Vom elektroniker zum maurer wechseln?

6 Antworten

Um es jetzt mal realistischer anzugehen...
...du erhöhst deine Chancen immens wenn du erst einmal Praktika ablegst in den besagten Berufen! Wenn du schon so schlechte schulische Qualifikationen hast, solltest bei den Betrieben damit punkten können das Interesse für deren Fachbereich besteht.

Und ob du als Elektrotechniker eine Ausbildung findest mit einer schlechten Hauptschulbildung sehr fraglich. Hier in meiner Region wird mindestens eine mittlere Reife verlangt. Ebenso für Maurer.

Deshalb empfehle ich dir, wenn du wirklich Maurer werden möchtest, in deinen Ferien Praktika in den Betrieben zu absolvieren und somit Erfahrungen zu sammeln. Vielleicht ja dann schon ein Betrieb dabei der sagt: „Hör zu, melde dich nach der Schule, wir nehmen dich als Azubi!“

Ansonsten sei gesagt, Ausbildungen müssen nicht immer vor der Haustür stattfinden. Schaue und bewerbe dich in ganz Deutschland. Ich weis das ist für viele ein großer Schritt, aber es ist eine Erfahrung fürs Leben. Wohnen und Co. wird dann zum Azubigehalt dazu vom Amt unterstützt mit Wohngeld etc. Also nur zu und viel Erfolg auf deinem Weg zum Maurer 💪🏼👌🏽

1 Die Schulpflicht ist in Deutschland 10 Schuljahre!

2 5 Bewerbungen ist eine Lachnummer man bewirbt sich mindestens 6 Monate vorher und das bis zu einige 100ter Bierwerbungen!

3 Du hast eine Probezeit von 3-4 Monate wo du entscheiden kannst ob der Beruf was ist aber Maurer ist nicht nur ein Knochenjob sondern auch ein Beruf wo man jedes Jahr immer wieder Arbeitslos ist nach der Ausbildung da das ein Saison Beruf ist! Als Elektriker hast du das ganze Jahr Arbeit außerdem Elektriker gibt es in vielen bereichen von haus - tv Elektriker und ein Job Bei den Stadtwerke wäre der Jackpot!

Was kann kann ich aber machen wenn ich in der probezeit kündige? Muss ich bis zum neuen folgenden Lehrjahr sprich August/September warten und irgendwas machen? Wenn ja was für Möglichkeiten gibt es

0

Er hat geschrieben das er Elektroniker werden will und nicht Elektriker da gibt es einen kleinen aber feinen Unterschied. Die Schulpflicht gilt 9 Jahre und nicht 10.

0

Als Maurer wärst du ohnehin auf Baustellen unterwegs. Da kannst du deinen Suchkreis ruhig über deine Stadt hinaus ausdehnen.

Versuch es mal über die örtliche Innung oder die Handwerkskammer.

Der Grund ist, dass ich unbedingt als Maurer arbeiten will

Drastisch ausgedrückt, Du kannst ob Deiner schlechten Noten froh sein, wenn Du überhaupt einen Ausbildungsplatz bekommst. Und das unter den geltenden Vorzeichen .... anstehende Rezession und zu erwartender vieler vorvertraglicher Kündigungen bereits abgeschlossener Ausbildungsverträge.

habe ich bis jetzt 5 Bewerbungen verschickt

so viele Bewerbungen solltest Du mindestens pro Woche verschicken und Du solltest Dich bitte ganz dringend auch mit anderen Berufsbildern befassen :

https://www.arbeitsagentur.de/datei/dok_ba014834.pdf

Eine Ausbildung kannst Du jederzeit auch nach der Probezeit abbrechen .... dann halt unter Einhaltung einer 4-wöchigen Kündigungsfrist.

die frage ist nur, wie du deine motivation für zwei so extrem auseinanderliegende berufsfelder erklären willst.

egal, ob du von der einen zur anderen oder zurück wechseln willst.

Was möchtest Du wissen?