Wachsschicht von Äpfeln entfernen?

8 Antworten

"Waschen sollte man immer", sagt Armin Valet, Ernährungsspezialist der Verbraucherzentrale Hamburg. Doch zum Beispiel Schimmel und Pilze gehen dabei kaum weg. Bei rauer Oberfläche rät Valet deshalb, mit einer Bürste die Oberfläche zu reinigen. Bei glatten Oberflächen, zum Beispiel bei Äpfeln oder Tomaten, rät Valet zum Mikrofasertuch. "Das entfernt auch Pestizide, die nicht wasserlöslich sind."

Gefunden auf Seite

http://www.mopo.de/2008/20080122/hamburg/panorama/das_muessen_sie_beachten.htm

...so, so, der Herr Valet! ;-)

0
@wj2000

...er ist hier bloß so wenigen bekannt, der Herr Valet, weißt du!? Hätte auch Herr Dudendummsel oder Herr Pferffersack sein können... (tschuldiging, musste einfach schmunzeln...):-)

0

Es ist schwierig die Schicht zu entfernen. Nimm auf jeden Fall heißes Wasser und spüle ihn dann mit kaltem Wasser wieder ab. Mache ich bei Weintrauben auch so. Auch wenn unter der Haut die meisten Vitamine sitzen: ein geschälter Apfel ist immer noch besser als gar keiner oder mit chemikalien verseuchter!

Wenn dir die Wachs- oder besser gesagt: Paraffinschicht, zu dick ist, dann laß diese Äpfel doch einfach liegen. Gar so dick ist diese Schicht auch wieder nicht und in dieser Menge ist Paraffin auch nicht gesundheitsschädlich, gesundheitsfördernd freilich auch nicht. Dieses Geschwätz der selbsternannten Gesundheitsapostel geht mir zunehmend auf den Keks. Ich versuche selbstverständlich auch, möglichst gesund zu leben. Aber ich halte mich weitgehend an die Aussage eines mir bestens bekannten Arztes, der vor vielen Jahren mir mal sagte: "Gerd merke dir eines: Man soll nicht gesünder leben als man es verträgt. Denn allzu gesund macht auch krank."

Wenn sich die Wachsschicht nicht mit heißem Wasser entfernen lässt, den Apfel besser schälen.

Ein einfaches Spülmittel reich um sie zu entfernen. Anschließend mit klarem Wasser nachspülen.

Was möchtest Du wissen?