warum ist der pitbull verboten und der englische staffordshire terrier nicht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kommt immer drauf an in welchen Bundesland du dich befindest.

Im Landeshundegesetz für NRW (https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=2820041209115743048#det164447) steht zb

§ 3 Gefährliche Hunde

(2) Gefährliche Hunde sind Hunde der Rassen Pittbull Terrier, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier und Bullterrier und deren Kreuzungen untereinander sowie deren Kreuzungen mit anderen Hunden. Kreuzungen nach Satz 1 sind Hunde, bei denen der Phänotyp einer der dort genannten Rassen deutlich hervortritt. In Zweifelsfällen hat die Halterin oder der Halter nachzuweisen, dass eine Kreuzung nach Satz 1 nicht vorliegt.

Zucht-, Kreuzungs- und Handelsverbot, Unfruchtbarmachung

Zucht, Kreuzung und Handel mit gefährlichen Hunden im Sinne des § 3 Abs. 3 sind verboten. Die Halterin oder der Halter eines gefährlichen Hundes im Sinne des § 3 hat sicherzustellen, dass eine Verpaarung des Hundes mit anderen Hunden nicht erfolgt. Die zuständige Behörde kann die Unfruchtbarmachung eines gefährlichen Hundes im Sinne des § 3 anordnen, wenn gegen Satz 1 oder Satz 2 verstoßen wird.

§ 1
Zweck des Gesetzes

Zweck dieses Gesetzes ist es, die durch Hunde und den unsachgemäßen Umgang des Menschen mit Hunden entstehenden Gefahren abzuwehren und möglichen Gefahren vorsorgend entgegenzuwirken.

Ich hoffe ich konnte ein wenig Licht ins dunkle bringen. Verstehe selber nicht, warum diese Hunde als "gefährliche Hunde" gelten - aber eben weil dies irgendwer mal so festgelegt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir zu England nichts sagen, aber in Deutschland ist jede Hunderasse erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?