Warum ist es verboten Hamster, Mäuse usw. Lebend an Schlangen zu verfüttern?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Gott wie die meisten rumheulen...

Tierquälerei hin oder her, in der Wildnis werden Mäuse auch von Schlangen gefressen, sogar Katzen krallen sich Mäuse/Ratten^^ Ich finde es normal und macht keinen unterschied ob in der Wildnis oder Zuhause zu verfüttern...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZZZ97
06.08.2017, 02:54

Endlich mal eine vernünftige Antwort

0
Kommentar von Effiboy
06.08.2017, 03:20

Natürlich gibt es ein Unterschied

0
Kommentar von spikecoco
06.08.2017, 13:14

falsch, in der Natur hat das Tier immer noch die Möglichkeit der Flucht. In einem Terrarium nicht. Ebenso ist es ziemlich krank, sich wie die Fragestellerin an solch einem Anblick des Tötens aufzuge...

2

https://recht.pogona.ch/3.2\_Futtertiere


"Futtertiere sind keine Tiere zweiter Klasse." Für sie gilt also auch das Tierschutzgesetz. Wenn du auf den Punkt 3.1 klickst, wird dort eine Ausnahme erwähnt, nämlich ein großes Biotop, bei dem sowohl dem Beutegreifer als auch der Beute eine artgerechte* Umgebung (für die Maus oder den Hamster also mit Versteckmöglichkeiten) geboten werden kann. 

*Ich befürchte, dass dies  nie so ganz umgesetzt werden kann, weil der Fluchtraum im Gegensatz zur Natur ja begrenzt ist und die wenigen Futtertiere die einzigen sind, also nicht die schwächsten, ältesten, kranken etc., die in der Natur vermutlich zuerst gefressen würden.

Ich persönlich fand es immer absurd, dass man Mäuse als Haustiere in der Zoohandlung in einem schönen vielfältig gestalteten Käfig aussuchen konnte und in einer Pappschachtel bekam, während Mäuse als Futtertiere in einem kahlen Terrarium saßen und in einer durchsichtigen Plasikschale verkauft wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cephalon116
06.08.2017, 02:32

Das war wirklich bizarr. Dazu kommt, dass die Futtermäuse oft etwas günstiger waren als die "Hausmäuse", obwohl sie in der selben Box aus der Großhandlung kamen. 

Ich finde das Gesetz wichtig und gut. Aber bei diesem Thema (das ich auch im Bekanntenkreis des öfteren diskutiere), nervt mich das Vermenschlichen enorm. 

Ich selber finde es ganz natürlich, das zB. eine Schlange eine lebende Maus frisst (und das ist kein unnötiges Quälen wie hier in einer Antwort steht). Bin dafür noch lange kein Unmensch wie es dann oft heisst. Nur diese Personen die sofort schreien "die arme Maus", sind dann auch die, die Spinnen und anderes Krabbelgetier ohne mit der Wimper zu zucken töten. Fleisch essen, Milch trinken und ihre Haustiere wie Menschen behandeln (was meistens mit artgerecht rein garnix zu tun hat). Wer bestimmt wo die Grenze ist? Wann darf man einem Tier etwas zumuten? 

1
Kommentar von Mietzie
06.08.2017, 09:25

Ich kenne eine Hamsterzüchterin, die ebenfalls Schlangen hat. Sie züchtet Hamster als Liebhabertiere UND als Schlangenfutter. Bei ihr haben alle ein einigermaßen gutes Leben.

0

ZZZ97 !

Du findest es faszinierend dabei zuzusehen, wie sich das arme Mäuschen wehrt und voller Schmerz piepst, wenn es von der Schlange gefasst wird ?

Dich überkommt dabei garkein Mitgefühl im Moment für die entsetzliche Qual, die das schutzlose arme Mäuschen erleidet ?

Da frag ich mich nur noch, was bist du eigentlich für eine Spezie von Mensch ?

Du wirst mir sicher erklären wollen, daß das so in der Natur üblich ist, jagen und gejagt zu werden, immer den Tod im Auge zu behalten, kein friedliches Dasein im Leben genießen zu können.

So will´s eben das Naturgesetz für die dem Menschen untergeordnete Kreatur.

Aber der Mensch selbst würde sich solch einem Gesetz niemals unterwerfen, denn er ist von Natur aus mit einem Gehirn-Komplex ausgestattet, der nicht nur "Lebensgeister" erweckt, sondern auch Mitgefühl zu anderen Geschöpfen entwickelt, um ihnen einen guten "Lebensgeist" zu gewähren.

Ich bin zwar Atheist, kenne aber den Spruch aus der Bibel " Gehet hin, vermehret euch und macht euch die Erde untertan ". Darunter verstehe ich: Korrigiert die Fehler, die mit der Entwicklung der Natur geschehen sind, denn ihr könnt das mit euerem hoch entwickeltem Gehirn durchaus bewirken.

Diesen Gedankengang mußte ich jetzt mal äussern, als lebensbejahender Mensch, nicht nur, weil ich ein absoluter Freund aller "Mauketiere" bin.

dfllothar bittet um Nachdenken !




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dfllothar
06.08.2017, 09:55

Das war jetzt gewissermaßen mein Wort zum Sonntag !

1

Sicher passiert das auch in der Natur. Seit millionen von Jahren.

ABER: wir Menschen sind (eigentlich) soziale Wesen. Die Fähigkeit Mitleid zu empfinden ist ein wesentlicher Pfeiler für das friedliche Zusammenleben. Diese Fähigkeit bezieht sich auch auf andere Geschöpfe,nicht nur den Menschen.

Wenn du Freude dabei empfindest, ein anderes Wesen leiden zu sehen, muss ich dir leider sagen, dass  mit dir etwas nicht stimmt. :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will dich in keiner Weise diskriminieren oder Verurteilen, aber findest du das nicht etwas Brutal? ich meine DU Fütterst sie mit Lebenden Tiere und findest es Spannend dabei zuzusehen oder wie sie reagiert, Ist das nicht etwas empörend?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZZZ97
06.08.2017, 02:31

So ist die Natur nun mal

0
Kommentar von IchBinBatman45
06.08.2017, 02:33

Ja aber du haltest die Schlange ja in einem Terrarium oder so, da hatte die Maus ja 0 Chance zu entkommen was sie in der Natur vlt könnte.
Du Präsentierst der Schlange ja Förmlich die Maus, Da Arbeitet weder die Schlange noch die Maus. Ausser die Maus kann lange wegrennen..

4

da du  gegen geltendes Recht verstößt ist es Zeit, dagegen vorzugehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZZZ97
07.08.2017, 19:34

Viel Spaß dabei

0

ZZZ97 !

Stelle bitte nicht noch mal solche oder ähnliche Fragen an GF !

Deine Themen sind ja abscheulich, du eckelst damit nicht nur mich, sondern auch andere User !

Danke im voraus !


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?