Warum dankt Queen Elizabeth II nicht endlich ab und macht den Weg für die neue Generation frei?

13 Antworten

Bislang macht sie einen tollen Job und warum sollte sie abdanken? Sie kann zwar nicht mehr alle Termine wahr nehmen, aber dafür ist ja der Rest der königlichen Familie hinter ihr und Charles, William und Harry übernehmen da entsprechend Funktionen. 

Die Rolle des Monarchen ist eine Rolle auf Lebenszeit und nur weil andere 'in Rente' gehen, heißt es ja nicht, dass das auch für Sie in frage kommt. Im Gegenteil, sie hat es sehr deutlich gemacht, dass ein Abdanken für sie nicht in Frage kommt. 

Und was die Thronfolge angeht, der nächste ist Charles, nicht William. Sollte sie abdanken, dann wäre Charles dran. Und nur wenn er verzichtet, ginge die Krone an William. 

Und 'Jung, schön und hat Kinder' ist kein Kriterium für einen guten Monarchen.... 

Ja Charles hatte viele Skandale, aber heute ist er bei den Briten wieder deutlich besser angesehen, als vor 20 Jahren 

Was für eine seltsame Ansicht! Auf die Idee wär ich nie gekommen. Weil, die eigentliche Macht ja nicht beim Monarchen liegt.

Die Queen steht, gerade weil sie schon so lange "im Amt" ist für Stabilität, Beständigkeit, Sicherheit. Das ist derzeit gar nicht so übel für die britische Bevölkerung.

 Außerdem verschafft sie ihrem Enkel William noch ein  Luft, damit er ein bissl heile Welt und Familienleben genießen kann, bevor er voll drankommt.

Auch wenn sie nie finanzielle Not kennenlernen, im Prunk und Protz leben... ich wollte nicht mit ihnen tauschen.

Elizabeth  fuhr schon mit 12 Militärlastwagen, 

und Tochter Anne sagte einst:"Wenn die Monarchie  abgeschafft wird, dann fahre ich eben Pferdetransporter...."

2

Sieht die Etikette nicht vor.
Wenn klappt sie auf dem Thron zusammen, statt auf den Thron zu verzichten.

Der Palast, also die Bürokratie ist darauf vorbereitet einer Queen 'ne Pension zu bezahlen und ein Freizeitprogramm zu organsieren.

Ob man Charles gern auf dem Thron sehen will, ist eine andere Frage.
Aus seiner Camilla 'ne Printgemahlin zu machen übersteigt bei weitem die zumutbare Phantasie.
Die Queen wäre vermutlich not amused, was einer mittleren Katastrophe gleich käme.

Sie hält noch an der alten Tradition fest, und ist beim Volk sehr gerne gesehen. Durch den Brexit steht Großbritannien vor einer großen Krise, und sollten sich die Schotten auch noch für einen Austritt aus dem Empire entschließen, wird ein Regent(in) mit Erfahrung benötigt die vermitteln könnte. 

Durch den Brexit entstand eine Spannung zwischen der jüngeren Generation die dagegen, und der älteren Generation die dafür stimmte. Sollte sie jetzt abdanken können weitere Spannungen entstehen. Es gibt (gab) Stimmen nach denen ihr Enkel und nicht Prinz Charles die Nachfolge antreten soll. Er wurde am 14.11.1948 geboren und würde dann mit 68 die Thronfolge antreten.

Die größte Krise während ihrer Regentschaft war übrigens 1997 als ihre Schwiegertochter Diana verstarb. Damals wurde lange gezögert bis die Flagge im Palast auf Halbmast gesetzt wurde. Diana war zwar die Mutter des Thronfolgers aber von Prinz Charles geschieden (dies waren die damaligen Argumente). Zu dieser Zeit kamen auch immer mehr Details aus der Ehe von Charles und Diana an die Öffentlichkeit. Dies hätte der Untergang der Monarchie bedeuten können.

Sie wollte übrigens gar nicht Königin werden. Da ihr Onkel abdankte kam der Vater an die Krone. Sie selber sagte einst "da meine Eltern zu alt für ein weiteres Kind waren war mir klar, dass ich die Thronfolge antreten musste"

Also technisch gesehen ist die Queen zwar Oberhaupt der Briten und verfügt über Macht, allerdings kann man die dortigen Verhältnisse mit denen in Deutschland zwischen Joachim Gauck und Angela Merkel vergleichen. Glück ist zwar Präsident aber Merkel ist Kanzlerin und verfügt über die politische Macht. Ebenso hat dir Queen Elizabeth in der Regierung nachher keinen wirklich bedeutenden Einfluss außer dass ihre Meinung denn ein oder anderen wichtig sein könnte. 

Letztendlich hat sie repräsentative Aufgaben und ich denke die erfüllt sie auch in ihrem fortgeschrittenen Alter durchaus zufriedenstellend. 

Was möchtest Du wissen?