2012, 15:49
@Vergelter

Ist doch egal was ich denke, wichtig ist nur was ich tue.

Das ist wahr. Solange du dem kleinen Kunden genau so viel Respekt und Aufmerksamkeit entgegen bringst wie den großen Fischen kannst du dir innerlich denken was du willst. Sobald man aber anfängt den kleinen Kunden nicht mehr ernst zu nehmen ist die Pleite nicht mehr weit entfernt.

0
Vergelter 23.03.2012, 15:53
@SupraX

Natürlich, wüsste ich das nicht wäre ich kein guter mitarbeiter. Es ist das Geschäft mit illusionen und lügen.

0

Schenken wird man es dir nicht, aber mit der entsprechenden Weiterbildung kannst du fast alles erreichen.

Mit einer Weiterbildung zu einem Fach- oder Betriebswirt (gibt ja verschiedene Arten davon) bist du schon auf dem richtigen Weg. Du kannst dich auch mit Lehrgängen hocharbeiten.

Wenn es um Einstellung und Ausbilden geht, müsstest du eher in die Richtung "Personal" gehen. Um ausbilden zu können, musst du eine Eignungsprüfung machen.

Bei jeder Weiterbildung gibt es irgendwelche Schwerpunkte und in der Regel beschränkt man sich auf einen davon.

Aufstiegsweiterbildungen (Auswahl)

  • Fach- und Betriebswirte/-wirtinnen, Fachkaufleute
  • Geprüfter Handelsfachwirt/Geprüfte Handelsfachwirtin
  • Betriebswirt/Betriebswirtin (Fachschule) für Handel
  • Fachwirt/Fachwirtin - Wirtschaft
  • Betriebswirt/Betriebswirtin (Fachschule) für allgemeine Betriebswirtschaft
  • Betriebswirt/Betriebswirtin (Fachschule) für Möbelhandel

Sonstige Aufstiegsweiterbildungen

  • Ausbilder/Ausbilderin für anerkannte Ausbildungsberufe

Informiere dich über diese Weiterbildungen und schaue, was davon am besten zutreffen würde.

Vergelter 23.03.2012, 12:06

Vielen Dank, das ist doch schonmal etwas, werde ich als Fachbetriebswirt immernoch im Verkaufsraum stehen? Oder eher das drum herrum regeln müssen?

0
knusperhase01 23.03.2012, 12:12
@Vergelter

Kommt darauf an, in welche Richtung du gehst. Gutefrage hat die Aufzählungspunkte leider nicht so gesetzt, wie es eigentlich sein sollte ;)

"Fach- und Betriebswirte/-wirtinnen, Fachkaufleute" ist der Oberbegriff, die 5 Weiterbildungsmöglichkeiten darunter, sind die Richtungen die es gibt.

Da ich mich nicht bei allen davon gut auskenne, empfehle ich dir, hier zu gucken:

http://berufenet.arbeitsagentur.de

Dort erhälst du eine genaue Beschreibung über die Tätigkeiten, Ausbildungsverlauf, etc.

0
Vergelter 23.03.2012, 12:14
@knusperhase01

Der Stern ist dir reserviert! Vielen Dank!! Mein Ziel ist es eben raus aus dem Verkaufsraum und rein in die leitenden Positionen mit mehr Verantwortung.

0
knusperhase01 23.03.2012, 12:19
@Vergelter

Das ist bei den meisten aufgezählten Weiterbildungen auf jeden Fall so. Du wirst dort mehr im Organisationsbereich (Büro) eingesetzt und hast mehr Verantwortung zu tragen. Beim Fachwirt - Wirtschaft und auch beim Betriebswirt für allg. Betriebswirtschaft wirkst du z. B. auch bei der Personalentwicklung mit.

0
knusperhase01 23.03.2012, 12:24
@knusperhase01

Zu unterscheiden ist, dass es manche Weiterbildungen an Fachschulen und Hochschulen gibt.

Für den Zugang zur Fachschule wird nur eine entsprechende abgeschlossene Berufsausbildung verlangt und evtl. ein paar Jahre Berufserfahrung.

Für die Hochschule wird meistens noch Abitur vorausgesetzt.

Außerdem muss man mit Kosten von 2000 - 5000 Euro rechnen.

0
CarisAdnavi 23.03.2012, 13:14
@knusperhase01

Ich hoffe dass du auch die nötigen Führungsqualitäten besitzt und deinem Team weniger hochnäsig entgegentrittst. Viel Glück.

0
Vergelter 23.03.2012, 15:49
@CarisAdnavi

Ich äußere hier nur Gedanken die ich habe und unterdrücke... während einem Kundengespräch bin ich der parfümierte immer lächelnde humorvolle charmante und freundliche mitarbeiter von der firma XY. Alte menschen sagen dann: "Der war aber wirklich ein verdammt netter mitarbeiter" aber niemand kann hinter die Fassade blicken. Wenn wir erlich sind besteht der Beruf aus einer Illusion von Lügen und Verführungen, einlullen in schönen Wörtern. Das wohl des Kunden interessiert null, hauptsache ist der vertrag wird unterschrieben man bekommt seine provision und der Kunde geht auch noch mit dem gefühl nach hause er habe heute ein wirkliches schnäppchen gemacht aber ich weiß das alles einkalkuliert ist. Es gibt keine Schnäppchen. Aber Knusperhase dir vielen viele lieben dank, damit hast du mir wirklich sehr geholfen :)

0

Meinst Du, Dir vertraut ein vernünftiger Chef Geschäfte in der Größenordnung an, wenn Du nicht mal die richtige Ausbildung oder Qualifikation hast? Da könnte sich jede ungelernte Putzfrau hinstellen und sich zum Generaldirektor berufen fühlen... Und daß ein General, der eine Armee befehligt, ein bissl was auf dem Kasten haben muß, sollte doch wohl einleuchten.

Wenn Du in einer Person Personalchef, Lohnbuchhalter, Sachbearbeiter mit entsprechenden finanziellen Befugnissen, Marketingchef sein willst, dann mach doch Deine eigene Firma auf. Bei Deinem betriebswirtschaftlichen Verständnis gehe ich allerdings davon aus, daß Du diese Firma nicht lange haben wirst. Also mach schon mal Termin beim Schuldenberater für das Pleitevolumen, das mit Sicherheit auf Dich zukommt, denn die Schuldenberater haben teils gehörige Wartezeiten...

Vergelter 23.03.2012, 12:08

Mach doch deine eigene firma auf, bei der wirtschaftlichen Lage? Erstmal denken bevor man dinge postet von denen man keine ahnung hat.

0
helrich 23.03.2012, 12:16
@Vergelter

Erstmal denken bevor man dinge postet von denen man keine ahnung hat.

Selbstkritik ist der erste Weg zur Besserung. Beherzige Deine eigenen Worte, dann machst Du Dich auch nicht dermaßen zum Affen.

0
Vergelter 23.03.2012, 12:42
@helrich

Sagt wer? mister nobody.... Bist wahrscheinlich kein Chef und kein leitender Mensch.... ganz klasse und willst ratschläge geben und rundumschläge verteilen, genau darum verkehre ich nicht gerne mit normal verdienern.

0
CarisAdnavi 23.03.2012, 12:58
@Vergelter

besser isses , dein Näschen verkühlt sich uU weil es so steil nach oben ragt

0
dloc85 26.03.2012, 17:20
@Vergelter

@ Vergelter !!!!!!! Du solltest nen normal job annehmen, da hast dann auch auftiegs möglichkeiten !! ^^

0

Weil in unserem Land der "Ars.chkriecher" weiter kommt, als ein klarer und kluger Kopf.

Je brauner dein Hals, desto höher die Position- unsere Regierung ist überschwemmt von solchen gedankenlosen Schlips- und Kragenträgern.

Mehr Schein als Sein-- das ist die Devise der Leute, die du anscheinend so bewunderst...

CarisAdnavi 23.03.2012, 13:16

nicht bewunderst.. IST oder werden willst. Naja hoffen wir auf genug Gegenwind. Nicht alles ist Gold was glänzt.

0
Vergelter 23.03.2012, 15:43
@CarisAdnavi

Hast vollkommen recht, aber Geld ists nunmal und wenn ich selbst eine hohe position genieße bin ich zumindest nichtmehr in der Unterschicht und muss mich mit Kunden rum ärgern. Dann bin ich mal wer und mir kriechen leute in den .... Ich will die Firma sein, durch und durch, der kapitalistische Gedanke hinter dem System. Damit ich mir ein schönes leben machen kann, auf kosten der anderen, denn wenn ich nicht auf kosten anderer profit erwirtschafte tut es mein chef mit mir.

0

Man kann sich immer und überall hoch arbeiten. Nur die maßlose Selbstüberschätzung mancher Leute führt zu solchen Aussagen.

Vergelter 23.03.2012, 11:59

Wieso selbstüberschätzung? Ich schließe jetzt schon manchmal Geschäfte im 20 000€ bereich, gerade die teuren Sachen gefallen mir am besten. Wenn jemand für nur 1000€ oder sowas kauft dann merkst du das gleich an der Kundschaft. Der für 20 000€ ist ein netter gebildeter Mann im Anzug spricht fließend deutsch und ist gepflegt, wohin gegen ein Lagerist oder sowas einfach nur da sitzt bisschen schlampig aussieht und gerade so ausdrücken kann was er von mir möchte.

0
user1439 23.03.2012, 12:02
@Vergelter

Genau sowas meinte ich mit maßloser Selbstüberschätzung.

0
Vergelter 23.03.2012, 12:04
@user1439

Ich verstehs immernoch nicht, ich habe eben gerne noble Kundschaft. Es macht mir mehr Spaß mit Menschen zusammen zu arbeiten die viel Geld haben und Ansprüche stellen. Mir gefällt es einfach.

0
Tankredis 23.03.2012, 12:05
@Vergelter

Ähm...aber gerade das prangerst du doch oben an. Woher weißt du, dass der Lagerist nicht Abitur hat und ein Studium vorweisen kann, vielleicht sogar Millionen auf dem Konto hat und nur keinen Wert auf körperliche Dinge und deutsche Sprache legt?

Du werstest doch genauso über einen Menschen, in dem du von seinem Aussehen und seinem Job auf seinen finanziellen Hintergrund und Bildungsstand schließt.

0
Dummie42 23.03.2012, 12:07
@Vergelter

Du solltest wirklich ein BWL-Studium machen. Da passt du gut hin.

0
Vergelter 23.03.2012, 12:12
@Tankredis

Das Ding ist, in meinem Beruf weiß ich was die Leute so an Geld verdienen. Kundschaft die weniger Geld verdient und eher "normale" Berufe hat da gibt es solche und solche. Die einen kann ich einfach nicht leiden aber geb natürlich mein bestes. Mit einem lächeln auf den Lippen denke ich mir meinen Teil, was zählt ist ja sein Geld, auch wenn es wenig ist. Wenn ich aber Leute habe wie Bänker in leitender Position oder leitende angestellte habe könnte ich Ewigkeiten mit den Menschen zusammen sitzen. Durchaus mag es auch feine Lageristen geben, aber das kommt in der Praxis irgendwie weniger vor.

0
CarisAdnavi 23.03.2012, 12:59
@Vergelter

ach das ist alles Aufschneiderei. Noble Kundschaft. Naja träumen ist nicht verboten ^^

trollAG mbh

0
CarisAdnavi 23.03.2012, 13:12
@CarisAdnavi

Bänker XD

und deine übrige Schreibselei....

Sprache ist in solch noblen Kreisen aber auch ein seltenes Gut, oder?

Ich hab auch selber lieber was im Kopf und leide nicht entweder an maßloser Selbstdarstellungssucht oder verliere mich in Tagträumen (eins von Beiden erfüllst du definitiv).

Wenn du den feinen Herrschaften deine Offerten unterbreitest, solltest du noch sehr an deiner Ausdrucksweise feilen. Ansonsten kann es dir schnell mal passieren, dass du auf Leute triffst die dich blaß aussehen lassen. Hochmut kommt vor dem Fall. (Wenn deine Hochstapelei echt ist ..)

0
dloc85 26.03.2012, 17:28
@CarisAdnavi

Des schlimme ist nomale banker verdienen auch nicht mehr als ein lagerist !!^^ Als Einzelhandelskaufmann verdiene sogar ich paar hundert € mehr und ich hab nicht so ne große klappe !! so wirst du nicht weid kommen, würde ich sagen !! ;-)

0

Was möchtest Du wissen?