Versicherung selbst bezahlen?

4 Antworten

Hat dich dein Vater bei der Familienversicherung abgemeldet oder warum möchten sie einen Betrag von dir, wenn du doch noch bei deinem Vater über die Familienversicherung mitversichert bist ?

Ab Beginn deines FSJ - würdest du dann selber ein Mitglied einer Krankenkasse sein, kann auch bei der AOK - sein, der Beitrag würde vom Träger des FSJ - gezahlt.

Sind diese 380 € dein FSJ - Taschengeld was du dann bekommst ?

Was würde deine Unterkunft dann kosten ?

Denn für das Wohngeld benötigst du ein Mindesteinkommen von 80 % deines Grundbedarfs nach dem SGB - ll, also von dem, was dir vom Jobcenter als Bedürftiger ohne eigenes Einkommen zustehen würde.

Das wären derzeit dann min.424 € Regelbedarf für den Lebensunterhalt + deine angemessene Warmmiete und davon bräuchtest du dann als Mindesteinkommen 80 %.

Solltest du das nicht erreichen, also keinen Anspruch auf Wohngeld haben, dann kannst du beim zuständigen Jobcenter ALG - 2 als Aufstockung beantragen, würde ich dir raten, denn da hast du ggf.mehr in der Tasche und musst auch keine Rundfunkgebühr zahlen.

Eine evtl.später zu zahlende BK - Nachzahlung würde das Jobcenter in der Regel auf formlosen schriftlichen Antrag auch übernehmen, beim Wohngeld müssest du dies auch selber zahlen.

Denn beim ALG - 2 würden dir von den angenommenen 380 € FSJ - Taschengeld nur 180 € auf deinen Bedarf ( 200 € Freibetrag ) angerechnet, mit deinen derzeit 204 € Kindergeld würdest du dann auf etwa 384 € anrechenbares Einkommen kommen, würdest dann den Differenzbetrag bis zu den 424 € + deine angemessene Warmmiete bekommen.

Dein Auszug müsste dann aber wegen deinem FSJ - oder einem anderen schwerwiegenden sozialen Grund notwendig sein oder du müssest vorher schon beim Jobcenter einen Antrag auf ALG - 2 und die Zusicherung zur Kostenübernahme für eigenen angemessenen Wohnraum stellen, aber wie gesagt, unter 25 müsste dann ein oben genannter Grund vorhanden sein.

ist dein Vater auch bei der AOK versichert, bei der du bist?

wenn dein Vater nicht jedes Jahr den Fragebogen für die Familienversicherung ausfüllt, sind die Kassen dazu verpflichtet die kostenlose Familienversicherung rückwirkend zu beenden. das geschieht aufgrund der Mitwirkungspflicht, die dein Vater hat und die er nicht eingehalten hat.

du bist volljährig. du kannst die Familienversicherung über deinen Vater auch selbst beantragen. du brauchst weder seine Zustimmung noch seine Unterschrift.

einfach mal zur AOK hingehen und das klären.

ab dem FSJ musst du allerdings wieder raus aus der Familienversicherung. da wirst du über das FSJ pflichtversichert.

Hallo,

während des FSJ werden die gesamten Sozialversicherungsbeiträge vom Arbeitgeber getragen. Es wird nichts von der Vergütung abgezogen.

Meine Vermutung:

  • Missverständnis/Fehler bei der Krankenkasse

oder

  • die Beiträge sind für die Zeit vor dem FSJ

Am besten bei der Krankenkasse anrufen und die Daten vom FSJ-Vertrag durchgeben.

Gruß

RHW

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Dein Anteil beträgt rund 180 euro. Das ist die Pflichtversicherung.

In Deutschland herrscht Versicherungspflicht, also ja, das können die verlangen.

Das finde ich aber komisch, von meiner Freundin wurde das nicht verlangt. Ich bin auch eigentlich über meinen Vater versichert. Davor hat er ja auch alles bezahlt

0
@hyuuga77

Und warum wollen sie dann vor dir Geld, wenn du noch in der Familienversicherung bist?

0

Was möchtest Du wissen?