Warum ist es manchen Ländern so sauber (z.B. in Deutschland) und in anderen Ländern weniger (z.B. Frankreich, England...)?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei uns funktioniert die soziale Erziehung innerhalb unserer Gemeinschaft besser. Das heisst, man achtet gegenseitig auf Ordnung.  Manchmal kann das auch nerven, wenn der Nachbar wieder mal seine Hecke geschnitten hat und die eigene noch wild wächst. Man greift also zur Schere.....,man will sich ja nicht schämen müssen.  Man wirft auch nichts auf die Straße  (allerhöchstens im Dunklen) 😊 weil sich das bei uns einfach nicht gehört. Viele haben ein anerzogenes Bild von Ordnung und Sauberkeit und ein gesundes Umweltbewusstsein.

Der Reiseschriftsteller Richard Katz ist per Schiffe um die Erde gereist. Der hat zum Beispiel die Feststellung getroffen, die japanischen Schiffe waren am saubersten. Nicht nur oben an Deck, sondern auch in der Kueche und allen anderen Raeumen. 

Die Vorschriften in DE sind zwar einmalig und variieren ein bisschen von Gemeinde zu Gemeinde. In touristischen Regionen wird noch einmal mehr fuer die Sauberkeit getan als anderswo. Schon die Muelltrennung ist ein gutes Beispiel fuer DE, sie ist nicht selbstverstaendlich in der Welt.Ich glaube es hat auch etwas mit dem Wohlstand zu tun, in gehobenen Wohnviertel ist es nun mal sauberer wie in den Randlagen der Gesellschaft.

Jetzt setzt ja eine neue Debatte ein, denn die Fluechtlinge bringen ja nicht nur ihre Kleiderordnung mit, sondern auch ihre kulturellen und sozialen Gewohnheiten, somit wird in Ballungsgebieten, auch eine neue Ordnung sich bald einstellen.  

Misjö, ich reise sehr viel und bin mir nicht so sicher ob ich deiner Bewertung über das saubere D so mir nichts dir nichts zustimmen kann denn hier gibt es auch riesige Unterschiede. Ich war gerade vor ein paar Tagen in Ostfriesland und schon zig mal in Oberbayern. Dabei ist mir direkt ins Gesicht gefallen dass die Bauernhäuser in diesen Regionen viel aufgeräumter und sauberer sind wie die wo ich lebe in BW und RP. Bei uns geben sich die Bauern wohl besondere Mühe möglichst viel Unrat und altes Gerümpel um ihren Hof zu lagern. Und so sehen die Höfe dann auch aus. Wie Schrottplätze. Komme mal nach Heidelberg und sehe dir den "Pfisterer" Hof an. Nur 1 Beispiel.

Woran liegt das? Ich meine es ist der Eigenstolz den jeder Bauer in seinen Beruf hat (haben sollte). Die im Norden und Bayern sehen sich als "Klasse" die im Südwesten als "Ausgenutzte". Anderes fällt mit jetzt nicht ein.

Was möchtest Du wissen?