Verschiedene Papageien zusammen halten?

2 Antworten

Nein, man sollte nur Kongo Graupapageien vergesellschaften. Ohne Geld ist schlecht, dann fehlt es deiner Mutter vermutlich auch an Geld, wenn es einmal nötig ist, einen vogelkundigen Tierarzt aufzusuchen?

Gemischte Gruppe ginge maximal, wenn man eine riesige Voliere hätte.

Guck mal bei Papageien Busse, der hat eine 500qm Halle mit ca. 100 Papageien.

Vielleicht soll sich das deine Mutter mal anschauen.

Wenn ihre Haltung gut ist und natürlich auch ihre Einstellung, dann kann sie sich bei FB in der Gruppe: "Resque für Papageien" anmelden. Hier werden ab und zu Plätze für beschlagnahmte Tiere gesucht.

Weiß deine Mutter dass die Kongograupapageien nur noch mit gesonderter Genehmigung von der unteren Naturschutzbehörde gehalten werden dürfen? Sie haben jetzt den Schutzstatus A. Wenn nicht ist der Graue illegal und kann beschlagnahmt werden. Schon aus diesen Gründen wäre es wichtig, sich richtig zu informieren.

Ich habe auch u.a. einen beschlagnahmten Papagei vom Senat Berlin.

ne Also, sie hat jetzt diesen Monat kein Geld, so kurzfristig und schnell einen neuen zu kaufen.

Aber danke für die Infos, ich werde versuchen, sie davon zu überzeugen, den abzugeben. Einfach weil es ein Tier ist, mit einem komplexen sozialverhalten, was man eigentlich nicht halten sollte

0

Man muss nicht jeden Papageien vergesellschaften.

Es kommt immer darauf an, welche Ziele sich der Halter mit der Tierhaltung stellt.

Du solltest nicht blind den vagen Sprüchen sogenannter "Tierschützer" vertrauen.

Die meisten dieser Leute haben nicht mehr Ahnung von Papageien als ein Anfänger.

Aber als Sprachrohr der Lobby derer, die an der Papageienhaltung verdienen, empfehlen sie alles, was Geld in die Kassen bringt.

Dabei geht es schon lange nicht mehr, um das Wohl der Tiere.

Das ist ein knallhartes Geschäft und da werden die Ansprüche der Tiere gern mal übertrieben falsch ausgelegt oder mit Phantasie gänzlich neu erfunden.

Wenn möglich, werden sie noch unzulässig vermenschlicht beschrieben, denn so kann man leichtgläubigen und tierlieben Menschen das Geld besser aus der Tasche ziehen.

Mit besten Grüßen

gregor443

"es kommt darauf an, welche Ziele sich der Halter setzt," die sollten wohl in erster Linie sein, sein Tier nach seinen Bedürfnissen zu halten und dies ist nun mal mindestens eine Paarhaltung. Deine ständigen Kommentare zur Einzelhaltung und den" unsinnigen Aussagen der sogenannten Tierschützer ", machen deine Art und Weise der Vogelhaltung " auch nicht besser. Ich weiß nicht wo du dein angebliches Wissen her hast, Vögel so zu halten, wie du es gerne beschreibst.

2

Was möchtest Du wissen?