Warum bin ich zu dumm zum studieren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Man stellt sich die Dinge im vorhinein oft "schlimmer" vor als sie hinterher sind. Insbesondere dann, wenn man ein Ziel hat, welches noch relativ weit wegliegt und man daran denkt wie weit es noch entfernt ist.

Als ich in der 8/9. Klasse war, habe ich mich gefragt ob ich die Abschlussprüfung wohl bestehen werde und habe an studieren garnicht gedacht.

Als ich dann die 10.Klasse mit einem relativ guten Realschulabschluss abgeschlossen habe, habe ich mich gefragt ob ich das Fachabitur wohl schaffen werde und hab mir die Prüfungen mega schwer vorgestellt. Hinterher habe ich meine Fachhochschulreife besser abgeschlossen als meine Fachoberschulreife und studiere nun.

Grundsätzlich sollte man sich erstmal auf die Dinge konzentrieren die jetzt sind.

Versuch erstmal deinen Realschulabschluss möglichst erfolgreich abzuschließen und gehe dann die neuen Herausforderungen an.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten herauszufinden was man werden möchte. In der Regel macht man in der Schule in den Jahrgängen 8-10 entsprechende Tests wo die eigenen Stärken/Interessen liegen. Auch helfen Praktika hierbei. Wenn du dir unsicher bist könntest du evtl. zusätzlich ein freiwilliges Praktikum in den Ferien machen oder dich für ein FSJ/BFD bewerben um dich erstmal zu orientieren.

Auch während des Fachabiturs absolvierst du normalerweise einen praktischen Teil, welcher dir bei der Berufsfindung helfen kann. Auch vergrößerst du damit deine beruflichen Chancen, insbesondere in deinem Fachbereich.

Die Kenntnisse die du dort erwirbst können dir sowohl in einem einschlägigen Studium als auch in einer einschlägigen Ausbildung zu gute kommen. Der Abschluss kann dich also weiterbringen.

Wenn du Psychologe werden möchtest und wirklich dahinterstehst, würde ich dieses Ziel durchaus weiterverfolgen.

In welchem Bereich machst du denn dein Fachabitur?

Bei deinem Berufswunsch würde sich der Bereich Sozial- und Gesundheitswesen anbieten. Hier könntest du im praktischen Teil zusätzlich Erfahrungen sammeln und würdest auch theoretische Grundlagen für ein einschlägiges Studium kennenlernen.

Während des Fachabiturs basiert der Stoff überwiegend auf deinen Fachbereich. Dass dir Mathe nicht liegt ist auch kein Weltuntergang. Wir haben alle unsere Stärken und Schwächen und bei uns haben diejenigen die dahinterstanden den Abschluss i.d.R. auch bestanden. Auch einige die einen eher mittelmäßigen Realschulabschluss hatten oder 4er in den Hauptfächer hatten. Du bist keinesfalls "zu dumm", nur weil dir irgendein Fach weniger liegt. Jeder Mensch hat Stärken!

Für Psychologie brauchst du zwar i.d.R. Abitur (nur in Ausnahmefällen kann man mit Fachabitur direkt an Unis studieren (weiß leider nicht unter welchen Voraussetzungen, würde mich evtl. auch hierrüber mal informieren), du kannst aber auch mit Fachbaitur Studiengänge studieren die darauf aufbauen (z.B. Soziale Arbeit).

Wenn du an einer FH den Bachelor abschließt, kannst du i.d.R. auch an einer Uni studieren.

Möglichkeiten sein Ziel zu erreichen gibt es also im grunde immer. Ich würde mich diesbezüglich über Möglichkeiten informieren.

Dass man sich nicht nicht ganz sicher ist was dass richtige für einen ist, ist auch nicht ungewöhnlich. Manche legen sich auch erst im Studium endgültig fest. Wenn du Fachabitur machen möchtest, wäre es natürlich von Vorteil zumindest den Bereich zu kennen in welchem du tätig sein möchtest, aber du hast ja mit Psychologie immerhin schonmal eine "Grundidee".

Ich würde alles "nicht so schwarz sehen" und versuchen die neuen Herausforderungen gelassener anzugehen. Du kannst noch viele Erfahrungen sammeln und mit dem Erwerb des Fachabiturs bist du erstmal relativ gut aufgestellt.






Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goali356
20.04.2017, 20:33

nicht nicht

"noch nicht" war natürlich gemeint :).

0

Wenn du dich für ein Psychologie Studium zu dumm findest - ich glaube nicht, dass du dumm bist, da du dir immerhin überhaupt Gedanken um deine Zukunft machst (auch wenn du noch keine Idee hast).
An vielen Fachhochschulen könntest du zB Soziale Arbeit studieren, als Sozialarbeiter wärst du immer mit interessanten Menschen in Kontakt, jeden Tag passiert etwas Anderes und die NC zur Zulassung ist humaner als die für Psychologie.
Auch dieses Studium wird nicht einfach sein - das ist übrigens keins ;) - aber: NUR MUT!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach doch eine Test, welcher Job zu dir passen würde. Aber du solltest etwas auswählen, das dir auch Spaß machen würde :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unclue
20.04.2017, 19:16

Da kommt immer der gleiche Dreck raus, wo mich überhaupt nicht interessiert ):

0

Warum ist dein Leben langweilig?

Es gibt so viele schöne Sachen, die man machen kann. Und auch sehr interessante Berufe. Auch ohne Psychologie.

Geh doch einfach mal zur Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unclue
20.04.2017, 19:15

Ach da war ich schon tausend mal, kein gescheiter Beruf dabei. Alles iwas langweiliges wie Elektroniker oder so. Ich bin ein Mädchen und interessiere mich für sowas nicht. Ich arbeite voll gerne mit Tieren und setzte mich gerne für Gerechtigkeit ein. Am besten wäre auch bei der Polizei Hundestaffel

0

Warum ist das unmöglich? Du kannst doch nach dem Realschulabschluß Dein Abi machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unclue
20.04.2017, 19:17

Weil ich jetzt schon voll dumm bin und nichts in Mathe und so checke.. Bin halt bissle zu faul und hab nächste Woche meine Abschlussprüfung. Warum muss ich auf der Welt sein, wenn ich zu dumm bin?

0

Wer sagt denn dass du zu dumm bist?!

Aber für Psychologie brauchst du das normale Abi und kein Fachabi. Und falls du den NC nicht schaffst, kannst du immer noch nach Österreich zum studieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unclue
20.04.2017, 19:16

Wird das dann überhaupt in Deutschland anerkannt?

0
Kommentar von turnmami
20.04.2017, 19:18

das Studium in Österreich muss man sich auch erst einmal leisten können!!

0

Nun mit Fachabi kannst Du die Fachrichtung Psychologie eh schon mal knicken....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unclue
20.04.2017, 19:26

Denkst du, dass ich das nicht weiß?

0

Was möchtest Du wissen?