Liebesromane kann ich dir nicht empfehlen, weil ich die selbst nicht lese, aber neben Harry Potter mag ich noch diese Fantasyromane:

  • Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien (je nach Ausgabe 1 - 6 Bände)
  • Horus von Wolfgang Hohlbein
  • Die Sturmlicht-Chroniken von Brandon Sanderson (auf Deutsch bis jetzt 6 Bände, geplant sind 20)
  • Der Hobbit von J. R. R. Tolkien
  • Die Tänzerin am Abgrund von Brandon Sanderson
  • Enwor von Wolfgang Hohlbein (15 Bände, wobei die ersten 10 eine abgeschlossene Handlung haben und der Rest unvollendetete Versuche einer Fortsetzung sind und wahrscheinlich nie vollendet werden)
  • Die Orks von Stan Nicholls (auf Deutsch 4 Bände)
  • Die unendliche Geschichte von Michael Ende

Herr der Ringe ist die Geschichte der Reise einer Gemeinschaft aus Hobbits, Menschen, einem Zwerg, einem Elben und dem Zauberer Gandalf zum Schicksalsberg während des Ringkrieges auf dem Kontinent Mittelerde mit dem Ziel, einen magischen Ring des Feindes zu vernichten. Die Naturbeschreibungen sind sehr detailliert. Wenn du Gedichte magst, im Lauf der Handlung kommen einige vor.

Horus spielt im Jahr 1888 in London. Die Hauptperson ist eine altägyptische Göttin, die auf der Suche nach einer anderen altägyptischen Göttin ist und dabei außerdem in die Suche nach Jack the Ripper verwickelt wird. Eine frühere Liebesbeziehung der Göttin spielt auch eine gewisse Rolle, aber es ist kein Liebesroman.

In Die Sturmlicht-Chroniken geht es um einen Krieg zwischen zwei Völkern auf dem Kontinent Roschar und den drohenden Weltuntergang. Die Welt wird ebenso detailliert beschrieben wie die Hauptcharaktere und ihre Entwicklung im Lauf der Handlung. Auch das auf sogenanntem Sturmlicht basierende Magiesystem ist interessant. Jeder Band enthält Illustrationen von Pflanzen, Tieren und anderen Dingen wie Apparaten, Kleidung und Landkarten. Zwei der Hauptcharaktere verlieben sich im Lauf der Handlung und heiraten später (andere Charaktere), aber das spielt keine zentrale Rolle.

Der Hobbit ist die Vorgeschichte von Herr der Ringe und die Geschichte des Hobbits Bilbo Beutlin, der mit einigen Zwergen und dem Zauberer Gandalf zum Einsamen Berg reist, wo ein Drache im ehemaligen Heim der Zwerge haust. Um Herr der Ringe zu verstehen, muss man Der Hobbit aber nicht lesen, da alles Wichtige in Herr der Ringe noch einmal gesagt wird.

Die Tänzerin am Abgrund handelt von dem Mädchen Lift und ihrem Gefährten Wyndel, die in jeder Hinsicht völlig verschieden sind. Dadurch und weil Lift ohne Rücksicht auf andere immer offen sagt, was sie denkt, gibt es viele lustige Stellen. Die beiden kommen jemandem auf die Spur, der Menschen wie Lift tötet, und versuchen, das zu verhindern. Das Buch spielt in derselben Welt wie Die Sturmlicht-Chroniken zwischen Band 4 und 5 der Reihe.

Enwor handelt von den Erlebnissen der Krieger Skar und Del auf dem Kontinent Enwor. Eine zentrale Rolle spielt dabei ein Krieg, der vor langer Zeit zwischen zwei Völkern stattgefunden hat, und dessen Überbleibsel. Es kommen diverse fremdartige Wesen vor und es gibt auch Science-Fiction-Elemente.

In Die Orks geht es um einen Kriegstrupp aus Orks und einem Zwerg in der Welt Maras-Dantien, die unfreiwillig desertieren und darauf nach magischen Gegenständen suchen, die auch ihre frühere Herrin haben will und das Schicksal ihrer Welt verändern könnten. Neben Orks und Zwergen kommt noch eine ganze Reihe weiterer Wesen aus diversen Mythologien vor.

In Die unendliche Geschichte geht es um den Jungen Bastian Balthasar Bux, der ein Buch mit diesem Titel über die vom Nichts bedrohte Welt Phantásien liest, in die er im Lauf der Handlung buchstäblich hineinversetzt wird und dort dann selbst Abenteuer erlebt, während er auf dem Weg der Wünsche durch Phantásien reist, um seinen Wahren Willen zu finden.

Besonders mag ich von den Romanen Herr der Ringe, Horus und Die Sturmlicht-Chroniken (Harry Potte rgehört auch zu meinen Lieblingsfantasyromanen). Vor allem Horus, Die Sturmlicht-Chroniken, Enwor und Die Orks sind eher nur was für ältere Leser, vielleicht ab 16.

Die Links führen zu Angeboten bei Amazon, da gibt es auch Leseproben. Bei den Romanreihen führt der Link zum jeweils ersten Band und bei Herr der Ringe zu zwei verschiedenen Ausgaben (der Link zu der einen ist bei dem Wort Ringe), weil es davon zwei mir bekannte Übersetzungen gibt.

Wenn keins der Bücher dich anspricht, kannst du auch mal auf lovelybooks.de gucken, da habe ich schon ein paar gute Bücher gefunden.

...zur Antwort

Meine Lieblingsfantasyromane snd die hier:

  • Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien ( je nach Ausgabe 1 - 6 Bände)
  • Horus von Wolfgang Hohlbein
  • Die Sturmlicht-Chroniken von Brandon Sanderson (auf Deutsch bis jetzt 6 Bände, geplant sind 20)
  • Harry Potter von J. K. Rowling (7 Bände)

Herr der Ringe ist die Geschichte der Reise einer Gemeinschaft aus Hobbits, Menschen, einem Zwerg, einem Elben und dem Zauberer Gandalf zum Schicksalsberg während des Ringkrieges auf dem Kontinent Mittelerde mit dem Ziel, einen magischen Ring des Feindes zu vernichten. Die Naturbeschreibungen sind sehr detailliert. Wenn du Gedichte magst, im Lauf der Handlung kommen einige vor.

Horus spielt im Jahr 1888 in London. Die Hauptperson ist eine altägyptische Göttin, die auf der Suche nach einer anderen altägyptischen Göttin ist und dabei außerdem in die Suche nach Jack the Ripper verwickelt wird. Eine frühere Liebesbeziehung der Göttin spielt auch eine gewisse Rolle, aber es ist kein Liebesroman.

In Die Sturmlicht-Chroniken geht es um einen Krieg zwischen zwei Völkern auf dem Kontinent Roschar und den drohenden Weltuntergang. Die verschiedenen Tiere, Pflanzen und Kulturen werden ebenso detailliert beschrieben wie die Hauptcharaktere und ihre Entwicklung im Lauf der Handlung. Auch das auf sogenanntem Sturmlicht basierende Magiesystem ist interessant. Jeder Band enthält Illustrationen von Pflanzen, Tieren und anderen Dingen wie Apparaten, Kleidung und Landkarten.

Harry Potter ist die Geschichte des gleichnamigen Jungen, der mit 11 erfährt, dass er ein Zauberer ist und auf die Zaubererschule Hogwarts gehen soll. Er und seine Schulfreunde bekommen es mit bösen, rassistischen Zauberern zu tun, die vom Mörder von Harrys Eltern angeführt werden. Die Handlung wird von Band zu Band immer düsterer, während die Bedrohung durch die Bösen immer größer wird. Liebe spielt eine zentrale Rolle in der Handlung, romantische Liebe wird aber nur nebenbei thematisiert.

Diese Fantasyromane mag ich aber auch:

  • Der Hobbit von J. R. R. Tolkien
  • Die Tänzerin am Abgrund von Brandon Sanderson
  • Enwor von Wolfgang Hohlbein
  • Die Orks von Stan Nicholls
  • Die unendliche Geschichte von Michael Ende

Der Hobbit ist die Vorgeschichte von Herr der Ringe und die Geschichte des Hobbits Bilbo Beutlin, der mit einigen Zwergen und dem Zauberer Gandalf zum Einsamen Berg reist, wo ein Drache im ehemaligen Heim der Zwerge haust. Um Herr der Ringe zu verstehen, muss man Der Hobbit aber nicht lesen, da alles Wichtige in Herr der Ringe noch einmal gesagt wird.

Die Tänzerin am Abgrund handelt von dem Mädchen Lift und ihrem Gefährten Wyndel, die in jeder Hinsicht völlig verschieden sind. Dadurch und weil Lift ohne Rücksicht auf andere immer offen sagt, was sie denkt, gibt es viele lustige Stellen. Die beiden kommen jemandem auf die Spur, der Menschen wie Lift tötet, und versuchen, das zu verhindern. Das Buch spielt in derselben Welt wie Die Sturmlicht-Chroniken zwischen Band 4 und 5 der Reihe.

Enwor handelt von den Erlebnissen der Krieger Skar und Del auf dem Kontinent Enwor. Eine zentrale Rolle spielt dabei ein Krieg, der vor langer Zeit zwischen zwei Völkern stattgefunden hat, und dessen Überbleibsel. Es kommen diverse fremdartige Wesen vor und es gibt auch Science-Fiction-Elemente.

In Die Orks geht es um einen Kriegstrupp aus Orks und einem Zwerg in der Welt Maras-Dantien, die unfreiwillig desertieren und darauf nach magischen Gegenständen suchen, die auch ihre frühere Herrin haben will und das Schicksal ihrer Welt verändern könnten. Neben Orks und Zwergen kommt noch eine ganze Reihe weiterer Wesen aus diversen Mythologien vor.

In Die unendliche Geschichte geht es um den Jungen Bastian Balthasar Bux, der ein Buch mit diesem Titel über die vom Nichts bedrohte Welt Phantásien liest, in die er im Lauf der Handlung buchstäblich hineinversetzt wird und dort dann selbst Abenteuer erlebt, während er auf dem Weg der Wünsche durch Phantásien reist, um seinen Wahren Willen zu finden.

...zur Antwort

Ich mag zum Beispiel diese Serien:

  • alle CSI-Serien
  • alle Navy-CIS-Serien
  • alle Law-&-Order-Serien
  • Castle
  • Without a Trace
  • Cold Case
  • Numb3rs
  • Monk
  • Psych
  • Dr. House
...zur Antwort

Am besten ist es, wenn du mit der ersten Staffel der Neuauflage von 2005 anfängst, also die mit Christopher Eccleston als neunter Doktor. Dann verstehst du nämlich auch alle Anspielungen auf vorherige Ereignisse, die in späteren Staffeln kommen.

Einigermaßen gut kann man aber auch mit der dritten Staffel oder der vierten (beide mit David Tennant als zehnter Doktor), der fünften mit Matt Smith als elfter Doktor, der zehnten mit Peter Capaldi als zwölfter Doktor und der elften mit Jodie Whittaker als dreizehnter Doktor anfangen (jeweils von der Neuauflage). Denn in den ersten Folgen dieser Staffeln bekommt der Doktor immer neue Begleiter, denen er dann jedes Mal neu erklärt, wer und was er/sie ist.

Aber da gibt es dann halt auch immer Anspielungen auf Ereignisse in vorherigen Staffeln der Neuauflage, die man dann nicht versteht. Wobei das aber auch nicht allzu wichtig für das Verständnis der Handlung ist, du würdest dann halt nur zum Beispiel nicht immer wissen, wer eine erwähnte oder wieder auftauchende Person ist.

Die alte Serie aus den 60ern bis 80ern würde ich an deiner Stelle nur ansehen, wenn du nichts gegen Billigproduktionen aus dieser Zeit hast. Es gibt noch einen Film von 1996 mit Paul McGann als achter Doktor, den ich mal gesehen habe und ganz gut fand. Aber auch dessen Stil unterscheidet sich deutlich von der Neuauflage der Serie.

...zur Antwort

Du könntest überlegen, welche Filme, Serien und eventuell andere Sendungen dir gefallen und dir dann Bücher suchen, die ähnlich sind, was das Genre und das Thema betrifft.

Ich persönlich mag diese Bücher:

  • Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien (Fantasy, je nach Ausgabe 1 - 6 Bände)
  • Der Hobbit von J. R. R. Tolkien (Fantasy)
  • Horus von Wolfgang Hohlbein (Fantasy)
  • Die Sturmlicht-Chroniken von Brandon Sanderson (Fantasy, auf Deutsch bis jetzt 6 Bände, geplant sind 20)
  • Die Tänzerin am Abgrund von Brandon Sanderson (Fantasy)
  • Enwor von Wolfgang Hohlbein (Mischung aus Science Fiction und Fantasy, 15 Bände, wobei die ersten 10 eine abgeschlossene Handlung haben und der Rest unvollendetete Versuche einer Fortsetzung sind und wahrscheinlich nie vollendet werden)
  • Die Orks von Stan Nicholls (Fantasy, auf Deutsch 4 Bände)
  • Harry Potter von J. K. Rowling (Fantasy, 7 Bände)
  • Die unendliche Geschichte von Michael Ende (Fantasy)
  • Jurassic Park von Michael Crichton (Science Fiction)
  • Vergessene Welt von Michael Crichton (Science Fiction)
  • Paradox von Phillip P. Peterson (Science Fiction)
  • QualityLand von Marc-Uwe Kling (satirische Dystopie)
  • Lautlos von Frank Schätzing (Thriller)
  • Das verlorene Symbol von Dan Brown (Thriller)
  • In 80 Tagen um die Welt von Jules Verne (Abenteuer)
  • Glücksfall Mensch von Jonathan B. Losos (über Evolutionsbiologie)
  • Die Schöpfungslüge von Richard Dawkins (über Evolutionsbiologie)
  • Geschichten vom Ursprung des Lebens von Richard Dawkins (über Evolutionsbiologie)
  • Isaac oder Die Entdeckung der Raumzeit von Martin Bäker (über die Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie)

Herr der Ringe ist die Geschichte der Reise einer Gemeinschaft aus Hobbits, Menschen, einem Zwerg, einem Elben und dem Zauberer Gandalf zum Schicksalsberg während des Ringkrieges auf dem Kontinent Mittelerde mit dem Ziel, einen magischen Ring des Feindes zu vernichten. Die Naturbeschreibungen sind sehr detailliert. Wenn du Gedichte magst, im Lauf der Handlung kommen einige vor.

Der Hobbit ist die Vorgeschichte von Herr der Ringe und die Geschichte des Hobbits Bilbo Beutlin, der mit einigen Zwergen und dem Zauberer Gandalf zum Einsamen Berg reist, wo ein Drache im ehemaligen Heim der Zwerge haust. Um Herr der Ringe zu verstehen, muss man Der Hobbit aber nicht lesen, da alles Wichtige in Herr der Ringe noch einmal gesagt wird.

Horus spielt im Jahr 1888 in London. Die Hauptperson ist eine altägyptische Göttin, die auf der Suche nach einer anderen altägyptischen Göttin ist und dabei außerdem in die Suche nach Jack the Ripper verwickelt wird. Eine frühere Liebesbeziehung der Göttin spielt auch eine gewisse Rolle, aber es ist kein Liebesroman.

In Die Sturmlicht-Chroniken geht es um einen Krieg zwischen zwei Völkern auf dem Kontinent Roschar und den drohenden Weltuntergang. Die Welt wird ebenso detailliert beschrieben wie die Hauptcharaktere und ihre Entwicklung im Lauf der Handlung. Auch das auf sogenanntem Sturmlicht basierende Magiesystem ist interessant. Jeder Band enthält Illustrationen von Pflanzen, Tieren und anderen Dingen wie Apparaten, Kleidung und Landkarten.

Die Tänzerin am Abgrund handelt von dem Mädchen Lift und ihrem Gefährten Wyndel, die in jeder Hinsicht völlig verschieden sind. Dadurch und weil Lift ohne Rücksicht auf andere immer offen sagt, was sie denkt, gibt es viele lustige Stellen. Die beiden kommen jemandem auf die Spur, der Menschen wie Lift tötet, und versuchen, das zu verhindern. Das Buch spielt in derselben Welt wie Die Sturmlicht-Chroniken zwischen Band 4 und 5 der Reihe.

Enwor handelt von den Erlebnissen der Krieger Skar und Del auf dem Kontinent Enwor. Eine zentrale Rolle spielt dabei ein Krieg, der vor langer Zeit zwischen zwei Völkern stattgefunden hat, und dessen Überbleibsel. Es kommen diverse fremdartige Wesen vor.

In Die Orks geht es um einen Kriegstrupp aus Orks und einem Zwerg in der Welt Maras-Dantien, die unfreiwillig desertieren und darauf nach magischen Gegenständen suchen, die auch ihre frühere Herrin haben will und das Schicksal ihrer Welt verändern könnten. Neben Orks und Zwergen kommt noch eine ganze Reihe weiterer Wesen aus diversen Mythologien vor.

Harry Potter ist die Geschichte des gleichnamigen Jungen, der mit 11 erfährt, dass er ein Zauberer ist und auf die Zaubererschule Hogwarts gehen soll. Er und seine Schulfreunde bekommen es mit bösen, rassistischen Zauberern zu tun, die vom Mörder von Harrys Eltern angeführt werden. Die Handlung wird von Band zu Band immer düsterer, während die Bedrohung durch die Bösen immer größer wird. Liebe spielt eine zentrale Rolle in der Handlung, romantische Liebe wird aber nur nebenbei thematisiert.

In Die unendliche Geschichte geht es um den Jungen Bastian Balthasar Bux, der ein Buch mit diesem Titel über die vom Nichts bedrohte Welt Phantásien liest, in die er im Lauf der Handlung buchstäblich hineinversetzt wird und dort dann selbst Abenteuer erlebt, während er auf dem Weg der Wünsche durch Phantásien reist, um seinen Wahren Willen zu finden.

In Jurassic Park will ein Unternehmer auf einer Insel vor Costa Rica einen Safaripark mit geklonten Dinosauriern eröffnen und hat ein paar Wissenschaftler zur Begutachtung eingeladen. Natürlich geht was schief und die Fleischfresser unter den Dinosauriern werden zur tödlichen Gefahr für die Menschen auf der Insel.

Vergessene Welt ist die Fortsetzung von Jurassic Park. Aufgrund von Funden seltsamer "Echsen" in Costa Rica vermutet ein Forscher die Existenz einer Vergessenen Welt, eines Gebietes mit sonst eigentlich ausgestorbenen Tieren. Er verschwindet auf der Suche danach und mehrere andere Forscher folgen Hinweisen auf seinen Aufenthaltsort zu einer weiteren Insel mit Dinosauriern. Ist fast völlig anders als der Film.

Paradox ist der erste Band der Paradox-Trilogie (die anderen beiden Bände habe ich selbst noch nicht gelesen). Mehrere Raumsonden verschwinden auf mysteriöse Weise plötzlich an der Grenze des Sonnensystems und ein neuartiges Raumschiff mit einer vierköpfigen Crew wird dorthin geschickt, um die Ursache herauszufinden. Es werden eine ganze Reihe technische und physikalische Fakten, physikalische Hypothesen und Theorien sowie Anekdoten aus der Geschichte der US-amerikanischen Raumfahrt genannt, die das Szenario glaubwürdiger und authentischer wirken lassen.

QualityLand ist eine satirische Dystopie über das gleichnamige Land in nicht allzu ferner Zukunft, in dem Entwicklungen unserer Gesellschaft zu immer mehr Digitalisierung, Personalisierung und Ökonomisierung auf die Spitze getrieben sind. Praktisch alles wird durch Algorithmen bestimmt, die quasi alles über die Bürger von QualityLand wissen. Dazu gibt es noch viel Humor, zum Beispiel in Form von skurrilen Charakteren wie Carrie, der Drohne mit Flugangst.

Lautlos spielt in den 90ern vor dem G8-Gipfel in Köln, es geht um ein geplantes Attentat auf ein Staatsoberhaupt. Die Hauptpersonen sind ein irischer Physiker und Autor, eine deutsche Pressereferentin sowie zwei der Attentäter.

Das verlorene Symbol ist wie Sakrileg, Illuminati und Inferno ein Roman mit dem Symbologen Robert Langdon. Wie in den anderen Romanen und deren Verfilmungen muss er eine Reihe alter Rätsel lösen, diesmal ist das Leben eines Freundes von ihm in Gefahr.

In 80 Tagen um die Welt handelt von der Weltreise des reichen Londoners Phileas Fogg und seines Dieners Jean Passepartout. Der Grund für die Reise ist die Wette, dass Fogg sie in 80 Tagen schafft, der Preis ist Foggs halbes Vermögen. Die Reise verläuft dann abenteuerlicher als geplant.

Glücksfall Mensch ist ein Buch über die Frage, ob die Evolution wiederhol- und vorhersagbar ist. Der Autor nennt Beispiele für konvergente Evolution und man erhält auch einen guten Eindruck davon, wie experimentelle Evolutionsforschung funktioniert.

Die Schöpfungslüge ist ein Buch über die Belege für die Evolution. Außerdem wird die Entstehung neuer Arten erklärt und Hypothesen zur Entstehung des Lebens genannt.

In Geschichten vom Ursprung des Lebens begibt sich Dawkins auf eine gedankliche Reise rückwärts durch die Zeit von unserer Position im Stammbaum des Lebens aus zum Ursprung des Lebens. Belege für die Evolution werden ebenfalls angesprochen und von Evolutionsbiologen benutzte Methoden, um die Verwandtschaftsverhältnisse der Lebewesen zu ermitteln.

Isaac oder Die Entdeckung der Raumzeit ist über die Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie, der Autor fängt aber erst mal mit der Newtonschen Mechanik und Konzepten wie Kräften, Vektoren und Koordinatensystemen an. Am Ende gibt es noch ein Kapitel über die Quantentheorie und die Versuche, eine Theorie der Quantengravitation zu finden. Jedes Kapitel beginnt mit einem Dialog zwischen einem Menschen und einem Roboter, der die Natur von Raum und Zeit erforschen soll. Dann folgt immer eine ausführliche Erklärung der Inhalte des Dialogs. Die Dialoge bilden zusammen eine kleine Geschichte.

Besonders mag ich von den Romanen Herr der Ringe, Horus, Die Sturmlicht-Chroniken und Harry Potter. Vor allem Horus, Die Sturmlicht-Chroniken, Enwor, Die Orks und QualityLand sind eher nur was für ältere Leser, vielleicht ab 16. Jurassic Park und Vergessene Welt würde ich aber auch nicht unbedingt einem 12-Jährigen empfehlen, da werden zum Beispiel Szenen aus der Sicht von Opfern der Dinosaurier geschildert.

Die Links führen zu Angeboten bei Amazon, da gibt es auch Leseproben. Bei den Romanreihen führt der Link zum jeweils ersten Band und bei Herr der Ringe zu zwei verschiedenen Ausgaben (der Link zu der einen ist bei dem Wort Ringe), weil es davon zwei mir bekannte Übersetzungen gibt.

Wenn keins der Bücher dich anspricht, kannst du auch mal auf lovelybooks.de gucken, da gibt es eigentlich für jeden Geschmack etwas.

...zur Antwort

Harry Potter gehört auch zu meinen Lieblingsbüchern, außerdem auch die hier:

  • Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien (Fantasy)
  • Die Sturmlicht-Chroniken von Brandon Sanderson (Fantasy)
  • Horus von Wolfgang Hohlbein (Fantasy)
  • Geschichten vom Ursprung des Lebens von Richard Dawkins (über Evolutionsbiologie)
  • Die Schöpfungslüge von Richard Dawkins (über Evolutionsbiologie)
  • Glücksfall Mensch von Jonathan B. Losos (über Evolutionsbiologie)
  • Isaac oder Die Entdeckung der Raumzeit von Martin Bäker (über die Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie)
...zur Antwort

Falls du sie noch nicht gesehen hast, würden dir manche von denen hier vielleicht gefallen:

  • Falling Skies
  • Sliders
  • Stargate SG-1
  • Stargate Atlantis
  • Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
  • Raumschiff Voyager
  • Deep Space 9
  • Primeval
  • Enterprise
  • Doctor Who
  • Eureka
  • Battlestar Galactica
  • Caprica
  • Taken (die von 2002)
  • Killjoys
  • Andromeda
  • The Last Ship
  • Babylon 5
  • Person of Interest
  • Mission Erde
  • Farscape
  • Westworld
  • 4400
  • The Strain
  • Legend of the Seeker
  • Game of Thrones
  • The Outpost
  • Torchwood
  • Heroes
  • Warehouse 13
  • Sanctuary
  • Watchmen
  • His Dark Materials
  • Supernatural
  • Fringe
  • Akte X (nur Staffel 1 - 9)
  • Midnight, Texas
...zur Antwort

Mario Kart 7 habe ich auch gespielt und fand es auch recht gut.

Vielleicht würden dir auch Super Smash Bros. (Kampfspiel mit diversen Charakteren aus anderen Nintendo-Spielen, auch Mario, Luigi und Yoshi gehören dazu) und Story of Seasons - Trio of Towns (Farmsimulation, auch ein Pferd zum Reiten kann man im späteren Spielverlauf kaufen) gefallen.

Außerdem mag ich noch die hier, bin mir aber unsicher, ob du die auch mögen würdest:

  • The Legend of Zelda - Majora's Mask 3D (Action-Adventure)
  • Bravely Default (Rollenspiel mit rundenbasierten Kämpfen)
  • Bravely Second (Rollenspiel mit rundenbasierten Kämpfen)
  • Xenoblade Chronicles 3D (Rollenspiel mit Echtzeitkämpfen, man benötigt einen New 3DS)
...zur Antwort

Ich kenne zumindest in mir bekannten amerikanischen Filmen und Serien keinen Fall, in dem sich das Vorhandensein eines Akzents nicht dadurch erklärbar ist, dass dieser Asiat eben kein englischer Muttersprachler sein soll. Da wäre es dann komisch, wenn er keinen Akzent hätte, weil er eben eine Sprache spricht, die nicht seine Muttersprache ist (genau wie bei allen anderen).

In der deutschen Synchronisation der Serie Heroes hört man den japanischen Charakter Hiro und seinen ebenfalls japanischen Kumpel zum Beispiel so ziemlich komplett Deutsch reden. Wenn sie mit einem der anderen (meist US-amerikanischen) Charaktere sprechen, die man in der deutschen Synchronisation ebenfalls alle Deutsch reden hört, haben sie einen Akzent. Sprechen sie jedoch miteinander oder mit anderen Japanern, haben sie keinen.

Warum? Ganz einfach, wenn sie mit den US-amerikanischen Charakteren sprechen, benutzen sie deren Muttersprache Englisch, wenn sie miteinander oder mit anderen Japanern reden, benutzen sie ihre eigene Muttersprache Japanisch (beziehungsweise es ist so gedacht, sicherlich reden sie auch in der englischen Orignalveron durchweg Englisch, nur halt mal mit und mal ohne Akzent).

Wenn du Beispiele kennst, die sich nicht so erklären lassen, wäre es gut, wenn du sie mal nennen würdest.

...zur Antwort

Das kann dir niemand sagen, weil noch keine anderen Lebewesen entdeckt wurden als die hier auf der Erde. Es ist noch nicht einmal sicher, dass es überhaupt noch irgendwo anders im Universum Leben gibt (es ist zwar im Bereich des Möglichen, mehr aber nicht).

Und wenn es noch anderswo als hier auf der Erde Lebewesen gibt, wird ihr Aussehen mit Sicherheit von ihren jeweilige Lebensumständen abhängen. Schließlich gibt es schon hier auf der Erde sehr unterschiedlich aussehende Lebewesen, weil die alle in unterschiedlichen Lebensräumen leben und unterschiedliche ökologische Nischen in diesen Lebensräumen besetzen.

Wenn ein Planet in der habitablen Zone um seinen Stern ist, heißt das nur, dass auf diesem Planeten Wasser flüssig sein kann, weil die aufgrund der vom Planeten aufgenommenen und abgestrahlten Energie errechnete Gleichgewichtstemperatur die richtige Höhe hat. Das sagt aber noch nicht einmal etwas darüber aus, ob auf diesem Planeten tatsächlich Wasser vorhanden ist. Es kann sich auch um einen kahlen, wasserlosen Felsbrocken handeln.

Außerdem kann die tatsächliche Temperatur auf dem Planeten auch anders sein. Für die Erde ergibt sich zum Beispiel eine Gleichgewichtstemperatur von -18 °C, tastächlich sind es aber etwa 15 °C. Die Venus hat eine niedrigere errechnete Gleichgewichtstemperatur als die Erde aber die tatsächliche Temperatur auf ihrer Oberfläche beträgt mehr als 460 °C. Beim Mars ist es genau umgekehrt, auf dem ist es kälter als die errechnete Gleichgewichtstemperatur.

Das liegt wohl daran, dass bei der Berechnung von vereinfachten Grundnannahmen ausgegangen wird und Dinge wie das eventuelle Vorhandensein von Treibhausgasen in der Atmosphäre (worüber man aber bei Exoplaneten momentan auch noch keine Aussage machen kann) nicht berücksichtigt werden.

...zur Antwort

Ich glaube, du meinst Fear the Walking Dead. Das ist ein Spin-off von The Walking Dead.

Beide Serien spielen also in der gleichen Welt, haben aber unterschiedliche Hauptdarsteller und die Handlungsorte und natürlich die Handlung (mal abgesehen von der Grundidee) unterscheiden sich auch.

Wenn du es genauer wissen willst, lies einfach die beiden Wikipedia-Artikel zu den Serien, die ich verlinkt habe.

...zur Antwort

Intimere Dinge als Küssen werden da nicht gezeigt und selbst die Kussszenen sind nicht wirklich erotisch, sondern höchstens romantisch. Wenn du so etwas also nicht sehen möchtest, musst du dir bei Herr der Ringe keine Sorgen machen.

...zur Antwort

Das heißt nicht Lesereihe, sondern LesereiSe.

Damit ist einfach gemeint, dass ein Autor eines Buches eine Reise unternimmt, um sein Buch in verschiedenen Städten öffentlich vorzustellen und daraus vorzulesen. Das findet meistens in Buchhandlungen oder ähnlichem statt.

Du hast halt das Ticket für eine dieser Buchvorstellungen aus der Autobiographie dieser Katja Krasavice gekauft.

...zur Antwort

Für Kinobetreiber ist es grundsätzlich gesetzlich verboten, jemanden einen Kinofilm ansehen zu lassen, dessen Alter nicht mindestens der Altersfreigabe des Films entspricht. Die einzige Ausnahme sind Filme ab 12, die kann man auch schon ab 6 Jahren ansehen, wenn einen ein Elternteil begleitet (ein anderer Erwachsener geht nicht). Sofern das Kinopersonal die Sache ernst nimmt, darf dein Kumpel also nicht mit rein.

http://www.fsk.de/index.asp?SeitID=1255&TID=473

...zur Antwort

Ich mag zum Beispiel die hier:

  • Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien (Fantasy, je nach Ausgabe 1 - 6 Bände)
  • Der Hobbit von J. R. R. Tolkien (Fantasy)
  • Harry Potter von J. K. Rowling (Fantasy, 7 Bände)
  • In 80 Tagen um die Welt von Jules Verne (Abenteuer)

Herr der Ringe ist die Geschichte der Reise einer Gemeinschaft aus Hobbits, Menschen, einem Zwerg, einem Elben und dem Zauberer Gandalf zum Schicksalsberg während des Ringkrieges auf dem Kontinent Mittelerde mit dem Ziel, einen magischen Ring des Feindes zu vernichten. Die Naturbeschreibungen sind sehr detailliert. Wenn du Gedichte magst, im Lauf der Handlung kommen einige vor.

Der Hobbit ist die Vorgeschichte von Herr der Ringe und die Geschichte des Hobbits Bilbo Beutlin, der mit einigen Zwergen und dem Zauberer Gandalf zum Einsamen Berg reist, wo ein Drache im ehemaligen Heim der Zwerge haust. Um Herr der Ringe zu verstehen, muss man Der Hobbit aber nicht lesen, da alles Wichtige in Herr der Ringe noch einmal gesagt wird.

Harry Potter ist die Geschichte des gleichnamigen Jungen, der mit 11 erfährt, dass er ein Zauberer ist und auf die Zaubererschule Hogwarts gehen soll. Er und seine Schulfreunde bekommen es mit bösen, rassistischen Zauberern zu tun, die vom Mörder von Harrys Eltern angeführt werden. Die Handlung wird von Band zu Band immer düsterer, während die Bedrohung durch die Bösen immer größer wird. Liebe spielt eine zentrale Rolle in der Handlung, romantische Liebe wird aber nur nebenbei thematisiert.

In 80 Tagen um die Welt handelt von der Weltreise des reichen Londoners Phileas Fogg und seines Dieners Jean Passepartout. Der Grund für die Reise ist die Wette, dass Fogg sie in 80 Tagen schafft, der Preis ist Foggs halbes Vermögen. Die Reise verläuft dann abenteuerlicher als geplant.

...zur Antwort

Film:

  • Armageddon
  • Herr der Ringe 1 - 3
  • Ab die Post
  • Hogfather
  • Colour of Magic
  • Fluch der Karibik 1 - 5
  • Underworld 1 - 4
  • Indiana Jones 1 - 4
  • Matrix 1 - 3
  • Equilibrium
  • Hellboy 1 und 2
  • Dragonheart
  • The Quest 1 - 3
  • Merlin
  • Die Mumie 1 - 3
  • Das 10. Königreich
  • Jagd auf den Schatz der Riesen
  • Surrogates
  • Source Code
  • Der 200 Jahre Mann
  • Alita: Battle Angel
  • Jurassic Park 1 - 3
  • Jurassic World 1 und 2
  • alle Star-Wars-Filme
  • Star Trek 1 - 10
  • Independence Day 1 und 2
  • Wild Wild West
  • Stargate
  • Interstellar
  • Zurück in die Zukunft 1 - 3
  • Twister
  • The Core
  • Avatar
  • V wie Vendetta
  • Die letzte Legion
  • King Arthur (der von 2004)
  • Butterfly Effect
  • A World Beyond
  • Ready Player One
  • Valerian
  • The Time Machine
  • Sphere
  • Abyss
  • Mortal Engines
  • Transcendence
  • Contact
  • Arrival
  • Das fünfte Element
  • Fahrenheit 451
  • Frequency
  • Prestige
  • Gattaca
  • Super 8
  • Red Planet
  • Mission to Mars

Serien:

  • Falling Skies
  • Sliders
  • Stargate SG-1
  • Stargate Atlantis
  • Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
  • Raumschiff Voyager
  • Deep Space 9
  • Primeval
  • Enterprise
  • Doctor Who
  • Eureka
  • Battlestar Galactica
  • Caprica
  • Taken (die von 2002)
  • Killjoys
  • Andromeda
  • Babylon 5
  • Person of Interest
  • Mission Erde
  • Farscape
  • Westworld
  • Legend of the Seeker
  • The Outpost
  • Torchwood
  • Heroes
  • Warehouse 13
  • Sanctuary
  • Watchmen
  • His Dark Materials
  • Supernatural
  • Fringe
  • Akte X (nur Staffel 1 - 9)
  • Midnight, Texas
  • alle CSI-Serien
  • alle Navy-CIS-Serien
  • alle Law-&-Order-Serien
  • Castle
  • Without a Trace
  • Cold Case
  • Numb3rs
  • Monk
  • Psych
  • Dr. House
...zur Antwort

Vielleicht würdne dir wleche von diesen hier gefallen:

  • Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien (Fantasy, je nach Ausgabe 1 - 6 Bände)
  • Die Sturmlicht-Chroniken von Brandon Sanderson (Fantasy, auf Deutsch bis jetzt 6 Bände, geplant sind 20)
  • Die unendliche Geschichte von Michael Ende (Fantasy)
  • Lautlos von Frank Schätzing (Thriller)
  • Das verlorene Symbol von Dan Brown (Thriller)

Herr der Ringe ist die Geschichte der Reise einer Gemeinschaft aus Hobbits, Menschen, einem Zwerg, einem Elben und dem Zauberer Gandalf zum Schicksalsberg während des Ringkrieges auf dem Kontinent Mittelerde mit dem Ziel, einen magischen Ring des Feindes zu vernichten. Die Naturbeschreibungen sind sehr detailliert. Wenn du Gedichte magst, im Lauf der Handlung kommen einige vor.

In Die Sturmlicht-Chroniken geht es um einen Krieg zwischen zwei Völkern auf dem Kontinent Roschar und eine Bedrohung für die ganze Menschheit, deren Ursprünge in der fast vergesssenen Frühzeit Roschars liegen. Die Welt wird ebenso detailliert beschrieben wie die Hauptcharaktere und ihre Entwicklung im Lauf der Handlung. Auch das auf sogenanntem Sturmlicht basierende Magiesystem ist interessant. Jeder Band enthält Illustrationen von Pflanzen, Tieren und anderen Dingen wie Apparaten, Kleidung und Landkarten.

In Die unendliche Geschichte geht es um den Jungen Bastian Balthasar Bux, der ein Buch mit diesem Titel über die vom Nichts bedrohte Welt Phantásien liest, in die er im Lauf der Handlung buchstäblich hineinversetzt wird und dort dann selbst Abenteuer erlebt, während er auf dem Weg der Wünsche durch Phantásien reist, um seinen Wahren Willen zu finden.

Lautlos spielt in den 90ern vom dem G8-Gipfel in Köln, es geht um ein geplantes Attentat auf ein Staatsoberhaupt. Die Hauptpersonen sind ein irischer Physiker und Autor, eine deutsche Pressereferentin sowie zwei der Attentäter. Eingebunden in die Handlung übt der Autor Gesellschaftskritik.

Das verlorene Symbol ist wie Sakrileg, Illuminati und Inferno ein Roman mit dem Symbologen Robert Langdon. Wie in den anderen Romanen und deren Verfilmungen muss er eine Reihe alter Rätsel lösen, diesmal ist das Leben eines Freundes von ihm in Gefahr.

...zur Antwort