Züchter von Irish Staffordshire Bullterrier...

5 Antworten

So einmal für den Herrn da unten, der meint, dass Papiere reichen. Ich hab so ein Irish Staff von DEM Züchter aus Thüringen.. und die Papiere haben ein nichts gebracht, er selber hat auch Probleme mit der Behörde und es wird wohl nicht mehr lange dauern bis ihm die Hunde entzogen werden. Ich zahle volle Kampfhundsteuer.. der kleine sieht aus wie Irish.. ist auch einer ( hab sogar Rassegutachten ) nur das interessiert die Behörden echt nicht.. ob irish ob englisch oder amerikanisch.. Es ist eine Lücke im Hundegesetz, da aber der Irish vom FCI nicht anerkannt ist, ist er für die Hamburger Behörden ein amerikanisher staffbull. Ich hab auch amerikanische schon zig mal vor meinen augen gehabt.. sind viel kleiner und haben eine ganz andere und kürzere schnauze.. interessiert aber alles nicht wenn du dem hund was gutes tuen willst.. lass ihn dort wo er herkommt.. es sei denn du lebst in niedersachsen.. oder in schleswig holstein und hast wie ich kein problem dir kopfschmerzen mit hundesteuern zu machen. Gruß O.K.

aber nicht in allen bundesländern,an sonsten hast du schon recht,wenn er aber papiere hat,kann er ihn ,nach nachgewiesenem interesse beim ordnungsamt(was jeder der 3 sätze geradeaus sprechen kann bekommen sollte)anmelden...nur würd ich mir erst die erlaubnis einholen,bevor ich mir den hund anschaffe,sonst gibt das mit sicherheit probleme!

so weit ich weiss dürfen die noch in niedersachsen und berlin gezüchtet werden. ich dürfte jetzt aber keinen hund aus diesen bundesländern in mein bundesland (nrw)holen,deswegen würd ich vorher mal bei deinem zuständigen ordungs oder veterinärsamt nachfragen wie das bei euch so aussieht. ich persöhnlich würde dir eh einen aus dem tierheim oder einer notauffangstation empfehlen,da bekommste du hunde in jedem alter,die sonst zu einem großen teil in den heimen sterben werden,wenn sich die gesetzliche lage hier nicht ändert und danach sieht es ja leider nicht aus.

Was möchtest Du wissen?