Verringert sich Ampere, wenn Volt kleiner wird?

7 Antworten

Es gelten 2 Dinge:

1. Das ohmsche Gesetz

Bei 230V hat das Bügeleisen, wie Du erreichnet hast, 57,5 Ohm. Der Strom bei 220V wäre RUND 220V/57,5Ohm=3,82 Amprè.

Dies ist aber nur RUND, weil die Herleitung nicht korrekt sein muss:

Ein Bügeleisen hat eine Heizspirale, diese besitzt einen Temperatukoefizienten. D.h. der ohmsche Widerstand ist abhängig von der Temperatur. ich nehme nun nicht an, das bei einem Gerät dieser Preisklasse dieser Temeraturkoefizient durch aufwendige Kombination verschiedener Materialien kompensiert wurde. Die Bügeleisenheitzung ist ein sogenannter Kaltleiter, also je heisser diese wird, desto größer ist ihr Widerstand. Für die genaue Lösung muss das Material der Heizung bekannt sein. Die entsprechenden Werte werden dann aus dem Datenblatt abgelesen.

U.... Spannung

I....Strom

R .... Widerstand

Ohmsches Gesetz: U= I x R
Die Formel kann man natürlich umformen - klare Mathematik:
I=U/R oder R=U/I

Zu deiner Aufgabe: R hast du ja ausgerechnet, dieser Widerstand bleibt ja gleich, daher die Formel I=U/R verwenden

Übrigens, das Bügeleisen ist ganz genau genommen kein ideales Beispiel, da sich durch Sinken der Spannung und dadurch des Stroms auch der Widerstand ändern kann - weil sich ja dann auch die Temparatur ändert (die Eigneschaften eines Leiters sind temperaturabhängig, und wo es auf Wärmeerzeugung ankommt eher mehr) - aber das ist sicher nicht gemeint:-)

Ok super, solche extra Information wie z.b mit der Hitze kann ich gebrauchen! :D 

Hab noch eine Frage, weißt du was mit 

c) Bestimme die Spannung, bei der die Stromstärke 1,0 A beträgt(R sei konstant) was ist denn R, auch wenn es konstant ist? Oder soll man in dem Fall das R aus der letzten Aufgabe b/a benutzen 

0
@ichbinein87

Vermutlich, denn den Widerstandswert brauchst du, sonst kannst du es nicht ausrechnen.

0

du hast einen kleinen denkfehler. du willst ja deine stromstärke berechnen. also darfst du die spannung in der 2. berechnung nicht durch den strom teilen, sondern musst sie durch den Widerstand teilen...

du teilst also deine 220 volt durch 57,5 Ohm. da kommen dann rund 3,83 Ampere bei raus...

lg, Anna

Wie hoch wäre rein theoretisch die Stromstärke in einem Stromkreis ohne Widerstand?

Die Stromstärke lässt sich ja durch die Formel I = U:R berechnen

Bei einer Spannung von 20 Volt und einem Widerstand von 1 Ohm wären das ja dann 20 Ampere. Bei einem widerstand von 0.5 schon 40 Ampere. Wenn man das Spiel mit 0 Ohm macht ist das Ergebnis ja nicht Definierbar, wenn man die Formel rechnen will, oder Unendlich wenn man mal ein wenig darüber nachdenkt. Aber die Elektronen müssten doch auch eine Maximalkraft haben oder nicht?

Es geht mir hier jetzt rein um die Theorie. Das dabei ein Kurzschluss entsteht und nix passiert in dem Sinne ist mir schon klar, ich finds nur erstaunlich wie sich bei einer Halbierung des Widerstandes der Strom verdoppelt, und das ja dann immer so weiter gehen müsste, aber bis wohin?

...zur Frage

Wie schaut der Vorgang aus, um diese physikalische Frage zu beantworten?

Welche elektrische Spannung wird benötigt, um durch einen Draht mit einem Widerstand von 500 Ohm eine Stromstärke von 0,5 Ampere fließen zu lassen?

...zur Frage

Um wieviel Prozent ändert sich der Widerstand...?

...wenn bei einer Spannung von 230 V die Stromstärke von 11A auf 10A zurückgeht?

...zur Frage

Wie ändert sich der Widerstand wenn bei konstanter Spannung wenn die Stromstärke verdoppelt wird?

Wie ändert sich der Widerstand wenn bei konstanter Spannung wenn die Stromstärke verdoppelt wird ?

...zur Frage

Unterschied zwischen Spannung und Stromstärke

Was ist der Unterschied zwischen Spannung und Stromstärke(Ampere und Volt)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?