Warum ist Ag3PO4 so unerwartet thermisch stabil?

1 Antwort

Es ist eher umgekehrt. Wieso zersetzt sich Silberoxid so leicht? Das Sulfat ist thermisch auch sehr beständig. Selbst Silberperchlorat ist relativ stabil, das Sulfid und die Halogenide ebenso.Die abweichende Labilität des Oxids kann ich spontan allerdings nicht erklären.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danchem 
Beitragsersteller
 28.06.2023, 13:09

Danke, nur leider hilft mir das hier konkret nicht weiter 😅

0
Danchem 
Beitragsersteller
 28.06.2023, 13:11

Lässt sich das hier vielleicht entropisch erklären?

0
ADFischer  28.06.2023, 13:14
@Danchem

Das dachte ich auch zunächst. Aber Silberphosphat lässt sich theoretisch in Silber, Sauerstoff und Phosphorpentoxid zerlegen, die Gasentwicklung hat man da ja auch.

0
Danchem 
Beitragsersteller
 28.06.2023, 13:12
0
ADFischer  28.06.2023, 13:21
@Danchem

Es ist durchaus möglich, dass es eine ganz offensichtliche Lösung gibt, die ich gerade nicht sehe.

0
ADFischer  28.06.2023, 13:26
@Danchem

Doch, jetzt habe ich einen Ansatz. Im Orthophosphation sind die negativen Ladungen delokalisiert. Dies im Gegensatz zu Phosphorpentoxid mit lokalisierten Bindungen. Die Reaktion von Metalloxiden mit Phosphorpentoxid setzt also viel Energie frei. Indirekt ist es also die Entropie, allerdings die der Umgebung.

1
Danchem 
Beitragsersteller
 28.06.2023, 13:44
@ADFischer

Klingt sinnvoll, aber von welchem Silberoxid wird dann noch gesprochen? ("Die Reaktion von Metalloxiden mit Phosphorpentoxid..")

0
ADFischer  28.06.2023, 15:29
@Danchem

Oxide im Allgemeinen. Das Oxid ist die Base, Phosphorpentoxid die Säure.

1
Danchem 
Beitragsersteller
 28.06.2023, 17:10
@ADFischer

Lässt sich das also auch mit hsab Konzept erklären, also die Frage nach der thermischen Stabilität

0
ADFischer  28.06.2023, 17:13
@Danchem

Das hatte ich auch erst überlegt. Aber auch im Phosphat wird ja die weiche Base Ag+ von der harten Säure Sauerstoff koordiniert.

0