Warum wirkt die Sonne genauso groß wie der Mond?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Von der Erde aus betrachtet, sieht die Sonne doch exakt gleich groß aus wie der Mond, eigentlich deckungsgleich. Merkt man ja bei einer totalen Sonnenfinsternis.

Richtig. Das liegt daran, dass die Durchmesser und die Entfernungen beider Himmelskörper im selben Verhältnis stehen. 

Aber eigentlich ist die doch dutzende Millionen mal größer als der Mond,…

Im Volumen sicher, im Durchmesser nicht. Die Sonne hat einen Durchmesser von grob 1,4 Millionen Kilometer, ganz etwas über 400 mal größer als beim Mond.

Aber wäre dann ja echt ein riesengroßer Zufall wenn sich das so haargenau ausgehen würde von der Größe oder nicht?

Das findet auch Florian Freistetter:

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/04/17/warum-sehen-sonne-und-mond-am-himmel-gleich-gros-aus/#comment-1347095

Allerdings würde ich Freistetter nicht zu 100% zustimmen, was die reine Zufälligkeit der Übereinstimmung betrifft.

Sie beruht natürlich darauf, dass die Erde einen für ihre eigene Größe riesigen Mond hat, der zudem kein eingefangener Planetoid oder dergleichen ist, sondern durch einen Giant Impact und mithin in so geringer Entfernung entstand, dass er die Sonne komplett verdecken konnte.

So ein Mond musste quasi früher oder später denselben scheinbaren Durchmesser haben wie die Sonne.

Ich meine mal gelesen zu haben, dass nach Meinung einiger Wissenschaftler diese Phase, in die scheinbaren Durchmesser von Sonne und Mond übereinstimmen, die am besten geeignete Epoche für höheres Leben sei.

Das ist natürlich spekulativ und hypothetisch, aber gleichwohl könnte da etwas dran sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast es völlig richtig erkannt. Zur Zeit ist per reinem Zufall das Verhältnis der Entfernungen identisch mit dem Verhältnis der Größen, was zu einer scheinbar gleichen Größe führt.

Früher, also vor Milliarden von Jahren war das anders. Da war der Mond viel dichter an der Erde dran und wirkte daher auch viel größer als die Sonne. In ein paar Milliarden Jahre wird der Mond viel weiter von der Erde entfernt sein und dann auch viel kleiner als die Sonne wirken. Aus der Erinnerung beträgt die jährliche Entfernungszunahme des Mondes etwa 2 cm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sonne ist ungefähr 400 mal so weit entfernt wie der Mond. Gleichzeitig ist ist vom Durchmesser her auch ungefähr 400 mal so groß wie der Mond. 

Daher erscheinen Sonne und Mond etwa gleich groß am Himmel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Verhältnis der Entfernungen zum Verhältnis der tasächlichen Durchmesser passt, dann sehen die Durchmesser für einen Beobachter gleich groß aus, simple Geometrie.

Und ja, das ist Zufall, in früheren Zeiten war der Mond näher an der Erde und dadurch auch irgendwann einmal scheinbar größer. 

Und in Zukunft wird er sich auch immer weiter von der Erde entfernen (das tut er ständig mit einer kleinen, aber messbaren Geschwindigkeit), so dass er irgendwann einmal scrheinbar kleiner sein wird und die Sonne nicht mehr ganz verdecken kann. 

Dann wird es zumindest keine totalen Sonnenfinsternisse mehr geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Sonne und Mond auf der Erde tatsächlich gleich groß erscheinen sollten, kommt das, wie du schon bemerkt hast, durch von den unterschiedlichen Entfernungen. Und ja, das wäre dann Zufall.

Wobei ich mich bei den hunderten Sternen, die am Himmel zu sehen sind, nicht wundern würden, wenn gerade mal 2 gleich groß erscheinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau so ist.

Es ist ein riesiger Zufall.

Denn die Sonne ist im Durchmesser rund 300-mal größer (im Volumen ca. 10 Millionen mal), aber sie ist auch 300-mal weiter weg. deshalb wirken Sonne und Mond praktisch gleich groß.

Aber da sich der Mond zwar langsam aber kontinuierlich von der Erde entfernt, wird er in ein paar Millionen Jahren kleiner als die Sonne wirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist tatsächlich ein fast wundersamer Zufall. Im Detail betrachtet ist der scheinbare Durchmesser des Mondes zu gewissen Zeiten ein wenig größer als der der Sonne (z.B. bei einer vollständigen Sonnenfinsternis) und manchmal etwas kleiner (bei einer ringförmigen Sonnenfinsternis). Dies liegt daran, dass die Abstände Erde-Sonne und Erde-Mond infolge der elliptischen Umlaufbahnen leicht variieren können.

Vor ein paar Milliarden Jahren, als der Mond der Erde noch deutlich näher stand als heute, erschien der Mond von der Erde aus gesehen noch viel größer als die Sonne. Nur hat da halt noch niemand (auch kein Tier) zugeschaut ... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du sagst, es ist eine Frage der Perspektive bzw. des Abstands.
Eine klassische optische Täuschung. Die Sonne ist immerhin einige hundert Millionen Kilometer von der Erde entfernt und der Mond nur einige hundert tausend Kilometer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau der viel größere Durchmesser der Sonne hebt sich fast genau durch die Entfernung auf. Die Sonne ist ca. 390 Mal so weit wie der Mond von der Erde entfernt und die Sonne dafür im Durchmesser ca. 390 Mal so groß wie der Mond. Ganz deckungsgleich sind sie aber nicht, der Winkeldurchmesser der Sonne ist geringfügig größer als der des Mondes. Nur wenn der Mond der Erde am nächsten steht sind beide etwa deckungsgleich. Daher sind auch die meisten Sonnenfinsternisse ringförmig, denn bei einer totalen Sonnenfinsternis steht der Mond nur selten der Erde am gerade nächsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Entfernung mit dem Maßstab Mond zur Erde über ein stimmt ist der gleiche Effekt wie wenn du ein Finger hebst und wer weg von einem Turm stehst der Finger ist irgtwann gleich groß wie der Turm ....

Wenn man zB auf dem Jupiter stehen würde gibt es auch Sonnen Finsternis aber entweder ist der Mond viel größer oder kleiner als die Sonne

Also bei uns auf der Erde ist es halt Zufall das der Maßstab überein stimmt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sonnenscheibe ist von der Erde aus betrachtet geringfügig größer als die Mondscheibe

https://de.wikipedia.org/wiki/Scheinbare_Größe#Beispiele

Aber es stimmt, es ist tatsächlich ein seltener Zufall dass die Scheiben nahezu gleich groß sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ForHelvede 15.07.2017, 12:01

Irgendwie krass dass das so ist...

0
rumar 15.07.2017, 12:35

"Die Sonnenscheibe ist von der Erde aus betrachtet geringfügig größer als die Mondscheibe"

Diese Aussage bezieht sich auf die mittleren scheinbaren Durchmesser. Tatsächlich erscheint die Sonne aber eben nicht immer größer als der Mond. Bei einer totalen Sonnenfinsternis verdeckt ja der Mond die Sonne bis zu ein paar Minuten lang vollständig.

1
Maarduck 15.07.2017, 13:19
@rumar

>Diese Aussage bezieht sich auf die mittleren scheinbaren Durchmesser. Tatsächlich erscheint die Sonne aber eben nicht immer größer als der Mond. 

Das ist richtig.

>Bei einer totalen Sonnenfinsternis verdeckt ja der Mond die Sonne bis zu ein paar Minuten lang vollständig.

Auch wenn sich Sonnenbahn und Mondbahn exakt zum optimalen Zeitpunkt kreuzen, liegt  eine vollständige Bedeckung nur in seltenen Ausnahmefällen vor.

2
rumar 15.07.2017, 13:43
@Maarduck

Von den zentralen Sonnenfinsternissen des 21. Jahrhunderts sind sogar mehr als die Hälfte total.

Selber habe ich am 11. Juli 1991 eine Sonnenfinsternis miterlebt, deren Totalität an unserem Standort in Mexiko fast 7 Minuten dauerte.

Die "seltenen Ausnahmefälle" sind halt eben die zentralen (totalen oder ringförmigen) Sonnenfinsternisse.

2
Maarduck 15.07.2017, 19:39
@rumar

O.k. SOO selten ist es nun also nicht, wie ich dachte. 

P.S. Wäre ich jetzt Esoteriker so würde ich denken dass die USA ab dem 21.08.2017 in eine große Katastrophe schliddern und dies die letzte Warnung ist:

http://www.br.de/sternenhimmel/sonnenfinsternis-sofi-sonne-mond-totale-100.html

Eine total Sonnenfinsternis quer über die gesamte USA - und nur dort.

Und wäre ich Bibelforscher, so würde ich behaupten in der Offenbarung steht, dass eine ganz große Katastrophe am 23.09.2017 eintreten wird. 

https://www.youtube.com/watch?v=BZ4fna0lbr4

Schon mal einen Vorrat an Trinkwasser, Reis, Nudeln, Konserven ... anlegen, Geigerzähler bereitlegen, Munitionsvorrat auffrischen ... ;-)

DAS kann doch alles kein Zufall sein, schon allein dass die Erde einen solch großen Mond hat. Wie gut dass ich an all solchen Kram nicht glaube :-)

Also an die Kiddys: War nur Spaß, bis jetzt war noch jede Vorhersage eines Weltuntergangs ein vollständiger Fehlschlag.

1

Dies ist ein astronomischer Zufall!

Die Sonne ist ca. 400 Mal weiter als der Mond von der Erde entfernt, aber auch 400 Mal größer. Beide Dinge heben sich auf, sodass beide Objekte einen ungefähr gleichen scheinbaren Durchmesser haben.

Da die Bahn des Mondes um die Erde  und die der Erde um die Sonne elliptisch sind, schwanken die scheinbaren Durchmesser etwas.
Mond -> 29,5' bis 33,8' und Sonne 31,5' bis 32,5' ('=Bogenminuten).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage nach einem "riesengroßen Zufall" rückt dich in die Nähe von Theoretikern und Romantikern aller Art.

Denn der Mond ist nur ungefähr so "groß" wie die Sonne, und auch das nur heutzutage.
Früher war der Mond dichter, und er entfernt sich weiter, wird also "kleiner".
Selbst heutzutage gibt es ringförmige Sonnenfinsternisse, bei denen der Mond zu "klein" ist ist, um die Sonne ganz zu "bedecken".
In Zukunft wird es keine totalen Sonnenfinsternisse mehr geben.

Unabhängig davon bläht sich die Sonne auf, was den Effekt verstärkt.

Und du überschätzt bei Weitem die Dimension:
Die Sonne ist ca. 150.00.000 km entfernt, der Mond 380.000. Ergibt so grob den Faktor 400, nicht "Millionen".
So ist auch die Sonne grob 100 mal so groß wie die Erde, der Mond ein Viertel, was natürlich ebenfalls ganz grob den Faktor 400 ergibt.

Denken ist gut, NACHDEM man sich informiert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?