Warum ist Er (40) in Gegenwart seiner Kollegen ganz anders als alleine?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Liebe Nina, Du darfst das Verhalten Deines Arbeitskollegen Dir gegenüber auf gar keinen Fall persönlich nehmen. Vermutlich hat er die Kollegen von früher, anders wie Dich, einfach schon längere Zeit nicht mehr gesehen. Da hat man sich naturgemäß einfach viel zu erzählen! Wir Männer sprechen dann untereinander auch über Dinge, z.B. Fussball, schnelle Autos usw., von denen wir wissen, dass sie Euch Frauen wahrscheinlich eher weniger interessieren. Genau aus diesem Grund ergreifen wir ja auch die Möglichkeit uns darüber mit „Gleichgesinnten“ auszutauschen. Das ist ganz normal! Ich denke bei euch Frauen wird das hinsichtlich bestimmter Thematiken ähnlich sein, oder? An Deiner Stelle würde ich den Arbeitskollegen nun nicht voreilig in Frage stellen und erstmal abwarten wie er sich in nächster Zeit Dir gegenüber verhält. Ich gehe stark davon aus, dass Du in Zukunft wieder im Mittelpunkt stehen wirst.

Liegt es möglicherweise an mir? Hab ich etwas Falsches gemacht?

Ich denke, das Einzige, was Du falsch gemacht hast, war eine völlig überzogene Erwartungshaltung gehabt zu haben. Du kannst von niemandem erwarten, nicht einmal von einem Partner, dass er Dir stets und jederzeit Deine ungeteilte Aufmerksamkeit schenkt. Das funktioniert nicht. Und das muss auch nicht funktionieren.

Wo ist Dein Problem? Weil er sich mit anderen Kollegen über Fußball unterhalten hat, was ihn doch ansonsten überhaupt nicht interessiert? Werte es doch einfach mal positiv. Dieser Mann ist das, was man weitläufig als „parkettsicher“ bezeichnet. Er versteht es, sich auf Situationen und die Gesprächsinhalte seines Gegenübers einzustellen.

Ich glaube, er hat Dich mit seiner Aufmerksamkeit ein bisschen zu sehr verwöhnt, so dass Du nun denkst, das muss immer und für alle Zeiten so sein, vor allem aber ausschließlich für Dich gelten. Jeder Mensch wird sich auch mal ein bisschen von Dir „abwenden“ und Gespräche mit anderen führen wollen, auch wenn das bedeutet, dass Du dadurch etwas weniger Aufmerksamkeit bekommst. Berechtigten Grund für Deine Frage hier sehe ich also nur dann, wenn dieses Verhalten von ihm nachhaltig wäre; sprich: er sich auch später oder am nächsten Tag, wenn diese Kollegen wieder verschwunden sind, nicht mehr mit Dir in gewohnter Weise unterhalten hätte.

Wenn Du also zu Beginn Deines Fragetextes von dem typischen Verhalten von kleinen Jungs und Heranwachsenden sprichst, solltest Du Dir die Frage gefallen lassen, ob Deine Egozentrik nicht vielleicht auch ein bisschen in diese Richtung geht! ;-)

Gestehe diesem Mann (wie auch jedem anderen Menschen) zu, sich auch ungezwungen mal mit anderen Menschen unterhalten zu dürfen. Ich bin sicher, dasselbe Recht beanspruchst Du für Dich ebenso. Und wenn nicht, solltest Du Dich fragen, mit welcher Berechtigung Du derart stark auf diesen einen Mann fixiert bist, wo er doch einfach nur ein netter, sympathischer Kollege von Dir ist. …. Und um jedem Missverständnis vorzubeugen: Meine Antwort wäre keine andere, wenn dieser Mann Dein Partner wäre!

schalomisrael 10.12.2013, 22:53

Diesem Kommentar möchte ich mich vorbehaltlos anschließen.

1
AntoninusPius 12.12.2013, 00:55

Diesem Kommentar möchte auch ich mich vorbehaltlos anschließen und hinzufügen: großartige Antwort!

0
... auch Männer mit 40 schaffen es, sich in Gegenwart von männlichen Arbeitskollegen komplett anders zu verhalten ...

Das trifft allerdings auch auf die weibliche Fraktion zu. ;-)

Ich mag solch ein ausgeprägtes Rollenverhalten auch nicht und würde ihn bei nächster Gelegenheit unter 4 Augen einfach 'mal darauf ansprechen. Vielleicht hat er es selbst gar nicht bemerkt oder es ist ihm nicht klar, wie sein geändertes Verhalten bei Dir ankommt.

Ich bin mittlerweile 46 und kann auch noch so einiges lernen - habe zum Glück eine Lebensgefährtin, die solche Dinge sofort offen ansprechen würde. ;-)

Affia 10.12.2013, 12:52

Im privaten Umfeld ist das sicherlich richtig aber am Arbeitsplatz darf und soll man über mögliche Konsequenzen mal nachdenken.

0

Vielleicht weiß er besser als du, wie schnell man ins Gerede kommt. Bei 'voller' Aufmerksamkeit werden Kollegen schnell hellhörig und dann fängt das Getratsche an und glaub mir, wo er für einen ganzen Kerl gehalten würde, würdest du schnell als Firmenbitch abgestempelt.

Ich war mehr als 40 Jahre im Beruf und es gab, auch unbegründet, so viel Getratsche, dass die Yellow Press dagegen harmlos ist.

Fußball ist nicht dämlich !!! Möchte nicht wissen was er über dich denken würde, wenn er wüßte was du über einen taktisch anspruchsvollen Sport so denkst ;-))) ! Liebe Grüße , DieMartina

Ein richtiger Mann, wir das Rudel immer einer Frau vorziehen. Das ist eben so. Gewöhne dich besser dran.

scben 10.12.2013, 09:48

Blabla und wir sind eigentlich Wölfe oder Primaten, die nicht anders können oder wie? Solche von dir beschriebenen "richtigen" Männer sind so arm, dass sie "richtige" Frauen brauchen, die sich auf ihr Äußeres reduzieren und die sich klein machen, um beschützt werden zu können. Ich hoffe, solche Leute beschäftigen sich mit sich selbst. Und ich bin froh, dass solche Primaten unter den Menschen eine winzige Minderheit ausmachen, von der ich mich leicht fern halten kann :-)

0
tipps4scheidung 10.12.2013, 14:05
@scben

Klar können wir anders...aber wollen wir das?

Die Nachfrage regelt das Angebot. Was wollen Frauen? Mit wem gehen Sie letztendlich ins Bett und wer landet in der ewigen Friendzone?

Denk mal drüber nach...

0

Du hast weder eine Beziehung zu ihm noch sonst was. Ihr seid Kollegen.

Er passt sich wahrscheinlich dir nur an, wenn ihr allein seid.

Und wenn Kollegen da sind, kann er sich mal wieder verhalten, wie immer.

er hat dir vielleicht auch nur vorgemacht, das er sich nicht für Sport interessiert, dir nach dem Mund geredet.

nina30nina 10.12.2013, 09:33

Das glaube ich kaum denn jedes mal ist Er derjenige der Gespräche beginnt, zu mir an den Schreibtisch kommt o.ä. Wir müssten in der Arbeit wenug bis far nichts miteinander reden, trotzdem kommt er immer wieder!

Außerdem habe ich nichts davon geschrieben dass er sich nicht für Sport interessiert. Im Gegenteil: Er geht zum Sport, er liebt Sport - nur nach seiner Aussagen eben keinen Fußball.

0

Na ganz allgemein waren da eben für ihn plötzlich statt 1 interessanten Peron, die er eh jeden Tag sieht, mehrere da, die er interessant findet. Und dann sind das auch noch Leute, die er sonst wohl kaum sieht. Finde ich völlig normal, dass er denen dann mehr Aufmerksamkeit schenkt und eben Seiten seiner Persönlichkeit auslebt, die er sonst nicht ausleben kann. Auch du wirst mit Freundinnen ab und an mal über was reden, was dich normalerweise nicht sooooo brennend interessiert.

äh.. wäre dir lieber, dass er auch im beisein von arbeitskollegen ausschliesslich dir die "geballte aufmerksamkeit" zukommen lässt und mit dir über "teilweise sehr private sachen" spricht...?

nina30nina 10.12.2013, 09:28

Nein natürlich nicht. Die ein oder andere nette Geste hätte gereicht. Fühle mich, als hätte ich irgendetwas verbrochen, weswegen MANN mich nun links liegen lässt.

0

frauen reden unter sich über mode, männer über fussball, wo ist der unterschied im verhalten?

halunkeXgast84 10.12.2013, 12:41

Voll das Klischee!! Als wenn sich Frauen nie über Fussball unterhalten und Männer nie über Mode...?!

0

Männer sind Konkurrenten, Damen passen ins Beuteschema. Das ist bei Gentlemen nicht anders, als in der kneipe um die Ecke.

Was möchtest Du wissen?