Zurzeit lese ich Die Seele eines Spukhauses von Helena Gässler, eine klassische Geistergeschichte mit einem verfallenen Herrenhaus, in dem es spukt, die aber auch Steampunkt-Elemente enthält. Die Hauptperson ist eine ziemlich außergewöhnliche Exorzistin.

...zur Antwort
der Vater von den Halbgeschwistern ist der Bruder meines Urgroßvaters.

Der Bruder deines Urgroßvaters ist dein Urgroßonkel. Dessen weibliche Kinder sind für dich Großtanten 2. Grades.

Die Begriffe Halbonkel und -tante sind wohl eigentlich veraltet. Aber da sie gleichzeitig die Halbschwestern deines Vaters sind, könnte man sie, wenn man diese Begriffe trotzdem noch benutzen will, auch als deine Halbtanten bezeichnen.

Ich meine, das sind sie dann gleichzeitig, es kommt halt drauf an, ob man ihre Verwandtschaft zu dir über deinen Urgroßvater oder über deinen Vater betrachtet. Ja, Verwandtschaftsbeziehungen können ziemlich kompliziert sein.

https://de.wikipedia.org/wiki/Verwandtschaftsbeziehung

...zur Antwort

"Dieser andere Bursche da" war der heimliche Liebhaber von Rhaenyras jetzigem Ehemann Laenor. Er hat an der Art, wie Kriston Rhaenyra angesehen hat, wohl erkannt, dass der Sex mit Rhaenyra hatte, und nahm an, er wäre ihr Liebhaber. Daher hat er Kriston das Angebot gemacht, dass sie gegenseitig ihre Geheimnisse wahren.

Kriston fand aber inzwischen, dass es ein Fehler war, mit Rhaenyra zu schlafen. Denn als Mitglied der Königsgarde hat er eigentlich Keuschheit geschworen, also den Eid abgelegt, keinen Sex zu haben. Daher meinte er, dass er durch den Sex mit Rhaenyra seine Ehre verloren hat.

Die wollte er wiedererlangen, indem er Rhaenyra heiratet und mit ihr nach Essos geht, um dort neu anzufangen. Rhaenyra hat das aber wegen ihrer Pflichten abgelehnt, was Kriston so interpretiert hat, dass er für sie nur eine H*re gewesen ist, sie ihn also nur verführt hat, weil sie gerade Lust auf Sex hatte und er halt verfügbar war.

Auf der Verlobungsfeier hat dann Laenors Liebhaber durch sein Angebot an Kriston wohl quasi das Fass zum Überlaufen gebracht. Kriston konnte dann die Gefühle, die sich bis dahin wegen seiner Entehrung und Rhaenyras Weigerung, ihn zu heiraten, um seine Ehre wiederherzustellen (vermutlich Wut, auch sich selbst gegenüber, sowie Scham und Schuld), in ihm angestaut hatten, nicht mehr zurückhalten und die haben sich dann eben in einem heftigen Zornausbruch gegenüber Laenors Liebhaber entladen.

Daemon hat seine Ex-Frau getötet, weil er so wieder heiraten kann. Und vermutlich will er Rhaenyra heiraten, um so schließlich doch noch König der Sieben Königslande zu werden.

...zur Antwort

Die Schüler von Hogwarts haben gar keinen gesonderten Astrologieunterricht.

Sie haben Astronomie als Fach und da lernen sie offenbar einfach die Namen der Planeten, Sterne und Sternbilder am Nachthimmel und ihre Bewegungen, etwas über Jupiter und seine Monde und vermutlich ganz allgemein Dinge über die verschiedenen Planeten und Monde des Sonnensystems. Also so ziemlich dasselbe, was man wohl üblicherweise in der Realität in der Schule im Astronomieunterricht lernt.

Im Wahrsageunterricht lernen sie unter anderem auf Grundlage der Plsnetenbewegungen Horoskope zu erstellen, auch genau wie in der Realität.

...zur Antwort

Vielleicht gehörte sie zu denen, die "weggeblipt" wurden.

...zur Antwort

Aman und Mittelerde waren nicht über Beleriand verbunden. Dazwischen lag im Norden die Meerenge Helcaraxe.

Aber wenn man bedenkt, wer Illúvatar ist, hätte der Aman wahrscheinlich auch entrücken können, wenn die beiden Kontinente tatsächlich verbunden gewesen wären.

...zur Antwort

Ein Chromosom ist dann ein 2-Chromatid-Chromosom, wenn es aus zwei miteinander verbundenen Chromatiden besteht. Es hat dann die X-Form, an die wahrscheinlich die meisten Menschen denken, wenn sie das Wort Chromosom hören oder lesen. Jeder der "Arme" des x-förmigen Chromosoms ist ein Chromatid. Beide Chromatiden eines 2-Chromatid-Chromosoms haben eine identische Basenpaarsequenz.

Ein diploider Chromosomensatz ist einer, dessen Chromosomen man zu Paaren aus Chromosomen mit identischer Gensequenz anordnen kann. Das eine Chromosom jedes Chromosomenpaares hat man von seinem Vater, das andere von seiner Mutter. Auf den Chromosomen eines Chromosomenpaares befinden sich zwar die gleichen Gene, aber nicht unbedingt die gleichen Allele dieser Gene. Die Basenpaarsequenz ist also nicht unbedingt identisch. Wobei die Geschlechtschromosomen von Männer eine Ausnahme von dem Ganzen sind, da auf einem X-Chromosom ganz andere Gene als auf einem Y-Chromosom sind.

...zur Antwort

ich mag diese Science-Fiction-Filme:

  • Armageddon
  • (T)Raumschiff Surprise
  • Matrix 1 - 3
  • Equilibrium
  • Surrogates
  • Source Code
  • Der 200 Jahre Mann
  • Alita: Battle Angel
  • Jurassic Park 1 - 3
  • Jurassic World 1 und 2
  • alle Star-Wars-Filme
  • Star Trek 1 - 10
  • Independence Day 1 und 2
  • Stargate
  • Interstellar
  • Zurück in die Zukunft 1 - 3
  • The Core
  • Avatar
  • Titan A.E.
  • A World Beyond
  • Ready Player One
  • Valerian
  • The Time Machine
  • Sphere
  • Abyss
  • Mortal Engines
  • Transcendence
  • Spaceballs
  • Contact
  • Arrival
  • Das fünfte Element
  • Fahrenheit 451
  • Frequency
  • Gattaca
  • Super 8
  • Red Planet
  • Mission to Mars
...zur Antwort

Für solche Steine gibt es in Harvest-Moon-Spielen immer einen Hammer, mit dem man die kleinhauen kann (das gibt dann auch Baustein). Bei Felsen muss man halt mehrfach draufschlagen wie im Fall von Baumstümpfen mit der Axt.

...zur Antwort

Die hier sind nicht alle Komödien, enthalten aber alle eine gute Portion Humor:

  • Der Wixxer 1 und 2
  • (T)Raumschiff Surprise
  • Ab die Post
  • Hogfather
  • Colour of Magic
  • Deadpool 1 und 2
  • Fluch der Karibik 1 - 5
  • Die Mumie 1 - 3
  • Wild Wild West
  • Zurück in die Zukunft 1 - 3
  • Die Simpsons - Der Film
  • Die nackte Kanone 1 - 3
  • Shaun of the Dead
  • Tucker and Dale vs Evil
  • Scary Movie 1 - 5
  • Ey Mann, wo is' mein Auto
  • Der Schuh des Manitu - Extra Large
  • Wall-E
  • Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug
  • Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff
  • Hot Shots 1 und 2
  • Ralph reichts
  • Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen
  • Antz
  • Paul
  • Ted 1 und 2
  • Das große Krabbeln
  • Madagascar 1 - 3
  • Bee Movie
  • The Happytime Murders
  • Das Leben des Brian
  • Die Ritter der Kokosnuß
  • Spaceballs
  • Das fünfte Element
  • Bill und Ted's verrückte Reise durch die Zeit
  • Bill und Ted's verrückte Reise in die Zukunft
  • Die verrückte Geschichte der Welt
  • Robin Hood – Helden in Strumpfhosen
  • Dracula - Tot aber glücklich
  • Hotel Transsilvanien 1 - 3
  • Die Wutprobe
  • Leg dich nicht mit Zohan an
  • Der Diktator
  • Little Nicky – Satan Junior
...zur Antwort
20 mal 100 ergibt 2000

Du hast Recht, 20 * 100 Jahre = 2000 Jahre oder eben 20 Jahrhunderte. Du begehst offenbar den Fehler zu denken, dass das 20. Jahrhundert mit dem Jahr 2000 angefangen hat. Es hat aber mit dem Ende des Jahres 2000 geendet, weil mit dessen Ende eben 2000 Jahre oder halt 20 Jahrhunderte voll waren.

Übrigens machen die anderen hier auch einen (offenbar weit verbreiteten) Fehler. Es hat in unserem Kalendersystem nie ein Jahr 0 gegeben. Auf das Jahr 1 v. Chr. folgte direkt das Jahr 1 n. Chr.

Die letzten 20 Jahrunderte hatten diese Anfangs- und Endjahre:

  • 1. Jahrhundert: 1 - 100
  • 2. Jahrhundert: 101 - 200
  • 3. Jahrhundert: 201 - 300
  • 4. Jahrhundert: 301 - 400
  • 5. Jahrhundert: 401 - 500
  • 6. Jahrhundert: 501 - 600
  • 7. Jahrhundert: 601 - 700
  • 8. Jahrhundert: 701 - 800
  • 9. Jahrhundert: 801 - 900
  • 10. Jahrhundert: 901 - 1000
  • 11. Jahrhundert: 1001 - 1100
  • 12. Jahrhundert: 1101 - 1200
  • 13. Jahrhundert: 1201 - 1300
  • 14. Jahrhundert: 1301 - 1400
  • 15. Jahrhundert: 1401 - 1500
  • 16. Jahrhundert: 1501 - 1600
  • 17. Jahrhundert: 1601 - 1700
  • 18. Jahrhundert: 1701 - 1800
  • 19. Jahrhundert: 1801 - 1900
  • 20. Jahrhundert: 1901 - 2000

Wir haben also das Ende des alten Jahrtausends ein Jahr zu früh gefeiert, weil es erst um Mitternacht am 31.12.2000 geendet hat, da eben erst zu diesem Zeitpunkt 2000 Jahre voll waren.

...zur Antwort

Es gibt beide Formen. Und buk als Präteritum von backen wird heutzutage kaum noch benutzt, üblicherweise heißt es jetzt backte.

Sprachen entwickeln sich halt und da kann es wohl auch mal vorkommen, dass alte und neue Formen zumindest zeitweise gleichzeitig in Gebrauch sind.

...zur Antwort

Die Halbwertszeit von C-14, also die Zeit, nach der nur noch die Hälfte der ursprünglichen Menge vorhanden ist, beträgt 5730 Jahre.

Die Häfte als Bruch ausgedrückt ist 1/2 und 1/16 ist 1/2 * 1/2 * 1/2 * 1/2 =(1/2)^4. Also sind vier Halbwertszeiten vergangen. 5730 * 4 = 22920, das Fossil ist also 22920 Jahre alt.

...zur Antwort

Da ich schon einmal so eine Frage beantwortet habe, füge ich einfach mal die Namen, die ich damals gefunden habe, hier ein:

  • Nocturna (weibliche Form von nocturnus, Latein für nächtlich)
  • Umbra (Latein für Schatten)
  • Obscura (weibliche Form von obscurus, Latein für finster)
  • Tumsa (Lettisch für Dunkelheit)
  • Beltza (Baskisch für schwarz)
  • Sombra (Spanisch für Schatten)
  • Tama (Kroatisch für Finsternis)
  • Kurayami (Japanisch für Dunkelheit)
  • Yoru (Japanisch für Nacht)
  • Preta (weibliche Form von preto, Portugiesisch für schwarz)
  • Giza (Suaheli für Dunkelheit)
  • Niht (Altenglisch für Nacht)
  • Mainty (Malagasy für schwarz)
...zur Antwort

Was du ethnisch bist, spielt keine Rolle. Du musst zum Zeitpunkt deiner Bewerbung ein Staatsbürger eines der Mitgliedsstaaten der ESA sein. Zurzeit sind das:

  • Belgien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Großbritannien
  • Irland
  • Italien
  • Luxemburg
  • die Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Schweden
  • die Schweiz
  • Spanien
  • die Tschechische Republik
  • Ungarn

https://www.esa.int/Space_in_Member_States/Germany/Die_ESA_Fakten_und_Zahlen

Für eine Bewerbung bei der ESA brauchst du aber einen Hochschulabschluss oder Gleichwertiges in einer Naturwissenschaft, einer Ingenieurwissenschaft oder Medizin und musst Englisch können. Eine mehrjährige Erfahrung als Pilot und Russischkenntnisse wären auch vorteilhaft. Außerdem muss man körperlich und psychisch gesund sein und weder drogen- noch alkohol- oder tabakabhängig sein. Weitere Voraussetzungen findest du hier.

Insgesamt ist es zwar möglich, aber unwahrscheinlich, dass du mal von der ESA als Astronaut angestellt wirst. Auch weil die ESA nur alle paar Jahre überhaupt mal neue Astronauten einstellt und dann auch nur sehr wenige.

...zur Antwort

Ich mag diese Fantasyromane:

  • Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien (je nach Ausgabe 1 - 6 Bände)
  • Horus von Wolfgang Hohlbein
  • Die Sturmlicht-Chroniken von Brandon Sanderson (auf Deutsch bis jetzt 8 Bände, geplant sind 20)
  • Harry Potter von J. K. Rowling (7 Bände)
  • Der Hobbit von J. R. R. Tolkien
  • Die Tänzerin am Abgrund von Brandon Sanderson
  • Die Orks von Stan Nicholls (auf Deutsch 4 Bände)
  • Die unendliche Geschichte von Michael Ende
  • Die Schatten-Trilogie von Brent Weeks (3 Bände)
  • Tul: Stadt der Gefallenen von Benjamin Keck
  • Elantris von Brandon Sanderson
  • Die Seele des Königs von Brandon Sanderson (Fantasy und Science Fiction)
  • Sturmklänge von Brandon Sanderson
  • Second Horizon von E.F. v. Hainwald (Mischung aus Science Fiction und Fantasy)
  • Die Powder-Mage-Chroniken von Brian McClellan

Herr der Ringe ist die Geschichte der Reise einer Gemeinschaft aus Hobbits, Menschen, einem Zwerg, einem Elben und dem Zauberer Gandalf zum Schicksalsberg während des Ringkrieges auf dem Kontinent Mittelerde mit dem Ziel, einen magischen Ring des Feindes zu vernichten. Die Naturbeschreibungen sind sehr detailliert. Im Lauf der Handlung kommen einige Gedichte vor.

Horus spielt im Jahr 1888 in London. Die Hauptperson ist eine altägyptische Göttin, die auf der Suche nach einer anderen altägyptischen Göttin ist und dabei außerdem in die Suche nach Jack the Ripper verwickelt wird. Eine frühere Liebesbeziehung der Göttin spielt auch eine gewisse Rolle, aber es ist kein Liebesroman.

In Die Sturmlicht-Chroniken geht es um einen Krieg zwischen zwei Völkern auf dem Kontinent Roschar und den drohenden Weltuntergang. Die Welt mit ihren verschiedenen Tieren, Pflanzen und Kulturen wird ebenso detailliert beschrieben wie die Hauptcharaktere und ihre Entwicklung im Lauf der Handlung. Jeder Band enthält Illustrationen von Pflanzen, Tieren, Apparaten, Kleidung, Landkarten und anderem.

Harry Potter ist die Geschichte des gleichnamigen Jungen, der erfährt, dass er ein Zauberer ist und auf die Zaubererschule Hogwarts gehen soll. Er und seine Schulfreunde bekommen es mit rassistischen Zauberern zu tun, die vom Mörder von Harrys Eltern angeführt werden. Die Handlung wird von Band zu Band immer düsterer, während die Bedrohung durch die Bösen immer größer wird. Liebe spielt eine zentrale Rolle in der Handlung, romantische Liebe wird aber nur nebenbei thematisiert.

Der Hobbit ist die Vorgeschichte von Herr der Ringe und die Geschichte des Hobbits Bilbo Beutlin, der mit einigen Zwergen und dem Zauberer Gandalf zum Einsamen Berg reist, wo ein Drache im ehemaligen Heim der Zwerge haust. Um Herr der Ringe zu verstehen, muss man Der Hobbit aber nicht lesen, da alles Wichtige in Herr der Ringe noch einmal gesagt wird.

Die Tänzerin am Abgrund handelt von dem Mädchen Lift und ihrem Gefährten Wyndel, die in jeder Hinsicht völlig verschieden sind. Dadurch und weil Lift ohne Rücksicht auf andere immer offen sagt, was sie denkt, gibt es viele lustige Stellen. Die beiden kommen jemandem auf die Spur, der Menschen wie Lift tötet, und versuchen, das zu verhindern. Das Buch spielt in derselben Welt wie Die Sturmlicht-Chroniken zwischen Band 4 und 5 der Reihe.

In Die Orks geht es um einen Kriegstrupp aus Orks und einem Zwerg in der Welt Maras-Dantien, die unfreiwillig desertieren und dann nach magischen Gegenständen suchen, die auch ihre frühere Herrin, eine halbmenschliche Hexenkönigin, haben will und das Schicksal ihrer Welt verändern könnten. Neben Orks und Zwergen kommen viele weitere Wesen aus diversen Mythologien vor.

In Die unendliche Geschichte geht es um den Jungen Bastian Balthasar Bux, der ein Buch mit diesem Titel über die vom Nichts bedrohte Welt Phantásien liest, in die er im Lauf der Handlung hineinversetzt wird und dort dann selbst Abenteuer erlebt, während er auf dem Weg der Wünsche durch Phantásien reist, um seinen Wahren Willen zu finden.

Die Schatten-Trilogie ist die Geschichte des jungen Straßendiebs Azoth in der Stadt Cenaria auf dem Kontinent Midcyru. Sein Leben ist von Angst, Gewalt und Hunger geprägt. Um dem zu entkommen, will er der Lehrling des legendären Auftragsmörders Durzo Blint werden. Später muss er seine Fähigkeiten einsetzen, um Cenaria zu retten. Seine Gefühle für eine junge Frau werden auch thematisiert.

Tul: Stadt der Gefallenen ist die Geschichte von Evva und Toto, zwei jungen Straßendieben in Tul, der dreckigsten, verkommensten und tödlichsten Stadt, die man sich vorstellen kann. Sie träumen davon, eines Tages Tul zu verlassen (was nicht so einfach ist, da alle Wege nach draußen bewacht werden) und wollen sich dafür in der Hierarchie der Diebe von Tul nach oben arbeiten.

Elantris handelt von dem Prinzen Raoden von Arelon, der von einer Art Fluch befallen und daher wie andere Betroffene in die Stadt Elantris verbannt wird. Anstatt zu verzweifeln, versucht er ihre Situation zu verbessern und den Fluch zu beenden. Seine Verlobte, die Prinzessin Sarene, die Raoden für tot hält, versucht währenddessen Arelon vor einer inneren und einer äußeren Bedrohung zu retten.

Die Seele des Königs beinhaltet drei Novellen. In der ersten soll die zum Tod verurteilte Fälscherin Shai für ihre Begnadigung die Seele des hirntoten Kaisers fälschen. In der zweiten soll Stephen Leeds, ein Schizophrener mit einer einzigartigen Eigenschaft, dabei helfen, eine besondere Kamera und deren Erfinder zu finden. In der dritten kehrt Siris, der dazu erzogen wurde, gegen den sogenannten Gottkönig zu kämpfen, nach seinem Sieg in seine Heimat zurück. Nach und nach erfährt er dann, dass alles falsch ist, was er über sich selbst zu wissen glaubte.

In Sturmklänge geht es um die Schwestern Siri und Vivenna. Vivenna ist mit dem Wissen aufgewachsen, einmal den Gottkönig von Hallandren heiraten zu müssen. Siri dagegen dachte, dass sie nie Pflichten haben würde. Doch dann tauscht ihr Vater, der König von Idris, ihre Rollen. Beide gehen nun auf ihre Weise damit um. Lichtsang, wie der Gottkönig einer der lebendigen Götter Hallandrens, zweifelt an seiner Göttlichkeit und würde am liebsten nur faulenzen, bis am Hof der Götter ein Mord geschieht. Währenddessen droht ein unabwendbar scheinender Krieg zwischen den beiden Ländern.

Second Horizon spielt in ferner Zukunft in der Megacity Neo-Lhasa. Wolf, ein Mann im Körper eines Wolfs, und Babe, eine buchstäblich vom Himmel gefallene Frau, sollen Informationen aus den Archiven einer Firma stehlen. Dadurch geraten sie ins Visier der Engel, mächtigen Wesen aus lebendem Gewebe, Technik und Magie. Der Humor der Protagonisten ist ziemlich derb, manchmal sind die Gedankengänge der Hauptcharaktere aber auch überraschend tiefgründig.

Die Powder-Mage-Chroniken spielen nach dem Sturz der Monarchie im Land Adro, das etwa auf dem Niveau der industriellen Revolution in Europa ist. In der Folge geht es um einen Krieg zwischen Adro und einem benachbarten Land. Magie gibt es unter anderem in Form der sogenannten Pulvermagier, die magische Fähigkeiten in Bezug auf Schwarzpuver haben. Außerdem gibt es eine Art Götter.

Vor allem Horus, Die Sturmlicht-Chroniken, Die Orks, die Schatten-Trilogie, Tul: Stadt der Gefallenen und Second Horizon sind eher nur was für ältere Leser, vielleicht ab 16.

Die Links führen zu Angeboten bei Amazon, da gibt es auch Leseproben. Bei den Romanreihen führt der Link zum jeweils ersten Band und bei Herr der Ringe zu zwei verschiedenen Ausgaben (der Link zu der einen ist bei dem Wort Ringe), weil es davon zwei mir bekannte Übersetzungen gibt.

Wenn keins der Bücher dich anspricht, kannst du auch mal auf lovelybooks.de gucken, da habe ich schon einige gute Bücher entdeckt.

...zur Antwort

Bis jetzt kann man so etwas nur im Sonnensystem nachprüfen, weil alles andere viel zu weit weg ist. Im Sonnensystem ist der Olympus Mons auf dem Mars, ein Vulkan mit 22 km Höhe, der höchste bekannte Berg.

Das Sonnensystem ist aber nur ein verschwindend kleiner Teil des Universums, also käönnte es vielleicht noch irgendwo ein höheren Berg geben.

...zur Antwort