Warum ist Jesus Gottes Sohn und nicht Adam?

33 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Christus wird deshalb als der Sohn Gottes bezeichnet(exklusive Bezeichnung), weil Er als einziger aus der Gegenwart Gottes kommt.

D. h. Er ist himmlischen Ursprung, Adam dagegen wurde als Mensch geschaffen und ist nur irdischen Ursprung.

Mit dem Hinweis: "Du bist mein lieber Sohn" hat der Vater Christus in seiner Sendung vor den Menschen bestätigt, sie von Sünde und Tod zu befreien.

Es gibt deshalb niemand anderen, der die Menschen aus ihrer ausweglosen Lage befreien kann. Apostelgeschichte 4,12.

Aufgrund seiner Herkunft, Sendung und Auftrages wird nur Christus(exklusiv) als Sohn Gottes bezeichnet.

"Adam dagegen wurde als Mensch geschaffen und ist nur irdischen Ursprung." Aber immerhin, waren Adam und Eva die einzigen Menschen, irdischen Ursprungs, welche im irdischen Leben bereits das Paradies kennengelernt haben......soso......ne, is klar.....

0
@Mosus

Die Namen Adam und Eva stehen für die Menschheit. Die Schöpfungsgeschichten der Bibel stellen eine Kurzfassung von mehreren Jahren dar. Gruß

1
@kwon56

Hallo sunbow96

Wenn man sich die Mühe machen würde  und die einzige authentische Quelle für eine Antwort auf Deine Fragen zu Rate ziehen würde, die Bibel nämlich, dann  könnte sich eine Antwort etwa so lesen:

"Über diese beiden von Dir hinterfragten Söhne Gottes heißt es in Römer 5:12-19 (auszugsweise)

„Darum, so wie durch e i n e n Menschen (Adam) die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod und sich so der Tod zu allen Menschen verbreitet hat, weil sie alle gesündigt hatten   . . . so werden auch durch den Gehorsam des e i n e n (Menschen Jesus) viele zu Gerechten gemacht werden.“


  Der wesentliche Unterschied zwischen beiden Söhnen Gottes ist, dass Jesus nach Johannes 3:18 der „einziggezeugten Sohnes Gottes“ d. h. als einziger von Gott direkt erschaffen wurde oder wie es in Kolosser 1:15 formuliert „. . .er der Erstgeborene aller Schöpfung ist

Dagegen aber alles andere, also auch Adam, nach Johannes 1:1 - 3 durch den Sohn Gottes erschaffen wurde. Es heißt dort u . a. :

„Alle Dinge kamen durch ihn (Jesus) ins Dasein, und ohne ihn kam auch nicht e i n Ding ins Dasein“ . . ."

Die ausführliche und biblisch begründete Fortsetzung dieses Beitrages findest Du in meiner Antwort,  die   -  warum auch immer   - auf Seite 2 weit unten gelandet  ist.

-----------------------------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------------

1
@Abundumzu

Einziggezeugt oder erschaffen?

Was denn nu? Entweder das eine oder das andere....

0
@kwon56

Genau so sieht es aus! Vielen Christen ist das auch bewusst und sehen Adam und Eva nicht im wörtlichen Sinne sondern sinnvollerweise symbolisch für die Anfänge der Menschheit. So war das sicher auch gemeint. Leider gibt es viele Gläubige, die hinter Metaphern, hinter symbolischen Äusserungen wortwörtliche Aussagen sehen wollen. Das ist dann aber alleinig dem individuellen Glauben geschuldet, der eben wesentlich weiter geht als es bestimmte Schriften gemeint haben.

Nicht ohne Grund gibt es in der Literatur bestimmte Stile, die Menschen Situationen aufzeigen sollen mit einer Art Fingerzeig, einem winkenden Pfahl, Fabeln zum Beispiel. Solche stilistischen Mittel sind sehr hilfreich und wurden schon vor längerer Zeit genutzt. Es sagt wirklich viel über die Menschen aus, die diese stilistischen Mittel übersehen wollen und symbolische Aussagen Wort für Wort interpretieren.

0

Ja, himmlisch ohne Ursprung ... Adam war nur das irdische unvollkommene Abbild von Christus!

0
@aimbot

da stellt sich dann die Frage, ob Christus, der ja vollkommen sein sollte, wirklich vollkommen sein konnte. Schliesslich war er der Sohn Gottes aber eben mit vielen "realen" Einschränkungen eines vollkommenen Gottes. Somit relativiert sich die Aussage, dass Christus vollkommen sein konnte. Im Vergleich zu Adam vielleicht vollkommener aber Jesus selbst war alles andere als vollkommen. Und dann würde man ihn Jesus nennen und nicht Christus. Diese Formulierungen "Christus" kamen später!

0

Hallo sunbow96,

Jesus und Adam sind Söhne Gottes.

Jesus ist der Name des Sohnes Gottes während seines irdischen Daseins. und Christus (vom griechischen Christós), was Gesalbter bedeutet, und dem hebräischen Wort Maschíach (Messias) entspricht.

Jesus nimmt  eine hervorragende Stellung ein und ist als einziger „der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes“ (Mat 16:16), vorgeschattet von bzw. Mose, Aaron und David, die auch Gesalbte waren.

(Matthäus 16:16) 16 Sịmon Petrus gab zur Antwort: „Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes.. . .

Das Leben der Person, die als Jesus Christus bekannt wurde, begann nicht hier auf der Erde. Jesus selbst sprach von seinem vormenschlichen Dasein im Himmel (Joh 3:13; 6:38, 62; 8:23, 42, 58)

(Johannes 3:13) Überdies ist kein Mensch in den Himmel hinaufgestiegen, außer dem, der vom Himmel herabkam, der Menschensohn.

(Johannes 6:38) denn ich bin vom Himmel herabgekommen, nicht um meinen Willen zu tun, sondern den Willen dessen, der mich gesandt hat.

(Johannes 6:62) Was nun, wenn ihr den Menschensohn dahin auffahren seht, wo er zuvor war?

(Johannes 8:23) Da sagte er weiter zu ihnen: „Ihr seid von den unteren Bereichen; ich bin von den oberen Bereichen. Ihr seid von dieser Welt; ich bin nicht von dieser Welt.

(Johannes 8:42) Jesus sprach zu ihnen: „Wenn Gott euer Vater wäre, würdet ihr mich lieben, denn ich bin von Gott ausgegangen und bin hier. Auch bin ich ja nicht aus eigenem Antrieb gekommen, sondern jener hat mich ausgesandt.

(Johannes 8:58) Jesus sprach zu ihnen: „Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe Abraham ins Dasein kam, bin ich gewesen.“

Das wird durch andere Bibeltexte bestätigt, in denen Jesus als „der Erstgeborene aller Schöpfung“ oder „der Anfang der Schöpfung Gottes“ bezeichnet wird (Kol 1:15; Off 1:1; 3:14). Die Bibel setzt also das WORT (Jesus in seinem vormenschlichen Dasein) mit der ersten Schöpfung Gottes, seinem erstgeborenen Sohn, gleich.

(Kolosser 1:15) Er ist das Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene aller Schöpfung;

(Offenbarung 1:1) Eine Offenbarung von Jesus Christus, die Gott ihm gab, um seinen Sklaven die Dinge zu zeigen, die in kurzem geschehen sollen. Und er sandte seinen Engel aus und legte [sie] durch ihn in Zeichen seinem Sklaven Johạnnes dar,

(Offenbarung 3:14) Und dem Engel der Versammlung in Laodicẹa schreibe: Diese Dinge sagt der Amen, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung Gottes:

Jesus wies auf Gott als den Ursprung seines Lebens hin, indem er sagte: „Ich [lebe] des Vaters wegen.“ Aus dem Kontext ist zu entnehmen, daß Jesus damit sagen wollte, er habe das Leben durch seinen Vater erhalten oder sein Vater habe sein Leben ins Dasein gerufen, so wie sterbliche Menschen durch ihren Glauben an das Loskaufsopfer Jesu Leben erhalten würden (Joh 6:57).

(Johannes 6:57) 5 So, wie der lebendige Vater mich ausgesandt hat und ich des Vaters wegen lebe, so wird auch der, der sich von mir nährt (symbolisch gemeint), meinetwegen leben.

Adam war das erste menschliche Geschöpf. Auch ein Sohn Gottes:

Hier der Stammbaum von Jesu auf der Erde: über die (Adoptiv-)Väterliche Linie

(Lukas 3:23) 23 Übrigens war Jesus selbst, als er [sein Werk] anfing, ungefähr dreißig Jahre alt und war, wie man meinte, der Sohn Josephs, [Sohn] des Hẹli, ....

(Lukas 3:38) 38 [Sohn] des Ẹnosch, [Sohn] des Seth, [Sohn] des Adam, des [Sohnes] Gottes.

Ich hoffe ich konnte Dir Helfen!

Lg bibi

Jesus ist das allererste Geschöpf, das Gott erschaffen hat, daher ist vor allem er Gottes Sohn, und nicht Adam, der erst viele Jahrtausende später erschaffen wurde.

(Sprüche 8:22) Jehova selbst brachte mich als den Anfang seines Weges hervor, als das früheste seiner Werke vor alters.

(Kolosser 1:15-17) Er [Jesus] ist das Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene aller Schöpfung; 16 denn durch ihn sind alle [anderen] Dinge in den Himmeln und auf der Erde, die sichtbaren und die unsichtbaren, erschaffen worden, es seien Throne oder Herrschaften oder Regierungen oder Gewalten. Alle [anderen] Dinge sind durch ihn und für ihn erschaffen worden. 17 Auch ist er vor allen [anderen] Dingen, und durch ihn sind alle [anderen] Dinge gemacht worden, um zu bestehen,

Was möchtest Du wissen?