Verlobungsringe die Wert behalten?

6 Antworten

Wie bereits gesagt: Trauringe, generell Schmuck, taugen zumindest in Deutschland nicht als Wertanlage. Du zahlst beim Kauf: Material + Produktionskosten + Händlermarge + Mehrwertsteuer. Punkte 2 bis 4 sind bei einem Weiterverkauf micht mehr relevant.

Hochwertige Trauringe zu kaufen hat auch eher den Sinn, dass sie lange halten sollen.

Ein Verlobungsring hat bei uns fast ausschließlich symbolische Bedeutung und ist nicht wie in den USA auch ein Statussymbol. Daher spielt bei uns der Wert nicht so eine große Rolle. Hier wird inzwischen der Verlobungsring meistens durch den Trauring abgelöst und muss nicht auf lange Tragezeit ausgelegt sein. Daher sind die verwendeten Materialien in dem Fall vorwiegend zweitrangig.

Da aber bei euch jetzt schon klar ist, dass auch der Verlobungsring täglich auf eine lange Zeit getragen wird, ist ein echter Stein, sprich Brillant, sinnvoll. Der sollte nicht zu groß sein, damit er im Alltag nicht stört. Die Fassung sollte gerade so hoch sein, dass sich beide Ringe bündig aneinanderschmiegen können, nicht höher, damit man nicht ständig hängenbleibt. Der Stein sollte rundum gefasst sein, um ihm maximalen Schutz zu bieten.

Die Ringschienen werden sich im Laufe der Jahre gegeneinander abreiben, daher sollte das Material am Anfang nicht zu schmal gewählt werden. Wenn man sich für einfarbige, hoch legierte Goldringe entscheidet, sind diese recht robust, behalten ihre Farbe und lassen sich im Fall der Fälle problemlos in der Größe ändern. Zweifarbige, gemusterte oder gar steinbesetzte Trauringe machen die Sache schwieriger.

Dass ein Diamantring 2 Monatsgehälter kosten soll war mal ne tolle Werbekampagne. Gleichzeitig wurden die Preise von Diamantschmuck gewaltig angezogen und es funktionierte, weil genug Männer darauf hereinfielen.

Es ist außerdem unüblich ein Set zur Verlobung zu tragen, das ist eher bei Eheringen der Fall.

Der Wert wird sofort nach Kauf sinken, denn du zahlst den Einzelhandelspreis, nicht den Wert selbst, aber am besten legst du in Edelmetall an. Verzichte auf Diamanten, die Dinger sind so einfach chemisch zu manipulieren, dass die Wert nicht ewig halten wird. Also kurzum: Ein echtgoldener Diamantring für 1000€ hat einen Wert von knapp 200€. Die Zahlen sind jetzt etwas aus der Luft gegriffen, da ich keine aktuellen Kurse zur Hand habe...

Verlobungsringe, Eheringe und all das Zeug heutzutage sind einfach nur Modeschmuck 2.0, es ist wertlos. Wertvoll sind die Erinnerungen und natürlich alter Schmuck. Schau lieber im Antiquariat nach Schmuck, wenns dir nur darum geht!

Wenn du Schmuck verkaufst spielt das Design keine Rolle der einzige Wert den du kriegst sind Steine oder Gold/Silber/ Weissgold usw.. Das Ding wird auf ne Waage gelegt und fertig ist der Preis

Am besten antiquarisch kaufen, z.B. in einem Pfandhaus oder bei Goldankäufer.

Da ist das Material geprüft und das Teil selbst befindet sich in gepflegtem Zustand, vor allem ist mindestens ein Drittel günstiger als bei Neukauf. Der Wert verliert nicht soviel sondern bleibt erhalten.

Hä? Wie, du bekommst dann auch einen Verlobungsring? Meinst du etwa Eheringe oder wie??

In den USA ist alles immer größer, die feiern auch Hochzeiten für 30.000€, hast du das auch vor?

Es gibt in Deutschland wohl auch eine Tradition dass die Verlobungsringe in Eheringe umgearbeitet werden. Ich bin nicht sicher wie das dann aussieht. Die Ringe werden ja auch als äußerliches Zeichen getragen dass man vergeben ist. Ich bin mir gerade nicht sicher was wie üblich ist aber wenn ich danach suche dann sind verlobungsringe doch oft Sets.

0

Nein, du meinst Eheringe. Eheringe gibt es in "Sets", der Verlobungsring ist allen für die Frau. Vor dem Verlobungsring gab man ihr andere besondere Gegenstände eben als eine Art versprechen.

0

Ja diese Verlobungsringe für Frauen, großer Diamant. Aber das ist eher eine Tradition aus den USA. In Deutschland kenne ich es eher so dass Mann und Frau jeweils einen Verlobungsring tragen, als Zeichen dass sie bereits jemandem versprochen sind.

0

Ich habe so etwas noch nie gehörte und auch nicht gesehen. Du meinst Eheringe, keinen Verlobungsring

0
@MiezeKatzchen

Ich meine schon wirklich Ringe die man trägt ab dem Moment an dem man sich verlobt hat. Ab dem Moment als Zeichen an andere dass man vergeben ist. Wenn dann geheiratet wird werden diese Ringe, kenne es dann auch nur so, zu Eheringen umgearbeitet. Was auch immer das heißt. Unterschied ist halt beide tragen die Ringe an der anderen Hand als vorher.

0

... Ok dann mach es eben so wenn du es kennst. Ich habe davon noch nie etwas gehört

0

Jetzt habe ich schon gezweifelt ob ich mich falsch erinnere aber nach kurzem googlen scheint das schon die ursprünglichere nichtamerikanisierte Tradition zu sein. So etwa wie Peter das hier beschreibt: https://www.stern.de/noch-fragen/ist-es-heutzutage-in-d-noch-ueblich-dass-beide-den-verlobungsring-tragen-oder-nur-die-frau-1000806051.html

Ich habe halt auch davon gehört dass manche Ringe haben umarbeiten lassen für die Hochzeit, bin nicht sicher wie das abläuft. Ich glaube aber fast das wurde aus finanziellen Gründen gemacht.

In jedem Fall werden wir wohl beide einen tragen. Zeigt einfach dass man zusammen gehört.

0

Was möchtest Du wissen?